#serien

376 people

50 posts

Posts:

Serien empfehlungen?

Irgendwie habe ich wieder richtig Lust bekommen, Once Upon A Time zu schauen (vermutlich, weil ich Kingdom Hearts spiele und mit Märchenfiguren in Berührung komme). Ich fand die Serie immer ganz schön, habe sie jedoch in der sechsten (?) Staffel unerwartet pausiert. Ansonsten kann ich Breaking Bad, Mr. Robot, Penny Dreadful, Dark und Better Call Saul empfehlen. Die Mini-Serie Chernobyl ist auch recht gut.
Liked by: Sora Phe Mirimoonchildd

Haben Rhys und Vi Lieblingsfilme/Genres? Würden sie sich Filme oder Serien anschauen?

Vi müsste man bequatschen bis er einen Film schauen will. Aber die Pros sind, dass er währenddessen mit niemanden reden oder interagieren muss und wenn man ihm das so verkauft geht das schon :') er baut auch 100%ig eine Kissenwand zwischen sich und der anderen Person, damit man ihm nicht auf die Pelle rückt (looking@Rhys). Vi hat keine bestimmten Genres, will aber nichts mit nudity anschauen und er kann sich nicht mal on-screen-kissing ansehen...denke er würde bei den meisten Filmen einschlafen, wenn die Handlung zu kompliziert ist xD Lieblingsfilme wären Hachikō Monogatari (he isn't crying, you are crying!) und John Wick (a man seeking revenge for his puppy is just mood for Vi). Allgemein aber kein großartiger Film-Gucker.
Rhys sehe ich als niemanden, der lange still sitzen kann und die nötige Aufmerksamkeitsspanne hat um einen zweistündigen Film zu folgen. Für ihn gebe es so viele andere Dinge, die er mit seiner Zeit machen kann und es würde ihm bestimmt richtig schwer fallen die Klappe zu halten, was es anstrengend macht mit ihm zu schauen.
Er ist sicherlich der "Netflix & Chill"-Typ und wird zumindesst kuscheln wollen, sollte man im Hinterkopf behalten :'D
Flim-Genres...ganz schwierig. Nichts spezifisches, denke er schaut gerne richtig schlechte/"so bad it is good"-movies (the room | silent night deadly night | santa claus conquers the martians | troll 2 | samurai cop etc.) und macht irgendwelche Trinkspiele draus :'))

View more

Breaking Bad oder Game of Thrones?

Ich re-watche Breaking Bad im Moment, da ich Better Call Saul noch nicht gesehen habe. Game of Thrones war seiner Zeit wirklich voraus. Ich lieb's. Vergessen wir die misslungene letzte Staffel. Beide Serien haben ihre Daseinsberechtigung und sind grundverschieden. Müsste ich jedoch eine Wahl treffen, würde ich mich eher für Breaking Bad entscheiden.
Liked by: nox Psijic Sora Elli Phe

Hast du eine Lieblingszeichnungstechnik oder einen bestimmten Zeichenstil in Anime oder Manga, der dich besonders anspricht, und warum?

Wenn wir atemberaubende Animations- und Farbstile à la Makoto Shinkai und Studio Ghibli ausklammern, dann bin ich persönlich ein Fan von "Realismus" (ergo keine bambihaften Moe-Augen in tausend Farbausprägungen, sondern markante Zeichenstile in Richtung Monster, Ergo Proxy, Aku No Hana, Angel's Egg und alles von Satoshi Kon), da dieser in der Animeszene eher rar gesät ist und vorzugsweise auf ältere Serien und Filme zutrifft. Zumindest sehe ich diesen Stil heutzutage nicht mehr, da Anime oft in einer eher generischen Ausprägung, die massentauglich ist, publiziert werden. Aku no Hana wurde damals für diesen unkonventionell realistischen Stil verschmäht, aber für mich war er eine erfrischende Abwechslung zu den tausend niedlichen Gesichtern ohne Wiedererkennungswert.
Aber Angel's Egg ist so unglaublich schön. Hier einmal eine Collage von Stilen, die mir wirklich extrem gefallen. Ich mag einfach diesen uncanny Stil. Er ist so außergewöhnlich.
Anime (von links nach rechts, oben bis unten):
Aku no Hana
Monster
Serial Experiments Lain
Ergo Proxy
Steins;Gate
Zankyou no Térror
Mushishi
NANA
Berserk (1997)
Michiko to Hatchin
Perfect Blue
Angel's Egg

View more

Hast du eine Lieblingszeichnungstechnik oder einen bestimmten Zeichenstil in

Welche Serien hast du als Kind / früher gehasst? (Und vielleicht dennoch geschaut mangels Alternativen oder aus Faulheit?)

LukasSteigerwald’s Profile PhotoLukas
Im Vergleich zu den meisten Usern hier bin ich verhältnismäßig alt, d.h. ich war Kind, als "Big Brother" anfing und Formate, die Leute später vermeintlich "ironisch" gesehen haben, in denen sich auf - m.E. menschenver.achtende Weise - über Leute lustig gemacht wird, die teils am Rande einer geistigen Behinderung sind und durch Knebelverträge genötigt werden, an gescripteten Formaten teilzunehmen, waren noch nicht Teil der Fernsehlandschaft. "Has.s" war für mich keine Kategorie, die ich auf das Fernsehen angewendet habe, schon gar nicht als Kind. Ich bin überdies ohne Privatfernsehen aufgewachsen, meine Eltern hatten weder Kabel noch Satellitenschüssel und die wirklich coolen Serien dieser Zeit ("Buffy - The Vampire Slayer", "Dark Angel" oder "The Sopranos") habe ich erst später wahrgenommen, wobei ich die erste Staffel der "Sopranos" als Kind im ZDF (heimlich) mitverfolgt und geliebt habe.
Was ich nicht mochte, war die furchtbare Volksmusik. Plakativ gesagt - öffentlich-rechtliches Fernsehen zur Jahrtausendwende bedeutete, dass in der Primetime entweder Volksmusik, Hitler, "Derrick", "Aktenzeichen XY ungelöst" oder "Wetten, dass ...?" lief. An die Zeit, in der die öffentlich-rechtlichen noch coole Formate sendeten (z.B. "Simpsons" oder "Star Trek") kann ich mich nicht mehr so ganz erinnern - nur, dass ich als kleines Kind mal irgendwann die Simpsons gesehen habe. Diesen ganzen Volksmusikkram fand ich furchtbar. Aber das war wiederum auch keine Serie. Da gab es im Wesentlichen nur Formate, an die ich mich positiv erinnere - oder die ich vergessen habe. Im Verhältnis zu gleichaltrigen Kindern habe ich schon relativ viel ferngesehen (ich habe nie mit anderen Kindern gespielt), aber auch umso mehr gelesen und Nintendo und Game Boy gespielt. Wenn mir etwas nicht gefiel, habe ich es abgestellt.
Vage kann ich mich nur daran erinnern, dass ich mit "Löwenzahn" und der "Sendung mit der Maus" nicht so viel anfangen konnte wie andere Kinder - aber ich war weit davon entfernt, die Sendungen zu has.sen. Peter Lustig war mir sogar einigermaßen sympathisch, aber alles, was man draußen machen konnte, war für mich uninteressant, was meine Eltern total frustrierte.
Aufgewachsen bin ich nämlich in einer vollkommenen Idylle - auf einem Berg, mitten im Wald, umgeben von Natur, und ich habe es gehas.st und habe jeden amerikanischen Film, der in New York spielt, eingeatmet. "Der Klient" von John Grisham, ein Buch, das mein Vater seinerzeit ausgelesen hatte, habe ich bsplw. nur gelesen, weil es in Memphis und New Orleans spielte. Aber grundsätzlich fallen mir keine konkreten Serien ein, für die ich als Kind auch nur annähernd so etwas wie "Ha.ss" empfunden hätte. Diese Art Emotion war eher Menschen vorbehalten - vorzugsweise Lehrern und einigen Mitschülern, die mich aber in der Regel alle in Ruhe ließen.

View more

Welche Serien hast du als Kind / früher gehasst? (Und vielleicht dennoch geschaut mangels Alternativen oder aus Faulheit?)

LukasSteigerwald’s Profile PhotoLukas
Mir fallen ausschließlich Dora und Blues Clues ein, da ich damals vermutlich schon zu alt für diese Zielgruppe gewesen bin. Mir waren diese krampfhaften Vereinfachungen der Sprache extrem unangenehm. Nicht einmal Angela Anaconda fand ich seltsam (ja, ich mag die Serie, bitte cancelt mich nicht, ich weiß, dass sie sehr ulkig ist, aber genau das gefiel mir irgendwie). xd

Welche Art von Filmen schaust du am liebsten?

sunshinesophia1’s Profile PhotoSophia
Früher war ich ein absoluter Filmfan. Egal welche Genre, aber ein bisschen Action musste schon drin sein. Doch heutzutage interessieren mich Filme oder Serien fast gar nicht mehr. Viele Filme wirken nur noch hingerotzt oder erzählen das ewig gleiche (Marvel). Ich schau kein Fernsehen und auch so gut wie kein Streaming, daher kann ich die Frage gar nicht wirklich beantworten
Liked by: TOBUWABOBU1 avy

Welche Serie hast du gerne als Kind geschaut ?

Am meisten geprägt haben mich denke ich Als die Tiere den Wald verließen und Avatar. Ich habe wirklich viel fern geguckt als Kind, was verrückt ist, weil ich auch wirklich viel draußen war, aber als Kind sind die Tage einfach immer lang.
Ich war in Rollenspielen dann immer der Fuchs, das war mir immer total wichtig, der hat mich mega inspiriert - in Als die Tiere den Wald (aus den 1980ern) verließen schließen sich alle Waldtiere zusammen, weil ihr Wald durch Menschen zerstört wird, und der Fuchs ist ihr Anführer. Das hat mich so dermaßen geprägt. Die Bücher sind übrigens auf Spotify zu hören lala.
Avatar kennt ja jeder. Ansonsten gab es noch einige Serien, die ich wirklich tief mochte. Heidi, Die Drachenjäger (underrated), Die Gummibärenbande, oh, und Ducktales habe ich so fuxking geliebt. Das Opening ist so ein banger gewesen für mich. Ich hab auch Winx Club über alles geliebt.
Und dann gab es so zwei Serien, deren Titel ich leider vergessen habe. Tja.
https://www.youtube.com/watch?v=ylAGaO6tAE4Gismolo’s Video 175561711538 ylAGaO6tAE4Gismolo’s Video 175561711538 ylAGaO6tAE4

View more

Gismolo’s Video 175561711538 ylAGaO6tAE4Gismolo’s Video 175561711538 ylAGaO6tAE4

Hast du auch oft Probleme mit deiner Aufmerksamkeitsspanne? Wenn ja - was tust du, wenn du weder lesen, noch sonst ein Medium adäquat konsumieren kannst, obwohl dir der Sinn danach steht?

RyoMcCauley’s Profile Photo合掌
Ich zähle leider auch zu den unglücklichen Doom Scrolling Seelen, die visuell von Reel zu Reel stolpern und irgendwann eine erschreckend hohe Bildschirmzeit zu verzeichnen haben. Meine Aufmerksamkeitsspanne ist über die letzten Jahre auch rapide gesunken. Ich bin mir offenkundig nicht sicher, ob das dem digitalen Zeitalter zu verschulden ist oder nicht eventuell andere Beweggründe dafür vorliegen. Irgendwie war ich schon immer sehr chaotisch und sprunghaft in meinen Interessen und fixiere mich oft auf gewisse Dinge, wo ich andere Themen dann beinahe mit gewissenhafter Ignoranz aus meiner Peripherie verbanne. Deshalb habe ich drölfzig angefangene Bücher, Spiele und auch Serien herumliegen und ich brauche immer sehr viel Zeit, um mich auf ein Medium wirklich einzulassen. Wenn mich etwas nicht fesselt, verliere ich schnell das Interesse.
Meist beschäftige ich mich dann wirklich konsequent mit einem Medium, das am Wenigsten Aufmerksamkeit oder Konzentration erfordert oder gerate in den Sog von sozialen Medien. Ich will mich nicht dazu gezwungen fühlen, zu lesen. Es verunsichert mich auch, wie schnell Menschen Dinge konsumieren und akribisch abarbeiten. Irgendwie ist mein Hirn dafür zu langsam oder ich bin nicht smart oder diszipliniert genug dafür.

View more

Heute mal der Kampf gegen allgemeines „meh“ mit einer Frage, die gleich mehrere vorgeschlagen haben: Der Soulfood-Sunday! Ein schönes Lied, ein kuschliger Film, ein tolles Foto, ein aufmunterndes Gedicht, ein beruhigender Gedanke, Schokolade. Heute soll er Feed wholesome werden bitte ?

somewhatunpretentious’s Profile PhotoHitchhiker
Ich nutz jetzt einfach mal die viel zu lange Zugfahrt um hier mal ein bisschen “aufzuräumen” ✌️ und na ja es ist ja auch Sonntag da passt das doch ganz gut 👍
Hab so einige Comfort Serien die einfach immer gehen und die mich immer ablenken wenn es mir beschissen geht: “Brooklyn 99” und “One Day at a time” sind so zwei Serien die einfach immer gehen.
Comfort Lied: wäre eindeutig “Open Arms” von Epic: The Musical weil ich es einfach unglaublich entspannend und soft finde auch wenn das was hinterher kommt ja nicht mehr ganz so soft ist 😂
Comfort Buch: Percy Jackson. Ein Buch was ich heute noch immer und immer wieder lesen kann. Ich liebe diese Welt einfach und was Rick Riordan mit dieser Reihe alles für little me getan hat. Percy ist einfach ein genialer und sassy Protagonist und jetzt wo ich auch “The Sun and the star” endlich zuende gelesen habe falle ich immer weiter und weiter in das Fandom gezogen 😂 AO3 provided da einen echt mit guten Storys obwohl ich immer noch versuche über das Apollo Trauma hinweg zu kommen, welche eine FF auf dieser Seite mir beschert hat … kann den Namen der Story nicht einmal lesen ohne das Bedürfnis zu verspüren einfach los zu heulen 😂
Comfort Food: Cookie Dough Eis 👀 sitze zwar meist mindestens eine Woche an so ner Packung buuuuut was hilft besser als Eis gegen schlechte Gedanken … wahlweise auch heißer Kakao mit Amaretto 😂

View more

Bist du eher ein Einzelgänger beim Lesen oder magst du es, Bücher mit anderen zu diskutieren?

Weiß nicht wieso, aber mit anderen über Bücher, Serien, Spiele, Filme etc zu diskutieren, mag ich nur in den seltensten Fällen, weil sich das bei vielen Menschen anfühlt wie die aufdringlichen Mitschüler, die dich nach der Mathearbeit fragten, welches Ergebnis du bei 5 c) hattest.

Welche Bücher, Filme oder Musik beeinflussen dich am meisten?

VoiiceOfDeath’s Profile PhotoAnNyan x3
Bücher wenn dann Sachbücher/Ratgeber die mir etwas mitgeben. In der jugend hat mich die biografie verpisst euch aufjedenfall am meisten geprägt.
Filme eher nicht so wie serien. Da hat mich supernatural in fandoms eingeführt, shameless in fan fiction und teen wolf zu der Liebe meines Lebens 😁 zudem skam, das hat mir geholfen vieles zu verstehen und ich hätte mir so eine Serie zu meiner Teenie Zeit schon gewünscht. Super Aufklärung.
Musik die mich am meisten trifft ist komplett unterschiedlich im genre, aber textlich ist es sicherlich polit punk der mich da logischerweise beeinflusst und aufgebörscht macht 😁

Was ist deine Meinung zum ÖRR?

Marie29052001’s Profile PhotoMarie ♡
Die Tagesschau finde ich im Vergleich zur Bildzeitung sehr gut als Nachrichtenquelle. Insgesamt würde ich mir aber nehr Kritikfähigkeit wünschen und mehr Dokumentation und Reportagen weniger Unterhaltung weil das können die nicht ausser für alte Leute. Die Sendungen für alte Leute dürfen die gerne weiter machen weil die keine Zielgruppe der Privaten sind. Auch das Kinderprogramm ohne aufdringliche Werbung ist gut. Allerdings was an Jugendserien und für junge Erwachsene produziert wird ist häufig lächerlich. Kein Wunder, dass die Jugend nur amerikanische Serien schaut. Über die Filmförderung wird gezielt langweiliger Schwachsinn gefördert.
Meiner Meinung nach sollte es einen Zuschauerrat geben, der hier Einhalt gebietet und veraltete verkrustete Strukturen zur Reform zwingt.

Welche Serie muss man, deiner Meinung nach, gesehen haben?

mariablubb’s Profile Photoᴹᴬᴿᴵᴬ
Naja schwer zu sagen weil jeder eine anderen Interessenfeld hat, aber in allgemein empfinde ich sollten die Menschen mehr Serien sehen wo man Wissenwertes lernen kann, meine damit so Geschichtsdokus Serien oder allgemein Doku Serien

über welchen Thema könntest du dich stundenlang unterhalten? haha

VitoGesmundo’s Profile Photo☆ I T A L I A N O ☆
Eine Freundin meinte vor kurzem, dass ich in Gesprächen dazu neige, viele Bezüge zu anderen Themen herzustellen, was mich selbst doch stark in die Nerd-Rolle drängt. Ich glaube, dass man mir mir über alles Mögliche reden kann, das irgendwie interessant anmutet, zum Nachdenken anregt, witzig und absurd ist (was, wenn wie plötzlich intelligente Dinosaurier wären) oder viele Referenzen zu Videospielen, Büchern, Serien und übergeordnet Pop-Kulturen ermöglicht.
Ich rede beispielsweise gerne über den Weltraum, Politik, die Natur, Fandoms, Umwelt, Philosophie, Gesellschaft und verschiedene Kulturen. Es kommt stark auf den Gesprächspartner an, aber im Grunde kann man sich mit mir über alles Mögliche austauschen (mit Ausnahme von Wirtschaft xd).

Welche Serie muss man, deiner Meinung nach, gesehen haben?

mariablubb’s Profile Photoᴹᴬᴿᴵᴬ
Ich bin nicht der Meinung, dass man Serien unbedingt anschauen muss aber ich kann dir ein paar aktuelle Serien nennen, die ausgezeichnet sind:
* 1923 - Wirklich das Beste was ich seit langem gesehen habe. Tolle Story, die ich allen empfehlen kann.
* Generation V - Das Superheldengenre ist nicht tot und kann immer noch spannende Geschichten erzählen. Natürlich nicht geeignet für alle die keine Superhelden mögen.
* Pantheon - Anime der sich um die Gefahren von KI dreht. Erst am Ende der ersten Folge merkt man worum es geht, deswegen unbedingt dranbleiben.
* No Escape - Spannende Geschichte um Urlaub auf einem Segelboot.

Über welche Themen könntest du dich stunden- ja, sogar gefühlt unendlich lang unterhalten?

Ich glaube, dass ich ewig über schwarze Löcher bzw. den Weltraum reden könnte. Ich bin ein riesiger Fan von Carl Sagans Büchern und verspüre eine morbide Faszination bei Themen, die sich unserem gegenwärtigen Kenntnisstand noch völlig entziehen bzw. die höchstens in Theoremen Ausdruck finden. Das Gleiche gilt für Träume, Kunst, Poesie, diverse Filme und Serien, Spiele, Bücher, diverse Kulturen, psychologische und philosophische Rabbit Holes, Musik, Natur, geomorphologische Prozesse, Strömungen wie die Romantik oder der Expressionismus, Japan, Tiere (vor allem Insekten, Meeresschnecken und Katzen), das Meer und diverse andere Interessen, die mich aktuell begeistern. Mein Wissen ist jedoch nicht bei jedem Themengebiet besonders gefestigt, weshalb ich dann gerne anderen Menschen zuhöre, die in manchen Dingen eine höhere Expertise besitzen. Mein Roman Empire ist da nicht so spezifisch, aber breit gefächert.

View more

Welches Hobby möchtest du gerne (wieder) aufnehmen?

Kaeltesturm’s Profile Photo☆*Lilith*☆
Würde gerne wieder:
- Sprachen lernen
- Kunst erschaffen
- Bücher lesen
- im Garten/auf der Terrasse/draußen Zeit verbringen
- Games zocken (semi dabei, würde mir gerne wieder aussuchen können, was ich da mache)
- mit Freunden schreiben und telefonieren, auch so gerne mal wieder jemanden treffen (das ist ungefähr zweieinhalb Jahre her...?)
- Backen & Kochen
- Fotografieren
- Schreiben
- Serien & Filme (mit Freunden) gucken
- mich mit meinen liebsten Wissenschaften (Psychologie & Astronomie vor allem) beschäftigen
- mich mit Musik beschäftigen (künstlerisch und technisch)
- Gartenarbeit
Als neue Hobbies interessieren mich: Nähen und vielleicht auch Stricken, neue Kunsttechniken, Cello spielen zu lernen, Gesang, Video-Editing
Ein suuuuperaltes Hobby, über das ich hin und wieder auch wieder nachdenke, ist Cosplay

View more

Was sind deine Jahresfavoriten?

sternenflut’s Profile PhotoSora
Habe Angst, dass eine derartige Aufzählung influencer-esk bzw. konsumistisch anmutet, jedoch gab es auch zahlreiche schöne Ereignisse, die mir dieses Jahr Freude bereiten durften.
Buch 📖:
Heather Fawcett - Emily Wilde's Encyclopedia of Fairies, das war so ein schönes Buch!
Videospiele 🎮:
Lies of P, Dave - The Diver und Sea of Stars (in den ersten beiden habe ich samtliche Achievements gesammelt).
Filme 🎬:
Habe leider noch keinen gesehen, der dieses Jahr veröffentlicht wurde, aber mir wurde sicher der neue Ghibli-Film zusagen, eventuell noch Barbie, Willy Wonka und Oppenheimer ✨
Serien 📺:
Blue Eye Samurai, The Glory, The Last of Us, die waren alle großartig.
Events 📍:
Die DoKomi war wirklich schön und mein Cosplay hat mir sehr viel Freude bereitet. Und meine Froschmütze ist auch von dort. 🐸
Anime 👺:
Oshi No Ko, die aktuelle Demon Slayer Staffel, Pluto, Skip and Loafer. (⁠.⁠⁠❛⁠⁠ᴗ⁠⁠❛⁠.⁠)
Uni-Gedöns 🎓:
Irgendwie bekam ich in zwei Fächern 15 Punkte, ich weiß nicht, wie ich das angestellt habe, haha.
Duftkerze🕯️:
Vanilla Pumpkin Waffle von GooseCreek.
Artsy stuff 🎨:
Habe mir ein Gouacheset von HIMI und eine kleine Wassermalkollektion geholt, die mich seitdem ziemlich glücklich stimmen. Dazu noch diverse Pinsel, Notizbücher und Stifte. ✨

View more

Denkt ihr euch zu Büchern manchmal eigene Charaktere aus? Beim Lesen oder danach? Verändert ihr im Gedanken die Handlung oder stellt ihr euch bloß vor, wie die Charaktere reagiert und was sie gesagt hätten in der Situation?

TrinityBlood1’s Profile PhotoTrinity Blood
Du musst dringend weiter solche Fragen stellen!!!
Ich sage jetzt mal Jein. Ich träume mich gerne mal in Bücher,Filme, Serien etc. oder erfinde selber Geschichten. Dadurch verändere ich natürlich die Geschichte oder schiebe da Passagen dazwischen.

Bist du neu auf Fanfiktion? :) Ich hab gerade Lainy gesehen und fand das FC so hübsch, da musste ich dein Profil anschauen und ich glaube, ich hab dich noch nie auf At Choice Seiten gesehen. Sehr cooler Nickname auf jeden Fall. :) LG

Hallöchen 🐝
Ja, ich bin tatsächlich neu auf der Website:) Ich lese schon seit ein paar Jahren neben Wattpad auch auf FanFiktion.de und fand die MMFF Kategorie der verschiedenen Büchern und Serien dort auch immer super interessant! Und naja, die Under Your Skin Story hat mich dann letztendlich gelockt und da bin ich nun:)
Und danke dir! Das Model von Lainy finde ich auch mega hübsch, also musste sich auch für mein Mädchen herhalten 🥰
Meinen Usernamen hat sich außerdem meine beste Freundin raus gesucht, als ich vollkommen ratlos war😂😂🏼

Gibt es ein Musikalbum, das dich besonders inspiriert oder dir sehr viel bedeutet? Was ist dessen Geschichte? lalala

Gismolo’s Profile PhotoPsijic
Lalalala, ja, nein, vielleicht. Doch. Ich bin zwar nicht so geordnet und spezifisch im Umgang mit Alben, Filmen oder Serien, als dass ich da ein imaginäres Archiv öffnen und ein konkretes Beispiel zu jedem besonderen Ereignis in meinem Leben benennen könnte, allerdings fallen mir etwa drei Alben ein, die mich doch durch eine schwierige Zeit meines Lebens begleiten durften bzw. die ich als ausgesprochen schön empfinde.
Der Ursprung meines Pseudonyms "Fey" ist ja eng mit einer cringe-worthy Jugendbuchreihe verbunden, für die ich mich mittlerweile deutlich weniger schäme als noch zum damaligen Zeitpunkt, als irgendeine literarisch hochtrabende Trulla auf einer Social Media Plattform mir weismachen musste, dass das ja schon ziemlicher Trash ist, den ich als f.ucking Kind gerne gelesen habe. Hatte mich dann ziemlich lange selbst dafür ge-gatekeep-ed, allerdings ist mir das heute glücklicherweise völlig gleichgültig geworden. Leute, ihr dürft trashige Literatur mögen, wenn sie euch unterhält, wenn ihr schöne, nostalgische Gefühle damit verbindet. Niemandem müsst ihr euren erlesenen Geschmack unter Beweis stellen. Menschen, die andere für derartige Dinge judgen, haben ja sowas von einen Furz im Allerwertesten quersitzen, anyway. >:( (Ich sage das, weil wir als junge Erwachsene doch ALLE so getan haben, als fänden wir irgendwas Trashiges, das wir eigentlich doch gern haben, blöd, um besonders special und erhaben zu wirken, puh, da habe ich auch nur klassische Literatur aufgezählt, wenn ich gefragt wurde, was ich denn so lese, um ja keine Angriffsfläche für irgendjemanden zu bieten, der besagten Furz im Allerwertesten quersitzen und in Gatekeeping promoviert hat, na ja.) Weiter im Text. xd
Julie Kagawa (besagte Autorin der "The Iron Fey"-Saga) hat irgendwann einmal in ihrem Blog ihren eigenen Musikgeschmack näher dargelegt und was sie beim Schreiben ihrer Romane gerne nebenbei als musikalische Untermalung laufen ließ, war keine andere Band als Breaking Benjamin. Meine damals überwiegend un-Grunge-eske Persönlichkeit hatte sich also das erste Mal "Evil Angel" zu Gemüte geführt und sich prompt in diesen völlig neuen Stil verliebt. "Phobia" ist mit Abstand das fey-eskeste Album, das man sich zu Gemüte führen kann, wenn man denn näher an meiner Person interessiert sein sollte. Diese Band hat mich durch so viele Phasenumbrüche meiner Jugend begleitet, dass ich gerne zu dieser Zeit zurückblicke; selbst, wenn die Musik bis heute wenig akustische Abwechslung bietet.
Ehm, sh.it. Zeichenbegrenzung. NIRVANA - NEVERMIND. Kurts Leinwand hängt an meiner Wand, ich liebe ihn. Ich liebe Nirvana. Fond memories. Nevermind.
Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaazzzz, Leute. Jazz. The Ink Spots. Fallout 3. Fallout: New Vegas. Meine Pip Boy Radio Routine. Love love love. Keine Ahnung, welches Album, aber <3.

View more

Wie verbringst du gerne deine Wochenenden?

VoiiceOfDeath’s Profile PhotoAnNyan x3
Meist zieht es mich zu so klassischen Freizeitbeschäftigungen wie Musizieren, Serien schauen, Zocken, Lesen, Kochen oder ähnlichem hin.
In diesem Winter laufen nebenher je nach Zeit, Lust und Laune zwei kleinere Elektronikprojekte, nämlich die anhaltende Optimierung meiner RasPi-basierten Terrarienautomatisierung und deren Remote-Zugriff sowie die Konstruktion einer Docking- und Ladestation für meinen Hexapod-Roboter, ebenfalls auf Basis eines RasPi.
Im Sommer hingegen steht Gemüsegärtnerei hoch im Kurs.
Da kommt mir gerade eine Idee btw: Mit adaptiver Bilderkennung, einem kleinen Neuronalen Netz und entsprechender Aktorik (Flammenwerfer oder Taser z.B.) könnte der Roboter bei der selektiven Unkrautbeseitigung im Gemüsebeet helfen. :o
Ich korrigiere also den zweiten Absatz:
*drei Elektronikprojekte

View more

hast du filme und serien, die du empfehlen kannst?

Filme:
Der Pianist
Anne Frank - die ganze Geschichte
Als HitIer das rosa Kaninchen stahl
Das Leben ist schön
Der Junge im gestreiften Pyjama
Schindlers Liste
My Name is Khan
Königreich der Himmel (ungeschnitten)
Long Walk Home
Der weite Weg der Hoffnung
Die Bücherdiebin (das Buch ist aber besser)
Little Women
Schloss aus Glas
Der große Trip
Serien:
Anne with an E
Alles Licht, das wir nicht sehen
Die verlorenen Blumen der Alice Hart
Station Eleven
Les Miserables (2019)
Die kleine Prinzessin Sara (Zeichentrick)
Full House (zum Entspannen und runterkommen)

Detektiv Conan erhält einen neuen Kinofilm! Hast du vor es dir anzuschauen? Oder hast du wenig Zeit und Lust?

takirolp’s Profile PhotoTaki
Bin slightly mit mir und meinem Leben überfordert und weiß gar nicht, was aktuell so läuft. 🥲 Ich schaue momentan Pluto und habe den kommenden Ghibli-Film im Dezember auf den Schirm, aber ich bin, was die Detektiv Conan Lore angeht, komplett aus dem Rennen und weiß gar nicht, ob ich irgendwas wissen/gesehen haben muss, um Film XY ansehen zu können. Also ich behalte es im Hinterkopf, aber im Moment habe ich tatsächlich wenig Zeit, mich mit Serien und Filmen zu befassen.

Was sind deine Lieblingsgesprächsthemen?

adleyyelda’s Profile PhotoAdley
Ich mag es, wenn man die vierte Wand durchbricht und Themen adressiert, die sich mit unserer konstruierten Wirklichkeit befassen. Oder wenn zumindest Menschen existieren, die das erkennen und hinterfragen können. Das ist ein subtiles Innehalten im eigenen Rhythmus der Zeit und darüber zu reden, hat mir bislang immer ein tiefergehendes Verständnis über die Realität ermöglicht (oder was wir glauben als real zu empfinden). Dafür muss man aber auch eine gewisse Offenheit an den Tag legen, da es doch beizeiten mit einem eher ernüchternden Gefühl einhergeht.
Ansonsten rede ich noch gerne über Videospielen, Bücher (vorzugsweise Erzählperspektiven, Stilmittel und interessante Handlungen), gesellschaftspolitische Themen, die Umwelt, Essen, Nostalgie evozierende Dinge, Serien, Tiere und manchmal will ich einfach über Steine klugschéißern.

View more

Wer hatte den größten positiven Einfluss auf dich?

DxWiesener’s Profile PhotoDirk Wiesener
Vermutlich die besten Bücher, Links, Autoren, Youtube Kanäle der Welt (und natürlich auch einige besondere Serien und Filme) die die meisten heutigen Menschen nie kennen oder tief genug verstehn werden. Sie haben meinen Horizont, Wissen, Bewusstsein alle nochmal gewaltig zusätzlich upgegradet und das war nötig.

Was schaust du dir gerne im TV an?

xnixlxdxrxa3’s Profile PhotoA D
Let me talk to you
Alles, nur keine Neuigkeiten)
Ich mag sie als Dokumentarfilme darüber, wie dieses oder jenes gemacht wurde. Es gibt einfach viele Dinge, die uns umgeben (vom Staubsauger bis zum Fernseher) und ich möchte wissen, welche Geheimnisse sie verstecken.
Ich mag Serien. Ich liebe einfach Detektive wie "Murdoch-Ermittlungen" oder "Castle". Ich schaue mir oft Serien über die Polizei an (ich möchte kein Polizist sein), ich mag einfach, wie sie Kriminelle aufspüren und was daraus wird. Manchmal sind Situationen lächerlich, aber in den meisten Fällen gewinnen Gerechtigkeit und Schutz.
Date: 17/10/23
Time: 21:21

Stehst du auf Horrorfilme? Welcher ist dein Favorit?

rina_2punkt09’s Profile PhotoR͓̽ina
Hab mich in den 00ern daran satt gesehen. Mich schockt da nix mehr. Ich guck noch horror Serien, aber auch da ist schon lange nichts mehr richtig gruselig (Beispiel American horror story)
Es ist halt immer das gleiche. Dämon oder Geist der rumwütet aus irgendeinem Grund, paar Leute sterben, am Ende schafft es der Hauptcharakter den zu besiegen bzw zu erlösen.
Die die ich jetzt noch mag sind alle bissl anders. Zb Zimmer 1408. Die Atmosphäre ist so beklemmend. Oder der Nebel. Das Ende macht einen so fertig

Mein Beileid geht raus an alle, die aktuell Urlaub oder Sommerferien haben und dieses traurige Wetter in Deutschland ertragen müssen.

scripturienteternitarian7’s Profile PhotoScripturientEternitarian
Das "traurige" Wetter ist gut für die Natur, im Regen liegt viel Segen. Habe vor kurzem erst gelesen, dass die Natur in Deutschland fast zwei Jahre im Regen-Rückstand ist, von daher sollten wir uns eigentlich eher freuen über dieses Wetter.
Ansonsten gibt es ganz viele Sachen, die man auch bei Regen und Sturm unternehmen kann. Drinnen gemütlich ein Buch lesen, Filme und Serien schauen, Kegeln gehen, etwas essen gehen, Indoor-Freizeitparks besuchen, Kinoabende mit Freunden oder dem Partner machen, sich eine Workout-Liste machen und diese abarbeiten, durch Einkaufszentren schlendern, im Regen spazieren gehen, etwas schreiben, sich eine neue Tätigkeit aneignen (malen, basteln, Sport, schneidern, fotografieren, ...), Freunde/Familie einladen für einen Spieleabend, einen Blog erstellen und dort drauflos schreiben/posten, Buchshopping betreiben, zuhause ausmisten, mit einer Doku im Hintergrund ein entspanntes Spiel zocken und dabei Tee trinken, neue Rezepte ausprobieren, was leckeres backen, die Wohnung (um)dekorieren, sich eine Decken-Höhle bauen und darin picknicken, die alten Spielsachen und Fotos rauskramen und sich an dem erfreuen, was man schon erlebt hat, die Großeltern besuchen (falls man sich mit ihnen versteht), ...
Es gibt immer etwas zu tun, man darf sich nur nicht von dem Wetter runterziehen lassen.
Es wird auch wieder wärmer und sonniger - angeblich schon nächste Woche. Und eventuell wird der September sehr sommerlich und schön. Wir hatten hier schon Jahre, in denen es im August durchgeregnet hat, aber ab September war es dann nochmal sehr sommerlich und warm bis in den Oktober hinein. Dann sind die Ferien zwar bei fast allen vorbei, aber es gibt ja noch freie Tage und Wochenenden und ein wenig Zeit nach der Arbeit. 🌱

View more

Aktivitäten/ Unternehmungen im Winter?

Celina2000000’s Profile PhotoCelina
❄️✨ Introvert Edition ✨❄️
₊˚ପ⊹ Kuschelsocken einkaufen gehen
₊˚ପ⊹ Das eigene Zimmer mit Lichterketten und Co. dekorieren
₊˚ପ⊹ Plätzchen mit passenden Motiven backen
₊˚ପ⊹ Auf der Switch cozy Spiele spielen (oder auf dem Laptop/auf irgendeiner x-beliebigen Konsole)
₊˚ପ⊹ Einen kuschligen, warmen Schal häkeln
₊˚ପ⊹ Sich mit einem guten Buch, warmem Tee und Knabberzeug ins Bett verkrümeln
₊˚ପ⊹ Einen Spaziergang durch den Wald unternehmen (besonders bei Schnee sehr schön)
₊˚ପ⊹ Den Frühjahrsputz vorverlegen
₊˚ପ⊹ Sich in ein atmosphärisches Café setzen und Geschichten/Gedichte schreiben/zeichnen
₊˚ପ⊹ Winterliche Rezepte ausprobieren
₊˚ପ⊹Sich mit unzähligen Kissen, Decken und Lampen eine kleine Höhle bauen
₊˚ପ⊹ Sich mit Lego, Puzzles und Bordspielen vergnügen
₊˚ପ⊹ Viel Zeit in einer Bibliothek verbringen
₊˚ପ⊹ Filme und Serien bingen, die Nostalgie wachrufen (Harry Potter, Kevin allein zuhause ...)
₊˚ପ⊹ Süße Postkarten an Freunde versenden
₊˚ପ⊹ Sich mit einer Fitnessmatte und anderen Indoor-Sportgeräten mal so richtig verausgaben (wenn man kein Lebkuchen fressender Oger ist wie ich)

View more

Welche Streaming-Anbieter nutzt du und welche würdest du weiterempfehlen?

scripturienteternitarian7’s Profile PhotoScripturientEternitarian
Meistens Disney+ und Netflix im Wechsel, meine Eltern haben noch Amazon Prime (da sind die Serien eher so meeeh, dafür ne bessere Filmauswahl).
Manchmal geht auch noch Mubi, die zeigen nur ausgewählte Filme (30 im Repertoire, jeden Tag kommt ein neuer hinzu und der älteste fliegt raus). Darauf muss man sich aber einlassen wollen, das is manchmal hartes Cineasten-Programm. Wenn man aber die mexikanischen Avantgarde-Filme aus den 70ern überpringt in welchen alle nackisch in der Wüste Bongos trommeln mit Untertiteln in Suaheli, dann kann man echt coole Perlen entdecken die sonst nirgendwo laufen.

Was wird deiner Meinung nach vollkommen überbewertet und wieso?

Einschaltquoten, Klickzahlen, Likes usw.
Ja, bringt alles Reichweite bzw. Geld und so finanziert sich sämtlicher Medienbumms, schon klar. Da verschwinden politische Artikel unter "ferner liefen" weil es mehr Clicks bringt was wohl Herzogin Meghans letzte Worte zur Queen waren. Da werden Serien abgesetzt, teils preisgekrönt, weils dem Pöbel zu kompliziert ist, Da sitzen Hirschhausens und Prechts in Talkshows und lassen ihre Meinung zu Themen da von denen sie nen Scheissdreck an Ahnung haben, aber sie dürfen es weil sie prominent sind und als seriös gelabelt werden, die haben ja immerhin mal n Buch geschrieben! Nur weil die Masse etwas verlangt oder konsumiert, bedeutet das keine Qualität. Aber die Masse erzieht mittlerweile das Medium, anstatt umgekehrt.
Liked by: Phe

Language: English