#griechenland

37 people

50 posts

Posts:

Lieber Katzelmacher. Ich habe mich etwas mit Hochkulturen beschäftigt und war etwas frustriert. Ist denn Land in Sicht und irgendwo wächst eine Neue heran? Ist das überhaupt noch möglich?

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Liebe Fritzi, augenblicklich haben wir viele konkurrierende Kulturkreise, den angloamerikanischen, den russischen, den chinesischen und den japanischen. Das sind viele Kulturkreise gleichzeitig in einer immer globaleren Welt.
Meist war der Beginn einer Hochkultur zu Beginn unauffällig. Am Ende des Weströmischen Reichs hätte niemand erwartet, dass in Europa 500 Jahre später eine neue Hochkultur sich entwickeln würde.
Als Rom gegründet wurde, war es nur eine unbedeutende Siedlung in einen Kulturraum hoch entwickelter Stadtstaaten von etruskischen und punischen Händlern. Die kulturellen Zentren lagen in Griechenland und Ägypten. Damals wäre sicher niemand auf die Idee gekommen Roms spätere Bedeutung zu erkennen.
Ich vermute, die nächste Hochkultur steht schon in den Startlöchern, doch ob diese reifen wird, wird erst die Zukunft zeigen. Noch sind unsere Kulturkreise zu stark, um Neues sich entwickeln zu lassen.

View more

Was ist euer größtes interesse? jetzt so hobbymäßig oder beruflich :D gibts wohl heimliche seltsame interessen xD bin mal gespannt

TheMonsterUnderUrBed1224’s Profile PhotoSparkysdespairhell
Was ist in deinen Augen "seltsam". Für mich gibt es zumindest nur außergewöhnliche Hobbys.
Ich glaub neben Lesen, gefühlt 24/7 Musik hören, vorallem Techno♥️ und Skateboard fahren gibt es fast nichts was da ja "außergewöhnlich ist. Okay vielleicht das...
Ich schau echt gerne oder interessiere mich generell sehr für die Antike. Sei es Ägypten, das alte Rom oder das antike Griechenland.
Im Mittelalter vorallem dadurch das ich 'Der Name der Rose' gelesen habe auch das Ketzertum und der Investiturstreit. Wenn ich irgendwo darüber Dokus finde, schaue ich sie mir direkt an.

Ich fühle mich, als wäre ich in der falschen Zeit geboren. Meine Wissen wäre vlt in Griechenland ganz gut gewesen, meine Dichtungen im 17 Jh. Meine Agressionen in der Arena bei Gladiatoren... so sehe ich das für mich

irgendjemand29’s Profile PhotoDragon Warrior
Das ist jetzt dein Gefühl, das ist ok. Aber wahrscheinlich nicht leicht. Ich bin ja nun nicht mit ungewöhnlich viel Wissen ausgestattet und weiß nicht mal, warum es ausgerechnet Griechenland hätte sein sollen. Dichtungen gehen immer und finden ihr Publikum. Aggressionsabbau ist auch im hier und jetzt möglich. Ja, ich bin schrecklich pragmatisch. Aber sei sicher, dass auch ein anderes Jahrhundert, eine total andere Zeit ganz andere Bedürfnisse und Herausforderungen mit sich bringen. Ich verstehe aber den Wunsch, vielleicht ist es ein Wunsch nach Anerkennung? Dennis, wir müssen da jetzt irgendwie durch. In diesem Leben, in dieser Zeit, mit dem was wir haben und noch lernen werden... so sehe ich das für uns alle. Wir haben auch keine andere Wahl als unsere Fähigkeiten da einzusetzen wo es uns hingebeamt hat. Und dass du über Fähig- und Fertigkeiten verfügst ist nun kein großes Geheimnis.

View more

Der Euro hat 20. Geburtstag. Hat es Europa geeinigt oder zumindest, ist es ein Schritt zur Einigung gewesen? Ursprünglich die Gugumo-Tagesfrage von heute auf Wunsch von @FraeuleinFritzi nun hier meine Rundfrage 😊

Xjorn’s Profile PhotoKatzelmacher
Der Euro hat sich wirtschaftlich für unsere Produkte ( Export) als gut dargestellt. Für den Normalbürger allerdings nicht. Es wurden Millionen an DM Sparvermögen durch den Euro vernichtet. Das ist die andere Seite.
Zudem hat der Euro Nachteile für wirtschaftlich schwache Länder. z. B. Griechenland und andere. Durch die Einheitswährung haben diese Länder keine Möglichkeit, ihre Währung den wirtschaftlichen Verhältnissen anzupassen. D.h. sie können nicht ab.-oder aufwerten, was in das bekannte Disaster wie wir es in Griechenland sehen, führt.
Diese Länder werden aus der Brüsseler Kasse unterhalten. Polen ist ein Land, welches besonders viel von diesen Geldtransfers erhält.
EU,hier wäre mehr Einigkeit unter den EU Ländern zu wünschen. Diese Uneinigkeit sieht man z. B. in der Flüchtlingspolitik. Großbritannien steigt aus der EU aus. Die wollen eben ihre Eigenständigkeit nicht aufgeben und sich zentral von Brüssel aus lenken lassen. Doch am Ende wird man den Briten soviele Zugeständnisse machen, dass es kaum eine Rolle spielt, ob sie in der EU sind oder nicht.
Ich denke, dass sicher weitere Länder auch aus der EU austreten. Vielleicht könnte der nächste Kandidat Polen sein. Ist aber eher nicht anzunehmen, weil sie sich fürstlich der Brüsseler Kasse bedienen. Das würde wegfallen, wenn sie sich aus der EU verabschieden. So würde ich sagen, ist das in diesem und auch in anderen Fällen eher eine Zwangsgemeinschaft und nichts anderes.

View more

Der Euro hat 20. Geburtstag. Hat es Europa geeinigt oder zumindest, ist es ein Schritt zur Einigung gewesen? Ursprünglich die Gugumo-Tagesfrage von heute auf Wunsch von @FraeuleinFritzi nun hier meine Rundfrage 😊

Xjorn’s Profile PhotoKatzelmacher
Ich bezweifle dass der Euro Europa hinsichtlich der politisch geeinigt. Er hat sicherlich dazu beigetragen, dass die Wirtschaft in Europa davon profitiert. Vor dem Euro, konnten Volkswirtschaften wie Italien und Griechenland ihre Währung abwerten und dadurch ihre Produkte auf dem europäischen Binnenmarkt besser absetzen. Wenn man die Volkswirtschaften vergleicht, so muss man erkennen dass einzelne Länder stärker bzw schwächer sind als andere Länder. Zumal dieser Unterschied auch festzustellen es in jedem einzelnen Land, nehmen wir beispielsweise Italien. Die Region um Mailand, Genua bis Venedig ist sicherlich wirtschaftlich zu vergleichen mit Bayern oder Baden-Württemberg. Ein Problem was ich beim Euro sehe ist dass die Rohstoffe in US-Dollar, und nicht in Euro oder Schweizer Franken gehandelt werden. Das hat beispielsweise für Griechenland über reiche Vorkommen an Erdgas haben Vorteile. Ungefähr zehn bis 20% meiner Artikel gehen nach Österreich oder in die Schweiz. Die Schweiz hat gerade den Vorteil für uns, dass die Kaufkraft der Schweizer besser ist als das der deutschen. Andersrum kaufen viele Deutsche, gerade neuen Bundesländern in Polen ein. Vor kurzem hatte die polnische Regierung die Mehrwertsteuer reduziert (https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/polen-streicht-mehrwertsteuer-auf-einige-lebensmittel-17698271.html) mit der Folge dass sicherlich viele Deutsche aus Brandenburg günstig in Polen einkaufen aus den Nachteil hat, dass der Einzelhandel darunter leidet. Ich frage mich wie die deutsche Bundesregierung reagiert.

View more

Der Euro hat 20. Geburtstag. Hat es Europa geeinigt oder zumindest, ist es ein Schritt zur Einigung gewesen? Ursprünglich die Gugumo-Tagesfrage von heute auf Wunsch von @FraeuleinFritzi nun hier meine Rundfrage 😊

Xjorn’s Profile PhotoKatzelmacher
Gemeinsamkeiten eigenen sich recht gut zur Einigung, da macht die Währung keine Ausnahme. Wenn allerdings nur von den Vorteilen gesprochen wird (die zwar überwiegen, aber nicht 100% der Resultate ausmachen) und solidarische Rettungsschirme dann ebenfalls schöngeredet werden (danke, CDU) und danach zu Garrotten an den Pflegebedürftigen (aka Griechenland) umfunktioniert werden, muss sich keiner wundern, wenn sich die Pleite-Länder entsprechend dem LMAA-Modell verhalten, weil Politik wieder mal ruiniert hat was Makroökonomie eigentlich hätte schaffen können.
Mündigkeit der Bürger ist und bleibt der Running Gag auf der politischen Bühne.

Kannst du dir vorstellen eines Tages im Ausland zu leben?

j171213t’s Profile PhotoTimo
Ehrlich gesagt, nicht.. Zumindest nicht in meinem Heimatland Libanon.. Länder wie Italien, Griechenland oder Spanien kämen eventuell infrage. Aber dann müsste ich ja komplett Englisch lernen oder die Sprache dort.. Wäre mir zu extrem.. Deutschland finde ich da am besten..😄Meine Familie und Freunde sind hier..Aber man weiß ja nie, was die Zukunft bringt..
Liked by: Charleen⚜️ Timo

Was wird dein nächstes Reiseziel sein, sobald es wieder einigermaßen normal möglich ist? Hast du dir schon Gedanken gemacht? :)

NegromieausWien’s Profile PhotoBina ❌
Liebe Bina, danke für Deine Frage!
Dir ist sicher Aufgefallen, dass mich diese Pandemie sehr unsicher gemacht hat und ich daher fast gar nichts mehr unternehme. Ich benötige einfach viel mehr Sicherheit um weite Strecken zu unternehmen. Vermutlich wird also Übersee völlig weg fallen. Interessiert wäre ich an:
1. Griechenland: Chalkidiki war meine Mutter ganz begeistert, obwohl für Frauen nur ein Teil der Klöster geöffnet sind. Sie fand auf der Halbinsel alles im Zusammenhang spannend und hat bedauert das Vater es nicht mehr erleben durfte.
2. Ungarn: Wenn es dort auch politisch möglich ist. Die Eltern fanden vor allem Budapest sei eine Reise wert.
3. Libyen: Vor allem Leptis Magna würde ich gerne besichtigen. Das hatten sich die Eltern auch schon vorgenommen, doch die politische Lage dort hat es nie zugelassen.
4. Island und Norwegen könnten interessant werden, da zumindest dort nach der Pandemie die Infrastruktur akzeptabel sein wird.
Das wären augenblicklich meine Wunschziele. Diese passe ich jedoch sehr flexibel Angeboten und plötzlichen Möglichkeiten an. Wie Du siehst habe ich noch nicht einmal alle Empfehlungen der Eltern geschafft. Vor der Pandemie ging ich davon aus, ich hätte noch ganz viel Zeit.

View more

Für die Weltwunder kamst du zu spät zur Welt kleines. Diesmal zumindest. Wer nicht.

DerUnsterbliche’s Profile Photo∞ Der weisse Zauberer 1489999∞
Oft werden diese Dinge ja auch erst im Nachhinein zum Weltwunder erklärt.
Wäre ich früher geboren worden, hätte ich sie wahrscheinlich auch nicht gesehen, da ich kaum nach Griechenland gekommen wäre. Wenn irgendwann vielleicht mal Zeitreisen möglich sind, dann werde ich es aber nachholen 🤔

Hättest du gerne mal an einer richtigen Volkstümlichen Abstimmung wie im alten Griechenland mitgewirkt oder gar erfahren wie das Wahlsystem entstanden ist?

irgendjemand29’s Profile PhotoDragon Warrior
Lieber Dennis, gerade im antiken Griechenland waren es sehr kleine Staatsgebilde und diese hatten enorme Schwierigkeiten sich zu manifestieren. Sie gründeten sich auf die wehrhaften Bauern. Diese Bauern waren jedoch ursprünglich nicht an der Macht beteiligt. Wer nichts zu sagen hat, wird sich nicht zugehörig fühlen. Besonders problematisch war, dass durch Verarmung dieser bäuerlichen Schicht, diese in Schuldknechtschaft geraten konnte. Damit verloren sie zusätzlich ihre Freiheit und wurden Sklaven. Das sorgte für Unruhen und staatliche Instabilität. In einer dieser Staatstaaten gab es damals sehr kluge Denker, welche neue Wege versuchten einzugehen, indem sie die freien Bauern an der Regierung beteiligten. Das stärkte Athen dermaßen, dass diese Stadt die Vorrangstellung erhielt. Nun regierte in Athen das Volk basisdemokratisch, jedoch nur die Männer und auch nur dann, wenn sie freie Vollbürger des Stadtstaates waren, also weniger als ein 1/4 der Bevölkerung. Diese hatten jedoch die vollständige Gesetzesmacht, da es noch keine Gewaltenteilung gab. Abstimmungen waren immer direkt bei persönlicher Anwesenheit. So eine Demokratie kann nur in kleinen Staatsgebilden funktionieren. Mir fehlt bei der athenischen Demokratie die Absicherung durch unumstößliche allgemeine Menschenrechte für alle im Staat lebenden Menschen.
Ich wirke gerne an Volksabstimmungen mit, auch wenn diese hier in Deutschland meist nur den Politikern zeigen, was gerade von einem Teil des Volkes gewünscht wird. Wirkliche Veränderungen gibt es dadurch sehr selten, wenn es denn überhaupt einmal zu einer Volksabstimmung kommt.
Was mir wirklich gefällt sind die Volksabstimmungen in der Schweiz. So etwas würde ich mir für Deutschland auch wünschen. Das Argument, dass wir Deutschen dafür kein genügend starkes Demokratieverständnis hätten, lasse ich nicht gelten, denn es wurde noch nie ausprobiert und die Schweiz zeigt, dass diese Regierungsform dazu geführt hat, dass das Demokratieverständnis gerade der Schweizer sehr stark ist und der Staat sehr stabil über Jahrhunderte hinweg existiert.

View more

Gibt es Helden? Wenn ja, was macht aus deiner Sicht einen Helden aus? Wurdest du schon mal zu einem (evtl.) unfreiwilligen Helden?

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Ein Held ist für mich ein Mensch, der ohne Rücksicht auf seine persönliche Unversehrtheit, anderen hilft oder gar das Leben rettet.
Helden werden glaube ich in der Not geboren. Gerade im zweiten Weltkrieg, wo die Not sehr hoch war, gab es unzählige Helden. Dabei spielt es für mich keine Rolle, ob der Held nun ein Soldat war der sich für seine Kameraden geopfert hat oder ob es ein Widerstandskämpfer gegen die Nazis war oder ob es ein normaler Bürger war, der andere Menschen gerettet hat.
Ein großer Held war für mich zum Beispiel Oskar Schindler. Er war ein Mensch, der erkannt hat, dass die Nazis Verbrecher waren und hat Tausenden von Juden das Leben gerettet. Bleiben wir beim zweiten Weltkrieg: André Trocmé war ein protestantischer Pfarrer und er organisierte die Rettung von sehr vielen Juden. Die Einwohner des südfranzösischen Le Chambon-sur-Lignon in dem Trocmé Pfarrer war, halfen ihm und seiner Ehefrau auch nach seiner Verhaftung durch die Vichy Behörden. https://www.yadvashem.org/yv/de/exhibitions/righteous/trocme.asp
Ich habe so riesig großen Respekt und Achtung vor diesen Menschen.
Als ich gerade mal 5 Jahre jung war, rettete ich meinem kleinen Bruder (damals 1 Jahr) das Leben, als er am Strand in Griechenland im Sand im wahrsten Sinne des Wortes versank und das Meer über ihn rollte. Er drohte tatsächlich zu ertrinken. Ich zog so fest ich konnte an seinem Arm, aber ich war zu schwach. Also rief ich meinen Vater, der meinen Bruder dann aus dem Sand zog. Ein Held bin ich zwar nicht, da mein Leben nicht in Gefahr war, aber dennoch glaube ich dass ich meinem Bruder damals das Leben gerettet habe, da er durch das Meer nicht schreien konnte und wohl ertrunken wäre.

View more

Kannst du jetzt dein Land verlassen und wegziehen für eine geliebte person

Mein Land? Also mein (Heimat)land ist ja Libanon. Aber ich lebe ja in Deutschland, also interpretiere ich die Frage auch so. Ich würde Deutschland nur verlassen, wenn er es Wert wirklich wäre. Und dann wäre auch das Land entscheidend, wo wir leben wollen würden.. Aber Libanon auf keinen Fall. Eher so Italien, Spanien, Griechenland, oder so.🤩☺️
Aber das Land verlassen, ohne meine Mutter könnte ich nicht.
Liked by: B CandyXXX

Auf welcher Insel würdest du gerne jetzt sein ?

Anismichi’s Profile PhotoAngelOfJustice
In dem Falle Kefalonia, auf Griechenland. Eine unglaublich schöne kleine Insel auf der ein Teil meiner Verwandtschaft wohnt. Diese kenne ich nicht bzw. habe sie als 6 jähriges Kind das letzte mal gesehen, würde sie aber sehr sehr gerne wieder sehen und ein wenig kennenlernen. Als Kind konnte ich sogar so viel Griechisch, dass ich mich einigermaßen verständigen konnte. Leider habe ich alles verlernt.

Wohin willst du mal Reisen?

USA Nord: New Orleans (Mardi Gras, Voodoo Museum), New York (Studio 54), Supernatural Convention, hot topic,
USA West: Kalifornien (Disneyland), San Diego (Comic con), Hollywood (Viper room, Museum des Todes), San Francisco (Believe it or not Museum, Parade), San Jose (Winchester Mystery house), Los Angeles (Griffith park), Las Vegas (Simpsonhaus, Casino), Country dive bar, Hawaii, Mexiko/Acapulco (Spring break), Yucatan
Italien: Venedig, Rimini, Florenz, Rom (Kolosseum), Capri, Palermo,
England: London (Warner Bros. Studios) - Irland: Dublin,
Griechenland: Santurini - Delphi (Orakel),
Karibik Insel hopping, Kuba: Havana - Tortuga - Kolumbien (Kakao, Kaffe, Koks) - Brasilien: Copacabana,
Aegypten: Kairo - Israel: Tel Aviv - Zypern,
Australien: Sidney - Fidschi
Frankreich: Paris - Belgien: Antwerp - Norwegen: Oslo
Spanien: Madrid - Mallorca (Ballermann) - Lanzarote (Museo Atlantico) - Marokko: Casablanca,
Afrika: Kapstadt (Pinguinstrand) - Madagaskar

View more

Was denkst du ist wichtiger die Wirtschaft oder das Klima?

Das lässt sich nicht so einfach beantworten, da diese beiden Dinge für mich in einer sehr starken Wechselbeziehung stehen, auch wenn man oft den Eindruck hat, dass sie sich in erster Linie widersprechen müssen, wenn der jeweils einen bzw. anderen Sache mehr Gewichtung gegeben wird.
Der Wunsch, nach wirtschaftlichem Wachstum könnte - sofern weiterhin die gleiche lineare Wirtschaftsstruktur bestehen bleibt - die Umwelt zerstören, aber ohne entsprechende Investitionen kommt man wiederum auch zu keiner klimaneutralen Wirtschaftsweise. Diese Dinge stehen in ständiger Wechselbeziehung zueinander. Wir leben in einem sehr modernen Zeitalter und können nur bedingt zu einer Welt ohne Automobilverkehr und absoluter Schonhaltung zurückkehren, selbst wenn viele Menschen eine sehr umweltfreundliche Lebensweise adaptieren würden. Wenn nicht jeder die gleichen Bedingungen erfüllt und auf staatlicher und bundesweiter Ebene mehr dafür getan wird, ist das ein schwieriges Unterfangen.
Global und über einen großen Zeitraum hinweg betrachtet ist das Klima selbstverständlich ein maßgeblicher Faktor dafür, dass unsere Welt Tag für Tag durch den achtlosen Umgang mit Ressourcen, Überproduktion und der Maßlosigkeit des Konsums zugrunde geht. Wenn das Klima nicht an erster Stelle stehen würde, gäbe es langfristig auch keine florierende Wirtschaft mehr, weil die Erde infolge von Überbelastung nicht mehr funktionieren würde.
Unsere Produktions- und Verbrauchssysteme sind zudem nicht nachhaltig. Die eher geradlinig verlaufende Wirtschaftsweise Rohstoffe in Güter zu überführen, diese zu verwenden, zu verbrauchen und anschließend zu entsorgen führt wiederum zu einer anderen Verkettung, die zu einer Art Ringen um natürliche Rohstoffe ausarten kann, was wiederum auch zu entsprechenden Wirtschaftskrisen führt.
Wirtschaftswachstum ist - global betrachtet - auch nicht immer gleich, wenn wir uns die verschiedenen Einkommenssteuern vergegenwärtigen. Deutschland ist dahingehend zwar ein Land über dem durchschnittlichen Standard, aber Gruppen, die sich quasi an der Armutsgrenze befinden, sind anfälliger für Umweltverschmutzungen, da sie aus Regionen kommen, die wirtschaftlich nicht besonders gut aufgestellt sind. Beispielsweise gibt es osteuropäische Regionen (Polen, Slowakei, Ungarn, Rumänien und Bulgarien) und Regionen in Südeuropa (Spanien, Portugal, Italien und Griechenland), in denen das Einkommen und die Bildung niedriger und die Arbeitslosenquoten höher sind als im europäischen Durchschnitt. Und diese sind stärker von Bestandteilen wie Feinstaub und bodennahem Ozon betroffen. Die Menschen, die von den Vorteilen profitieren und die finanziell besser aufgestellt sind, sind selten auch die Menschen, die die Kosten für andere übernehmen wollen.
Irgendwie müssen diese beiden Dinge also zwangsläufig auf einen gemeinsamen Nenner kommen, selbst wenn Klimapolitik in erster Linie für mich deutlich vorzuziehen ist.
Das Thema ist sehr komplex und durchwachsen.

View more

Was ist von dem Konzept der antiken Demokratie zu halten, Gremien nicht durch Wahlen, sondern durch das Los zu besetzen, um so automatisch ein repräsentatives Bild der Bevölkerung zu erhalten?

Was gerade die athenische Demokratie, die Polis von der heutigen Zeit unterscheidet, ist die Einwohnerzahl (2,5 Mio in ganz Griechenland) und die Komplexität der Belange. Logistik & Co. waren immer kompliziert, aber du brauchst nun schon Jahre, um überhaupt durchzublicken in einem Gebiet wegen der geopolitischen und bürokratischen Komplexität von ALLEM. Dazu gibt's Berater und Lobbyisten, auch wenn Letztere, na ja, eher "beraten".
Wenn du da jetzt mit Losen kommst, endet das in total vielen Katastrophen. Genau wie ständige Massenentscheidung (also Volksentscheide, wobei ich die aktuelle Bewegung cool finde) bei vielen Themen einfach nicht ideal ist, weil die Masse oft nicht Nuancen im Blick hat, und ganz sicher nicht das Wohl von ALLEN, da Minderheiten in so einem Thema schlichtweg immer außen vor gelassen werden. Beim Los wäre die Repräsentativität zwangsläufig gegeben, aber dann macht der eine eben rückgängig, was der andere wollte. Das führt dann zu gar nichts.
Natürlich bin ich ein Fan von kommunistischen und anarchistischen Ideen, und auch die funktionieren nur auf (sehr) kleiner Ebene. Ein Dorf, in dem per Los gearbeitet wird? Könnte absolut funktionieren. Wird das Dorf je Raumschiffe entwickeln? Sehr unwahrscheinlich. Und ein Land in so viele kleine Systeme aufzuteilen... na ja, Deutschland kennt das ja. Krieg nach Krieg. So viele Eigeninteressen, niemand will was von dem Anderen wissen, und Zusammenarbeit wird sehr ineffizient. Wenn wir jetzt zum Heiligen Römischen Reich zurückkehren, dann war's das kurzum mit gesetzlicher Krankenversicherung und technologischem Fortschritt. Auch wenn kleine Staaten... darüber lässt sich schon diskutieren. Das hat enorme Vorteile. Aber deshalb gibt es ja Bundesstaaten. Eieiei. Durch das moderne geopolitische Ausmaß haben die halt wenig Einfluss auf viel mehr als ob eine neue Straße gebaut wird, vom Klimawandel und Überpopulation werden alle gleichermaßen plattgemacht.
Könnten wir also Los einführen, aber nur in kleineren Dörfern? Weißt du was - vielleicht. Ich kann mir schon vorstellen, dass das die politische Beteiligung steigert. Viel mehr Junge werden Bock haben, eben auch im Dorf zu bleiben. Mein idealistischer Kopf fände die Vorstellung gerade ziemlich schön. Aber realistisch hast du dann einen 30-Jährigen, einen 60-Jährigen, einen 60-Jährigen und einen 60-Jährigen, und alle zanken, weil sie gelost wurden und keine Partei sind. Denn heute will man doch unbedingt groß denken, auch im Dorf - sollte man auch, aber das macht selbst in dem Größenverhältnis Los problematisch. Hmmmm. Schwierig, schwierig.
Interessantes Gedankenexperiment. Und komplementär(!) eingebaut könnte das unter Umständen durchaus cool sein. Dass Politik und Volk sehr zwiegespalten sind, gleich Elite und Realität, das ist... nicht ganz von der Hand zu weisen, aber sehr generalisierend. Aber um es schlüssig zusammenzufassen: Keine Ahnung bro.

View more

Für wen bist du heute?

Italien.
Bin ich die ganze EM lang .
Da Griechenland eh nicht dabei ist und ich von klein auf mit italienischen onkel aufgewachsen bin

Welchen Ursprung hat - deiner Meinung nach - die Moral des Menschen?

feytality’s Profile PhotoFey ✧˖°
Liebe Fey,
der Mensch ist ein Rudeltier und dementsprechend benötigt jede Gemeinschaft einen Verhaltenskodex. Dieses Verhalten wird durch Verbote und Gebote geregelt. Ich bin mir sicher, schon die Steinzeitmenschen hatten Moralvorstellungen, was diese für richtig und verkehrt beim Umgang miteinander hatten. Unsere Vorstellungen, wie wir miteinander umzugehen haben, wird durch die Erziehung und durch das Leben in unseren Gemeinschaft geprägt.
Der Mensch ist sich seines seins und seiner Handlungsweisen bewusst. Jeder hat willkürlich oder unwillkürlich eine Vorstellung, wie er selbst behandelt werden möchte und hat eine dementsprechende Erwartungshaltung. Es gibt Verhaltensweisen, welche wir positiv oder negativ empfinden und bewerten. Das geschieht bewusst oder unbewusst. So bildet sich unsere Moralvorstellung, was, wie zu sein hat.
Moralvorstellungen haben sich immer wieder in historischen Zeiten stark gewandelt. 6uelle Beziehungen mit Kindern galten in der Moralvorstellung im antiken Griechenland als "normal". Meines Erachtens beruht darauf auch das gestörte Verhältnis von Alexander dem Großen. Er schlief mit seiner Mutter Olympias und beseitigte seinen Vater Philipp II.
In den antiken römischen Thermen war es normal, in der Öffentlichkeit nackt zu baden. Erst mit dem Christentum wurde die Haut dann aus "moralischen" Gründen bedeckt.

View more

Wo wart Ihr schon überall ?

sxbrinx24’s Profile PhotoSabrina
Berlin, München, Hamburg, Kassel, Allgäu, Ostsee, Österreich, Italien, Griechenland und keine Ahnung ob ich jetzt noch was vergessen habe
Liked by: CF Uglydish

Griechenland (Rhodos) oder Fuerteventura ? ☀️ Paar Erfahrungsberichte wären ganz cool 🙏🏼

jackgold_’s Profile PhotoJack
Griechenland 🇬🇷 reizt mich deutlich mehr als Spanien. Alleine schon der Küche wegen. Da fällt die Auswahl leicht. Rhodos macht das Rennen!
Allerdings war ich in beiden Ländern noch nicht, daher kann ich Dir keine Erfahrungsberichte liefern.

Jetzt, wo du's angerissen hast: Welchen Interpretationsansatz vertritt Henk zu Achilles und Patrokles? :D

jawfracture’s Profile Photosuperego
*tap microphone*
"Wenn man sich ins Gedächtnis ruft, dass Same-Sex Relationship im antiken Griechenland im gewissen Sinne 'normal' waren, sind Achilles und Patrokles als Lover nicht sehr abwegig. Dafür sprechen natürlich auch ihre überaus innige Beziehungen, sowie Achilles überstarke Reaktionen auf Patrokles Tod.
Außerdem trust me, ich war große Teile meiner Jugend in einer christlichen Schule für JUNGEN. Ich weiß, wovon ich rede und ich erkennen Gay Lover, wenn ich sie sehe.
Welcome to my TED talk."
Aber das würde man ja nie öffentlich sagen ;)

Doch frag leute aus albanien und viele sprechen die sprache auch und in Sizilien die leute sind grössten teils von Griechen abstammung sizilien gehörte lange zu Griechenland aber noch nie zu albania

Arberesh Leute sind Italoalbaner, die in Sizilien geblieben sind, da damals die Illyrer dort waren.
Das albaner Italianische dna haben ist nicht zu bezweifeln, aber Griechen haben eher mehr mittlerer Osten dna
Liked by: Alican Uglydish
+6 answers in: “Albaner sind 50% italiensich”

Tagesfrage #Der Ehemann von Queen Elizabeth II., Prinz Philip, ist nach offiziellen Angaben des Palastes gestorben. Schon länger hatte der 99-Jährige Probleme mit der Gesundheit, war in den vergangenen Wochen mehrmals im Krankenhaus. Wie geht es jetzt weiter bei der Queen?♡

austriawienbarbie23’s Profile PhotoMama_von_7_wunder♡
Auch wenn man damit rechnen musste, war ich etwas schockiert als ich die Nachricht im Fernsehen gesehen habe 😥 Er war der Fels in der Brandung im englischen Königshaus ! Irgendwie kann man sich die Queen ohne ihn nicht vorstellen 👸🤔 Es war eine der wenigen Liebesheiraten im Hochadel und obwohl er immer 3 Schritte hinter ihr gehen musste, fühlte er sich ihr gleich gestellt ! Für ihre Liebe gab er seinen Titel als Prinz von Griechenland und die Karriere in seiner geliebten Royal Navy auf 🚢😩 Er war bekannt für seinen schrägen Humor und dafür in diverse Fettnäpfchen zu treten 😱 .... Die meisten nahmen es mit Humor 🙈 🤣🤣🤣 Wie geht es weiter mit den englischen Königshaus 🤔 Ausgerechnet jetzt nach dem ganzen Zirkus um Harry und Megan 🤷‍♂️ Er wird der Queen fehlen als Berater und Ehemann nach so einer langen Zeit des gemeinsamen Lebens 😥 R.I.P. HRH Prince Philip, Duke of Edinburgh 🥀⚔️

View more

Tagesfrage Der Ehemann von Queen Elizabeth II Prinz Philip ist nach offiziellen

überhaupt nichts , aber eins musst du mir mal erklären wie schaft man es als Hämpfling ( eigene ausage ) eine klo brille kaput zu bekommen an das gewicht kann es nimmer gelegen haben :P

bernischultze’s Profile PhotoBerny-Henry-Jaeme's Geißler
Eine Klobrille hab ich auch nicht kaputt gemacht. Ich neige leider dazu, sanitäre Einrichtungen selbst reparieren zu wollen :D in Griechenland hab ich dabei das Hotelbadezimmer fast unter Wasser gesetzt. Während meine Familie beim Frühstück war, hab ich die von mir beim "Reparieren" abgerissene Wasserzuleitung in die Badewanne gehalten :D in Sri Lanka hab ich den Hebel für die Klospülung abgerissen. Solche Hebel sind für Grobmotoriker wie mich der reinste Teufel. Am sichersten sind für mich Knöpfe zum Drücken, da kann man nix falsch machen. Manchmal bin ich einfach bescheuert. Jo mei :D
+3 answers in: “Und wie sieht Dein Abend Heute so aus :) was spanendes geplannt ?”

Auf den ersten beiden Bildern ist ein junger Mann mit blonden Haaren und auf den zwei letzten hat die Person dunkelbraune Haare. Sehen aus wie zwei völlig unterschiedliche Typen.

Das liegt da dran, weil ich auf dem ersten Bild in Griechenland im Urlaub war letztes Jahr. Bei viel Sonne, werden meine Haare und meine Augen viel heller haha
+7 answers in: “Sind das Fake-Profilbilder? Da handelt es sich doch eindeutig um zwei verschiedene Personen.”

Danke an @lilafuchs & @sol_koroleva für die Frage auf meinem Dash <3: Ihnen wird viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt ... also, wie seid ihr auf die Namen für eure OCs gekommen - habt ihr Listen, war er sofort klar oder wurde noch tausendmal umgetauft?

buttercup241447’s Profile PhotoAnnie
Das kommt immer ganz drauf an ? Für @lilalucy143 s Our House stand der Name 'Vivienne' schon bevor sie die Story überhaupt hochgeladen hatte ? Für @artofaveline s bielefeld conspiracy habe ich online nach beliebten Babynamen in der DDR Ende der 70er gefunden und mich dann für Miriam entschieden, weil der Spitzname Mimi so toll zu meinem Konzept gepasst hat ? Für blap von @nevereversea habe ich ziemlich lange recherchiert ? ich wusste, dass ich die Tradition der Ollivanders Namen mit dem Anfangsbuchstaben 'G' zu benutzen auf jeden Fall fortsetzen wollte und so hab ich nach Namen mit G in der griechischen Mythologie gesucht (die Ollivanders stammen aus Griechenland)... letztendlich heißen Lene und ihre Schwestern jetzt Galatea, Galene und Gaia was ich persönlich sehr hübsch finde ??

11. Top Makeup Produkt? 12. Kleidergröße/Schuhgröße? 13. Körpergröße? 14. Lieblingsblume? 15. Bist du verliebt? 16. Bist du noch Jungfrau? 17. Vergeben oder Single? 18. Willst du mal heiraten? 19. Wie viele Kinder willst du mal haben? 20. Flitterwochen Traumziel?

11. Concealer
12. XS/S und 36/37
13. 1,62
14. Rosen
15. Nee
16. Ja
17. Single
18. Klar
19. 2-3
20. Griechenland
Liked by: Julien Manuel

Ooooh... ich muss diesen kleinen Funfact mit der Suffragettenbewegung direkt aufgreifen! Hattest du für deine anderen OCs auch schon Images dieser Art bevor du dich umentschieden hast?

somewhatunpretentious’s Profile PhotoHitchhiker
Hihi ja. Allerdings war ich dann mit manchen tatsächlich so unzufrieden, dass es deswegen dann auch zu den Historischen Figuren/Sagengestalten usw. kam. Aber ich kann es ja trotzdem Mal erzählen.
Antonio: Resurrection/Wiedergeburt bzw. Christi Geburt
Ich war unzufrieden damit, weil Toni ja nicht nur Christ ist. Natürlich hat es zahlreichen Interpretationsspielraum, aber ich hab dazu dann auch nicht so richtig zufriedenstellende aesthetics gefunden, was mich sehr unzufrieden gemacht hat.
Cai: Zeitalter der Maja - Spricht auch irgendwie nur fachlich für ihn.
Settimo: Antikes Griechenland (obviously)
Pandora: Suffragetten - Starke Frauen, die dennoch auch Mütter waren und Hausfrauen und einfach ja...das passte schon sehr gut.
Oriana: Industrialisierung - auch eines der Images, was besser gepasst hätte. Technische Neuerungen, Aufbrüche, aber auch sehr konservative Strömungen.

View more

Nachdem schon nach eurem Prozess für die Auswahl von FCs gefragt wurde, wollte ich gerne wissen, wie ihr auf die Namen für eure OCs gekommen seid :D Habt ihr Listen, war der Name sofort klar oder wurde noch tausendmal umgetauft?

sol_koroleva’s Profile PhotoUyen
So und da ich eh nicht schlafen kann, komme ich auch jetzt endlich zu einem Herzensthema Namen für OC‘s:
Ich liebe Namen und Namensgeschichten. & ich liebe Namen mit Bedeutung. Deshalb habe ich auch schon seit 5 Jahren eine Pinnwand mit Namen, die ich einfach schön finde. Suche ich trotzdem sehr oft auf der Seite 2000.names? Ja, tue ich :D Ist das der Grund, warum gefühlt 95% meiner OC‘s Hippie Namen haben? Sehr wahrscheinlich. Aber kommen wir mal zu meinen 4 Ocs (s.u.)
Muriel McDonagh: Ihr Name bedeutet im keltischen Meer. Ich wollte wie gesagt eine Familie aus Irland & ich habe ihnen alle irische/keltische Namen gegeben ^^ und Muriel liebt das Meer (wie viele meiner Ocs, einfach weil ich am Meer aufgewachsen bin und selber das Meer liebe :D) und sie hat Meergrüne Augen & der Name war auf meiner Pinnwand und ich fand ihn vom Klang her schön und auch von der Bedeutung passend. Sie hatte neben Muri den Spitznamen Motte, was zu ihrem Image „die freie Nachtschwärmerin“ gepasst hat. Der Nachname ist einfach wie fast alle Nachnamen bei mir entstanden :D Google: „Irische Nachnamen“ :D und dann einer aus der Liste.
Artemis Helia Floros: Ich wollte sie nicht Mayla nennen, da ich ja nicht genau Mayla haben wollte, sondern eine Weiterentwicklung. Und ich wollte, dass sie aus Griechenland kommt (lag wahrscheinlich daran, dass gerade in Geschichter der Philosophie so viel über Griechenland geredet wurde) und naja Artemis war ganz oben auf der Liste von griechischen Namen und es hat einfach 100% zu ihrer Naturverbundenheit gepasst. Der zweite Name kam, weil ihr Zwillingsbruder (der Apollon mit 1. Vornamen heißt, weil Artemis und Apollon ja in der griechischen Mythologie auch Zwillinge sind) auch einen 2. Namen hatte. Und ich finde zusammen klingt das irgendwie schön. Und naja Nachname wieder Google „Griechischer Nachname“ :D
Asha Reynolds: Bei Asha war es glaube ich so, dass ich ihren Namen schon fast mit als erstes hatte. Also ich glaube als erstes war klar, dass sie indische Wurzeln haben soll. Dann habe ich auf 2000.names geguckt und Asha bedeutet Hoffnung und ich dachte, dass ich „hoffnungsvoll“ als eine Idee nehme um die ich das ganze Konzept herum spinne. Und so ist dann Asha überhaupt erst entstanden :). Uhr ihr Nachname ist dieses Mal ein englischer/schottischer Nachname(evtl. bisschen abgewandelt), weil ihr Dad aus England kommt und schottische Wurzeln hat. & Nachname typische Herangehensweise.
Fayelinn Quinn: Die Familie ihres Vaters stammt ursprünglich aus der Karibik, aber lebt seit vielen Jahren in Irland. Und naja deshalb hat Fayelinn auch einen irish name bekommen :D. & ich habe damals schon gesagt, dass sie zwar Fayelinn aber immer nur Faye genannt wird. Faye heißt nämlich Fee und sie ist eine kleine „eine kleine widerspenstige Feuerfee (Zitat ihr Vater). Aber ich mochte den Namen Fayelinn vom Klang er passt wunderbar zum Nachnamen (übliche Suchweise Google bester Freund) & die Bedeutung „Fairy Kindom“
thx für die Frage <3

View more

Nachdem schon nach eurem Prozess für die Auswahl von FCs gefragt wurde wollte
+1 answer Read more

Haben gut situierte Länder eine moralische Verpflichtung dazu, mittellose Länder zu unterstützen? Erkennst du Probleme hinsichtlich einer solchen Unterstützung?

Per sé nein, ABER da genau diese Antwort gerne in Deutschland so dahingesagt wird: Sobald ein Ausnutzungsverhältnis oder eine historische Verantwortung besteht, auf jeden Fall. Geneigter, deutscher Leser: Wir zerstören Wirtschaften. Wir haben Verantwortung. Ich sag nur TIEFKÜHLHÄHNCHEN.
Darüber hinaus ist es einfach moralisch, von akuten Krisen erschütterten Ländern zu helfen, weil anderen in Notlagen geholfen werden sollte. Darüber will ich gar nicht erst diskutieren, sonst kommt man schnell in Mittelmeer-a-like-Diskussionen a lá "Oder sollen wir es lassen?".
Das gilt imo auch für Wirtschaftskrisen, denn auch eine korrupte Politik, eine "Eigenverantwortung" oder whatever ändert nichts an hungernder und im Fall der Kinder immer! unschuldiger Bevölkerung. Abgesehen davon rettet man zurecht auch Raucher, Motorradfahrer oder leichtsinnige Menschen, also, Moralkompass bei allen wieder eingestellt, NE?!
Probleme sind vor allem nationalistisches Denken auf Sender- wie auf Empfänger-Seite, zu ausgeprägtes "Wir" und "Die". Griechenland ist vielleicht noch vielen im Kopf. Das verursacht Chaos, erschwert sinnvolle Konzepte und Kritik.
Probleme sind die mögliche Macht und mögliche Abhängigkeit, die entstehen können. Wer Geld gibt, kann auch Einfluss nehmen. Einfluss zum Guten, im Kampf gegen Korruption durch Druck auf die Politik, oder eben Einfluss zum Schlechten, in dem die Geber-Interessen nach vorn getrieben werden, durch Druck auf die Politik. Kurz: Es ist ein zweischneidiges Schwert. Ich kann Geberstaaten verstehen, die lieber zu wenig als zu viel dieser Macht ausnutzen. Ich kann Empfängerstaaten verstehen, die diese Macht nicht geben wollen.
That's it for now, Konzentrationsschwäche haut grad rein.

View more

Hab auf instagram gesehn dass du dieses parasailing gemacht hast in Griechenland hattest du sehr angst oder ging es?

Am Anfang hatte ich etwas Angst aber als man dann in der Luft war und dass endlose Meer gesehen hat, fühlte man sich einfach nur noch frei - ein unbeschreibliches Gefühl 🌊
+1 answer Read more

Kannst du eine Verrohung der Gesellschaft beobachten? Wenn ja, was glaubst du, ist die treibende Kraft dieser Verrohung und wie kann man ihr entgegenwirken?

ich habe nicht den gesamtüberblick über die ganze gesellschaft. dieser tage war mal wieder was über uns im tv, das wurde natürlich negativ aufgebauscht, so schlimm ist es an sich....auch nicht. zwei morde innerhalb von drei tagen, einer unter dem fenster einer schülerin. treibende kraft drogen. der andere ist noch nicht aufgeklärt. also um uns herum lösen schön viele leute ihre streitigkeiten per muskelkraft und waffen. drogen, da kennt man kein halten mehr. während wir uns bemühen, zu lernen, verbale auseinandersetzungen zu wählen statt körperlicher und wie man aus der nummer rauskommt. schule scheint manchmal eine märchenwelt. wir verstehen uns.
irgendeiner meinte diese woche, es gäbe angeblich krieg zw griechenland und der türkei. aber wir verstehen uns doch hier, sagte ein junge. ich meinte nur, das seien halt die dummen erwachsenen. wenn also nicht immer schule und jugendeinrichtungen massiv dagegensteuern, wiederholt sich alles.
treibende kraft: egozentrik, hass, nationalismus, drogen.

View more

Wunderschön! Es freut mich sehr dass du dich etwas erholen konntest und es ein schöner Urlaub war das hast du dir echt mal fertig Punkt ich finde das irgendwie komisch das nur Deutschland so strenge Corona Auflagen hat jedes andere Land ist so gechillt! Obwohl so ein Virus doch die ganze Welt betrif

Franzi007’s Profile Photo☆Fr▲nzi☆
Auch in Griechenland gibt es diese Auflagen. Um überhaupt einreisen zu dürfen, muss man Tage vorher ein Formular einer Behörde in GR ausfüllen. Kurz vor der Einreise bekommt man einen QR Code. Hat man den nicht, zahlt mal 500 Euro Strafe. Auch gilt Mund-Nasenschutz wie bei uns. Beim Betreten des Flughafens/Flugzeugs wird Fieber gemessen und auch in den Restaurants und vor einer Taxifahrt.
Also ist das auch nicht anders als hier.
Nur dass Griechenland noch relativ wenige Infizierte hat. Mal sehen, wie es ist, wenn wieder mehr Touristen aus allen zugelassenen Ländern kommen.
Trotzdem war es schön, mal wieder am Meer zu sein und Platz zu haben. Was bei uns ja momentan eher schwierig ist.
Wunderschön Es freut mich sehr dass du dich etwas erholen konntest und es ein
+3 answers in: “Was gibt es bei dir momentan neues? Erzähl mir etwas aus deinem Leben egal ob schön, traurig oder einfach random Kram.”

Habt ihr bereits ein Ziel ausgesucht ? Sollte es lieber irgendwas in Deutschland sein, oder steht euch die ganze Welt offen ???? Wünsche Dir einen schönen Start ins Wochenende ???

abson64839’s Profile PhotoAndreas B - kein VIP ® ♔
Rhodos, Griechenland ?
Habt ihr bereits ein Ziel ausgesucht  Sollte es lieber irgendwas in Deutschland
+3 answers in: “Wie sieht deine Finsternis aus, was verbirgt sich in ihr und was ist vielleicht gar nicht mehr so finster, sondern nur ein natürlicher Schatten?”

So, ich möchte mich dann auch mal in die Schlange der Fragensteller einreihen: Welche historische Epoche (charakterlich, nicht beruflich) kannst du den CBR-Charakteren zuordnen? Welchen Buchklassiker? Welches berühmte Gemälde?

(Mag sein, dass es manchmal eher so historische Ereignisse werden statt Epochen, weil ich da nicht so grob bleiben mag. Bei den Buchklassikern geh ich nach Titeln, da ich nicht alle gelesen hab.)
Antonio: Kreuzzüge | Laotse: Das Buch vom Sinn des Lebens | Tiger, Löwen und Leopardenjagd von Rubens
Cai: Mittelalter, Romanisch | Gullivers Reisen von Swift | Sternennacht von Van Gogh
Franca: Renaissance | Iphigenie auf Tauris von Goethe | Kizette in Pink von de Lempicka
Lewis: Gold Rush Zeitalter in den USA | Die Elixiere des Teufels von Hoffmann | A Philosopher giving that Lecture on the Orrery von Wright of Derby
Maggie: Mittelamerikanische Hochkulturen | Die Reise zum Mittelpunkt der Erde von Verne | Landschaft: Der Parc Monceau Paris von Monet
Oriana: Industrialisierung | Faust von Goethe | Trompe l'oeil (Pinboard), Letter Board
Pandora: Suffragettenbewegung | Vom Winde verweht von Mitchell | La Belle Feronnière von Da Vinci
Peppino: 68er Bewegung | Ruf der Wildnis von London | Two Calla Lillies on Pink von O'Keeffe
Rahan: Völkerwanderung | Odyssee von Homer | Sturm auf dem Meer von Galiläa von van Rijn Rembrandt
Settimo: Antikes Griechenland | Konfuzius: Gespräche | Tod und Leben von Klimt
Shahrzad: Unabhängigkeit afrikanischer Staaten | Die Bekenntnisse von Rosseau | Mona Lisa von Da Vinci
Sierra: Romantik | Alice im Wunderland von Carroll | Plum Brandy von Manet
Thore: Liberalismus | Die Drei Musketiere von Dumas | The Fountain of Vaucluse von Cole

View more

+3 answers Read more

Language: English