#kültür

58 people

50 posts

Posts:

- [Gedankenstrich] 🖤

alexandracara16’s Profile PhotoAlicefromwonderland
Bei manchen Leuten denkt man echt, die haben über den verzweifelten Versuch hinaus, irgendwie "besonders" sein zu wollen, nicht mehr alle Tassen im Schrank.
Auf Arte gab es einen Bericht zu sehen über einen Typen, der "Trans racial" ist: er ist Brite, aber identifiziert sich als Koreaner. 🤦🏻
Er hat keine koreanischen Wurzeln, keine Verwandten da, spricht wahrscheinlich nicht einmal die Sprache, aber er ist eigentlich Koreaner und das ist seine Kultur....
In 20 Operationen wollte man sich optisch einem Menschen aus Korea annähern, aber defacto sieht der nun einfach nur aus wie eine geliftete Wachsfigur.
Im Ernst, ich pack's nicht. Ist OK, wenn man von dem Land, der Kultur, der Lebensart etc begeistert ist, aber dann packt man seine Koffer und zieht da hin und gut gewesen!
Ich bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis sich jemand als Toaster oder als Yorkshire-Terrier identifiziert.

View more

Ist Liebe heutzutage noch "Liebe"?

Xenlay’s Profile PhotoXenlay
Wahre Liebe oder Ware Liebe?
In einer Kultur, in der die Marketing-Orientierung vorherrscht, in welcher der materielle Erfolg der höchste Wert ist, darf man sich kaum darüber wundern, dass sich auch die menschlichen Liebesbeziehungen nach den gleichen Tauschmethoden vollziehen, wie sie auf dem Waren- und Arbeitsmarkt herrschen.
So verlieben sich zwei Menschen ineinander, wenn sie das Gefühl haben, das beste Objekt gefunden zu haben, das für sie in Anbetracht des eigenen Tauschwerts auf dem Markt erschwinglich ist.
Die Frage nach dem Sinn des Lebens setzt voraus das man sich als eigenständige Persönlichkeit entwickelt um dann seinen Sinn zu definieren und zu Leben.
In der wahren Liebe geht es darum das ich will, dass der andere um seiner selbst willen und auf seine eigene Weise wächst und sich entfaltet und nicht mir zuliebe. Wenn ich den anderen wirklich liebe, fühle ich mich eins mit ihm, aber so, wie er wirklich ist, und nicht, wie ich ihn als Objekt zu meinem Gebrauch benötige.

View more

Würdest du nur Menschen Daten die die selbe Herkunft oder Religion haben wie du?

habibicem’s Profile PhotoCem's Bond
Nein weil ich finde das ist doch nebensächlich ob jemanden ein anderen glauben oder Kultur hat, und Menschen sind eben fast überall gleich zwei arme zwei Beine, ein Herz also wieso dann nach Unterschiede suchen. Entwieder kommt man mit den Charakter klar des Menschens oder nicht, dann guckt man weiter, da finde ich ist es sowas von scheiß egal ob du Jude bist oder Muslim oder Christ, oder Hinduisti bist. Es ist doch scheiß egal hauptsache ist das man mit den Charakter klar kommt der ein Mensch hat.

Warum interessieren sich manche Menschen für Kunst?

ashrafdiab99’s Profile PhotoAshraf Diab
Würde es noch weiter definieren. Alle Menschen interessieren sich für Kunst.
Sei es für Musik, Architektur, Geschichte, Kultur, Gedichte, Poesie oder andere Dinge.
Kunst steckt in so vielen Dingen.
Auch in Alltäglichem.
Kunst ist das wahrscheinlich größte Gut das wir Menschen haben.
Durch Kunst drückten schon unzählige Menschen ihre Gefühle aus und bildeten so einen Grundstein dafür, daß auch wir sie verstehen und fühlen können.
Kunst ist vielfältig und großartig, das macht Kunst aus.
Genau deshalb ist Kunst auch für jedermann etwas und verbindet.

Stellt euch mal vor ihr geht mit eurem Partner raus spazieren und es ist voll romantisch in den Augenblick und ihr wollt ihn küssen und dann lehnt er es aber ab weil da leute sind wie würdet ihr reagieren und was würdet ihr denken? Ehrliche Antworten bitte🙏

Miiileeeeenaaa’s Profile PhotoMiiileeeeenaaa
Ich würde das Gefühl bekommen, er schäme sich vielleicht für mich. Jeder ist da anders, möglicherweise auch je nach Kultur und Herkunft, aber ich persönlich würde es komisch finden und als würde mein Partner nicht wirklich zu mir stehen.

@Klugdiarrhoe - https://ask.fm/Klugdiarrhoe/answers/172238157497 Vollständigkeitshalber gibt es die 3000 Zeichen hier :)

DerBilal’s Profile PhotoJemand
Vielen Dank für deine Antwort. Diese möchte ich nicht so stehen lassen.
Ich bin mir sicher, dass deine provokanten Mutmaßungen beabsichtigt sind und du dich daran erfreust, einen Dialog fortgeführt zu haben.
Jemandem zu sagen, er interessiere sich für die "falschen Sachen" lässt mich Schlussfolgern, dass du dein Gegenüber nicht für voll nehmen möchtest, da er für dich auf geistiger Ebene nicht ebenbürtig ist.
Dein Name lässt die Behauptung zu, dass deine intellektuelle und kulturelle Vergangenheit Einflüsse aus dieser nationalen Herkunft beherbergen könnte.
Und obwohl ich nicht gerne lange Texte lese, kommt es ab und an mal vor, dass ich es doch tue.
Jedoch über 5700 Beiträge zu lesen und die Informationen, die ich suche zu extrahieren ist dann doch viel mehr Arbeit, als die Gelegenheit dieser Plattform zu nutzen, jemandem eine Frage stellen zu können.
Dabei geht es mir nicht darum, wie sehr du im Allgemeinen durch alles Mögliche geprägt wurdest, sondern konkret um die Einflüsse der Kultur der Herkunft deines Namens. Dass ich dabei Angriffsfläche biete und sofort stolzer Türke bin kam mir nicht in den Sinn. Die Intention meiner Frage ist aufrichtiger und ehrlicher Natur. Anscheinen habe ich die Antwort auf meine Frage deinem Klugdiarrhoe nicht entnehmen können, weswegen ich dich damit konfrontiere.
Yani, tabi können wir uns gerne auf türkisch unterhalten, ne demek!
Nein, ich bin kein Nationalist. Und womit sollte ich denn hoffen, dass du dich solidarisierst?
Weißt du denn nicht, dass ich Bilal heiße, und konntest anhand meiner schriftlichen Äußerungen nicht erkennen, was mich geprägt hat?
Du beschreibst, dass hinter jedem Satz eine Geschichte steckt, die man erkennt, wenn man zwischen den Zeilen liest. Aber du wärst ja nicht du, wenn du deinen kulturellen Einfluss dazu nutzen würdest, frei von Intrigen zu antworten.
Uri Abi, vielleicht suche ich ja hinter dem Bus noch etwas anderes.
Aber wie wäre es, wenn du mir das offensichtliche noch einmal artikulieren könntest und eine kleine Geschichte dazu erzählst?
Ehrlich gesagt bin ich mir oft unsicher, wie deine Rhetorik gemeint ist, z.B. wie viel Ironie hinter einem Satz steckt. Auch weiß ich in Verbindung dazu nicht, wie sehr dir meine Fragen auf den Sack gehen und du mich deshalb auf den Arm nehmen möchtest. Wenn's wirklich schlechte Fragen wären, würdest du wahrscheinlich nicht drauf antworten.

View more

- [Gedankenstrich] 🖤

alexandracara16’s Profile PhotoAlicefromwonderland
Wahre Liebe oder Ware Liebe?
In einer Kultur, in der die Marketing-Orientierung vorherrscht, in welcher der materielle Erfolg der höchste Wert ist, darf man sich kaum darüber wundern, dass sich auch die menschlichen Liebesbeziehungen nach den gleichen Tauschmethoden vollziehen, wie sie auf dem Waren- und Arbeitsmarkt herrschen.
So verlieben sich zwei Menschen ineinander, wenn sie das Gefühl haben, das beste Objekt gefunden zu haben, das für sie in Anbetracht des eigenen Tauschwerts auf dem Markt erschwinglich ist.
Die Frage nach dem Sinn des Lebens setzt voraus das man sich als eigenständige Persönlichkeit entwickelt um dann seinen Sinn zu definieren und zu Leben.
In der wahren Liebe geht es darum das ich will, dass der andere um seiner selbst willen und auf seine eigene Weise wächst und sich entfaltet und nicht mir zuliebe. Wenn ich den anderen wirklich liebe, fühle ich mich eins mit ihm, aber so, wie er wirklich ist, und nicht, wie ich ihn als Objekt zu meinem Gebrauch benötige.

View more

Apropos Nase! Schauen wir uns die Folge 543 des SOKRATES an und erinnern uns an 542 davor liegende Folgen... Aber auch an Platon, der gesagt haben soll, dass Hunde die Seele eines Philosophen haben. Aber haben denn die Philosophen auch die Nase eines Hundes? SOKRATES Folge 543:

Klugdiarrhoe’s Profile PhotoUri Bülbül
«Use it or lose it!» Ich will den Stünker @Schlagtot nicht verlieren, ich wollte auch Mel Whatever nicht verlieren und womöglich will ich sogar Jemand @DerBilal gewinnen – nicht für mich, aber womöglich für SOKRATES oder für das, was darunter rumort: ein Leben jenseits des Bitterfelder Weges und der kleinbürgerlichen Spießigkeit, die sowohl vom Bitterfelder Weg als auch von Bilals jugendlich leichtsinnigem Auftreten in eitler bis narzisstischer Arroganz mir gegenüber vertreten wird. «Mir gegenüber»? Nein, jetzt ist es wieder an der Zeit, die Ebenen zu trennen. @DerBilal tritt nicht mir gegenüber auf, weil er mich persönlich nicht kennt, durch keine einzige Begegnung hat er die Möglichkeit gehabt, mich kennenzulernen. Er tritt einem Profil namens @Klugdiarrhoe gegenüber auf und möchte ein wenig mehr über die Person erfahren, die hinter diesem Profil steckt. Aber er trifft mit seinen Fragen nicht nur nicht die richtigen Töne, sondern den Nerv meiner reizbaren Stellen: «Eine Sache interessiert mich sehr. Dein Name ist Uri Bülbül. Durch die Schnipsel deiner Person, über die ich hier erfahre, erhalte ich keinen Einblick darauf, wie sehr (oder ob) du durch eine Kultur oder Ethnie geprägt wurdest. Würdest du mir beantworten, welchen Einfluss du erfahren hast?» und entsprechend allergisch fällt meine Antwort aus, aber über die Selbstliebe, steht bei @Klugdiarrhoe: «Liebe ist eine Beziehung zu etwas außer mir: Ich liebe meinen vierbeinigen Freund, ich habe so manch eine Frau geliebt, meinen Sohn, liebe meinen Garten, mein Leben liebe ich, das Schreiben, das Denken, die Spaziergänge. Achte nur darauf: ich liebe mein Leben, sage ich, es ist nicht der Herzschlag in mir, nicht der Stoffwechsel in den Zellen, nicht der Verdauungsprozess im Magen-Darm-Trakt usw. Tiefer wollen wir jetzt nicht gehen ^^ Das Leben ist der Kontext, ohne den der Organismus aus sich heraus wie im Vakuum zerplatzen würde, weil er den inneren Druck nicht aushielte. Ist es nicht ein Schritt zur Annäherung an die Liebe, wenn man das erkennt?» Das lässt sich auch auf Allergie und Allergene übertragen: sie entwickeln sich nicht ohne Umfeld. Dieses Umfeld aber ist eine ganze Welt. Und diese fließt auch in die SOKRATES-Welt ein, in die Villa, ins Polizeipräsidium, in den Hattinger Wald, in Viktors schiefe Hütte, ins Krankenhaus, wo auf der Intensivstation zwei Koma-Patienten liegen, von denen der eine bisher sehr wenig Erwähnung fand: Karl Lembrecht alias Lemming – so viel kann hier verraten werden. Johanna Metzger, die junge Kommissarin hingegen stand kurz davor zu einer Hauptfigur zu werden, als eine sehr unglückliche Begegnung auf der Fahrt in die Villa dieser Entwicklung ein jähes Ende setzte. Es war die mysteriöse Nadia, die sich ihr in den Weg stellte und sie beim Ausweichmanöver gegen einen Baum fahren ließ. Es war aber auch und das darf nicht vergessen werden wieder dieselbe Nadia, die sofort Hilfe herbeirief, so dass Johanna Metzger gerettet und medizinisch versorgt werden konnte.

View more

Apropos Nase Schauen wir uns die Folge 543 des SOKRATES an und erinnern uns an

Eine Sache interessiert mich sehr. Dein Name ist Uri Bülbül. Durch die Schnipsel deiner Person, über die ich hier erfahre, erhalte ich keinen Einblick darauf, wie sehr (oder ob) du durch eine Kultur oder Ethnie geprägt wurdest. Würdest du mir beantworten, welchen Einfluss du erfahren hast?

DerBilal’s Profile PhotoJemand
Du interessierst dich für die falschen Sachen. Alles völlig irrelevant, was du hier zu erfahren trachtest. Natürlich könnte ich dir einen Teil meiner intellektuellen und kulturellen Biographie mitteilen - das ließe sich sogar in einem Umfang von 3000 Zeichen gut bewältigen, aber ich bin mir anhand deiner Fragestellung sicher, dass du nichts davon verstehen würdest. Was denkst du dir eigentlich dabei, wenn du Phrasen wie «erhalte ich keinen Einblick darauf, wie sehr (oder ob) du durch eine Kultur oder Ethnie geprägt wurdest» in die Welt pustest? Kann es Menschen geben, die nicht vom Umfeld geprägt werden? frage ich Dich auf deine Parenthese «(oder ob)». Und wenn du anhand meiner schriftlichen Äußerungen nicht erkennst, was mich geprägt hat, bist du doch wie ein Blinder, der gerade von einem Bus angefahren wurde und überlegt, was ihn gestreift hat.
Du willst schlicht und ergreifend meine nationale Herkunft wissen und genauer, ob ich Türke bin, kannst es aber nur verklausuliert fragen. Soll das nun ein besonders schlauer Zug sein, um deinen eigenen Nationalismus zu vertuschen? Oder hoffst du auf nationale Solidarität unter Türken? Willst du fortan versuchen, dich mit mir auf Türkisch zu schreiben oder in diesem komischen Codeswitching Kauderwelsch der Migrantenkinder, die kulturell weder Fisch noch Fleisch sind? Jeder Satz, den ich schreibe, verrät eigentlich meine kulturelle Herkunft, Zugehörigkeit, Identität - alles, was man über mich wissen muss und kann. Aber nein, du suchst hinter dem Bus noch etwas anderes, und ich kann jetzt nicht sagen: das sieht doch ein Blinder mit Krückstock :))) Jemand, dessen Motivation es ist, lange Texte lesen, zu vermeiden, wirft Krückstock lieber weg und tastet im Dunkeln grabschend herum.

View more

Du schreibst also ein Buch um deine eigenes Land und Kultur runterzumachen Respekt 🙄🙄🙄Möge dich Gott rechtleiten

Ich schreibe über etwas, was mir selbst zu Heilung hilft und alle die Dinge, die passiert sind aufzuschreiben und zu reflektieren und natürlich zu zeigen, wie schwer es als Frau ist in einem ausländischen Haushalt zu sein und dass es ein heftigen Unterschied gibt ob du als junge oder als Mädchen geboren wurdest :-)

Danto sanat nedir kitabına başladım, YouTube'dan can yücel gülten akın necip fazıl dinledim, tevbe süresi meali bakara suresi birinci ayet tefsirini okudum, 2 yaşındaki yeğenimi uyuttum, arkadaşımın ödevini yaptım, iskandinav kültür ve mitolojisini araştırdım, babama onu sevdiğimi söyledim

Vazifelerini başarı ile tamamlamışsın.👍👍
Buyrun lütfen,bu çiçekler sizin için⚘⚘⚘
Çok teşekkür ederim.
Umarım fikirlerine katkıda bulunan ve sana fayda sağlayan vazifeler olmuştur.
Paylaşmak istediğin,sıra dışı bulduğun,zihninde yer edinen muhteva varsa dinlemek isterim.

Czy jest jakaś kultura, która w dużej szczególności go interesuje? 💫

straykidspolska’s Profile PhotoStray Kids Polska
Tak w szczególności to nie, ale Harry wspominał, że jest ciekawy różnych kultur, szczególnie jeśli odwiedza nowe miejsce.
A z drugiej strony: Harry będący synem imigrantów z Chin, urodzony w latynoskim kraju i dorastający w kulturze amerykańskiej, mając w większości Afro-Amerykańskich przyjaciół – zdecydowanie nie brakuje mu różnych doznań kulturalnych 😆

Warum glaubst Du, dass sich manche Menschen völlig auf Verschwörungstheorien fixieren, obwohl diese so eindeutig gegen die allgemein anerkannten Überzeugungen gerichtet sind ?

XxSuperwomenxX’s Profile PhotoEponomasie
Zunächst: Allgemein anerkannte Überzeugungen sind nicht zwangsweise in aller Ausführlichkeit korrekt. Auch eine Majorität kann daneben liegen und die Qualität jener Überzeugung sollte mitunter durch dessen faktischer Grundlage eruiert werden. Es existieren keine profunden Belege dafür, weshalb das Christentum die "beste" Weltreligion darstelle, dennoch sieht sich das überwiegende Drittel der Weltbevölkerung derselbigen zugeordnet. Selbstverständlich als ein gänzlich wertfreies Beispiel ohne jedweden Konnex zum Thema der Frage.
Dass Verschwörungstheorien dies ad absurdum zu führen fähig sind, sei in unbestimmten Fällen nicht von der Hand zu weisen. Ich vernahm in manchen Antworten dazu die Verzweiflung der Menschen als einen primären Nexus jener Attitüde. Dem stehe ich relativ skeptisch gegenüber, so erachte ich Verzweiflung vielmehr als Quell von irrationalem Fanatismus, sei dieser religiös oder anderweitig motiviert, gepaart mit nicht minder irrationalem Traditionsbewusstsein. Dies schließt selbstverständlich Eiferer von Verschwörungstheorien nicht aus, wo ebenjene Geistesblitze weniger Theorie denn Glaubensbekenntnis verkörpern (ups, da ist der Konnex). So kenne ich Beispiele aus meinem persönlichen Umfeld, die dies zu untermauern verstehen, bedauerlicherweise.
Es sei anzunehmen, dass hinter jedweder Theorie ein Körnchen Wahrheit zu stecken vermag, welches schließlich als initialer Funke einer reichlich abstruseren Explosion herhalten musste. Für die meisten Verschwörungstheoretiker gilt jenes Fünkchen als die unumstößliche wissenschaftliche Grundlage dessen, was ihre persönliche, emotional behaftete Annahme festigen soll. Und dies ist der Punkt: Verschwörungstheorien seien meines Erachtens nicht mehr und nicht weniger als semi-fiktive, emotional motivierte Gesetzmäßigkeiten für Gruppierungen, die sich in ihrer kollektiven Meinung bestätigt sehen möchten. Und dies ist der nächste Punkt: Es unterstreicht eine Meinung und lässt selbige wissenschaftlich belegt anmuten. In einer Kultur, welche unfundierte Meinungen als gehaltlos betrachtet, seien diese noch so reflektiert, sehe ich dies nicht einmal als gänzlich ungerechtfertigt. Dass diese Theorien noch gehaltloser und abgründiger sein können, lassen wir dabei außen vor - für die Akolythen jener Haltung sind sie es nicht, explizit aufgrund erwähntem Fünkchen der Wissenschaftlichkeit. Seien dadurch sämtliche Verschwörungstheorien a priori für die Tonne? Dies sollte Schwerpunkt einer dafür dedizierten Frage sein.
Gemäß persönlicher Beobachtungen spezialisieren sich jene Theorien auf Verschwörungen hinsichtlich der hiesigen Regierung(sstrukturen) zu Missgunsten der betroffenen Bevölkerung und sieht daher primär jene, welche die Ursache ihrer eigenen Probleme ausschließlich in der bösen bösen Regierung sehen, als Zielgruppe. Je nach Art des Problems womöglich ebenfalls nicht ungerechtfertigt, allerdings gesellschaftlich pauschalisiert und dadurch salonfähig gemacht. Schade.

View more

Wie ist das mit einem Migrationshintergrund in Deutschland zu leben?

Ziemlich durchwachsen. Man merkt im Kindesalter schon eine Art der "Andersartigkeit". Sei es, weil auf Schlüsselanhängern mit Annas, Sarahs, Nicoles und Lisas nicht dein eigener Name vorkommt oder weil in der Grundschule Menschen über den ulkig klingenden Namen der Stadt lachen, aus dem deine Eltern ursprünglich sind. Ich hatte bis zum neunzehnten Lebensjahr die türkische Staatsbürgerschaft, weil das zu meiner Geburt so (mütterlicherseits) beschlossen wurde und oh boi, war es lustig (joke), sich ein Visum für den Englandausflug der achten Klasse zu holen und an der Grenze misstrauisch beäugt zu werden. Dann wiederum sieht man mir nicht zwingend an, dass ich einen Migrationshintergrund besitze und man wird von Menschen mit genau dem gleichen Hintergrund oft angegangen und ausgefragt, ob man denn auch "wirklich" Türkisch sprechen könne, weil man sogar noch einer größeren Minderheit der Lasen angehört und ebenfalls eine eigene Sprache besitzt.
Dann wiederum bin ich bilingual und es existiert eine eigene Art von Vertrautheit der Sprache und eine andere Form der Kultur, die Raum für Vielfältigkeit erlaubt. Es ist jedoch oft schwierig, zwischen zwei verschiedenen "Welten" zu stehen, was häufig Schwierigkeiten in der eigenen Identität heraufbeschwört, sodass man sich oft wünscht, entweder nur der eine oder andere Teil zu sein. Jedoch spreche ich da nur aus meinen eigenen Erfahrungen.

View more

Ich wurde gefragt, was denkst du über den Menschen. Ich denke,dass unmenschliche an den Menschen ist ihre Menschlichkeit. Was denkt ihr?

lolhoffmanny16’s Profile PhotoFUU_ Angry_Kitty
Menschlichkeit ist per se "nur das gute" . Das hat zwar mit der ganzen Geschichte der Menschheit nicht viel zu tun, aber das ist unsere Moralvorstellung innerhalb unserer Kultur . Durchaus finden Europäer die Todesstrafe für Unmenschlich, während die USA da jetzt nicht so ein Problem damit hat. Ist also klar durch die Aktuelle Norm und Politische Gesinnung . Wer in der NATO ist, tut nie Unmenschliches, der führt Krieg für den Frieden. Tun das andere Länder auch die nicht un der NATO sind, sind sie Unmenschlich.
Es geht also immer um die Deutungshoheit. Folter in der USA ist OK , Folter in China ist unmenschlich. Aber solange wir Geschäfte mit China machen ist das halt auch kein wirkliches Problem . Für billige Arbeitskräfte und Produktion und Absatz kann man auch mal alle Augen komplett zu machen .
Man legt sich so oder so alles zurecht wie man es gerade brauch.. Nein. Wie wir es brauchen.

View more

schön das du so modern denkst

Ich denke, dass es viele Vorteile gibt eigene Nationalität zu nehmen aber Sprache oder Kultur sollte nicht das einzige sein, was man nehmen sollte nur weil man es kennt. Viele sind nicht offen für neue Sachen oder Kulturen und wollen nur in ihre comfort zone bleiben und ja nicht etwas anders sehen. Weil man nur sowas kennt. So zu denken finde ich ist Falsch wieso lebt man dann in der Schweiz wenn alle nur gleiche Nationalität nehmen sollten? Macht kein Sinn. Man kann liebe nicht aussehen. Religion ist wichtig in meine Augen aber Nationalität ist in meine Augen egal

aky mla nazor na nabozenstvo?

Zastával názor, že náboženství si neseme v nevědomí.
Že si určité vzorce předáváme nevědomě z generace na generaci.
Zajímal se o náboženství, rituály, zvyky, umění různých kultur a poté zkoumal jejich vliv na nevědomí... Jestli to lze napsat takhle. 🤔
Respektive přišel na to, že každé náboženství má nějaký společný základ.

ausländer ist sowieso besser sie verstehen die kultur besser sind auch familiemenschen almans sind da anders

Kommt drauf an woher. Türken, Kurden, Araber sowie bosniaken, Marokkaner, Algerier etc. Sie können einen verstehen, weil die Kultur sich etwas ähnelt aber so Brasilianer, italianer usw. hast dort das gleiche Problem dann haha

Du solltest bisschen offener sein für andere Nationalitäten

Ihr werdet selber sehen, wie schwierig es wirklich ist wenn man eine andere Nationalität heiratet oder hat und die person sich weigert sich an die Kultur anzupassen oder die Sprache zu lernen. Mein Cousin hat selber eine Portugiesin und sie kam öfters auf Hochzeiten bei uns oder bei besuchen aber sie hat die Kultur respektiert und uns Frauen geholfen „hysmet“ zu machen bzw servieren oder Caj gemacht und auch gelernt und die Sprache lernt sie langsam auch. Da meine Verwandtschaft aus der französische Seite sind konnte ich mich mit ihr noch nicht verständigen, weil sie kein Wort albanisch konnte was ich aus meiner Sicht schade finde halt. In Kosovo ist sie auch mitgekommen, hat unsere Tänze gelernt und auf der Hochzeit mit uns alle getanzt und ich finde sowas schön, wenn sich jemand voll die Mühe macht und auch man sieht, wie sie unser Land und Kultur respektiert, als halt eine, die Abneigung zeigt oder sich null interessiert so. Für den Mann ist es auch besser, wenn ich den auf Hochzeiten mitnehme und er da albanisch was weiss ich tanzen kann. Also ich persönlich finde sowas voll schön, das schweisst auch die Familie und Verwandtschaft mehr zusammen als einer der sich fernhält.

View more

Die österreichische "Zeit im Bild" beinhaltet im Gegensatz zur deutschen "Tagesschau" keinen Sportteil, sondern stattdessen Nachrichten aus Kunst und Kultur. Was sind deine Gedanken dazu? Formen wir Tagesthemen oder formen sie uns?

yihab54326’s Profile Photoyihab54326
Lieber Yihab, ich würde es persönlich begrüßen, den mich würde das viel mehr ansprechen.
Ich hatte mir darüber bisher keine Gedanken gemacht. Eigentlich wäre es meines Erachtens sinnvoller, wenn beides in einer Nachrichtensendung Erwähnung finden würde. Es sind derzeit so viele erschreckende, negative Neuigkeiten, dass beides eine angenehme Erweiterung darstellt.
Ich glaube es kam zufällig und ist nun Tradition, die uns formt. Ich weiß nicht, ob eine bestimmte Intension dahinter stand, dass Sport in den Nachrichten in Deutschland aufgenommen wurde oder nicht. Vielleicht lag es am Erfolg des Sportteils der Bild-Zeitung. Das wäre allergings traurig.

Andere Nation heiraten ja oder nein?

Nur wenn er sich Mühe gibt.
1.) Albanisch zu lernen
2.) Meine Kultur kennenlernt und sich einbringt
3.) Auch die Kultur respektiert und sich anpassen kann.
Wenn er null Interesse zeigt möchte ich sowas nicht so. Ich will ihn nicht Albanisieren aber trotzt allem sollte man sich für die Kultur voneinander interessieren

seid doch auch aus europa

Wow viele Leute checken nicht. Balkan Leute werden genauso behandelt wie Leute aus Mittlerer Osten. Die stecken uns immer unter ein Haufen und ihnen ist es dann egal woher du auf der Karte platziert bist. Sie komme mit der Kultur und Religion nicht klar und deshalb wird man darauf reduziert und auch aussehen natürlich. Kosovo Albaner sind eher gebräunt/schwarzhaarig nicht blond & blaue Augen

Warum sind brüste eigentlich so sexualisiert? Sind doch nur ein Körperteil 🤷🏻‍♀️

daga237’s Profile PhotoSarah
Da kommen mehrere Punkte und Entwicklungen zusammen. Zum einen stechen weibliche Brüste meist sehr hervor, die runde Form wirkt ästhetisch auf die meisten Menschen. Eine Brust war von Geburt an Trost und man verbindet Intimität und Zuneigung damit. Dazu kommt das die Brüste sich in der Schwangerschaft verändern und sie somit mit Fruchtbarkeit verbunden werden.
Die extreme S€xualisierung wiederum haben wir der christlichen Prägung zu verdanken. Gerade zu Beginn und im Mittelalter waren Brüste Symbol für alles, was die Kirche und das Patriarchat fürchteten: Weiblichkeit, Fruchtbarkeit, etc. Und wie immer wenn etwas versteckt und unterdrückt wird, wird es interessanter für Menschen und es bilden sich Obsessionen, F3tische und ähnliches. Das ging Jahrhunderte und so und entsprechend haben wir jetzt diese extreme S3xualisierung. Bis es zu einem natürlichen Teil der Kultur wird, werden wohl noch einige Jahre ins Land gehen. Zuerst einmal muss die Unterscheidungen zwischen männlichen und weiblichen Brüsten im sozialen Netzwerken und dann auch im normalen Leben aufhören, danach kann diese Entwicklung endlich in Gang kommen.

View more

Kleiner verfrühter Teaser Tuesday spuken euch derzeit Ocs oder Story Ideen im Kopf herum die euch nicht mehr los lassen? Mir geht es auch wenn ich mit meinen Büchern genug zu tun habe eigentlich. Aber ich bin hoch inspiriert durch eure ganzen tollen Ideen 💡

Lostgirl_inidenty’s Profile PhotoDonata
Ich bin derzeit ganz froh, dass ich nichts und niemanden schreiben muss. 🙈 Nachdem ich letzte Woche mein Manuskript an den Verlag geschickt hab, gönne ich mir erst mal mindestens eine Woche ohne Story oder OC - danach kommt dann endlich wieder Blackmoor, und natürlich die nächsten Bücher plotten. 🥲 Dank @jawfracture und @Taquaria habe ich zwar eine sehr coole Idee, aber da fehlt mir noch der Plot... Und dann ist da noch die ebenfalls von Sego angefixte Idee, Scott Adkins als Love Interest umzusetzen. 😂😂😂 Es bleibt also spannend.
Ebenfalls im Kopf spukt mir das leidige Thema MMFF nach Blackmoor rum, das mich nicht loslassen will und mir bereits jetzt Bammel macht. 😂 Aber das steht noch in weiter Ferne, denn zuerst heißt es jetzt: Blackmoor ins neue Schreibprogramm einflößen und dann die nächsten Kapitel durchziehen.
Und sollte eines Tages wieder eine MMFF kommen, die mich als Mitmacher anspricht, dann würde ich unheimlich gerne einen chinesischen OC erstellen, um mich endlich, endlich mal tiefgreifender mit der Kultur zu beschäftigen. Bei Virgil hat das großartig geklappt. 😂

View more

Sollte man belehrend in fremde Kulturkreise eingreifen, deren Praktiken man ablehnt? (Zb. Besch*eidung der Frau, Kindereh*)

samwentwithhim’s Profile PhotoS A M W E N T W I T H H I M
Hier muss man erst einmal unterscheiden, WARUM man das ablehnt. Lehnt man diese Kultur ab, wegen der Religion die sich unterscheidet, dann sicher nicht. Werden dort aber Menschenrechte verletzt unter einem kulturellen Deckmantel dann durchaus. Hier bringen Belehrungen aber wenig. Jemand der belehren klingt, wird automatisch auf Ablehnung stoßen. Wichtiger ist dort Überzeugungsarbeit. Greift diese nicht, dann wiederum sollte man auf wirtschaftliche Mittel setzen, primär Boykott und Sanktionen. Leider hakt es hier, weil damit auch eigene Gewinne wegfallen, wie man momentan an den Diskussionen zur WM in Katar sieht. Ein Boykott der großen Nationen könnte dort so viel verändern. Aber Gewinninteressen von Fifa und global Playern sind wichtiger.
Das gleiche Problem haben wir mit vielen Entwicklungsländern. Einerseits wollen wir Entwicklungshilfe leisten, andererseits beuten unsere Unternehmen diese Staaten komplett aus. Oder man ist abhängig von ihnen, wie man am Beispiel Russland gerade wunderbar sieht. Bloß nicht zu sehr eingreifen, damit Russland ja nicht zu sauer auf uns wird.
Kurz: Eingreifen sollte man nicht nur, sondern MUSS man da, wo Menschenrechte mit Füßen getreten werden. Da bringt es aber wenig belehrend den Zeigefinger zu heben.

View more

Welche Küche liebst und empfiehlst du? Ich persönlich liebe die italienische, türkische und koreanische Küche am meisten.🤤🍕🍝 (Kannst auch gerne ein leckeres Rezept posten, (vielleicht sogar aus deiner Heimat).😁 Dann koche ich es eventuell nach.

shinebright5394’s Profile PhotoFaten dasilva
Kann mich da nicht festlegen. Finde jede kultur hat gerichte die richtig geil sind. Aber bin kein fan davon, sich beim kochen auf eine festlegen zu müssen. Beim kochen kann man doch richtig kreativ werden und herum probieren 😂
Eines meiner liebsten Rezepte ist dabei Tagliatelle mit spinat, frischen cocktailtomaten und lachs und fetakäse.

(Wie) kann man heutzutage überhaupt noch „ehrenhaft“ handeln?

Fea3li’s Profile PhotoPheline
Hui, mit dem Begriff der "Ehre" bzw. "Ehrhaftigkeit" gehen mannigfache Konnotationen einher, die (sozio-)kulturell, kontextuell, historisch und gesellschaftlich ausgesprochen variieren. Für mich ist die Wahrnehmung dieses Begriffs im intellektuellen Maße anders als im kulturellen. In meiner eigenen Kultur (die ich als solche nicht adaptiere, weil ich den Begriff innerhalb dessen als konservativ und chauvinistisch erachte), wird Ehre bzw. Ehrenhaftigkeit sehr oft auf das Maß der weltlichen Abstinenz und Sittsamkeit (von Frauen) reduziert, die oftmals mit dem Erhalt von regelhaftem Verhalten innerhalb eines bestimmten Kollektivs einhergeht. Im konträren Beispiel des Geschlechts wäre es brüderliche, oft blinde Loyalität, autoritärer Gehorsam und eine Art illusorisches Überlegenheitsgefühl gegenüber den "Unehrenhaften" (ergo den "Sittenlosen"). Wenn das normhafte Verhalten im Kollektiv eingehalten und als solches bewahrt wird, gebührt dem Einzelnen ein Anspruch auf Achtung und Erhabenheit. Im Extremfall hat diese Ehre dann einen so hohen Geltungsanspruch, dass fragwürdige Handlungen legitimiert werden. Den Begriff der "Ehre" betrachte ich daher sehr kritisch, weshalb ich ihn stets in einen entsprechenden Kontext setze.
"Ehrenhaftes" Verhalten wäre für mich nicht das Recht der Achtung durch eine maßgebliche Verhaltensnorm, die im Kern patriarchal und für den Einzelnen unterdrückend und regressiv ist, sondern gebietet eher eine Form von ethisch-moralischem "Anstand" (Hilfsbereitschaft, Bescheidenheit, Nächstenliebe, Toleranz, Offenheit, Selbstkontrolle, respektvolles Verhalten etc.). Damit einhergehend ist ehrenhaftes Handeln für mich stets im Wohl der Allgemeinheit. Oft spricht man auch von "ehrenhaften" Absichten, was für mich in etwa mit diesen von mir erwähnten Eigenschaften einhergeht. Aber der Begriff ist nach wie vor kontrovers in meinen Augen, weil er von diversen Gesellschaften zweckentfremdet, verdreht und für egoistische sowie schädliche Intentionen gebraucht wird. Der eigene, "nonkonforme" Lebensstil als Sittsamkeitsklausel sollte dabei nie im Fokus stehen, nur die entsprechenden Absichten, die entweder einer anderen Person oder mehreren zugute kommen oder diesen schaden.
Der Begriff ist im heutigen Zeitalter leider irgendein nichtssagendes und fragwürdiges Statussymbol im Zuge der unreflektierten Selbstdarstellung, um Macht und Kontrolle über individuelle Gepflogenheiten auszuüben. Kulturell habe ich da wirklich einiges mitmachen müssen.

View more

Was magst du nicht wenn du neue Leute kennenlernst?

Wenn sie irgendwie mich als eine „typische albanerin“ abstempeln und irgendwie mega herab zu meine Kultur und Land herabsehen sobald man es erwähnt. Bzw. Darf ich 24/7 schlecht über meine Landsleute reden ich hab das Recht dazu aber fremde Menschen, die kein Bezug zu unser Land haben, haben kein Recht dazu und lasse ich sie auch oft spüren dass sie ihre fr** halten sollten wenn‘s um ein Thema geht worüber sie kein mitspreche recht haben lol

Wie nimmst du deine eigene Generationsentwicklung wahr? Welche zeitlichen und kulturellen Unterschiede siehst du in Bezug zu heute? Was ist anders, welche Innovationen sind dir fremd oder gar vertraut und was wünschst du dir am liebsten zurück, das so nicht mehr üblich ist (Wählscheibentelefon zb)?

feytality’s Profile PhotoFey ✧˖°
Wenn ich in meine Kindheit (good old '90s vibes) zurückschaue, dann sind die Veränderungen gewaltig. Wir hatten zwar eine Menge Technik, die eine große Rolle spielte, aber der Kommunikationsgrad und die Verfügbarkeit von Informationen war absolut eingeschränkt. Zu meiner Kindheit kaufte man sich Musik auf CDs (wobei ich ganz knapp noch die Zeit der Hörspielkassetten mitbekommen habe) oder Videokassetten und das Angebot an Unterhaltung war auf das Maß begrenzt, das man sich finanziell leisten konnte. Darum gab es in CD-Läden auch oft Geräte, an denen man sich die Top 100 komplett mit einem Kopfhörer anhören konnte. Nur war ich selbst grundsätzlich zu klein dafür, lange in CD-Läden abzuhängen – dort trafen sich eher Teenager.
Der gravierendste Unterschied zu heute ist der, dass eine Privatperson kein «Sender» war. Heute sind alle «Sender», jeder ist de facto mit seinem Instagramprofil öffentlich, d.h. das Selbstbild wird bei heutigen digital natives von Anfang an durch die Frage der Außensendung gebildet, da es die klassischen privaten Rückzugsbereiche nicht mehr gibt.
Die technologische Entwicklung einer Gesellschaft wirkt sich selbst aktiv auf den Zeitgeist und die Persönlichkeit der Menschen aus, die in einer bestimmten Zeit leben. Insofern kann eine Reproduktion bestimmter veralteter Verhältnisse nur in der Reflektion aus Sicht der heutigen Entwicklungen bestehen – sie ist kein Schlüssel zurück in die verlebte Zeit, sondern existiert einzig in der retrospektiven Wahl. Um bei dem Wählscheibentelefon zu bleiben – so spacig und neu das Wählscheibentelefon Ende der '20er Jahre auch war, so war es für die Kultur der damaligen Zeit ein Alltagsgegenstand, der zwar von Einigen skeptisch betrachtet wurde, aber eben doch Teil der damaligen Kultur gewesen ist, zu dem es kein weiterentwickeltes Äquivalent gab. Entscheidet man sich heute für ein Wählscheibentelefon, so tut man dies in dem retrospektiven Bewusstsein, dass es zig Alternativen und Weiterentwicklungen gibt. Man entscheidet sich aktiv gegen den Zeitgeist, und insofern befindet man sich außerhalb des Flusses der Zeit und der Kultur. Im Vergleich dazu war das Wählscheibentelefon Ende der '20er Jahre Teil einer neuen Popkultur, verknüpft – auch im Design – mit zig Trends und einem gewissen Zeitgeist.
Man kann diesen Zeitgeist nicht zurückholen, weil in jedem Zeitgeist der Reiz des Ungewissen in Bezug auf die Zukunft liegt. Aber die (Design)Geschichte der '20er Jahre ist geschrieben. Jede Reproduktion muss eine Reproduktion bleiben.
Es gibt Teile der '90er Jahre, die ich nostalgisch betrachte, aber letztendlich war vieles schwieriger und technisch unmöglich und es herrschte insgesamt eine gewisse Naivität. Das medienpluralistische Zeitalter hat viele Nachteile und Herausforderungen, aber die Gegenwart ist der einzige Ort, an dem man in realiter wirklich existieren kann. Alles andere ist eine Illusion.

View more

Welche historische Person wärst du gerne für einen Tag?

Evlie’s Profile PhotoElli
Wenn es sich lediglich um einen einzigen Tag handelt, dann wäre ich gerne eine Pharaonin, Nofretete vielleicht. Einfach nur aus dem Grund, weil ich gerne einmal die Pracht und Opulenz einer Kultur sehen und erleben wollen würde, die wir uns heute nicht mehr vorstellen können. Und diesen einzigen Tag würde ich auch ausschließlich zu meiner persönlichen Freude haben wollen, ohne Politik oder sonstige Verpflichtungen, nur Genuss, erleben und entdecken.

Lieber Katzelmacher, welchen Zeitabschnitt der Geschichte hältst du für zu romantisiert/verklärt bzw. allgemein zu düster beschrieben? Frage kam mir aufgrund meiner momentanen Recherche zum Mittelalter in den Sinn.

Liebe Fritzi, da hast Du mit dem Mittelalter völlig recht. Damals gab es noch öffentliche Badeanstalten und es wurde sich gewaschen, danach wurden die Menschen immer schmutziger. Im Barock war waschen völlig aus der Mode gekommen und es wurde sich nur noch gepudert und parfümiert.
Im Mittelalter konnten Frauen durchaus selbst noch Geschäfte führen verdienten ihr eigenes Geld. Das war im 19. Jahrhundert viel weniger möglich. Die Rechte der Frauen wurden immer mehr beschnitten, bis die Suffragetten und Blaustrümpfe kamen, um diesen unhaltbaren Zustand wieder zu beseitigen.
Hexenverfolgung, viele denken, es sei Mittelalter. Leider falsch, am schlimmsten war es während der Renaissance, also angeblich einer Zeit, wo man die alten Wissenschaften wieder entdeckte.
Wer meint, die römische Antike sei dekadent gewesen, kennt sich nicht mit den Gepflogenheiten der höfischen Kultur in der Renaissance und des Barock aus. Maitressen hatten in Frankreich das sagen. Das waren die eigentlichen Lebenspartner der französischen Herrscher und regierten teilweise mit, während die eigentliche Ehefrau nichts zu melden hatte. Im 17. Jahrhundert schlief sich die Familie von Königsmarck hoch. Aurora war am erfolgreichsten https://de.wikipedia.org/wiki/Aurora_von_K%C3%B6nigsmarck ihr Bruder Philipp Christoph versuchte es ihr gleich zu tun https://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Christoph_von_K%C3%B6nigsmarck und auch die jüngere Schwester Amalie Wilhelmine versuchte es https://de.wikipedia.org/wiki/Amalie_Wilhelmine_von_K%C3%B6nigsmarck
Ein Zeitalter, in dem Ehre groß geschrieben wurde, doch niemand handelte wirklich nach den sogenannten Idealen der Zeit. Wenn Dekadenz wirklich groß war, dann im Absolutismus.

View more

Görüşlerimiz ve bakış açımız bize mi ait, yoksa onları içinde yaşadığımız ortamlardan ve toplumlardan miras mı alıyoruz?

ferimahh’s Profile PhotoFerimah
Etrafınızdakilere sadece bir etkendir etkilenmek size bağlıdır
Görüşleriniz ve bakış açınız kendinize aittir nerde nasıl yetirştirilirseniz yetiştirilin bu değişmez sadece kültür farkı olur

Welche Voraussetzungen und gesellschaftliche Rahmenbedingungen müssen erfüllt/vorhanden sein damit du dich integriert und akzeptierst fühlst?

Guten Abend Franzi. Ich muss die Sprache können oder etwas beherrschen um sich mit anderen zu verständigen. Ich muss alles über diese Kultur erfahren. Das beinhaltet bestimmte Gesetze um sich richtig zu verhalten. Wenn man sich wohl fühlt und von Menschen akzeptiert wird, dann steht nichts im Weg.

Czy spotkania z odmiennymi kulturami pozwalają dostrzec nasze miejsce w świecie?

Agnieszka123456789155’s Profile PhotoShadow Of The Day
Hmm.. bardzo możliwe. Pamiętam jak zawsze jarał mnie wyjazd i praca poza Pl.. Po paru latach spełniania tego, stwierdziłem, że wracam i resztę życia wolę spędzić już u siebie w Polsce, bo tu jest moje serce i tu jest moje miejsce. Kocham wyjazdy i zwiedzanie i jest mnóstwo pięknych miejsc i kultur, ale Dom to Dom...

A przybliżycie losy tych wolnych postaci?

Obie są w fabule Stolicy,ale wklejam tu :
RAPHAEL : Demony przeszłości nie dają o sobie zapomnieć Esmeray. Do stolicy przybywa książę Raphaël de Burbon, którego rodzice wysyłają w podróż po najważniejszych imperiach świata, aby rozszerzył swoją wiedzę na temat różnych kultur, nim obejmie władzę we Francji. Z początku niechętnie zatrzymuje się w Stambule, wiedząc, że spotka tam raz jeszcze Esmeray — Osmankę, z którą kiedyś był zaręczony. Raphaël przez długi czas zwlekał ze ślubem z Sułtanką, przez co kobieta zerwała zaręczyny i wyjechała do swojego kraju, sądząc, że mu na niej nie zależy. To była jednak nieprawda, gdyż po prostu książę, przez ciężkie przeżycia miał od zawsze problemy z wyrażaniem uczuć. Krótko po przybyciu do Topkapy, Raphaël staje się świadkiem utopienia księcia Sevaka przez Esmeray. Czy będzie chronić dawną narzeczoną? A może zechce ją szantażować, aby należała tylko do niego?
BRITTA:Róża jednego z państw niemieckich, Księżniczka Brita Saksońska po śmierci ojca była wychowywana przez bezwzględnego wuja, księcia Saksonii, który oddał jej rękę Burbonowi. Gdy po przybyciu do Stambułu dziewczyna usłyszała o niezgodzie między Kralice Sahbanu, a jej bratem — Ozanem, zapragnęła doprowadzić do pogodzenia rodzeństwa i stała się mediatorem między nimi. Jako że jej wuj zabił jej ojca, aby zyskać władzę nad Saksonią, rodzinna kłótnia w dynastii Osmanów leży jej na sercu. Brita liczyła, że podczas wspólnej podróży przez kraje świata zbliży się do swego przyszłego małżonka, lecz ze smutkiem zauważa, że ten stale przekłada termin powrotu do domu, a wraz z tym: ich ślubu. Księżniczka, pragnąc rozpalić w nim uczucie i sprawić, by był o nią zazdrosny, zaczyna flirtować z Wielkim Wezyrem, Cinarem. Czy ta miłosna gra poskutkuje i Raphaël pokocha Britę, a może to Cinar ulegnie jej urokowi?
B.

View more

A przybliżycie losy tych wolnych postaci

In jedem von uns steckt ein unverfälschter, wahrhaftiger und ursprünglicher Wesenskern voller Liebe, Mitgefühl, Kreativität, Begeisterung und Neugier. Häufig wird unsere wesentliche Essenz im Laufe des Lebens immer mehr überlagert durch die Prägungen von Erziehung, Gesellschaft und Kultur.

danilion6’s Profile PhotoDaniel Jah_ruff
Und noch durch sehr vieles mehr durch alles was die kranke Gesellschaft und das bösartige System tun.

Hier sagen welche Leute das wir altmodisch sind weil wir am Ende immer unsere Landsleute heiraten und selbe Kultur aber du sagst das deine Freundin kein Bock hat und dann 1 + 1 schwimmt die selber nur in ihre Kultur kein Sinn wallah

Also keine Ahnung wo deine Info her ist, aber meine Freundin schwimmt nicht in ihrer Kultur. Es existieren ja nicht nur Südländer und Polen auf dieser Welt 💆🏼‍♀️

Co ciekawego powiesz? 🤓

hopelovedreams1’s Profile PhotoFrāgilē Spēctrē
Od pewnego czasu obczajam sobie polską muzykę ludową. Nigdy specjalnie nie interesowałem się tym tematem. Nie czułem takiej potrzeby, ani nie wydawało mi się to zbyt ciekawe. Interesowała mnie muzyka z innych kultur, ale nie czułem pociągu do tego, co powstawało u nas. Niedawno jednak kilka czynników sprawiło, że zacząłem nieco szerzej myśleć o tym, jak zagłębienie się w swoje muzyczne korzenie, które są nieodłączną częścią kultury, z której się wywodzę, może pomóc mi rozwinąć się jako muzykowi, a także pokazać swoim zagranicznym słuchaczom odrobinę polskiej zajebistości.
Osłuchując się z utworami, które powstały w moim regionie, postanowiłem bez presji odpalić klawisze i sobie poimprowizować. Dopiero teraz zdałem sobie sprawę z tego, że nawet nie słuchając takiej muzyki, jest ona we mnie bardzo głęboko zakorzeniona. Niemalże każda linia, którą zagrałem na klawiszach, bardzo pasowała do tego, czego słuchałem. I nie mówię tego, by chwalić się swoją wirtuozerią, bo nie o to mi chodzi. Mam tu na myśli fakt, że wszystko pasowało, bo jednak stąd pochodzę i mimowolnie jestem przystosowany do tego, aby słyszeć konkretne melodie, konkretne rytmy, czuć konkretne zmiany w muzyce. Bardzo mnie to zafascynowało i postawiłem sobie zadanie, aby bliżej przyjrzeć się charakterystycznym cechom muzyki z mojego regionu i zacząć je implementować do swoich utworów. I tak są one dziwną fuzją wielu gatunków i metod produkcji, więc czemu by nie wzbogacić jej o kolory z miejsca, z którego pochodzę.

View more

Hey hey! Worauf bezieht sich dein und? ? 😬

yihab54326’s Profile Photoyihab54326
Da es ja immer gut und gesund ist, von der Welt zu hören....:))) In Südkorea sind die Wahlen vorbei. Sagt hallo zu Präsident Yoon Suk-yeol. Seine Wahlversprechen? Mindestlohn abschaffen und das Gesetz, die Arbeitswoche auf 52 Stunden beschränken zu müssen.
DEMOKRATISCH GEWÄHLT might I add. Ich werde niemals verstehen, warum Leute so scharf auf Ungerechtigkeit sind. Aber hey, der "Arbeiterkandidat" Lee Jae-myung war in einem enormen Korruptionsfall involviert, nur nicht bewiesenermaßen, weil die Leute aus Angst nix sagen. Drei potentielle Whistleblower sind dieses Jahr vor den Wahlen gestorben. Nur eine Korrelation, man weiß ja nix. Verloren hat er trotzdem.
Eines der reichsten Länder der Welt, inzwischen auch in der westlichen Kultur durchs Kino (davor K-Pop) größer angekommen. 1961-1979 eine Diktatur unter Park Chung-hee, bis sein eigener Nachrichtendienst-Chef ihn umgebracht hat. Die Folge? Eyyy, Diktatur unter Chun Doo-hwan von 1980-1987. :-)
Das ist so eine Sxheiße, wirklich. Wie kann man denn freiwillig einen Mann wählen, der eine 120-Stunden-Woche empfiehlt? Der Lebensmittelsicherheitsstandards abschaffen will, damit die Armen sich billigeres Essen leisten können. Der den Mindestlohn abschaffen will??? Ich will echt kein hoffnungsloser grauer Blob werden, wirklich wirklich wirklich nicht, aber wie können Menschen sich so dermaßen selbst sabotieren wollen? WIE????? "Oh, Kapitalismus... hm.... ist die Realität. Wir haben außerdem Netflix und next year Schönheitsoperation! Ja, meine Wohnung ist in ein paar Jahren nur noch 5 cm² groß, aber das passt dann schon so irgendwann, die Welt ist eben so." :(

View more

Wissen und die Entwicklung der Menschheit finde ich unglaublich interessant. Was ist eure Meinung dazu? Findet ihr, wir verändern uns zum Guten oder Schlechten?

XxSuperwomenxX’s Profile PhotoEponomasie
Wissen und Entwicklung der Menschheit ging in eine völlig falsche dunkle und manipulierte Irrweg Richtung und kommt vielmehr einer Degeneration, Devolution und Zensur gleich. Relevantes tiefes echtes positives wirklich sauberes innovatives freies Wissen und echte geistig seelische spirituelle oder moralische Entwicklung hat sie null vorzuweisen eher steigt sie ständig weiter ab wie auch gesundheitlich was die natürliche unnatürliche Folge vom genannten ist. Und weil sie das weder sieht noch glaubt noch begreift noch ändern kann und will auf ihrem derzeitigen miesen Bewusstseinslevel wird es weiterhin Krisen Krankheiten Kriege Karma und Katastrophen regnen. Die 5 K weil sie sonst nichts können in ihrer totalen Fehlentwicklung die eher ne Verwicklung ist. Jede frühere Kultur war ihr weit über in allen wirklich wichtigen Belangen.

View more

Muss dein Zukünftiger dieselbe Nationalität wie du haben?

Für mich persönlich ist es komplett egal, aber Eltern denken da natürlich anders. Nach ihnen sollte man sich weil wir ja angeblich so 'reinrassig' sind, nicht mit anderen Völkern 'mischen'.
Mir wäre es tatsächlich sogar lieber, wenn er es nicht ist aus bestimmten Gründen.
Das wichtigste ist, dass wir dieselbe Religion teilen, eine Heirat zwischen zwei Kulturen finde ich bereichert beide Seiten. Man lernt die andere Kultur, seine Bräuche und evtl. auch die Sprache kennen.
Was gibt es schöneres?
Zwei Kulturen werden zu einer Familie, zudem würde vielleicht auch endlich mal dieser Klischee-Gedanke bei den Türken, dass eine Frau alles alleine im Haushalt machen muss, entkräftet werden.
Ebenso bin ich ein Mensch, der Vielfalt gefällt und auch schätzt, da ich tatsächlich sowieso auch in der Familie eher die Tochter unter uns Mädels bin, die sich ab und zu mal gegen das Gesagte meiner Eltern stellt, bzw. meine Meinung kundgebe, liegt es sehr nahe, dass ich auch hierbei nicht unbedingt dieser 'Erwartung' meiner Eltern gerecht werde oder einhalten werde. Natürlich ist alles kader kısmet, aber türken sind für mich tatsächlich eher uninteressant.
Niemand kann etwas dagegen tun, wenn die Person für dich geschrieben ist und dich glücklich macht, müssen bzw. sollten es die Eltern auch irgendwann akzeptieren. Sobald sie sehen, dass diese Person, unabhängig davon, dass er ein anderer Landsmann ist, sein eigenes Kind glücklich macht.

View more

Early throwback Thursday MMFf eddition was kam euch bei euren letzten drei erstellten Ocs als erstes in den Kopf

Lostgirl_inidenty’s Profile PhotoDonata
Ohhhhh, die Frage ist richtig gut!
Meine letzten 3 ocs waren wohl Julia für obsideo. von @buchwichtelprinz6667 , Ella für vademecum von @Featherclaw und mein fear baby Amelia für @DornroeschenWitchHunt
Bei Julia war es vor allem, dass sie eine Schwedin werden soll. Ich habe zu der Zeit gerade einen Schwedisch-Kurs an der Uni absolviert und war total in die Sprache, die Kultur und das Land verliebt. Deshalb war es richtig cool, dass ich ein bisschen was davon in den Steckbrief stecken konnte.
Bei Ella hatte ich als erstes ihre Vergangenheit im Kopf. Und von dieser ausgehend habe ich ihren Charakter und den Rest ihres Auftretens entwickelt.
Und bei Amelia war es ihre family. Bei "Sportinternat" musste ich sofort daran denken, dass dort sicherlich auch viele Kinder aus Sportlerfamilien sind und wie viel Druck auf ihnen lasten muss, da sie ihre Familie nicht enttäuschen wollen. Leider habe ich Amelia noch nicht ganz fertig. Hoffentlich kann ich in den nächsten Tagen noch ein wenig an ihr arbeiten.

View more

Raději bys mluvil všema cizíma jazykama nebo uměl mluvit se zvířaty?

Stazka00’s Profile PhotoA n a s t a z i e
Radši ty cizí jazyky. To by bylo strašně cool. Se zvířaty tak nějak dokážu komunikovat už teď, stačí prostě být vnímavý, jednat s nimi ohleduplně, opatrně, popř. si o nich něco přečíst a je to. Zato naučit se jazyk, to trvá roky. A jeho naučení ti otevře spoustu nových možností - cestovat po světě, pracovat jako tlumočník/překladatel, mluvit s lidmi z úplně jiných kultur atp. Mluvit se zvířaty „na úrovni“ ale nebude možné nikdy, protože prostě nejsou tak vyvinutá jako lidé, ty konverzace by asi byly dost jednoduché a úplně si nemyslím, že by to za to stálo.

Welcher Ort oder welche Kultur begeistert dich am meisten?

JaneWerSonst’s Profile PhotoJane Someone
Telos, Agharta und Shamballa. Die Plejaden und Avalon gingen auch klar. Lemurianische und Atlantischen Kulturen zu ihrer Best/Blütezeit. Und alles was davon entfernt übrig blieb bis das archontische System sie alle auch noch ausgelöscht und zerstört hat und assimiliert auf allen Kontinenten. Jedes Land/Kontinent hatte ne großartige Kultur heute sind sie alle Anzugtragende Lackaffen ohne Würde Magie Ehre Stil Immunsystem Naturverbundenheit Spiritualität Seele Kunst Kraft. Noch vor einigen Jahrhunderten hätte jedes Land Spass gemacht heute keins mehr.

Language: English