#deutschland

45.4 K people

50 posts

Posts:

Bist du müde von dieser dreijährigen Pandemie und der Impfung?

CiplyteSandra’s Profile PhotoSandra
Müde, enttäuscht, sorgenvoll. Ich glaube, dass wir alle das volle Gefühlsprogramm durchlebt haben bzw. noch durchleben. Ich weiß noch, dass ich anfangs Videos aus Wuhan gesehen habe, später dann aus Italien. Viele Nationalitäten warteten in einem Livestream auf den ersten Toten aus Deutschland und fragten sich warum hier nichts passiert. Und als dann das erste Opfer bekannt wurde, die jubelten einfach. Auch das *große Deutschland* wurde plötzlich hart getroffen. Ja, das verletzte mich als Deutsche. Und auf einmal entlud sich der Hass. Was haben wir jetzt? Chaos im eigenen Land. Armut wird noch sichtbarer, Bildungsdefizite und soziale Ungleichheiten werden zwar deutlicher benannt, aber was wird sich wirklich ändern?
Ich verstehe vieles nicht mehr und bleibe bei Spahns Aussage:
"Wir werden uns viel verzeihen müssen"
Es wird aber schwieriger. Hätte man mir das vor 2 Jahren erzählt, ich hätte es nicht geglaubt.

View more

1. Ist da jemand in Deutschland, der mein Shoutout bekommt? 2. Seid ihr mit ASK, wie es momentan ist, zufrieden? 3. Falls nicht, was würdet ihr ändern?

andy4me’s Profile Photoandy4me ❌
1. ja, hi Andy.
2. ask ist jetzt ok für mich. Änderungswünsche werden nicht
berücksichtigt, also müssen wir damit leben. Ich hab eben
viele Profile gesperrt, jetzt ist hier Ruhe. Und ich gerate nicht
in Versuchung doch zu antworten :-)

View more

Wann wird Maskenpflicht abgeschafft ?

An dem Tag, an dem Karl Lauterbach und Olaf Scholz ihrer Ämter enthoben oder zurückgetreten sind, vorher leider nicht.
Um dieses Ziel zu beschleunigen brauchen wir dich!
Denn aktuell demonstrieren noch zu wenige Menschen gegen die überzogenen Maßnahmen der ReGIERung.
Derzeit sind es zwar schon um die 350.000 Menschen, die in Deutschland dafür auf den Straßen sind. Für die Abschaffung der Masken brauchen wir mindestens 3,5 - 4 Millionen, an einem Montag wie diesem, denn das ist, laut meinen Einschätzungen, in etwa die Zahl der 'gefäh.rlichen' kritischen Masse.
Mach also mit und gib auch deinen Freunden bescheid!
v
https://m.terminkalender.top/
https://t.me/s/Demotermine

View more

#deeptalk Was macht dich in letzter Zeit so richtig nachdenklich

LordFunGamerXD’s Profile PhotoJoshie
Der Reichsbürger Peter Fitzek gründete 2012 das sogenannte "Königreich Deutschland" und er ließ sich selbst zum König desselben küren. Reichsbürger sind Menschen, die daran glauben, dass das ehemalige deutsche Kaiserreich von 1871 auch heute noch Bestand habe, dass Deutschland seit 1945 von den Alliierten besetzt werde und die Bundesregierung eine illegitime Marionettenregierung sei.
Heute habe ich eine Podcast-Folge über Entschädigungsforderungen der Nachkommen ehemaliger Adeliger gehört (Podcast: Déjà-Vu). Es stellt sich heraus, dass es auch heute noch Nachkommen der Habsburger und Hohenzollern gibt, welche in den vergangenen Jahrhunderten die deutschen Kaiser gestellt hatten. Als Otto-Normalbürger denkt man eigentlich gar nicht über so etwas nach, aber es gibt auch heute noch Menschen, die im Falle einer Monarchie einen Anspruch auf den deutschen Thron hätten - und die sich mehr oder weniger insgeheim die Monarchie in irgendeiner Form zurückwünschen.
Jetzt frage ich mich: Warum soll ein Niemand wie Fitzek dem angeblich heute noch bestehenden deutschen Kaiserreich vorstehen und nicht einer der Nachkommen der echten deutschen Kaiser? Kann man so jemanden überhaupt "Reichsbürger" nennen? Er ist wohl eher ein Fantast, der gerne König spielt.

View more

1. Ist da jemand in Deutschland, der mein Shoutout bekommt? 2. Seid ihr mit ASK, wie es momentan ist, zufrieden? 3. Falls nicht, was würdet ihr ändern?

andy4me’s Profile Photoandy4me ❌
Ich bin nur noch sporadisch auf Ask. Habe dein Shoutout bekommen.
Ask ist mir eibgentlich inzwischen ziemlich egal geworden. Ich erwäge, meinen Account ganz stillzulegen. Irgendwie wird mir alles mit der Zeit zu langweilig. So auch Ask.

View more

Was haltest du davon das Schweden auf 3,2 G-s verzichtet und die Menschen wieder ganz normal leben lässt ? Verwerflich oder vorbildlich ?

FurkanAlpay553’s Profile PhotoFurkan Alpay
Die Bevölkerungsdichte von Schweden ist mit der unseren in Deutschland nicht vergleichbar. Es gibt Gegenden in den kannst du Tage Wandern ohne einen Menschen zu treffen. Selbst schwedens Großstädte sind überschaubar. In ganz Schweden leben nur 10,4 Millionen Menschen, in Deutschland 84 Millionen Menschen. Dazu kommt das Schweden größer ist als Deutschland.
Du siehst, du kannst die Situation beider Länder nicht vergleichen.

View more

Mamy w Polsce piątą kolumnę, około 7 mln potomków bandery, a przy rządach tych zdrajców pisowskich, za 10 lat będzie ich tu już 15 mln, z czego połowa z polskim obywatelstwem. Jeśli Tobie to odpowiada, to nawet nie nazywaj się Polką. Co do języków- Chińskiego będzie się trzeba uczyć.

Spokojnie, w razie czego, jeśli pozbawisz mnie obywatelstwa, ucieknę na zachód. Wciąż w służbie jej Królewskiej Mości lub Für Deutschland 😏

View more

Als was arbeitest du?

antoniacarvalhovares’s Profile PhotoAntonia
Ich werde womöglich bald öfter auf Twitter zurückgehen und die Freiheitsdenker und Helden dort unterstützen.
Unfassbar, was der offizielle Account des Verfassungsschutzes von Niedersachsen heute auf Twitter ablieferte: "Herr Homburg ist uns bekannt. Den Thread haben wir dem Fachbereich zur Kenntnis weitergeleitet." So geht "Stasi" im besten Deutschland, das wie je hatten! Prof. Stefan Homburg bringt auf Twitter, wie kaum ein anderer, insbesondere mit offiziellen Zahlen und Statistiken staatlicher Stellen die Desinformationskampagnen des Staates ins Wanken und ihre Unterstützer in Erklärungsnöte und benennt selbstverständlich auch Dinge als das, was sie sind.
v
Sein Zitat: "Der Impfpflicht-Plan beinhaltet notwendig einen Toet.ungsplan" ist eine einfache aber zutreffende Feststellung. Bei in Deutschland bereits um die 2.000 Sterbeverdachtsfällen durch die C-Impfungen (+ Dunkelziffer, welche selbst vom PEI mit +95% angenommen wird = 40.000! bisher) ist selbstverständlich innerhalb dieses Impfpflichtplanes sehr wohl der Verlust von Menschenleben wissentlich miteinkalkuliert/ eingeplant, vor allem jener Menschenleben, die zu schwach sind für die Impfung und daher aus meiner Sicht selbstverständlich hilflos staatlicher Euth.anasie ausgesetzt sind. Diese Ansicht müsste jeder vernunftbegabte Bürger teilen, unabhängig von den Zahlen. Wenn auch nur ein einziges Menschenleben für dieses irrsinnige Unterfangen der Impfpflicht ge0pftert wird, ist das nichts weiter als ein Ver.br.echen, deren Strippenzieher, wenn alles mit rechten Dingen zugeht, früher oder später, vor dem EGMR oder gleichwertigen Instanzen ihrer gerechten Strafe zugeführt werden müssen.

View more

Als was arbeitest du

1. Ist da jemand in Deutschland, der mein Shoutout bekommt? 2. Seid ihr mit ASK, wie es momentan ist, zufrieden? 3. Falls nicht, was würdet ihr ändern?

andy4me’s Profile Photoandy4me ❌
Andy, schön von dir mal ein Shoutie zu bekommen hier in New York City!
Soll ich zu Ask wirklich noch etwas sagen? Als wir uns hier kennenlernten (und ich endlich erfuhr, wessen Alter Ego ich nach mancher Ansicht hier sein sollte), da war die Welt schon schön - sichte Fragen, Bots unter Kontrolle, Zugriff frei, keine Klassengesellschaft. Ach ja, lang ist’s her…
Immerhin reißt es der eine oder andere Benutzer dann doch raus, aber ob das noch lange gutgeht…mal schauen.
Neben dem offensichtlichen „Back to basics“ wäre Formatierung des Textes toll! Und die Rückkehr der Folgefragen auch in der Webversion. Video embedding gab es mal, hmmmm… nee, muss nicht sein. Dafür aber bitte das wirkliche wegbügeln gesperrter Nutzer inkl deren Fragen.
Und ein frommer Wunsch: wieder etwas mehr Power-Andy, mit Biss und Witz und mehr Themen als die Coronatyrannei der (tatsächlich) bei ALLEN großen Themen versagenden Politik. Nicht wie früher - sondern noch besser (und unterhaltsamer als das übliche Weichspüler-Geblubber bei Anne Willundkannicht) 😁

View more

Ты вообще книги читаешь? Или нет?

CooperX’s Profile PhotoАдекват - не мой формат.
1) “The Grand Chessboard “ Zbigniew Brzezinski
2) „Deutschland“ .Geschichte
3) „Spricht deutsch „A.N. Markowa
4) „So oder So? „Theodor Auerbach
5) „Zum Sprechen und Lachen „ S.N. Bondar
6) „The Amethyst Heart“ Penelope Stokes
7) «200 усних розмовних тем поговорімо німецькою» Ігор Грицюк
8) «deutsche Antonyme «B.M. Завьялова
9) «Капитал» 26 том, 3 часть К. Маркс и Ф. Энгельс
10) «Шахматное наследие А.А. Алёхина « А. Котов
11) «Теория ладейный окончаний» Г.Я. Левенфиш
12) «По следам дебютных катастроф» Яков Нейштадт
13) „Flüster“ D. Holb

View more

Ты вообще книги читаешь Или нет

1. Ist da jemand in Deutschland, der mein Shoutout bekommt? 2. Seid ihr mit ASK, wie es momentan ist, zufrieden? 3. Falls nicht, was würdet ihr ändern?

andy4me’s Profile Photoandy4me ❌
Was heißt "zufrieden" Andy... Man kann eine Grundstimmung wie sie das Land ergriffen hat, leider nicht steuern. Und das spiegelt sich natürlich auch hier wieder...logisch...
Vorsichtig, ja fast ängstlich äußert sich kaum noch jemand
zu den wahnsinnigen Zuständen in die man uns manövriert hat.
Ich glaube das 2022 ist das Große Jahr, des "Entweder-Oder."

View more

Was denkst du über Rassismus in Deutschland? Wie aufgeklärt bist du über dieses Thema? Gehörst du zu denjenigen, die es heute nicht mehr für relevant oder alltäglich halten, oder siehst du das anders?

irinaverene’s Profile PhotoTrash Cat™
Rassismus gab es schon immer in irgendeiner Form, in so ziemlich jedem Land. Man kann ihn leider nicht verhindern. Vermutlich kann man ihn nie ganz abschaffen, aber zumindest minimieren. Vielleicht nur nach und nach ein bisschen, aber nie komplett.
Wann immer eine Personengruppe oder gar Völkergruppe absichtlich benachteiligt, diskriminiert oder auf irgendeine Weise verletzt wird, würde ich in meinen Augen von Rassismus sprechen.
In verschiedenen Zeiten hatte Rassismus unterschiedliche Intensitäten und Auswirkungen.
Jetzt und hier halte ich ihn für relativ gering im Vergleich zum dunklen Abschnitt zwischen 1914 und 1945 aber immer noch vorhanden. Andernorts ist es nach wie vor ein großes Problem.
Es gibt leider immer noch ein paar Idioten, die Hass auf Menschen haben, dabei ist es fast egal, gegen was sie ihren Hass richten.
Es sind Kleingeister, die man nicht belehren kann und es teilweise aus der Erziehung kommt.
Hass auf Menschen bündelt sich aus der Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben und deswegen unbegründet aber leider können diese Menschen nicht reflektieren oder analysieren, denn dann würden sie merken, dass sie falsch liegen mit ihrer "Meinung"

View more

Was denkst du über Rassismus in Deutschland? Wie aufgeklärt bist du über dieses Thema? Gehörst du zu denjenigen, die es heute nicht mehr für relevant oder alltäglich halten, oder siehst du das anders?

irinaverene’s Profile PhotoTrash Cat™
Ich wage es nicht zu behaupten, dass ich diesbezüglich wirklich aufgeklärt bin, weil ich persönlich nie wirklich von Rassismus betroffen gewesen bin. Ich habe jedoch einige Freunde und Bekannte, die irgendwie von Rassismus betroffen sind oder betroffen waren. Aber das meiste habe ich eher aus ihren Erzählungen erfahren und nicht direkt miterlebt.
Im Vergleich zu den letzten Jahrzehnten und vor allem im Vergleich zum letzten Jahrhundert hat sich Deutschland in diesem Punkt positiv entwickelt, aber es gibt immer noch Luft nach oben. Es gibt immer noch Menschen, die vielleicht auch unterbewusst Menschen lediglich aufgrund ihrer Herkunft ablehnen oder weil sie optisch nicht einen gewissen „Bild“ entsprechen.
Ich finde es befremdlich, wenn Menschen auch andere Menschen aufgrund bestimmter optischer Merkmale direkt in eine Schublade stecken und solche Punkte zum Anlass nehmen, in irgendeiner Form respektlos zu sein oder sich selbst als etwas besseres oder wertvolleres anzusehen.
Für mich ist das Thema eigentlich immer wichtig und relevant. Für mich sollte jeder Mensch grundsätzlich die gleichen Chancen erhalten und mit dem gleichen Respekt behandelt werden, unabhängig von solchen Dingen wie die ethnische Herkunft oder optischen Merkmalen, die Gewissen Menschengruppen zugeordnet werden. Für mich sind in erster Linie alles einfach nur Menschen.

View more

Was denkst du über Rassismus in Deutschland? Wie aufgeklärt bist du über dieses Thema? Gehörst du zu denjenigen, die es heute nicht mehr für relevant oder alltäglich halten, oder siehst du das anders?

irinaverene’s Profile PhotoTrash Cat™
Gibt's definitiv noch, aber anders als es die meisten Leute darstellen.
Während viele davon geblendet sind, wie rassistisch es anderorts zugeht (zum Beispiel in den USA) und daher glauben wollen, dass es überall so ist, weil sie vor lauter Opferdenken gar nicht mitkriegen, wie priviligiert sie eigentlich sind (ein bisschen so wie Corona Leugner, die auf Demos "Diktatur" schreien, obwohl sie das überhaupt erst können und dürfen in gerade weil Deutschland KEINE Diktatur ist), gibt es eben auch Rassismus, der gar nicht erst als solcher anerkannt wird.
Während in Amerika getan wird als wäre Rassismus gegen weiße kein Rassismus ist es hier in Deutschland relativ ähnlich mit Anfeindungen gegen Deutsche als "Na*is". Jeder Deutsche ist einer und wenn man Deutsche einfach hasst, weil es Deutsche sind, dann ist das ja irgendwie kein Rassismus, weil "Können ja nur Deutsche so sein."
Krank, wie dumm manche Menschen sind, aber das ist die Welt in der wir leben.

View more

Welche Sprachen werden in deiner Familie / Verwandtschaft gesprochen?

v1w1x1’s Profile PhotoTom
Bei deiner Frage fällt mir jetzt grad noch ein, dass ich auch Verwandte in Holland hab. Vielleicht fallen mir ja noch paar ein :D die Sprache ist unterschiedlich. In Deutschland sprechen wir deutsch. In Amerika kommts drauf an, wer dabei ist. A paar können nicht deutsch und dann wird englisch gesprochen, dass jeder was versteht. Am besten find ich aber, die anderen sprechen englisch und ich deutsch, weil dann gleichzeitig jeder seine Kenntnisse in der anderen Sprache vertiefen kann. In der Schweiz wohnt auch noch wer, fällt mir grad ein :D und in Polen. Multikulti :D

View more

als kleiner putschi als meine oma starb hab ich sie gesehn die ist ums haus geirrt also drausen und als ich meiner mutter gesagt hab da ist wer hat sie in der nacht gesagt da ist niemand mit 15 hab ich was extremes erlebt und das hat mein leben verändert ich weis klingt wie phantasie ist aber so

nö also für mich hört sich dass 0 an wie Fantasie. nur, weil wir das nicht vor unseren Augen sehen können, es nicht fotografieren können oder wissenschaftlich begründen können ist es nicht weniger wahr.
meine beste Freundin war mal, bevor sie Mutter wurde, in einem lost place. als ihr Sohn dann so 2 Jahre war, hatte sie einen Albtraum darüber, dass ihr Kind mit anderen, toten Kindern im LP von einer weiblichen Gestalt festgehalten wird. vor dem Albtraum sagte er sehr oft, dass eine fremde Frau/Geist in seinem Zimmer sei und konnte ihr immer genau mit seinem Finger folgen. fand das viel zu krass, dass ich erst einmal googeln musste. habe dann dank Facebook eine Seite gefunden, die eine Karte voller LP in Deutschland zeigt und guess what dass war früher einfach mal ein Kinderkrankenhaus/Psychiatrie. seitdem gehen wir beide immer voll drauf ab und wollen auch gemeinsam dahin, aber trauen uns nicht 🥲

View more

Was macht dich traurig?

Hmm...Seit 1946 (!!) sind innerhalb eines Jahres noch nie soviele Menschen in Deutschland gesto.rben wie 2021 - wohl hauptsächlich an Überalterung und etwas an Corona >>> meint das zuständige Bundesamt! Und das war es dann? Sonst nichts? Really? Dann kann ich mich ja jetzt beruhigt mit dem allseits beworbenen Gamechanger im.pfen lassen! ;-D
Ca. 78.000 der über eine Million, die 2021 gesto.rben sind, entfallen übrigens auf Corona, ( https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1102667/umfrage/erkrankungs-und-todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland/ ) was i. Ü. ja 'bloß' etwas über 2 1/4 mal soviele Coronat.0te sind, wie in 2020 (!), wo es noch gar keine I.mpfung gab(!!). 2020 gab es insgesamt 34.194 Coro.na-Ste.rbefälle (ohne irgendeine Impfung). Ja, das sind die offiziellen Daten: die hochwirksame Impfung hat sich gelohnt, schneidet 2021 solide mit einem 'dicken Plus' ab, zwar da, wo sie nicht soll, aber es ist immerhin ein Plus und kein Irgendwas...! Na wenn das mal keine Motivation für die nächste Impfaktion ist, dann weiß ich es auch nicht..?!^^
https://news.upday.com/de/erstmals-seit-1946-mehr-als-eine-million-sterbefaelle/
Für Neuschwurbler: 'Seriöses' Vergleichsmedium:
https://www.n-tv.de/panorama/Deutliche-Ubersterblichkeit-im-Dezember-registriert-article23050346.html

View more

Was macht dich traurig

Welchen Erziehungsstil würdet ihr bevorzugen: Autoritär, Antiautoritär, oder sogar Laissez-Faire ? Wie werdet/wurdet ihr erzogen ?

XxSuperwomenxX’s Profile PhotoEponomasie
Oh, das fand ich bei mir sehr kompliziert. Meine Eltern machten es sich schwer und damit auch mir. Mein Vater wurde antiautoritär erzogen, wählte dann einen Beruf in dem Autorität gelebt wird. Vielleicht seine Reaktion auf seine Erziehung? Meine *Adoptivmutter* ist eine Art Freigeist, wurde aber streng erzogen. Die Kombi ist anstrengend und es wurde viel, gerade über meine Erziehung, diskutiert. Einfach laufen oder machen lassen schafft vielleicht wenig Orientierung. In der eigenen Blase mag das ok sein, aber die Welt funktioniert anders und der muss sich ein Kind täglich stellen.
Ich glaube, dass ich vorleben würde was geht und was nicht. Und viel kuscheln, Zeit nehmen, reden, erklären, beobachten.
Der antiautoritäre Stil, was ich darüber weiß, müsste z.T. anders verstanden und praktiziert werden werden, Dann könnte ich mich damit anfreunden. Wahrscheinlich würde ich aber sowieso vieles aus dem Gefühl raus machen. Und eigentlich funktioniert Erziehung eher mit ganz viel Liebe als mit dem Kopf und einem Plan.
Diese Welt ist so schnell und fordernd, verlangt gerade viel von Eltern und oft bleibt viel zu wenig Zeit für die Kinder.
Ich glaube, dass nicht nur Deutschland ein Problem hat.
Aber da kommt mir ein Gedanke wie andere Staaten handeln und ich lande bei autoritären Systemen. Kann es also sein, dass Erziehung auch ein Politikum ist? Sorry an dich wegen Verständnis meiner Sätze, manchmal schreib ich einfach den Gedanken den ich gerade habe. Der steht dann erstmal hier und manchmal weiß ich nicht warum.

View more

-Wohin mit den Menschen?- Woran denkst du, wenn du diese Frage liest? Wohnungsnot? Einsamkeit? Neue Wege? Flucht? Etwas anderes? Und wenn dir etwas einfällt, gibt es Lösungsansätze?

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Liebe Fritzi, als ich anfing Deine Frage zu lesen, dachte ich sofort an die knapp 8 Milliarden Menschen weltweit und das es zurzeit meiner Geburt noch nicht einmal 3 Milliarden waren. Sorry, selbst Karnickel, Lemminge, Ratten, Mäuse und Tauben vermehren sich nicht so extrem, wie wir Menschen.
Nachdem ich Deine Frage zu Ende gelesen habe muss ich nun an Obdachlose in Deutschland denken und wie desolat die wenigen Notunterkünfte für sie sind. An die vielen Menschen mit psychischen und/oder physischen Handicap. An die Migranten, welche immer schwerer sich hier einleben, was mich historisch an die Endzeit des Weströmischen Reichs erinnert, wo die über Jahrhunderte erfolgreiche Integration nicht mehr funktionierte. Die letzten, welche für einen Erhalt des Römischen Reiches mit viel Engagement k.ämpften waren Ricimer und Orestes. Beide galten als Ausländer und obwohl erfolgreiche Feldherren, durften sie nur durch Marionetten regieren. Das macht einen Staat instabil. In Deutschland scheint Integration schon viel schneller den Bach hinunter zu gehen. Ich wünschte mir Multi Kulti würde erfolgreicher sein. Leider sind viele zu engstirnig, auch bei den Migranten. Integration kann nur funktionieren, wenn aufeinander zugegangen wird. Kompromissbereitschaft auf beiden Seiten ist der einzige Erfolg versprechende Weg.
Noch eine Anmerkung: Der Euro hat 20. Geburtstag. Hat es Europa geeinigt oder zumindest, ist es ein Schritt zur Einigung gewesen? Ich finde, es ist eine Überlegung wert. Mir gefiel diese Gugumo Tagesfrage von gutefrage, daher hier nur als Gedankenanreiz.

View more

https://ask.fm/Xjorn/answers/169042651634 - Ach ja, historisches Wissen ist dein Hobby, ja? Ich mag das 😺 Ich bin selbst ein ziemlicher Geschichtsfan, haha 😹

redoasis2017’s Profile Photo★ ☮ ♫ tēຖค¢i໐นŞ t໐๓๓คฯ™ ✌ ♚ ☻
Lieber Tommy, mir gefällt die Macht der Frauen in Britannien. Für Feministinnen ist das sicher vorbildlich, aber es zeigt auch ein gewisses Denken für Gleichberechtigung.
Während der Römerzeit gab es nur zwei Aufstände, vermutlich waren die Briten später Zufrieden zum Römischen Reich zu gehören. Einer dieser Aufstände wurde von einer Frau angeführt https://de.wikipedia.org/wiki/Boudicca für die Zeit wirklich ungewöhnlich.
Auch im frühen Mittelalter regierten die Frauen Anna 635-654 und Beorna 749-758 in East Anglia.
Ab 1553 wird Großbritannien von Königinnen regiert. Erst versucht es 1553 Lady Jane, doch wird sie schon vor der eigentlichen Krönung entmachtet. Es folgt Mary I. 1553-1558, Elizabeth I. 1558-1603, später Mary II. 1689-1694, Anne 1702-1714, Victoria 1837-1901 und schließlich Elizabeth II. 1952-?
So viel Macht hatten Frauen leider nie in Deutschland.

View more

Dresden grüßt Leipz'sch ! In diesem Sinne Andy, lass uns ein Rennen beginnen: "Wer Ende diesen Jahres noch am Leben ist, ....der hat gewonnen. " Das sollte doch Ansporn genug sein, ALLES zu geben. Für Uns und vor allem für unsre Kinder. Auf die Plätze, fertig....LOS !

druide0815’s Profile PhotoOtto das Wintertier
Da bin ich gern dabei, welch richtiger und wichtiger Ansporn, welch wichtige Motivation für die bevorstehenden trüben Zeiten! Da wir beide in erster Linie immer im Sinne unserer Kinder und Zukunft denken, stehen unsere Chancen zumindest schon gleichgut.
Magdeburg grüßt übrigens ganz Deutschland, weil die nächste Revolution eine aus Magdeburg werden könnte.^^ Dir übrigens noch einen guten Start in das wohl härteste Jahr, das Deutschland seit den 1940ern erleben könnte. Meine prognostischen Stichwörter für 2022 wären: Inflation - Lebensmittelknappheit - Machtlosigkeit des Volkes ggü. den Herrschenden - Machtlosigkeit und Erpres.sbarkeit der Regierenden ggü. den internationalen Wirtschafts- und Finanzeliten - sich international zuspitzende Konflikte - künstliche Verknappung von sämtlichen Grundgütern - riesige Insolvenzwellen - Aufstände - Unruhen - Bürgerkri.ege - Kri.ege
Sei froh, dass du den schönsten Teil deines Leben erlebt hast. Besser wird es wohl kaum. Es sei denn, das deutsche Volk wird endlich mal selbständig und macht sich auf den Weg, den ihm zugedachten Auftrag unseres Grundgesetzes (welches uns die Wiedererlangung unserer Selbstständigkeit geradezu zum Auftrag macht!) mal ernstzunehmen, um das Kapitel "BRD" ein für allemal zu beenden:
https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_146.html
Zitat: "Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."
Wie könnte man diese freie Entscheidung auf den Weg bringen? Ein Vorschlag: Es müsste sich zunächst einmal eine Gegenregierung bilden (wenn auch z.B. anfangs virtuell), die von der Bevölkerung mehr und mehr ernstgenommen wird. Solange es keine Initialzündung gibt, wird sich das immer maroder werdende System immer wieder selbst verlängern bis hin zum Ruin...

View more

Die EZB beabsichtigt, die €-Scheine neu zu gestalten und erwartet Vorschläge. Gesichter von *großen Europäern* werden gewünscht. Welche Person möchtest du auf einem Schein sehen? Erwartest du Konflikte in der vorausgehenden Diskussion? Ist eine Neugestaltung überhaupt nötig?

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Ich glaube die europäische Zentralbank will ablenken von der hohen Inflation, immerhin lag die Inflation im November bei 5,2 Prozent in Deutschland. Im Bereich der Energie ist die Inflationsrate sogar noch höher, über 10 Prozent. Im übrigen finde ich irgendwelche Köpfe auf Geldscheinen sowieso etwas schwierig, ich habe im Spiegel gelesen die beiden Gründer von Bionteck Ugur Sahin und Özlem Türeci sollen die neuen Geldscheine verzieren. Ehrlich gesagt, finde ich beide nicht sonderlich attraktiv um sie jeden Tag in der Hand zu haben.

View more

Hallo!!! wie sieht es aus

mhamadzaxo’s Profile PhotoMhamad Zaxo
Es sieht jetzt schon nach 2024 aus. 2024 sollten wir uns merken. Das Jahr, in dem nicht nur die neuen Gesichts-Banknoten eingeführt werden: https://www.merkur.de/leben/ab-2024-euro-banknoten-sollen-neues-gesicht-bekommen-zr-91163595.html
...sondern auch der Sozialismus/ Pseudosozialismus endlich im gesamten Deutschland sein Revival feiern wird. Zunächst mit der formellen Umbenennung der "Krie.gsopf.erfürsorge" zum neuen "sozialen Lastenausgleich". Die Lasten werden mit diesem Gesetz aber nicht aus dem Staatshaushalt ausgeglichen, sondern von den Sach- und/oder Geldwerten der Bürger (!!!). Insbesondere kann die Regierung uns Bürger ab 2024 unter dem Vorwand des "Sozialen" für so ziemlich alles erdenkliche, also z.B. auch für die 'Bewältigung der Pandemiekosten', aber auch für die zu erwartenden Impfschä.den völlig unkompliziert (teil)enteignen. (!!!) Die formellen Voraussetzungen dafür wurden bereits im Dezember 2019 (!!!) beschlossen. Warum eigentlich Dezember 2019, nur einen Monat, nachdem das Virus auftauchte? Zufall? Das recherchiere am besten selbst! ;)
2024 wird also das Jahr, in dem die rechtlichen Grundlagen für Enteignungen von Privatpersonen aus nahezu allen erdenklichen ("sozialen") Gründen, in Kraft treten werden. Das ist keine Verschwörung, sondern bittere Realität, lies es z.B. hier selbst nach:
v
https://wohlstandschmiede.com/ist-ein-neuer-lastenausgleich-bereits-beschlossen/

View more

Die EZB beabsichtigt, die €-Scheine neu zu gestalten und erwartet Vorschläge. Gesichter von *großen Europäern* werden gewünscht. Welche Person möchtest du auf einem Schein sehen? Erwartest du Konflikte in der vorausgehenden Diskussion? Ist eine Neugestaltung überhaupt nötig?

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Liebe Fritzi, ich fand an der letzten Serie der DM-Scheine gut, dass es immer abwechselnd eine bedeutende Frau und ein bedeutender Mann war.
Die Brücken auf den jetzigen Scheinen kommen bei vielen nicht so an, obwohl ich die dahinter steckende Idee, alle europäischen Baustile anhand der in jeder Periode typischen Brückenkonstruktion gut finde.
Sollte man sich für große Europäer entscheiden, müssten auf jeden Schein eine bedeutende Frau und ein bedeutender Mann, sonst würde es sicher gleich zu Protesten kommen, wenn nicht alle Staaten mindestens von einer Persönlichkeit repräsentiert würden.
Marie Curie finde ich als französische Wissenschaftlerin so bedeutend, dass sie gut auf so einen Schein geehrt werden könnte.
Hildegard von Bingen ist eine bedeutende Frau in Deutschland gewesen.
Dante Alighieri als Dichter wäre für Italien gut geeignet.
Das wären jetzt meine 3 Vorschläge. Es hängt davon ab, wie viele Länder auf ihre Persönlichkeit auf einen der Scheine bestehen. Vielleicht gibt es auch welche, die gleich für mehrere Staaten gemeinsam gelten könnten.
Ich befürchte, das Konfliktpotential ist sehr hoch. Die Brücken sind neutral.

View more

Heut war wieder an der Zeit ein wenig Stadtluft zu schnuppern, trotzdem immer noch zuviele Leute unterwegs 🦠😷 im Atombunker hats noch Platz, wer kommt mit 😊 ?

SimonHess’s Profile PhotoSimon Hess
Hi Simon, schnupperst du nicht täglich Stadtluft? Menschen in der Stadt unterwegs-----ich wundere mich auch täglich was die da wollen. Dann aber der Gedanke: ich bin auch eine von ihnen.

Atombunker, die werden in Europa bald wieder stark gehandelt.
In Deutschland funktionieren die Teile gar nicht mehr, auch hier liegt die Schweiz wieder vorn.

View more

Angenommen ihr würdet problemlos egal wo eine Arbeit und eine Wohnung finden. Wohin würdet ihr sofort auswandern? Würdet ihr überhaupt auswandern?

Obwohl ich Japanisch lerne und die naturgebundene Ästhetik des Landes liebe, weiß ich offenkundig nicht, ob ich mit der Arbeitsmentalität und der zum Teil extrem patriarchalen Gesellschaftsstruktur zurecht käme, obwohl ich dort sehr gerne hinmöchte. Das Land ist extrem homogen, weshalb Ausländerfeindlichkeit dort sehr wahrscheinlich ist, auch wenn das nicht zwangsläufig die Norm sein muss. Vor allem die größeren Städten sind extrem überfüllt und man begegnet häufig einer sich verselbstständigenden Einsamkeit. Ich müsste für eine geraume Zeit dorthin, um festzustellen, wie wohl ich mich fühle.
Als Zweites dachte ich an Prag, weil ich mich Kafka verbunden fühle. Die Stadt ist wunderschön und besitzt eine recht eigene, pittoreske Dynamik. Andererseits spreche ich die Sprache nicht wirklich und weiß so gut wie gar nichts über die Politik.
Ich war vor vielen Jahren in London und auch, wenn ich kein wirklicher Stadtmensch bin, gefällt mir die Atmosphäre dort, allerdings besteht auch da Ungewissheit, wie ich mit der Gesellschaftsstruktur zurecht käme.
Obwohl ich Geographie studiere und gerne reise, hatte ich kaum Gelegenheit, viel von dieser Erde zu sehen. Mit meinen Eltern bin ich dauernd nur zum gleichen Fleck in der Türkei gereist und dort möchte ich - trotz meiner Muttersprache - nicht dauerhaft leben.
In Deutschland sind wir ausgesprochen privilegiert. Es ist zwar wirklich vieles problematisch, aber ich weiß nicht, wo ich etwas Vergleichbares finden könnte, das mir keinen unangenehmen Kulturschock verpasst oder völlig befremdlich ist, was die Lebensumstände anbelangt. Das bedeutet nicht, dass ich den Gedanken des Auswanderns nicht reizend finde; es klingt nur romantischer als es wirklich ist und ich würde erst genügend Erfahrung sammeln, bevor ich mich umstelle.

View more

Alles im Lot auf dem Boot 🚣🏻😊 ?

SimonHess’s Profile PhotoSimon Hess
In Brüssel gibt es nicht so viele Boote, hallo Simon. Aber natürlich konnte ich trotzdem mehrere Schiffchen kapern. Die daraus resultierende Frage schippert später übers Wasser Richtung Österreich und Deutschland. Was mache ich mit der Schweiz? Vielleicht etwas aus Nordkorea?. Seit dem Jahreswechsel (koreanischer Zeit) überschlagen sich die *guten* Meldungen, nur der F*ö*hrer schweigt.

View more

Verdienen Pflegekräfte wirklich so wenig wie man immer hört?

In Deutschland scheint die Bezahlung in der Relation zu dem, was man alles leisten muss, unterirdisch zu sein. Die Arbeit in der Pflege ist ein hartes Pflaster und mich wundert nicht, dass das so gut wie keiner mehr machen möchte.
Aus erster Hand kann - sofern er möchte - besser als ich @Xjorn etwas dazu sagen.
Dass es auch anders geht, habe ich heute von jemandem aus der Verwandtschaft erzählt bekommen, die zu Besuch gekommen ist. Sie hat Krankenschwester gelernt und arbeitet in Luxemburg. Nach der Geburt ihres Kindes wird sie nun wieder anfangen zu arbeiten, in einem Labor ohne Schichtdienst. In einer 50% Stelle verdient sie in Luxemburg so viel wie eine Krankenschwester auf 100% Basis in Deutschland.
Und die Menschen, die sie aus dem Pflegebereich kennt, verdienen ebenfalls alle bedeutend mehr als in Deutschland.
Da hat wohl jemand ein gravierendes Problem erkannt und etwas dagegen getan. Ich wünschte, das würde auch endlich in anderen Ländern passieren, denn es ist ein lange überfälliges Thema.

View more

Du bist einfach nur frustriert über sich selber.

Bin ich das, ja? Aus was schließt du deine Schlussfolgerung ? Etwa, weil ich jeden Tag meine 12h arbeite und kaum Geld zum Überleben verdiene und ich mir eigentlich noch einen Nebenjob suchen müsste, damit ich endlich mir mal meine eigenen 4 Wände leisten kann. Ich lebe zwar im Haus von meinen Eltern und habe dort eine Wohnung, aber dennoch kontrollieren sie mich zu viel. Ich werde in 9 Tagen 24 und ich habe da keine Lust mehr drauf. Mein Freund will sich aktuell um seinen 2er Golf kümmern und all sein Geld fließt dahin, er habe aktuell keinen Kopf dafür zusammenzuziehen. Also ja, bin ich gefangen und unzufrieden. Ja, man kann durchaus sagen frustriert. Ich komme nicht weiter, es geht nicht voran. Ich steh auf der Stelle. Ich leiste jeden Tag so viel, aber es kommt nichts zurück.
Aber naja das Leben ist leider kein Mitternachtstraum. Es bringt nichts, hier zu sitzen und nur unglücklich zu sein. Ich muss das beste draus machen. Man lebt nur einmal. Und ich will im Alter mein Leben nicht bereuen, sondern sagen, ja ich habe gelebt. Ja, es ist blöd, wenn man sich nichts leisten kann und immer am sparen ist. Aber ja wie sagt man Augen auf bei der Berufswahl. Ich hab den Job gewählt, muss mit der niedrigen Bezahlung leben. Dabei liegt Zahnarzthelferin auf Platz 3 von den am schlecht Bezahltesteten Berufen in Deutschland.. Traurig.

View more

Querdenker warnen häufig vor einer Diktatur in Deutschland. Wie realistisch sind diese Befürchtungen tatsächlich?

Ich habe zu wenig Einblick in die deutsche Politik um das beurteilen zu können. Ich glaube aber nicht, dass es in Deutschland tatsächlich jemals zu einer Diktatur kommen wird. Es gibt heutzutage genug Mittel und Wege wie sich die deutschen Bürger*innen zur Wehr setzen und ihren Unmut kundtun können. Es ist daher nur eine Frage des Wollens und nicht des Könnens. 😉

View more

Welche neuen Erkenntnisse offenbarte dir 2021 in Bezug auf 1. Gesellschaft 2. social media 3. Presse 4. Nähe/Distanz? Meine gute Nachricht: ich bin zufrieden, wenn du dir ein Thema aussuchst. Gerne aber mehr.

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Einfache Menschen aus der Gesellschaft können auch hilfsbereit sein. Hat man im Ahrtal gesehen. Sie haben mehr erreicht als die Politiker, die dort nur ihren Wahlkampf abgehalten haben anstatt mit anzupacken. Aus ganz Deutschland sind Helfer mit Werkzeugen, Firmen, Geschenke für das weiterleben und zur Aufmunterung gekommen. Dabei hat social media auch eine große Rolle gespielt, zur Planung und Organisation. Ohne digitale Medien wäre keine schnelle Hilfe möglich gewesen, wenn diese Katastrophe vor dem Jahrtausend- Wechsel passiert wäre, gäbe es dort wesentlich weniger Hilfe.
Aber es war bekannt, dass dort Probleme mit Dürre und Flut auftreten könnten und dennoch wurde nicht rechtzeitig gehandelt. Es hätte nicht so weit kommen müssen.

View more

Was wäre dein „Masterplan“ um die Pandemie in den Griff zu bekommen bzw. um damit zu leben? Denn letzten Endes wird es ja wohl darauf hinauslaufen. Die Impfung/Impfpflicht ist – wenn man sich andere Länder ansieht – auch nicht so erfolgversprechend und meiner Ansicht nach nicht die Lösung. :)

NegromieausWien’s Profile PhotoBina ❌
Wir könnten das zunehmend als wirklich milde erkannte und mit ersten Studiendaten als milde belegte Omikron (besser: Omikröchen) als eine Art natürliche Impfung verstehen.
https://www.wochenblick.at/corona/omikron-entdeckerin-versteht-politik-nicht-variante-bringt-natuerliche-immunitaet/
Sollte Omikron die dominante Variante bei uns werden, würde ich alle Einschränkungen sofort aufheben und den Infektionsschutz zurück in die Hände jedes Einzelnen geben. Ihm obläge es dann, ob er sich impfen lässt, ob er Maske trägt, ob und wie er Veranstaltungen besucht etc.., denn Omikron kann man im Wesentlichen noch nicht einmal mehr von einer normalen Erkältung unterscheiden.
Leider mahlen die Mühlen in Deutschland mehr als langsam. Ferner sind wir abhängig von Institutionen und Politikern, die nicht anpassungsfähig genug sind, insbesondere, was ihre Flexibilität im Denken oder das zügige Eingestehen von Fehlern betrifft.
Stattdessen verschärfen die Politiker weiter, sie eskalieren, anstatt die jetzige bzw. nahende Situation als Chance zu begreifen.

View more