Ask @gRuFtY:

gRuFtY
Latest answers

Was hältst du von Fernbeziehungen?

Zumindest eines meiner beziehungsartigen Gedönse ist aktuell mein nicht mit Entfernung verbunden. Zum ersten Mal überhaupt hab ich einen Herzmenschen in der gleichen Stadt. Alle anderen Beziehung und beziehungsartigen Dingen involviert Entfernung.
Klar, ich fände es schöner ohne Entfernung. Sie verkompliziert vieles. Aber wenn das den involvierten Menschen klar ist und sie ihren eigenen Umgang damit lernen, kann das trotzdem gut funktionieren. Ich möchte behaupten, dass hier auch oft "probieren geht über studieren" gelten kann. Ich hab einige Male erleben, dass Menschen Fernbeziehungen absolut ausschlossen, aber dann, als es doch zu einer kam, überrascht waren, wie gut es doch klappte - ich gehöre dazu. Gilt sicher nicht für jeden, aber ich glaube, dass die mediale Fixierung auf Nahbeziehungen hier auslösen kann, dass eins Fernbeziehungen als fremd und seltsam wahrnimmt und deshalb erst einmal ablehnt, obwohl sie bei genauerer Betrachtung doch gar nicht so schlimm sind.

View more

ROADTRIP! Wo gehst du hin und wen nimmst du mit?

Ins Bett! Mit aaaaaall meinen Plüschtieren! \*o*/

View more

Das Erste zu deiner Linken ist deine Waffe bei einer Zombie-Apokalypse. Was ist es?

Dangit, mein Schwert steht woanders. Aber gut, dann ist halt Flauschi meine Waffe :D

View more

Liest du irgendwelche Blogs regelmässig (abgesehen von Twitter, gemäss der Annahme, dass es Microblogging ist)?

hungryKitten

Aktuell nicht mehr. Was vor Allem damit zusammen hängt, dass ich kaum mehr meinen RSS-Reader öffne. Ich hab eine Weile diverse große Tech-Blogs verfolgt. Ein paar Blogs zum Thema Trans dürften auch noch in meinen Abos rum schwirren. Die Blogs einiger Freunde ebenso, auch wenn die meisten davon schon nur noch wenig geführt wurden, als ich sie zuletzt las.
Jetzt, wo ich so drüber nachdenke, finde ich, ich könnte eigentlich mal wieder in meinen RSS-Reader reinschauen...

View more

Was war dein peinlichstes Erlebnis im Jahr 2015?

hungryKitten

Da fällt mir ehrlich gesagt nichts wirklich ein - waaaas zum großen Teil daran liegt, dass ich peinliche Erlebnisse gern schnell aufarbeite, daraus zu lernen versuche und dann vergesse ^^" Ich will da jetzt auch gar nicht so genau drüber nachdenken.
Aber aller Wahrscheinlichkeit nach würde ich das Erlebnis eh nicht öffentlich machen wollen, wenn ich es wüsste. Das wäre ja noch peinlicher ^^"

View more

Welcher Sandwich-Belag wärst du gerne und warum?

Keks. Kekse sind immer gut. Bestimmt auch als Sandwich-Belag.

View more

Glaubst du, dass es je Frieden auf der Welt geben wird?

Leider bin ich da weiterhin pessimistisch.

View more

Hast Synästhesie?

hungryKitten

Offenbar zumindest zum Teil(?). Nicht in der Art, dass ich einzelnen Buchstaben und Zahlen Farben zuordnen könnte, zumindest bei weitem nicht allen. Und sowieso passiert das selten bewusst. Aber mir ist mittlerweile aufgefallen, dass ich zum Beispiel Song(teilen) aber auch Worten sofort Farben zuordnen kann, wenn ich danach gefragt werde. Ich kann ohne zu überlegen intuitiv eine Farbe nennen, sobald ich mir den Song oder das Wort noch einmal ins Gedächtnis gerufen habe. Falls ich nachdenken muss, dann z.B. über den Verlauf des Songs, ob sich die Farbe währenddessen vielleicht auch verändert. Oder vielleicht auch, wie ich die Farbe beschreibe. Aber ich hab die Farbe selbst sofort im Kopf.
In selteneren Fällen bin ich mir von selbst diesen Eindrücken bewusst geworden, ohne dass mich jemand gefragt hätte.
Es ist dabei definitiv so, dass es bei mir von Außen beeinflussbar ist oder zumindest mit anderen Dingen zusammen hängt. Kenne ich das Musikvideo zu einem Song, dann wird die dominierende Farbe des Videos ziemlich sicher die Farbe prägen, die der Song für mich hat. Ob das nun wirklich Synästhesie ist, weiß ich nicht sicher, aber ich find's ziemlich cool.

Ein paar Beispiele gefällig? Das Wort "Geist" oder auch "Ghost" ist Eisblau, aber mit geringer Sättigung, wie durch Nebel betrachtet oder sehr verblasst. Die gleiche Farbe wie die Leere. In etwa wie der Farbcode #BDFFFF.
Der Song "From Venus to Mars" von Lord of the Lost ist Schwarz mit weißen Sprenkeln, wie Sterne, aber auch mit einem orangenem Schimmer, fast einer Art Schweif. Um im Sinnbild eines Sternenhimmels zu bleiben, könnte dieser Schimmer von tausenden Sternschnuppen ausgelöst sein, die nah beieinander in die gleiche Richtung fliegen.
Numb von Linkin Park ist grün. Dieses Matrix-Grün. Und Regen.

(Und eventuell hab ich selbst gerade Spaß daran, weitere Dinge zu finden und mache jetzt deshalb noch weiter)
Lady of Worlds von Miracle of Sound ist interessanter Weise braun/beige. Je länger ich drüber nachdenke, umso mehr wundert es mich, dass es nicht weiß ist, aber es ist ein... "raues" braun-beige. Aber es mischen sich da zwischendurch immer wieder andere Farben rein, die teils definitiv vom Musikvideo beeinflusst sind.
Mach's gut, Berlin von ASP ist Trümmer-Grau, vermengt mit weißer Kreide. Stellenweise wird das ganze orange oder golden von den Gitarren beleuchtet.
Das Wort "Song" ist übrigens orange. Ziemlich genau #FF8D00. Das Wort "Wort" wiederum ist weiß. Mit einem ganz leichten Graustich. #F1F1F1.
Interessant ist, dass einzelne Worte offenbar "reine" Farben sind, während Songs meist "Muster" haben. Zumindest laut den Stichproben, die ich jetzt gerade gemacht habe und die eigentlich noch recht gering ausfallen.

(Okay, das ist gerade verdammt faszinierend wie viel ich da finde, wenn ich drauf achte o0 War mir nicht bewusst. Cool.)

View more

Schreckt dich irgendetwas ab?

hungryKitten

Sicherlich ein paar Dinge. Ich bin nicht sicher, ob sich das verallgemeinern lässt, oder ob es etwas gibt, dass mich *besonders* abschreckt.

Obwohl, vielleicht gibt es doch etwas, was mich besonders stark abschreckt: Die Unfähigkeit einiger Menschen, ihr eigenes Handeln zu reflektieren und es zu hinterfragen oder sich gar in andere Menschen rein zu denken.
Ich habe in meinem Leben mittlerweile viele Menschen kennen gelernt, die die Welt immer nur aus ihren eigenen Augen sehen. Menschen, die glauben, genau zu wissen, wie der Hase läuft. Ihre Meinung ist die einzig richtige.
Nicht alle dieser Menschen sind in Hinblick auf alle Dinge so. Nicht alle Menschen, die diese Eigenart haben, sind Arschlöcher. Aber ich merke, dass ich in den letzten Jahren immer mehr gelernt habe, die Dinge eben nicht nur aus meinen Augen zu betrachten, mich auch mal in andere Menschen hineinzuversetzen. Und aus den Augen dieser anderen Menschen vielleicht auch mal mich selbst zu hinterfragen. Das führt dazu, dass ich viele Ansichten, die ich vor einigen Monaten oder Jahren noch vertrat, mittlerweile vehement ablehne. In dieser Gesellschaft wird es oft als "Fähnchen im Wind" interpretiert, schlecht gemacht, was so meiner Ansicht nach nicht richtig ist. Ich versuche einfach nur möglichst viele Aspekte zu beleuchten und zu verstehen. Ich empfinde es mittlerweile als ziemlich anstrengend, wenn ich Menschen begegne, die das nicht können oder wollen, ins Besondere, wenn es um Themen geht, die mir wichtig sind. Dazu gehören zum Beispiel die Themen "Geschlecht" und "Liebe". Ich akzeptiere, wenn Menschen dort anderer Meinung sind als ich. Aber ich erwarte, dass sie zumindest bereit sind, sich diese Themen auch aus meinen Augen anzusehen und auch meine Meinung zu akzeptieren. Es muss nicht ihre eigene werden.

Mich schrecken Menschen ohne diese Fähigkeit mittlerweile dahin gehend ab, dass ich ihnen aus den Weg gehe. Es hat bei mir allein in den letzten 6 Monaten (wenn es überhaupt so viele sind) zwei Mal dazu geführt, dass ich ziemlich verletzt wurde. Es hat mich eine Freundschaft ganz gekostet, eine andere hat sich bis heute nicht so recht davon erholt.
Ich schätze Menschen, die bereit sind, ihren Horizont zu erweitern, neue Gedanken zu denken und sich in andere hinein zu versetzen. Menschen, die das nicht können oder wollen, schrecken mich daher gewissermaßen ab.
Das bedeutet übrigens keineswegs, dass ich diese Menschen grundsätzlich aus meinem Leben verbanne(n möchte). Das wäre gewissermaßen eine Doppelmoral, denn dann wäre ich ja selbst nicht bereit, Neuem eine Chance zu geben. Es lässt mich vorsichtig werden, aber ist kein Grund, Menschen komplett abzulehnen, wenn sie doch so viel anderes Potential haben, toll zu sein. Niemand ist perfekt und wenn ein Mensch "zum Ausgleich" viele tolle Seiten hat, sehe ich gern über das Fehlen der beschriebenen Fähigkeit hinweg.

View more

Was würdest du in diesem Moment tun, wenn es das Internet nicht gäbe?

Wohl nicht diese Frage beantworten.

View more

Mit wem würdest du gerne ein Duett singen?

Mit @DasSiliel. Den Song :Duett :D

View more

Können Bananen schwimmen?

Keine Ahnung. Aber kalte Ente kann schwimmen. Weil sie aus Holz ist. Und deshalb brennt. Oder so.

View more

Glaubst du an Gott?

hungryKitten

Schwierig.
Insgesamt hat diese Frage für mich keine große Bedeutung, obwohl ich nachvollziehen kann, dass sie für andere Menschen sehr essenziell ist.
Ich glaube nicht. Aber ich glaube auch nicht nicht. Ich vertrete aktuell die Einstellung, dass ich nicht wissen kann, ob es Gott oder vielleicht mehrere GöttNinnen gibt - oder eben nicht. Ich habe nie Gott gespürt oder göttliches Wirken erlebt. Die Welt, wie ich sie wahrnehme, funktioniert, ohne dass dafür in meinen Augen Gott notwendig ist. Andererseits ist das aber kein Beweis dafür, dass es keinen gibt.
Ich habe, wie schon erwähnt, keinen Anlass, zu vermuten, dass es GöttNinnen gibt, nie Indizien dafür erlebt und als solche wahr genommen. Aber Ich habe auch nie Indizien gefunden, die dafür sprechen würden, dass es keine höhere Macht geben kann.
Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass diese Frage für mich aber gar nicht relevant ist. Ein Leben, dass zumindest meiner Auffassung vom christlichen Glaube nach als "gut" gelten würde, möchte ich eh aus freien Stücken führen. Meine Auffassung unterscheidet sich da sicher von den großen Kirchen und ich würde meine Werte daher nicht "christlich" nennen, aber grundsätzlich erkenne ich in modernen Strömungen des christlichen Glaubens durchaus auch einige Werte wieder, die ich selbst vertrete. Wie viele dieser Werte auch in anderen Glaubensrichtungen zu finden sind, kann ich nicht beurteilen, da ich mich nie viel mit Religionen beschäftigt habe und mein Religionsunterricht ziemlich lang her ist.
Letztlich würde ich mich als agnostisch bezeichnen. Je nach Stimmungslage ändert sich die Tendenz auch mal hin zum Atheismus oder zum Glaube.

Und um an dieser Stelle direkt eine Frage zu beantworten zu beantworten, die für mich mit der eigentlichen verwand ist: Ich stehe zum Leben nach dem Tod in etwa genauso - ich weiß nicht, ob da etwas kommt oder nicht. Das werde ich sehen, wenn es soweit ist, aber sicherheitshalber mein Leben so leben, als komme danach nichts. Und wenn danach ein Leben nach dem Tod wartet, dass nur gläubigen Menschen offen steht,... tja nun... meine einzigen Argumente werden dann sein, dass ich mich trotz des nicht-Glaubens um ein gutes Leben bemüht habe und lieber niemanden anbete als falsche GöttNinnen zu verehren ^^" Vielleicht reicht das. Es ist die Methode, die mir als einziges sinnvoll erscheint, basierend auf meinen Erfahrungen.

View more

Was ist deine Lieblingsserie?

hungryKitten

Ich gucke fast keine Serien, daher ist diese Frage irgendwie schwer und gleichzeitig leicht zu beantworten. Die einzigen Serien, die ich in letzter Zeit überhaupt geguckt habe, sind Sherlock und Hannibal. Beide Serien mag ich eeecht gern. Aus meiner Kindheit ist mir Digimon in Erinnerung geblieben, gerade die ersten zwei Staffeln. Ich würde behaupten, eine dieser drei Serien ist meine Lieblingsserie. Aber auf eine davon festlegen kann ich mich nicht.

View more

Magst du kitzeln oder gekitzelt werden?

hungryKitten

Das kommt sehr auf die Person drauf an. Es gibt Menschen, da mag ich beides. Es gibt Menschen, da mag ich beides nicht. Aber ich glaube, es kommt dann im Doppelpack, ich glaube, es passiert eher nicht, dass ich bei einer Person das eine mag, aber das andere nicht. Es ist zumindest noch nicht passiert. Glaub ich.

View more

Eine frage die dir bestimmt noch nie gestellt wurde: Warum Lila?

Datimie

Lila ist toll! Darum!

View more

Postest du ein Bild deines Valentinsschatzes?

Nein. Zum einen habe ich aktuell 5 Herzmenschen, von denen ich keinen ernsthaft Schatz nenne, zum anderen würde ich ihnen damit die Entscheidung abnehmen, ob wir überhaupt online breit treten wollen, dass wir mehr als Freunde sind. Es gab immer wieder Menschen in meinem Leben, die es schön finden, so etwas online bekannt zu machen und ich hab da dann durchaus auch Freude dran, aber wenn da nicht die Initiative eines Herzmenschen kommt, werde ich online bewusst Namen vermeiden.
Oh, außerdem mögen viele meiner Herzmenschen keine Bilder von sich online zeigen. Womit die restlichen Überlegungen hinfällig sind :D

View more

Bist du nachtragend?

hungryKitten

Grundsätzlich eher nicht, sofern ich eine Entschuldigung bekomme. Das bedeutet umkehrt aber nicht, dass ich immer nachtragend bin, falls sich jemand mal nicht bei mir für etwas entschuldigt. FreundNinnen verzeihe ich auch so gern, wenn sie sich nicht wirklich großen Mist erlaubt haben.
Aber wenn es eine aufrichtige Entschuldigung gibt, bin ich eigentlich nicht wirklich nachtragend, wenn ich nicht wirklich *sehr* verletzt wurde.

View more

Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick?

Hab ich das nicht schon mal so ähnlich beantwortet? Ah ja, da: https://ask.fm/gRuFtY/answers/131935752704 Gilt im Wesentlichen noch immer so.
In short: Ja. Hab ich selbst mehrfach erlebt.

View more

Wie reagierst du auf die Worte „Wir müssen reden...“?

Damit, mir zeit zu nehmen, zuzuhören und, falls angebracht, Lösungen zu suchen.

View more

Der beste Song für einen kalten Tag?

Kill it with fire - Lord of the Lost

View more

Was ist die coolste Sache, die man mit einem Kaugummi machen kann?

Kauen, kauen, kauen, in ein Stück Papier wickeln, wegwerfen.

View more

Würdest du es begrüssen wenn in deiner Stadt ein Cafe mit Katzen eröffnet wird?

hungryKitten

*___* Kaaaaaaaaaatze!
Ich wäre ständig da. Und müsste ständig mein Antiallergikum nehmen xD

View more

Wenn du mit Leuten redest, die du noch nie gesehen hast, stellst du dir dann immer den Avatar in Bewegung vor? Und bei Leuten, die du schon gesehen hast?

hungryKitten

Nicht in Bewegung, nein.
Es kommt vor, dass ich mir die Avatare vorstelle, wenn ich die Personen noch nicht gut genug kenne, um mir das Gesicht vorzustellen, wenn ich mit ihnen rede/schreibe. In Bewegung sind die Avatare dabei aber nicht.

View more

Wenn du dich eine Woche lang in nur einer Farbe kleiden müsstest, welche Farbe würdest du wählen?

Haha... ha... ha... Ach ask x3

View more

Loading…

About gRuFtY:

Streamerin (http://twitch.tv/grufty ) und Gamedesignerin. Und vollkommen bekloppt. Außerdem auf Twitter: http://twitter.com/andere_grufty