#medizin

104 people

50 posts

Posts:

Tagesfrage #bist du manchmal schadenfroh?♡(2.12.2021)

austriawienbarbie23’s Profile PhotoMama_von_6_wunder♡
Ja. Wenn eine Person, die es sich herausnimmt, am laufenden Band nur auszuteilen, einmal ein entsprechendes Echo Retour bekommt, dann bin ich auch einmal schadenfroh. Denn diese Art Mensch wird niemals erkennen, dass ihr Verhalten schlecht, falsch, verletzend und unangebracht ist - es gibt leider einfach so gewisse Personen, die ein Selbstverständnis von sich haben, das jeder Beschreibung spottet. Vernünftige Erklärungen, Argumente und dergleichen kommen da auch nicht an, mit so jemandem kann man oftmals überhaupt nicht reden. Dann wird vermutlich direkt geschrien, weiter ausgeteilt und / oder alles abgeblockt.
Ein paar Löffel der eigenen Medizin, vom Leben verabreicht, ist das einzige, das einem solchen Menschen einen Dämpfer verpassen kann.

View more

Mit 30 nochmal eine Umschulung machen oder gar nochmal anfangen zu studieren?

Ich war über 30, als ich noch einmal von vorne anfing und mit zwei Uni-Diplomen in die Medizin ging. Warum also nicht noch eine Umschulung machen? Pfeife darauf, was andere Sagen und mach Dein Ding! Ich wünsche Dir viel Erfolg!

View more

lol having praised your answers, I fundamentally disagree with your vaccine answer, vaccines are not a cure for Covid but they are a vital mitigating factor against the virulence of the disease thus giving health services a chance to cope, in that sense imo it is a pandemic of the unvaxed

princessali6’s Profile PhotoMáire Ní Einstein
Zu Beginn der Pandemie wurden die Impfstoffe aber als DER „Gamechanger“ angepriesen. Dass sie „nur“ ein Abschwächungsfaktor sind, wurde nicht sofort öffentlich gemacht bzw. auch erstmal gar nicht erkannt. Man hat ja erst nach und nach herausgefunden, dass die Wirkungsdauer der Impfstoffe viel kürzer ist, als am Anfang angenommen wurde und speziell bei der Delta-Variante weniger Wirkungsintensität haben. Und deshalb finde ich es unfair den Ungeimpften die Schuld zuzuschieben und auch nicht gerechtfertigt, wenn man den aktuellen Wissensstand berücksichtigt und es Tatsache ist, dass auch Geimpfte sich anstecken und das Virus übertragen können, genauso wie sie zum Teil daran erkranken und einen Krankenhausaufenthalt benötigen. Ich bin keine Impfgegnerin aber ich kann und möchte mir auch nicht anmaßen eine Impfung zu befürworten oder Ungeimpfte alleine dafür verantwortlich zu machen, dass die Infektionszahlen wieder steigen und sich die Pandemie in einer neuen Welle befindet. Die Pandemie ist für alle Neuland und gerade deshalb sollte man offen und ehrlich mit den Fakten umgehen und keine Spielchen spielen auf Kosten von Menschen, die der Medizin, der Wissenschaft und auch den Politikern vertrauen.

View more

Heute nehmen wir die 30er Jahre ins Visier. Nicht die 1930er sondern deine. Fühltest du dich *angekommen*, warst du noch auf der Suche nach.......? Hatten sich Wünsche bzw. Visionen bereits erfüllt? Fühltest du dich in Bezug auf die nächsten Jahre gut aufgestellt?

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Liebe Fitzi, ich wurde in dem Jahr 30, als in der damalige DDR sich tiefgreifende Wandlungen vollzogen und die Mauer fiel. Ich weiß noch wie ich damals voller Euphorie daran ging mich aktiv einzubringen. Ich war da schon Abteilungsleiter in einem Forschungszentrum. Doch der Euphorie folgte auch so manche Ernüchterung. Ich liebte meine Arbeit, war Teil eines Teams, das sich mit Aufgaben befasste, von der andere junge Menschen nur träumen konnten. Wir forschten für Ost und West, waren sehr erfolgreich. Als die D-Mark kam, brach der Ostmarkt weg, weil die harte Währung dort fehlte und der Westen wollte die Arbeit auf einmal nicht mehr leistungsgerecht bezahlen. Also suchten und fanden wir Wege, die Erfolg versprachen, dann aber durch die Treuhandanstalt willentlich torpediert wurden. Also musste ich mich neu orientieren. Doch dann kam das Angebot ganz in die Medizin zu gehen. Da habe ich zugegriffen, gebüffelt und die fehlenden Abschlüsse nachgeholt. Ich hatte das Glück immer da in der klinischen Forschung zu arbeiten, wo es richtig anspruchsvoll war und abgingt, ob es in der Infektiologie, Kardiologie, Antikörpertherapie oder Blutgerinnung war. Ich war angekommen, war dort, wo ich hinwollte und tat das, was mich erfüllte. So ist es geblieben, nur mit den Unterschied zu früher, dass ich nicht mehr meine eigene Gesundheit ruiniere und deutlich kürzer trete.

View more

Wie geht man mit einem mentalen Trauma um?

Grade jetzt bin ich wieder schlaflos und extrem depri. Ich weiß nicht warum ich ständig von dieser einen Frau träume, aber jedesmal träume ich nur wie sie mich verlässt, nicht mehr will oder jemand anderen gefunden hat. Man sagt mir immer das man es nicht vergessen soll sondern versuchen soll damit zu leben und nicht erwarten soll das sich alles jetzt auf gleich bessert und kleine Schritte wagen in eine richtige Richtung. Ich bin selbst ein guter Zuhörer ich helfe allen so gut ich nur kann, motiviere, unterstütze physisch seelisch, mir ist das sehr wichtig, weil ich diese Schmerzen selbst kenne und keinem Wünsche, aber irgendwie fühle ich mich selbst sehr hilflos😔. Ich hab nh bipolare Störung, keiner versteht wie es ist damit zu leben und sich dennoch mit aller Kraft dagegen zu wehren, von diesen ganzen Reizen, Gedanken, Erinnerungen bombardiert zu werden ist schlimm, Stimmungstief is sogar schlimmer. Als Kind und ganz besonders in der Liebe hab ich viel gelitten. Ich weiß grade mental garnicht mit meinen Problem umzugehen. Früher ging sie mir fremd und zerstörte mich damit, ich hab mir selbst schaden zugefügt und konnte einfach nicht mehr. Dann vertraue ich mich Jahre später das erste mal wieder einer sehr interessanten Frau an und ich konnte sie nichtmal spaß haben lassen ohne nachts vor lauter Gedanken glatt durchzudrehen. Ich hab ständig Ängste gehabt, mich gesorgt, aber nie geahnt das ich sie damit sehr gestresst hab. Vielleicht passt die Liebe nicht zu allen Menschen. Vielleicht muss man erst lernen sich selbst zu lieben bevor man jemand anderen liebt. Ich hab sie mit meiner Art, meiner Erkrankung und all dem ziemlich unter Druck gesetzt. Sie schrieb mal früher eine Prüfung im Fach Medizin. Ich war die nacht sehr gestresst und hab wahrscheinlich sogar ihre Benotung mit meinen ganzen Problemen beeinflusst. Keiner da draußen versteht was eine bipolare Störung ist und es tut mir sehr leid das ich kein einfacher Mensch bin😔.

View more

What’s the most interesting thing about your current career path?

Was ist das Interessanteste an Ihrem aktuellen Karriereweg?
Mein Weg war etwas ungewöhnlich. Ich habe etwas Zeit gebraucht, um meine berufliche Erfüllung zu finden. Mein Weg führte mich über die Betriebswirtschaftslehre und Psychologie hin zur Medizin. Erst in der Medizin habe ich meine Erfüllung gefunden. Wie es dazu kam, habe ich an anderer Stelle ausführlich beschrieben.
Mein Leben durchlief mehrere tiefgreifende Phasen. Die Militärzeit nahm eine besondere Stellung ein, denn sie ließ mich zweifeln und hoffen. Zeigte mir irgendwie den Weg, weg von Destruktion und Verzweiflung, hin zu dem, was ich in der Lage bin, an Gutem zu bewegen. Hinzu kam die unbändige Lust, mehr zu lernen, vielschichtiger zu denken. Jetzt stehe ich da, wo ich hingehöre. Ich diene! Nicht einer zerstörerischen Idee, sondern dem, was mir wirklich wichtig ist. Dem Leben!
My path was a bit unusual. It took me some time to find my professional fulfilment. My path led me through business administration and psychology to medicine. It was only in medicine that I found my fulfilment. I have described in detail elsewhere how this came about.
My life went through several profound stations. The military period took a special position, because it made me doubt and hope. Kind of showed me the way, away from destruction and despair, towards what I am able to move in good. In addition, there was the unbridled desire to learn more, to think more complexly. Now I stand where I belong. I serve! Not a destructive idea, but what is really important to me. Life!

View more

Was hälst du von "Body Modifications"?

KassiaLean’s Profile PhotoTanjaCarola
Niemals durch Medizin, Chirurgie, Gentechnik, Chemie und dergleichen immer nur durch Magie und die Macht des Geistes oder gar nicht. Subliminals und Morphische Felder oder Mantren, Visualisierungen sind legitim. Was du damit nicht schaffst solltest du in Ruhe und natürlich belassen. Schönheits OPs zb würde ich auch nur in bestimmten seltenen Fällen ok geben. Ich lasse mich nichtmal piercen oder tätowieren wenn ich nicht die Macht habe es selbst erscheinen und auch wieder völlig geheilt, narbenlos und völlig entgiftet verschwinden zu lassen. Ich experimentiere nicht mit meinem Körper wenn ich nicht die Macht habe es auch wieder in den ursrünglichen Zustand zurückzuversetzen das überlasse ich Jungseelen. Wenn ich aber Biokinesis beherrsche mag es sein das meine Augen lila und meine Haare weiss werden wie in japanischen Filmen. Bio Hacking sehe ich genauso nur was mit magischen geistigen esoterischen spirituellen Methoden geht ist korrekt. Alles andere was transhumanistisch abläuft ekelhaft und falsch.

View more

Wenn du die Zeit zurückdrehen könntest und wissen würdest was du heute weißt. Würdest du deinen Beruf nochmal wählen oder würdest du dich ganz anders entscheiden?

NegromieausWien’s Profile PhotoBina
Liebe Bina, ich bin froh meinen eigenen Weg gegangen zu sein.
Ich wollte alles genau so, nicht anders und nur deshalb bin ich heute der, der ich geworden bin. Alle drei Fachrichtungen ergänzen sich hervorragend und das macht die Freude, den Spaß in meiner Arbeit besonders. Manchen der Mitmenschen bin ich im Denken und in der Analyse damit um Längen voraus ohne es explizit geplant zu haben. Ich wollte nie ein „Fachidiot“ sein und glaube, das ist mir ganz gut gelungen. Meine Mitmenschen sind gern mit mir zusammen und ich mit ihnen. Wir profitieren alle voneinander. Die BWL, die Psychologie und die Medizin gehören zu mir, wie eine zweite Haut. Ich profitiere von dieser Vielfalt, kann sie mit dem, was ich tue verknüpfen und so viel mehr leisten, als hätte ich nur ein Fach studiert. Der einzig limitierende Faktor ist die Zeit. Aber da ich eine sehr gute Auffassungsgabe besitze, Lernen nicht als Last ansehe und von Natur aus extrem wissbegierig bin, gibt es für mich keine Grenzen. Ich lese, höre sehe und hoffe zu verstehen! Die Umsetzung ist danach der kleinere Aufwand. Ich habe sogar noch Zeit für meine Lieblingshobbies Geschichte und Politik. Meine Frau ist Bankerin und da liegt es in der Natur der Sache, dass wir uns gegenseitig sehr gut ergänzen.
Warum sollte ich also den Drang verspüren, irgend etwas anders zu machen?

View more

Wer hat dieses Jahr den Nobelpreis für Medizin Deiner Meinung nach am ehesten verdient?

Die mRNA-Technologie der Biontech-Gründer Uğur Şahin und seiner Frau Özlem Türeci bringt meiner Meinung nach den größten Nutzen für die Menschheit. Nicht nur bei der Bekämpfung von COVID 19, sondern auch bei der Heilung von Krebs.
Die diesjährige Entscheidung des Nobel-Komitees ist eine klare Fehlentscheidung und aus meiner Sicht das falsche Signal!

View more

Lieber Pit, heute wird der Nobelpreis/Medizin verkündet. Wie bewertest du diese Auszeichnung grundsätzlich und welchen *Nutzen* haben die Ausgezeichneten?

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Liebe Fritzi, jeder Mediziner, der mit Leib und Seele dabei ist, möchte etwas für seine Mitmenschen leisten, Krankheiten heilen, Leid mildern und verhindern. Und dann gibt es unter ihnen welche, die eine besondere Gabe, vielleicht auch Förderung haben und unorthodoxe Wege gehen. Sie geben sich nicht mit dem zu Frieden, was sie gelehrt bekommen. Sie versuchen dorthin vorzudringen, woran noch niemals jemand gedacht hat, was für das Auge nicht wahrnehmbar ist und was man nur erfassen kann, wenn man ein ausgeprägtes Abstraktionsvermögen besitzt. Sie sind Forscher mit Leidenschaft, oft auch introvertiert, nach außen hin manchmal seltsam erscheinend (aber nicht zwangsläufig). Sie müssen neben Wissensdurst auch eine Gabe haben, gegen alle Widerstände angehen zu können. Oft werden sie am Anfang belächelt, manchmal verhöhnt, manchmal beschimpft. Die, die das machen, sind meist klein im Geist, haben aber ein großes Ego.
Wenn dann jemand es schafft, etwas ganz Besonderes für die Menschheit, mit dem größten Nutzen in der Medizin oder Physiologie zu leisten, und nur dann, hat er die Chance auf den Nobelpreis. Und solche Menschen gibt es einige. Diesen einen oder die zwei herauszufinden stelle ich mir schwierig vor.
Wer dann schließlich diesen Nobelpreis erhält, bekommt auch einen ordentliches Preisgeld. Es liegt in der Natur dieser Menschen, dass sie das Geld für weitere Forschung benutzen.
Vor ihnen sollte die Welt und nicht nur die Fachwelt, den Hut ziehen.

View more

Gehst du gerne auf Mittelaltermärkte?

KassiaLean’s Profile PhotoTanjaCarola
Hallo Tanja Carola ich mag die großen Mittelalterevents sowie die mittelalterlichen Weihnachtsmärkte. Natürlich weiß ich, dass diese Events idealisieren und romantisieren. Im Mittelalter zersplitterte das ostfränkische Reich in kleine und kleinste Staaten. Die breite Masse war arm und ungebildet. Die Kinderst.erblichkeit und die Geburtenrate waren sehr hoch. Natürlich gab es auch Herrscher, welche über 90 Jahre wurden, doch es war selten, da die Medizin nicht weit entwickelt war. Es kam immer wieder zu verhe.erenden Seuchen und die katholische Kirche mit ihren Potentaten regierten nicht nur als geistige Glaubensoberhäupter sondern auch als weltliche Machthaber.
Besonders gefallen mir die musikalischen Bands bei diesen Veranstaltungen. Hier noch ein fröhliches Pest-Lied, welches zum hüpfen Kniebeugen etc. anregen soll. Ich vermisse diese Großveranstaltungen, doch aus Vernunft warte ich noch ab, bis ich wieder so eine Veranstaltung besuchen werde.
https://youtu.be/hruRPMiD77EXjorn’s Video 167883959282 hruRPMiD77EXjorn’s Video 167883959282 hruRPMiD77E

View more

Xjorn’s Video 167883959282 hruRPMiD77EXjorn’s Video 167883959282 hruRPMiD77E

Wie stehst du dazu wenn jemand der dir wichtig ist kifft ?

Anismichi’s Profile PhotoAngelOfJustice
Ich finde, dass es ein sehr schwieriges Thema ist. Da ich auch in meinem Alltag für Kunden CBD/THC haltige Arzneimittel erstelle und die es wirklich zum schmerz lindern benötigen finde ich es in okey/gerecht. Wird ja nicht umsonst in der Medizin verwendet. ABER wenn Personen es für seelische Schmerzen oder zum runter kommen konsumieren, finde ich es sehr schwachsinnig. Denn das wird die Ursache nicht verhindern und dafür sorgen das die Schmerzen für immer weg gehen werden. You know what i mean ? Wenn jemand es konsumiert sollte dann auch die ganzen Konsequenzen mitrechnen. Fazit: Man kann professioneller daran arbeiten.

View more

Sollte der gewöhnliche Bürger mehr über Gesetze und Medizin wissen?

Ich denke, dass die meisten „gewöhnlichen Bürger“ ein gewisses Grundwissen von Gesetzen und in der Medizin haben, die sie für den normalen Alltag brauchen. Und alles was darüber hinausgeht und man vielleicht im Einzelfall benötigt, sollte man meiner Meinung nach schon den dafür speziell ausgebildeten Fachleuten überlassen. Gesetze sind ja nicht immer sehr verständlich formuliert und können auch zur Verwirrung beitragen oder aber vielleicht sogar falsch interpretiert und missverstanden werden. Und besonders in der Medizin halte ich es für sehr gefäh*rlich, wenn man sich zB über Google darüber informiert und dann aufgrund dieser Informationen sich selbst behandelt. Der menschliche Körper ist viel zu komplex und individuell und man sollte es schon den entsprechenden Fachleuten überlassen die richtige Diagnose zu erstellen und dementsprechend auch die richtige Behandlung durchzuführen. Es ist daher meiner Ansicht nach weder notwendig noch sinnvoll oder irgendwie hilfreich, wenn jeder „gewöhnliche Bürger“ mehr über Gesetze und Medizin weiß.

View more

Lieber Pit, hattest du Visionen als du ins Berufsleben startetest? Kamst du an Grenzen des Machbaren?

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Liebe Fritzi, ich war einst ein ziemlich schlechter Schüler und sogar versetzungsgefährdet. Ich hatte eine Phase von ca. zwei Schuljahren, da hat mich der Unterricht nicht die Bohne interessiert. Mit 12 Jahren habe ich mich dann das erste mal so richtig verliebt, mit roten Ohren und Puls bis sonst wo. Meine Angebetete war sehr klug und wollte von so einem Loser nichts wissen. Da hab ich mich ins Zeug gelegt und wollte es allen zum Trotz zeigen. Es hat 2 Jahre gedauert, dann hatte ich keine Zensur mehr, die schlechter als 2 war. Nach weiteren 2 Jahren hatte ich nur noch Einsen. Meine Angebetete habe ich nie bekommen. Dafür aber Selbstbewusstsein, Anerkennung und den unstillbaren Wissensdurst, den ich mir gar nicht erklären konnte. Das blieb so beim Abitur, als Soldat und beim Studium der BWL. Mitten im Studium entdeckte ich mein Interesse an der Psychologie. Im 3. Jahr des BWL-Studiums hatte ich das Diplom in der Tasche und zwei Jahre später das Diplom als Psychologe. Ich schrieb an meiner Doktorarbeit und war angestellt in einem Forschungszentrum. Dort hatte sehr interessante Aufgaben zu bearbeiten, stieg schnell zum Abteilungsleiter auf. Aber das reichte mir nicht. Dann kam die Chance, in die Pharmazie und Medizin zu wechseln. Das wurde meine große berufliche Liebe und Leidenschaft und ich bin ihr 30 Jahre lang treu geblieben, nicht als Klinikarzt, sondern in der klinischen Forschung und Beratung mit engsten Kontakt zum klinischen Alltag. Auch dabei wechselten die Fachgebiete: Kardiologie, Diabetologie, Thrombose und Infektiologie. Letzteres war und ist mein absolutes Steckenpferd, gefolgt von der Antikörpertherapie bei seltenen Erkrankungen. Grenzen waren da, man hielt mich teilweise für verrückt, weil kaum jemand so einen Weg ging. Ich hatte aber Glück und war fleißig. Mein Umfeld unterstützte mich und fand das gar nicht seltsam. Trotzdem habe ich mich um meine Familie gekümmert, eine ganz liebe und verständnisvolle Frau gefunden und damit auch das Glück, das mir vorschwebte. Allerdings hatte das Leben, das ich führte, auch seinen Preis. Zwei Herzinfarkte habe ich überlebt. Danach hat sich meine Betrachtungsweise deutlich verändert. Ich habe reflektiert und eingesehen, dass nichts die Gesundheit ersetzen kann. Seit dem achte ich mehr auf mich, habe wieder mit Sport angefangen, meine Ernährung völlig umgestellt und genieße mehr das Leben.
Mittlerweile bin ich wieder top fit und mache nur noch das, was mir Spaß bei der Arbeit macht. Ich weiß, das ist eine beneidenswerte Situation. Aber ich habe sie mir hart erarbeitet. Ich engagiere mich auch ehrenamtlich in sozialen Projekten und vor allem, ich habe nie vergessen, woher ich kam: aus einer Familie mit fünf Kindern, kein Überfluss, aber viel Liebe und ungeheuer wertvoller intellektueller Input.

View more

Spahn sagte, bis Ende des Jahres werden sich alle Ungeimpften mit dem Coronavirus infiziert haben. Dann gibt es praktisch nur noch Geimpfte und Genesene. Ist die Pandemie dann endlich vorbei?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist in erster Linie Pharmalobbyist, von Medizin und Gesundheit hat er sehr wenig Kenntnis. Darauf kommt es ihm auch überhaupt nicht an, denn zuerst einmal vertritt er seine eigenen Interessen und die seines Intimfreundes Daniel Funke sowie die seiner weiteren Mitstreiter in diesem Gewerbe, die mit in der Regierung und auf anderen politischen Ämtern sitzen.
Die ganze Pandemie ist ein riesengroßes Geschäft, nichts anderes, an dem sich aber nicht nur korrupte Politiker gesundstoßen, es ist ein riesengroßes Geschäft auch nicht nur für die Pharmakologen, die die Impfstoffe und PCR Tests herstellen, viele, viele gewiefte Geschäftsleute und Unternehmen sitzen mit im Boot, das von Regierungsseite gesteuert wird.
Sinn und Zwecke der Behauptung des Jens Spahn ist die Fortsetzung der Angstmacherei und Panikmache, damit die Bevölkerung auch ja das befolgt, was angeordnet wird. COVID-19 sorgte zu keinem Zeitpunkt für eine Übersterblichkeit! Nie!

View more

Aus welchen Gründen bist du hier angemeldet? Ist es dir wichtig, dass deine Antworten gelesen oder kommentiert werden und falls nicht, fehlt dann nicht was?

andy4me’s Profile Photoandy4me
kurze antwort is: nichtdiagnostiziertes ADHS
lange antwort?
bro, ich bin ein künstler (machen sie sich obenrum schoma frei), was mich fast schon de facto zwingt meinen wohnort an den abgrund zu verlagern, natürlich nicht in einem merkwürdigen haus aus einem gorillaz video, sondern nur an diese wankelmütige heimat geheftet durch die langsam vom klippenrand rutschenden finger, die das eigene gewicht nie zu halten vermochten) und - uff, einer von der schlimmsten sorte will man meinen - ein freigeist, vielleicht ein visionär, vielleicht zurückgeblieben aber in jedem falle so etwas wie ein prophet
(das ist die abkürzung für pro fatshaming ihr fetten stationärgeschützhaften pommespanzerwesen von menschen ihr!)
daraus und aus der in der kurzantwort erwähnten problematik resultierende mehrlagige gedankenstränge und die merkwürdige aber nützliche eigenschaft, ebenjene verschwimmen und verschwinden lassen zu können, wenn ich sie in nullen und einsen, papier und pappe, holz und beton ätzen kann, tun sicherlich auch alle das ihre, um den zustand zu verschli... zu festigen!
ich mag auch nicht tablettiert werden, habe vegane therapiemethoden, die einigermaßen eindämmen, was an mentalem krebs in meiner sixtinischen kopfkapelle hin und her wuchert (ha - ha - ha - als wäre es dort zuhause - ha - ha - ha) und ich finde es ganz suppi von mammer, dass sie nicht - wie viele das nunmal tun und damit ganz klar ihre rolle als eltern irgendwie durch den darmausgang (des eigenen kindes) ziehen - damals schon zur chemischen keule gegriffen hat (deren wirksamkeit ich nicht abstreite, man kann auf ritalin prima 8 stunden tanzen, frag dich nur ob sowas in nen kinderkopf gehört)
und was kopfsachen angeht gilt (trotz des kopfbezuges) die faustregel: keine medikamentation funktioniert ohne mediation, aber mediTation funktioniert auch ohne medikamente - bleibt dabei aber medizin. das ich solche lustigen satzkonstrukte gebäre, macht mich stolz (...darauf eine weisse deutsche frau zu sein, ein heutzutage seltenes gefühl HAR HAR HAR danke ask.fm vielleicht nenn ich mich dann klementinin und poste nur noch nen wechsel aus rechter propaganda, bald auf onlyfans verbotenem content und star besorgniserregenden nervenzusammenbrüchen)
mir ist nicht wichtig, dass meine antworten gelesen werden und mir ist auch nicht wichtig, wie darauf reagiert wird. es reicht mir vollkommen, wenn sich hier und da mal ein paar gedankengänge überlagern, die nicht allesamt meinem kopf entspringen - und auch darin wieder eingehen werden - sondern sich dann doch mal lustigerweise in zwei oder gar mehr separaten physischen körpern befinden.
am schönsten ist es - nicht gar nur hier, aber in mannigfachen verschiedensten kommunikationsmedien per se - wenn einer mal sagt "hey das hat mir geholfen" oder "hey du bist ein ekliger nutttensohn" - ich kann aus beiden durchaus sequels stricken
ey du weisst
es is wie poetry
it rhymes

View more

Aus welchen Gründen bist du hier angemeldet Ist es dir wichtig dass deine

Lieber Pit, ich habe jetzt viel bei dir gelesen. Irgendwann stellte ich mir die Frage: woher nimmt Pit die Kraft, wie baute er ein Ressourcen-Back-up auf und wie verwaltet er es? Wann zieht er sich zurück? Viele Grüße.

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Liebe Fritzi, bei mir war es schon immer so, dass ich bloßes rumsitzen nur schwer ertragen kann. Selbst wenn es von außen so scheint, als wäre es so, rattern meine grauen Zellen unermüdlich. Manchmal bin ich auch ungeduldig. Es macht mich dann verrückt, wenn ich die Arbeit sehe und der Andere mit einer Seelenruhe darüber hinwegsieht. So bin ich immer in Aktion. Meine Tage sind klar strukturiert und lassen doch Spielraum für ganz Privates oder Unvorhergesehenes. Über die Zeit gesehen ist das ein automatischer Prozess bei mir geworden. Vielleicht ist es auch deshalb so, weil ich das Glück hatte, beruflich überwiegend das machen zu können, was mir auch wirklich Spaß gemacht und Freude bereitet hat. Trotzdem habe ich in der Vergangenheit nicht selten Raubbau an meiner Gesundheit getrieben. Die Quittung kam vor 3 Jahren prompt in Form von zwei Herzinfarkten. Da habe ich dann die Reissleine gezogen und gelernt mein Leben sinnvoll umzugestalten. Ich mache wieder viel Sport, nehme nicht mehr alles so wichtig, was andere von mir erwarten und sage auch mal NEIN! Jetzt, im Ruhestand, nehme ich mir mehr Zeit für Dinge, die früher nur am Rande vorkamen. Meine Vortragsreihen bringen mich unter Menschen, geben mir das Gefühl immer noch gebraucht zu werden, etwas bewegen zu können. Die Arbeit im Kinderhilfswerk und im Lions Club tut ihr Übriges.
Ich pflege meine alten beruflichen und privaten Kontakte, schaue mir die neuesten Studien in der Medizin an, lerne weiter.
Überall wo ich bin, sind meine Augen und Ohren offen. Ich sehe und verstehe! Wenn es mal nicht so ist, versuche ich Verstehen zu lernen. Das ist dann auch keine Mühe, weil ich es von mir aus tun will.

View more

In vielen Teilen der Erde werden Menschen immer älter, doch keine medizinische Entwicklung hat uns bisher unsterblich gemacht. Woran liegt es, dass wir altern? Gibt es eine natürliche Grenze, wie alt ein Mensch maximal werden kann?

Seraph
Medizin macht niemanden unsterblich. Das kann nur das Wissen und die Lebensweise der Meister/Weisen/Unsterblichen auf ihrem High End Level. Von nichts ist die derzeitige Menschheit weiter weg.

View more

Muss eine Frau für dich schlank sein?

ivaantic98’s Profile Photoiva
Ein mann MUSS 1,89m und muskulös sein, stärker als alle anderen männer und das auch demonstrieren können,nen großen schwanz haben, schöne Zähne, makellose haut, volles haar, kräftige hände, außerdem MUSS er wortwörtlich jeden zum lachen bringen können, stark sein und jura und medizin studiert haben, gutes Geld verdienen, n krasses auto fahren, ein liebevoller vater sein und darf mit KEINER frau abgesehen von mir kontakt haben und muss mir jede woche einen blumenstrauß für minimum 40€ kaufen, zudem jeden monat neuen schmuck
Das war jetzt erstmal das grobe :)
Natürlich muss ein mann noch viel mehr

View more

Ich wollte immer etwas mit Physik Studieren und Medizin mag ich auch sehr und dieser Studiengang ist Mischung aus beiden. Wusste sogar vorher gar nicht dass so einen Studiengang gibt 😅. Klar gerne was ist die Frage?

alaakh01185340’s Profile PhotoALAA
Klasse 👍🏻😊
Kennst du das Gewürz Ras el Hanout?
Das ist eine Gewürzmischung und ich wollte bitte gerne wissen ob es auch vergleichbares gibt in den uns bekannten Märkten. Ich habe es bisher nur in den deutschen Märkten gefunden 🤔

View more

Wenn du zurück schaust, wie sah dein Leben aus? Was hast Du beruflich gemacht, was hast Du erreicht?

Der Mensch ist immer ein Produkt vieler Beeinflussungsfaktoren. Familiäre Prägung, Bildungsniveau, das Milieu, in dem man lebt, berufliche Aufstiegschancen, auch ein bisschen Glück gehört dazu, um nur einige zu nennen. Es scheint was dran zu sein, wenn behauptet wird, der Mensch wachse mit seinen Aufgaben.
Bei mir gab es sehr unterschiedlich berufliche Phasen. Nach meiner Militärzeit war das BWL-Studium wichtig. Noch mittendrin entdeckte ich meine Liebe zur Psychologie. Ich hatte das Glück und die Förderung, beides, größtenteils überlappend, zu schaffen. Doch von Uni-Abschlüssen allein kann man nicht leben. Also musste eine Arbeit her, die meinen Neigungen am besten entgegen kam. Ich fand sie in einem Forschungszentrum. Neben spezifischen Lösungen für die Raumfahrt, beschäftigte ich mich mit der Frage, wie man Höchstleistungen in der Forschung und Entwicklung generieren kann, welche motivationalen und kognitiven Voraussetzungen dafür nötig sind. Das war auch das Thema meiner Doktorarbeit. Danach erhielt ich die Chance, in die Medizin zu wechseln. Ich büffelte wie wild und nahm auch diese Hürde. In der Medizin hat mich erst die Infektiologie, dann die Kardiologie und schließlich die Antikörpertherapie zur Behandlung von seltenen und schwer zu therapierenden Erkrankungen gefesselt. Ich verschlang die Fachliteratur und die Studienveröffentlichungen so, wie andere einen spannenden Krimi lesen. Das Lernen hörte nie auf. Ich wollte es auch gar nicht anders. Dabei blieb ich, hielt unter anderem Fachvorträge, begleitete klinische Studien und war daran beteiligt neue therapeutische Wege in der klinischen Praxis zu etablieren. Dabei halfen mir auch die Kenntnisse aus der Psychologie und der BWL. Meine große Leidenschaft ist aber bis heute die Infektiologie.
Wenn ich die letzten 30 Jahre zurückschaue, kann ich sagen, dass mich das immer erfüllt hat, dass ich ein glücklicher Mensch geworden bin. Aber ohne den festen Halt und das Verständnis in der Familie, aufrichtige und tiefe freundschaftliche und fachliche Verbundenheit mit besonderen Menschen, wäre mir dieser Weg nicht möglich gewesen. Dafür bin ich unendlich dankbar

View more

Hey! 👻 Wie geht es dir?

ahmadalkh95’s Profile PhotoAhmad Alkh
Ohne Frage eine Sexy Stelze
Julian kommt mit einem Edding rein
Malt das X
Und sagt zu mir hättest du mal Jahrelang Medizin studiert könntest du das auch 😂
Als Nächstes erzählte er mir was er alles zum Frühstück essen wird
Dafür hab ich halt abgenommen
Und meine Lieblings Wundschwester ist auch da. Sind zusammen aufgewachsen
Der Morgen beginnt ja mal gut. Wäre gerne zum Mittagessen wieder auf dem Zimmer

View more

Hey  Wie geht es dir

🐾Tagesfrage:🐾 Über welches Unrecht kannst du sehr zornig werden, bzw. wünschtest, dass dieses sich unbedingt ändert?

JustBeOnlyYourself’s Profile PhotoPandabällchen-des-Verrats
Ich finde so vieles ungerecht. Zb. wurde eine 17 Jährige von einem 17 Jährigen vergew*ltigt und dann erwürgt. Der Typ hat der Familie von dem Mädchen, sogar ins Gesicht gegringst und zeigt keine Reue. Die höchste Strafe, die er kriegen kann, sind 10 Jahre Haft, da er 17 ist. Aber selbst wenn er Erwachsen wäre, würde er doch höchstens nur 15 Jahre bekommen, wenn überhaupt. Die meisten kommen doch schon nach 3-5 Jahren wegen guter Führung raus. Du musst länger ins Gefängnis für Steuerbetrug, als für eine Vergew*ltigung & Mord. Tiere werden in der Gesellschaft eher als Gegenstände gesehen, anstatt als Lebewesen.. und Menschen stecken andere Menschen in Schubladen, ohne sie zu kennen. Zb. werden Erotikmodels immer gleich für "dumm" gehalten, wie zb. Micaela Schäfer, obwohl sie sehr intelligent ist, sogar Abitur hat und Medizin studiert hat. Menschen die in der Öffentlichkeit stehen, wird vorgeworfen, dass sie eich fpr etwas besseres halten, dabei ist nicht jeder, der bekannt ist, gleich arrogant. Influencer, Youtuber ect. wird vorgeworfen, dass sie zu faul zum arbeiten sind, dass das was sie tun, kaum Arbeit wäre. Dabei sitzen diese Menschen von Frühs bis Spätabends dort, machen ihre Fotos, drehen ihre Videos und schneiden und bearbeiten sie dann teilweise über 8 Stunden, müssen dann noch Werbung für irgendwelche Produkte machen und dann noch auf ihre Community eingehen. Und das, egal wie schlecht es ihnen geht. Die meisten arbeiten wirklich viel länger als 8 Stunden insgesamt am Tag. Es ist auch alles mit großem Druck verbunden. Sie können nicht einfach auf alles scheißen, denn durch ihre Community, bekommen sie Aufrufe und Follower und durch die Aufrufe das Geld und durch die Follower Anfragen um für Produkte zu werben. Deshalb müssen sie regelmäßig Dinge posten, sich etwas einfallen lassen für die Community und es dann umsetzen. Jeder Beruf ist hart. Aber es gibt noch so viel mehr. Die Welt ist nicht gerecht, wird sie nie sein.

View more

Wie denkst du über das Thema Organspende und hast du einen Organspendeausweis?👀

MyNameIsLucien’s Profile PhotoLucien
Ich finde Organ Spenden gut.
Selber würde ich kein Organ annehmen. Einfach weil es Menschen gibt die es nötiger brauchen und mehr verdienen als ich.
Ich habe meinen Körper nie gut behandelt. Und da wäre es unfair wenn ich z.B. ein Herz oder eine Niere bekomme während jemand der seinen Körper gut behandelt hat auf der Strecke bleiben muss.
Selber spende ich aber auch keine Organe.
Denn mit einem Jahrenlangen hohen Zucker wie ich den hatte tut man niemanden einen gefallen. Kann mir nicht vorstellen das jemand meine Organe haben wollen würde.
Meine Leiche wird nach meinen Tod an die Medizin gehen. Das ist seit ein paar Jahren geregelt

View more

Lieber blind sein oder nichts mehr hören?

Da verzichte ich auf das hören
Ist sicher nicht leicht. Aber nicht sehen können ist für mich schlimmer
Meine Mutter war Blind
Ein Arzt hat Mist gebaut beim Lasern.
Nicht jeder Arzt sollte Praktizieren. Vor allem hackt eine Krähe der anderen die Augen nicht aus. Dennoch konnte ich es ihm nachweisen das ich in der Medizin Branche viele kenne

View more

Wiebist du zu deinem aktuellen Beruf gekommen?

TicktackDarlings’s Profile PhotoQuestions from DeVil
Durch meinen Paps. Er leitet eine eigene kleine Praxis, in der ich so ziemlich meine ganze Schulzeit verbracht habe. Er hat mich stets mitgenommen und mir gezeigt wie toll es ist anderen Menschen zu helfen. Das kleine Örtchen, in der meine Eltern Zuhause sind, ist sehr offen und freundlich, weshalb es nie jemanden gestört hat, wenn Sasha oder ich dabei waren und ebenfalls getan haben Doktoren zu sein. Am Ende meiner Schulzeit wusste ich einfach, dass ich ebenfalls Menschen helfen will und fing mein Medizin Studium an.

View more

Was ist die Natur für dich?

feytality’s Profile PhotoFey ✧˖°
Was die Natur für mich bedeutet: Zuhause, Rückzugsort, Quelle der Nahrung & Medizin & des Frieden, Stimmungsaufheller, Heilung, Idylle, Seelentherapie, Schöpfung, Geschenk, Wissensquelle, Lehre, Freund, Feind, Energie, Heimat der Tiere, Linderung, Kunstwerk, Ordnung, ...
Die Natur bedeutet mir sehr, sehr viel, deshalb möchte ich mit und in ihr leben.

View more

Trinkst du gern Alkohol? Wenn ja, wie findest du, dass Alkohol in Deutschland sehr verharmlost wird, während Marihuana verteufelt wird, obwohl es, wenn auch nicht ungefährlich, immer noch nicht so "schlimm" wie Alkohol ist?

meihnachtswann’s Profile PhotoDonald Na
Ich trinke gar keinen Alkohol - ich mag den Geruch sowie den Geschmack nicht, ganz zu schweigen von seiner Wirkung. Ich kann es nicht ab, vernebelte Sinne zu haben und sehe dahinter keinen besonderen Zweck, zumal es in meinen Augen auch einfach ungesund ist.
Ja, ich bin der Meinung, dass Alkohol verharmlost, ja oftmals sogar gepriesen und viel zu sehr normalisiert wird.
In der Medizin hat Alkohol einen Sinn und Nutzen und ich finde, dort gehört er auch hin, dort sollte er bleiben.
Ähnlich ist das bei Maríhuana - es hat einen medizinischen Nutzen (CBD etc.). Allerdings wird es in vielen Fällen nur des Berauschens wegen geraucht. Wenn man Maríhuana raucht, geht jedoch die medizinische, gute Wirkung verloren und man schadet sich mehr, als dass man sich gutes tut. Es mag entspannen und möglicherweise Schmerzen nehmen, aber es vernebelt auch und die Verbrennungsrückstände, die man inhaliert, können auf Dauer sehr ungesund werden.
Ich denke, Maríhuana wird von vielen als "Einstiegsdrogé" gesehen, das könnte mitunter den schIechten Ruf erklären (wobei ich es eher so kenne, dass gerade Maríhuana sehr, sehr verharmlost und schöngeredet wird und Menschen teilweise richtig penetrant angedreht wird). Maríhuana kann sehr schnell abhängig machen, ohne dass man sich abhängig davon fühlt.
Das ist ein sehr komplexes Thema und ich wünsche mir persönlich mehr Reflektion und Vorsicht im Umgang mit diesen Substanzen und auch mehr wirklich gute Aufklärung. Im Grunde genommen ist es im Endeffekt aber jedem selbst überlassen, sich darüber zu informieren und etwas davon zu konsumieren - ich möchte da auch über niemanden urteiIen.

View more

Warst du schon mal im Krankenhaus?

Feenstaub24’s Profile PhotoSabrina Dannenhauer
An sich oft.
Ich habe kranken Angehörigen einen Besuch abgestattet, meine Geschwister zum ersten Mal in einem Krankenzimmer auf den Arm genommen, meinen Partner in die Notaufnahme und zu Arztbesuchen begleitet und ein einziges Mal musste ich dort im Kindesalter ärztliche Hilfe bekommen.
Krankenhäuser sind der letzte Dreck. Alles geht drunter und drüber, niemand spricht sich untereinander ab, Ärzte wechseln ihre Patienten wie ihre Unterwäsche und teilweise bevormundet oder vernachlässigt das Personal (siehe Thema "Gewalt im Kreissaal") die auf Hilfe angewiesenen Menschen.
Ärzte, Schwestern, Pfleger und alle anderen medizinischen Angestellten sind stark geforderte Menschen und machen Fehler. Aber diese einzugestehen oder sich wie ein Mensch zu verhalten, da scheitert es bei einigen.
Die Medizin ist nicht perfekt. Und noch lange nicht so weit, wie es von ganz Deutschland behauptet wird.
Das ist meine Meinung, die aufgrund EIGENEN Erfahrungen, Gesprächen mit Betroffenen, zahlreichen Reportagen und Dokumentation und nicht zuletzt meinem eigenen Gedankengut und Verstand entstanden ist.
Solltet ihr anderer Meinung sein (was natürlich so sein wird) und es mich unbedingt wissen lassen müsst, dann bitte in einem freundlichen Umgangston!

View more

Höchste Zeit ein wenig die Neugierde auf die Konkurrenz zu stillen! 😁 Und nebenbei über OCs zu fangirlen. 😊 Magst du uns verraten warum du dich bei teot für die Studienfächer deines OCs entschieden hast? Oder woher die Inspiration dazu kam?

somewhatunpretentious’s Profile PhotoHitchhiker
Es war ein ganzer Prozess, das kann ich dir sagen 😅 sehr schwierig, ich war hart am strugglen.
Medizin sollte in irgendeiner Form vorkommen, weil Mais ursprüngliches Grundkonzept schon mit diesem Feld zu tun hat. Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich sehr schwer getan habe, einen sinnvollen Grund zu finden, aus dem eine Medizinerin für Antheas Unterfangen notwendig wäre 😅 Ich konnte mich also nicht von der Medizin trennen, aber es war mir nicht genug. Die Lösung: ein zweites Fach! :D Ich bin auch da echt alles durchgegangen lol Zwischendurch z.B. Psychologie, weil ich an Forschung zur Realitätswahrnehmung -> Was ist schon Wahrheit? lol gedacht habe. Aber das war mir dann doch zu abstrakt, ich wollte was konkretes, weil Mai schon immer mehr ne Macherin gewesen ist. Irgendwann bin ich nach langen, schlaflosen Nächten, Wiki scrollen und Leute vollheulen auf Ingenieurwissenschaft mit medizinischer Ausrichtung gekommen :D Als Kompromiss für die Situierung der HDM-Welt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, weil ich eigentlich Bioengineering wollte und sich dieses Fach da erst am entwickeln war lol Mai darf also Pionierarbeit in einem ganz bestimmten Bereich leisten, den ich jetzt erstmal nicht verrate, weil es sich zu sehr nach Spoilern anfühlt 😅 Aber ja, es wird was damit zu tun haben, dass ich Kriege und deren Konsequenzen in Mais Biografie verarbeiten will.

View more

Bist du, wie viele, der Meinung dass irgendwann "das Ende" von Corona kommt und plötzlich alles wieder komplett normal ist?

CeliaChristin’s Profile PhotoChrissy
Hallo Chrissy, viele sind auch der Meinung, dass die Erde eine Scheibe ist, dass es Reptiloide gibt, welche die Erde beherrschen wollen etc. Nur weil es Personen gibt, die so etwas denken, wird es dadurch natürlich nicht richtiger.
Selbstverständlich wird es NICHT plötzlich alles wieder wie früher, selbstverständlich wird zum Glück jedoch COVID-19 durch die moderne Medizin so behandelt werden können, dass wir mit dieser neuartigen Krankheit werden leben und überleben können. Durch diese Pandemie wird das Leben sich verändern. Wie es in Zukunft wird, das liegt auch mit an uns und unser Verhalten.

View more

Hey, auch wenn es schon spät ist. Ich sehe gerade, dass du Medizin studierst, wie genau bist du denn darauf gekommen? Einfach weil es dich interessiert oder weil du anderen gerne hilfst? Ich hab z.B. mein Jurastudium nur aus Eigeninteresse angefangen - Easter-Bunny

Sorry das ich jetzt erst antwortete. Die letzten Tage waren echt stressig bei mir 😩.
Schon als Kind habe ich gerne gespielt wie ich andere Leute verarzte und helfe. Dann gab es mal einen Vorfall wo ich jemanden wiederbeleben musst, als ich bei einer Veranstaltung gekellnert habe und das hat mir noch mehr gezeigt das ich Leuten helfen und retten möchte und so kam ich zu dem Medizin Studium 🙈. Aber Jura ist auch ein tolles Studium, dafür hatte ich mich auch kurz interessiert.

View more

Warum hast du dich für den Beruf entschieden, den du gerade ausübst? Wie kam es dazu, das du den Beruf ausüben möchtest ? Gab es da einen Anreiz?

Vossy1’s Profile PhotoDino
Meine Mutter ist ebenfalls in dem Bereich tätig & Medizin hat mich schon immer interessiert & nebenbei helfe ich gerne so viel & wo ich nur kann. Plus: der Beruf macht mir sehr viel Spaß & öffnet viele Türen ⚕

View more

Das kenne ich leider zu gut ^^" Aber du machst das schon! Methodenentwicklung und -vergleich, cool! Hab ich bei meiner Diplomarbeit auch gemacht, aber eben in Bezug auf Lebensmittelmikrobiologie :) Das heißt du gehst in Richtung Medizin, Biochemie oder Biologie?

SomeoneWhoToldMe’s Profile Photosarah.
Jaaaa... Life sucks sometimes 😅 aber ja früher oder später wird das schon und immerhin hab ich jetzt Seite Nummero 12 fertig bekommen 🥳 ergo 16 to go 😅 aber immerhin hab ich mich dazu entschieden die Charakter Anzahl ein bisschen nach unten zu Schrauben indem ich zwei Leuten einen Ehepartner verpasst habe mit dem sie auch glücklich sind 😂 nice 🥰 tatsächlich grundsätzlich nicht 😂 ich hatte eigentlich einen Lebensmittel und Umweltanalyse Schwerpunkt, aber da unser Studienfach so weit gefechert ist auch die Richtung Medizin und Humanbiologie gehen kann hat sich das irgendwie so ergeben 😂

View more

+4 answers in: “Immernoch sehr aufgeregt auf sangius und gespannt, was du letztlich zu meiner idee sagen wirst \(*°*)/ kommst du denn gut vorran, trotz BA? (Welches Thema eigentlich? :))”

Du wirst 2000, 1000 oder 500 Jahre (such's dir aus) in die Vergangenheit geschleudert. Großvaterparadoxon außen vor: Welches Wissen könntest du mitbringen, wie viel Wissenschaft in die Zeit bringen? Historisch, medizinisch, naturwissenschaftlich,... Wie würdest du vorgehen, um anerkannt zu werden?

Gismolo’s Profile PhotoPsijic
Da gibt es schon Filme zu dem Thema. Alleine das Wissen über das griechische Feuer konnte den Ausgang einer Schlacht in Frankreich verändern im Film "Timeline". Allerdings mein Wissen über Elektronik und Computer ist ziemlich sinnlos. Sieht man in "Zurück in die Zukunft" als Dr. Brown in den 50ern etwas moderne Elektronik nachbauen muss und damals war gerade mal der Transistor erfunden. Ohne Transistor kann ich gar nichts bauen. Das Wissen, dass die Erde rund ist haut nicht mal die 2000 Jahre alten Ägypter vom Hocker. Allerdings könnte mein Wissen über Medizin helfen aber wahrscheinlich würde ich nur auf dem Scheiterhaufen landen.

View more

Du wirst 2000 1000 oder 500 Jahre suchs dir aus in die Vergangenheit
+1 answer Read more

Du wirst 2000, 1000 oder 500 Jahre (such's dir aus) in die Vergangenheit geschleudert. Großvaterparadoxon außen vor: Welches Wissen könntest du mitbringen, wie viel Wissenschaft in die Zeit bringen? Historisch, medizinisch, naturwissenschaftlich,... Wie würdest du vorgehen, um anerkannt zu werden?

Gismolo’s Profile PhotoPsijic
Lieber Gismolo vor 500 Jahren würde ich erleben können, wie meine direkten Ahnen lebten. Ich weiß dank meiner Ahnenforschung, wie einige von diesen hießen und wo sie lebten. Damals wurden Brandschutzversicherungen in den Dörfern Pflicht und diese Aufzeichnungen sind erhalten geblieben. Wenige Jahrzehnte später begannen auch bedingt durch die Reformation die Tauf-, Heirats- und Sterberegister der Kirchen für den Nachweis "Rechtgläubig" zu sein.
Es war eine unruhige Zeit: https://webhistoriker.de/chronik-16-jahrhundert-1521-reichstag-worms-luther-moenchtum/ und religiöses Wissen müsste ich mir aneignen, um nicht gleich von Fanatikern verbrannt zu werden.
Spannend wären auch die berühmten Frauen der Zeit http://www.kleio.org/de/geschichte/renaissance/frauen/ für mich neu, dass es vor 600 Jahren schon eine Frauenrechtlerin gab. Ich wäre vor 600 Jahren sicher besser aufgehoben, als wie vor 500, da die Zeit offener und von weniger Fanatismus geprägt war. http://www.kleio.org/de/geschichte/renaissance/frauen/c_pizan/ Christine de Pizan hatte Glück gehabt, dass ihr Vater sie unterstützte und auch ihr Ehemann dieses gut hieß. Es beweist mir, es gab schon immer Menschen, welche nicht in Geschlechterrollen dachten und ihr Hauptwerk: "La Cité des Dames" (Das Buch von der Stadt der Frauen) wurde sogar so gut verkauft, dass sie davon leben und als Witwe ihre Familie ernähren konnte.
Vor 1000 Jahren war die Kräuterkunde noch hoch entwickelt, doch wurde diese immer mehr durch die Kleriker bek.ämpft. Kaiser und Papst stritten um die weltliche Macht. Wissenschaft galt als H.exenwerk. Wissen ist Macht und dementsprechend wurde Wissen in den Bibliotheken der Klöster gesammelt und wenn es nicht zum Glauben passte einfach vernichtet. Umberto Ecco "Im Namen der Rose" beschreibt es sehr eindrucksvoll. Vor 1000 Jahren wäre es Überlebenswichtig gewesen, sich dvmm zu stellen. Um zu herrschen, wurde die Masse an Menschen von den Herscher*innen ahnungslos gehalten.
Vor 2000 Jahren wäre Alexandria ein Hort der Gelehrsamkeit und des Wissens. Da hätte ich sicher Dinge über Wasserbautechnik, Naturwissenschaftliche Phänomene und ihre Entstehung, Nautik, Astronomie, Medizin etc. erfahren können und dabei Dinge erfahren, deren Wissen heute verloren gegangen ist. In der Zeit wäre eine gute wissenschaftliche Allgemeinbildung sehr von Vorteil. Dazu empfehle ich den Roman "Der Leuchtturm von Alexandria" von Gillian Bradshaw einer Autorin, welche sehr spannend schreibt, mit viel Hintergrundwissen.

View more

Wenn du Schmerzen hast, was machst du am ehesten, medizin nehmen, Hausmittel benutzen oder den Schmerz akzeptieren?

Das kommt ganz auf den Schmerz an.
Gerade als Schmerzpatient ist es wichtig, gegen bestimmte Schmerzen etwas zu tun. Aber das gilt eigentlich auch für alle anderen Menschen, nur hat man durch die Gewöhnung ein etwas anderes Schmerzempfinden.
Meine "Alltagsschmerzen" (vor allem Gelenk-, Bauch-, Rücken-, Hals- und Kopfschmerzen) ignoriere ich nahezu immer. Eigentlich ist es nicht gut, weil es eben da auch härtere Tage wie heute zB gibt und ich damit mein Schmerzempfinden weiter abstumpfen lasse, aber es fühlt sich irgendwie sehr komisch an, wegen dem, was eh immer da ist, Medikamente zu nehmen. Ich sollte das wieder ändern, really.
Bei Herzschmerzen nehme ich nichts ein. Da greife ich allein auf Ruhe und entlastende Liegepositionen zurück, bis sie weggehen.
Bei Lymphschmerzen versuche ich, es mit leichter Massage und richtiger Lagerung zu reduzieren.
Bei nicht-chronischen Schmerzen, also in dem Fall hauptsächlich Kopfschmerzen, greife ich häufig erstmal zu Lösungen ohne Medikamenten - Lüften, Bildschirme aus, Ruhe, evtl leichte Massagen. Meistens sind sie aber, sobald ich sie als akuten Schmerz realisiere, so schlimm, dass ich direkt ein Medikament nehmen muss. Meine Schmerzgewöhnung ist wirklich ein bisschen drüber. :/
Bei Cluster-Kopfschmerzen nehme ich mittlerweile ziemlich schnell mein Beruhigungsmittel, weil es bei einem schlimmeren Anfall echt mal geholfen hat (und sonst einfach beim Einschlafen hilft). Aber noch weiiit vorher, also sobald ich einen einseitigen Schmerz von gefährlicher Stärke bemerke, ist das beste Hausmittel aller Zeiten dran: Kopf aus dem Fenster hängen und die nächste Viertelstunde + tief, sehr tief atmen. Reiner Sauerstoff bringts wohl besser, aber ich hab mir irgendwie immer noch keine Flasche bestellt. Wenn ich das durchziehe und rechtzeitig mache, hilft es aber so auch sehr zuverlässig.
Bei sonstigen akuten Schmerzen kommt es ganz auf die Auswirkungen an. Wenn ich irgendwas am Körper habe, was mich bspw in eine Schonhaltung gehen lässt, bin ich vernünftig und nehme Medis. Wenn ich eine fiese Entzündung habe, tu ich nicht tapfer, sondern nehme entzündungshemmende Schmerzmittel, um meinen Körper zu unterstützen. Selbiges gilt für (nicht-chronisches) Fieber.
Wenn ich sowas harmloses wie Verspannungsschmerzen habe, bin ich höchst eitel und knete nur ein bisschen an mir rum, haha. Außer, ich hab wirklich Probleme mit der HWS.
Mein Problem ist halt eher, dass ich Schmerz, der ja ein wichtiges Körpersignal, eine Warnung ist, durch die Schmerzgewöhnung häufig viel zu spät bemerke. Und das is' nicht so funny.
Nehmt ausreichend Schmerzmittel und informiert euch über ihre Wirkungen, das kann ich echt empfehlen. Nicht nur Nebenwirkungen, sondern auch Zweitwirkungen wie eben die Entzündungshemmung oder das Senken von Fieber. Und nein, Medikamente sind nicht böse und man ist auch keine Memme, wenn man Schmerzmittel nimmt. Die Denkweise ist echt schadhaft. :/

View more

Wenn du Schmerzen hast, was machst du am ehesten, medizin nehmen, Hausmittel benutzen oder den Schmerz akzeptieren?

Schmerzen sind ja bekanntlich ein individuelles Problem. Je nachdem was es für Schmerzen sind, handel ich auch anders.
Dadurch, dass ich das ganz gut abschätzen kann ist mein Ranking eher so:
•Akzeptanz bzw ignorieren
•Hausmittel bzw. meist einfach nur Schlaf
•wenn ich's gar nemma pack Analgetika
Mal davon abgesehen davon, dass ich sicherlich erstmal den Rettungsdienst anrufe falls ich mir bspw was brechen sollte

View more