Ask @DerApfeltyp:

Bist du Raucher? Ja: Was magst du daran? Wie bist du dazu gekommen? Achtest du auf die Gesundheitsschädigung oder auch auf die Kosten? Hast du schon mal überlegt aufzuhören? Nein: Warum nicht? Was stört dich daran? Wie findest du die Aussage: "Man stirbt eh irgendwann, also kann ich auch rauchen."?

Vivien
Nein, das tue ich nicht, ich möchte mein Krebsrisiko nicht steigern, esse auch kein Fleisch mehr.
Rauchen ist bei der Wahrscheinlichkeit krank zu werden und früher zu sterben so, als würdest du mit mehreren Würfeln auswürfeln ob du krank wirst.

View more

Zum 75. Todestag der Geschwister Scholl: würdest du dein Leben opfern, um ein diktatorisches Regime zu beseitigen? Begründe bitte.

Magic's Tagesfragenseite
Jederzeit, wenn es von definitivem Erfolg gekrönt wäre und das dauerhaft, sprich damit ein anderes Bewusstsein verankert wird bei den meisten Menschen, ansonsten ist es ein sinnloses Opfer, dann ist man wirksamer, wenn man am Leben ist und es nicht direkt riskiert, Andere inspiriert.
Ich habe Hochachtung vor den Geschwistern Scholl.

View more

Das Leben ist viel zu kurz um sich mit unnötigen Dingen zu beschäftigen. Was sind schon 80 Jahre im Vergleich zur Ewigkeit? In unserer verblödeten Gesellschaft definiert man sich nur über den Beruf, Status und Gehalt. Darauf kommt es nicht an. Für mich zählt nur ob man glücklich ist oder nicht.

asdkhasdasdjasdasdasd
Das Problem der Meisten ist, noch zu differenzieren, was nötig und wichtig ist und was nicht, wenn du 1:1 nach der Werbung in den Medien gehst, wirst du Konsum und das neueste Smartphone als notwendig und wichtig erachten, zu scheinen, statt zu sein.

View more

Welches Schulfach fällt dir am leichtesten/ist dir am leichtesten gefallen? Welches überhaupt nicht? Warum?

Vivien
Deutsch und Englisch fielen mir nie schwer, der Deutsch LK eine zeitlang aber schon, als wir da einen Lehrer hatten und wir waren uns nicht grün.
Mit Deutsch Lehrerinnen kam ich nahezu immer gut zurecht. Die Naturwissenschaften machten mir stets Schwierigkeiten.

View more

DeineAntwort bestätigt mir den Eindruck, den ich schon lange habe. Linke Gewalt wird, im Gegensatz zur rechten, relativiert und verharmlost. MitSteine auf Polizisten werfen, ist sicher keine Gewalt, die sich gegen DINGE richtet. Linke leiden unter einer gewaltigen Scheinheiligkeit, ergo Doppelmoral.

Du sprichst von Demos mit massivem Polizeiaufgebot? Schwergerüsteten 100schaften mit Wasserwerfern ( die keine motorisierten Wasserpistolen sind ) und von Pfefferspray und Knüppelei gegen unbewaffnete Demonstranten, Männer, Frauen sowie Kinder. Also wenn du schon autonomen Widerstand skizzierst, dann solltest du fairerweise die Polizeiseite dazuliefern undzwar nicht aus der gefärbten Sicht einer ihrer Pressesprecher. Ich sag nur Stuttgart 21 , G8 Genua, EZB Protest Frankfurt. Ich bin kein Befürworter von Gewalt aber wenn zu Unrecht von staatlicher oder anderer Seite Gewalt ausgeübt wird, dann haben Menschen auch ein Recht sich dagegen zur Wehr zu setzen.

View more

+1 answer in: “Liegt es NUR an der deutschen Geschichte, dass kontinuierlich auf den angeblich wieder steigenden "Rechtsextremismus" in D gezeigt wird, während die Steine-werfenden, Auto-anzündenden, Schaufenster-einschlagenden "Liebchen" des Linksextremismus unter den Tisch fallen gelassen werden? Doppelmoral?”
Next