Ask @quetzop1:

Bist du zufrieden mit deinem Nachnamen? Ist er einfach oder musst du ihn häufig (am Telefon zB) erklären? Hast du Umlaute in deinem Nachnamen? Würdest du mich heiraten, damit ich deinen Namen annehmen kann?

juicy lucy
Ja, ich bin zufrieden mit meinem Nachnamen. Ich habe mich ja schon mehr als zwei Jahrzehnte lang daran gewöhnt.
Mein Nachname ist sehr regional. Das heißt, wenn man sich die Verteilung innerhalb Deutschlands so ansieht, sieht man direkt, wo ich herkomme. Dementsprechend muss ich häufig meinen Nachnamen buchstabieren. Genauso wie meinen Vornamen. Aber das ist eine andere Geschichte. Die Bedeutung kenne ich nicht, die kann ich nur erahnen - ich glaube, das war mal ein Beruf.
Umlaute kommen auch drin vor. Unter anderem deshalb kommen Chinesen damit auch nicht klar. Außerdem eine für das Deutsche typische Folge von Konsonanten. Damit kommen Chinesen auch nicht klar. Im Chinesischen gibt es keine aufeinanderfolgenden Konsonanten.
Ich würde dich entweder heiraten, wenn wir uns einander lieben oder um steuerliche Vorteile geltend machen zu können. Letzteres aber nur mit einem Vertrag mit Gütertrennung und allem. Sollte meine derzeitige Beziehung also irgendwann zu Brüche gehen und ich Geld verdienen, sodass eine andere Steuerklasse als 1 von Vorteil ist, dann kann man darüber nachdenken.
Aber ich finde es unglaublich merkwürdig, seinen Nachnamen zu ändern. Es ist wie den Vornamen zu ändern. Dein Nachname muss ja unglaublich schrecklich für dich sein, wenn du heiraten würdest, nur um ihn zu ändern. Fängt der zufälligerweise mit H an?

View more

ich war heute dienstlich in einer anderen einrichtung und hörte da, dass kinder ihr toilettenpapier selbst von daheim mitbringen müssen. grund war wohl vandalismus, aber ich denke die ganze zeit drüber nach, wie ich das finden soll. hmpf. was denkst du?

charlotte
Das erinnert mich irgendwie an die Zeit, als ich mit einer Rolle Toilettenpaier durch China gereist bin.
Einfach Überwachungskameras aufstellen, über die Pissoirs der Jungs und die Kabinen der Mädels. Überwachungskameras lösen jedes Problem. Und damit wir Toilettenpapierübeltäter einfacher identifizieren können, fragen wir doch gleich mal bei Herrn Zuckerberg an, ob er da nicht eine Idee hat. Überwachungskameras, die den Intimbereich von minderjährigen Schülerinnen und Schülern überwachen mit Gesichtserkennung und einer Verknüpfung zum Online-Profil - der feuchte Traum eines jeden Geheimdienstlers!
Oder eine andere Idee: Wir stellen einfach jemanden in die Klos, der dann Toilettenpapier nach Bedarf an die Schülerinnen und Schüler verteilt. "Ey, ich brauch noch 2 Blatt!" Am besten einfach einen unbezahltes Praktikum ausschreiben.
Na gut, was will man machen, wenn die Schülerinnen und Schüler mit Klopapier umgehen wie mit Spielzeug, es überall hinschmeißen oder die Klos vorsätzlich damit verstopfen. Wer weiß, was dort vorher vorgefallen ist, dass so drastische Maßnahmen ergriffen werden mussten. Aber ich glaube nicht, dass das nur aus Knickrichkeit beschlossen wurde.

View more

Wenn du 1 Million Euro hättest, was würdest du damit tun?

Joyce
Ich hätte damit auf jeden Fall eine stärkere Motivation, mich auch mal mit dem Thema Finanzen und Geldanlagen auseinanderzusetzen. Ich würde garantiert die Million anlegen, vielleicht bis zu 5% in riskante Anlagen mit hoher Rendite und den Rest in stabile Anlagen mit kleiner Rendite. Selbst wenn ich jährlich nur 1% davon als Zinsen bekäme, hätte ich monatlich 833€, womit ich schon ein gutes Stück Alltag finanzieren könnte.
Vor allem würde ich es aber niemandem, wirklich niemandem erzählen. Menschen können ganz schön verrückt werden, wenn man plötzlich viel Geld hat.

View more

traurig. aber ich finde es gut, dass du das doch nüchtern siehst. xi sollte sich mal D anschauen.

charlotte
Ich denke mal, Xi ist sich der Situation in Deutschland wohl bewusst. Aber ich muss dabei sagen, dass auch Deutschland auch keine grüne Oase ist. Ich habe mein Unverständnis bzgl. des Wachstums in Deutschland ja in einer früheren Antwort schon geäußert.
https://ask.fm/quetzop1/answers/153527299852

View more

+2 answers in: “Wofür wirst/wurdest du belächelt?”

Wissenschaft vs Religion?

Fabi.
Die Wissenschaft, die Wissen schafft. Mit Religion hab ich es nicht so.
Wobei, häufig basiert auch die Wissenschaft wie die Religion auf Glauben und Vertrauen. Für den Normalbürger sind die Gedankengänge und Experimente von Wissenschaftlern i.d.R. nicht zugänglich (weil zu komplex oder nicht nachzumachen).
Und viele Wissenschaftler spielen auch mit den Ergebnissen etwas herum, bis sie ihre Hypothesen belegen können oder die Ergebnisse erzielen, für die sie bezahlt werden. Es ist halt nicht alles Gold, was glänzt.
Und wenn dann ein Ergebnis feststeht, greift es dann gerne mal die Presse auf und posaunt eine vereinfachte Aussage in die Welt hinaus, die so nicht aus dem Ergebnis abzulesen ist, aber zugänglich für Ottonormal ist, wie z.B. "Schokolade macht glücklich" oder "Rotwein verlängert das Leben".

View more

Ich find Deutschland zwar auch toll, aber China ist besser 😀 hast genug Platz und Xi wird dich lieben.

Simon Hess
Ob Xi mich lieben wird, dessen bin ich mir nicht so sicher. Ich fühle mich hier allerhöchstens als eine Aushilfskraft, die hier nur deshalb geduldet wird, weil gerade kein Chinese zur Verfügung steht, der meine Arbeit so erledigen kann, wie ich sie kann. Mein Arbeitsvisum müsste jährlich erneuert werden, eine Einbürgerung bleibt mir kategorisch verwehrt. Das heißt im Umkehrschluss, ich könnte jederzeit nach Hause geschickt werden. Und genau deshalb fühle ich mich hier politisch unerwünscht.
Und davon, dass China nun besser als Deutschland ist, bin ich auch nicht so überzeugt. Smog, Umweltverschmutzung, ganz, ganz viele Menschen, kleine Wohnungen in einem Meer von hastig errichteten Hochhauskomplexen, geringe Löhne und ein durch Propaganda und Medien geförderter Nationalismus sind nicht gerade einladende Merkmale dieses Landes. Da hat Deutschland zumindest schönere Flecken. Und auch die Schweiz hat viele schöne Flecken zum Wohnen. Alles ist besser, als in einem Meer von Beton zu wohnen, das errichtet wurde in einem Anfall von Bauwut und manischen Wachstumsverlangen.

View more

+2 answers in: “Wofür wirst/wurdest du belächelt?”

-

Gedankenstrich
Jetzt sind wir schon seit Anfang Februar konstant beisammen, ihre Eltern haben mich inzwischen als Teil der Familie akzeptiert, sie fragt mich nach Heirat und kann es kaum noch erwarten, unser erstes Kind zu gebären.
Und ich sitze still neben ihr im Auto, schaue mir die kargen, teils vermüllten Straßenränder an, die noch jungen, streng in Reihe gepflanzen kahlen Bäumchen und die langgezogene Gartenfläche, die die insgesamt acht Fahrstreifen breite Landstraße begleiten. Wir fahren vorbei an idyllisch gelegenen Palästen der kommunistischen Partei Chinas, groß im britischen Stil angelegten Schulkomplexen, an steinigen, kargen Hügeln hinter dem seichten Dunst des Smogs, und an Kolonnen unfertiger Hochhäuser, die hier schier überall wie Blumen im Frühling in die Höhe sprießen. Und es tut mir im Herzen weh, mit anzusehen, in welches hässliche Korsett der Mensch die Natur hier zwengt. Möchte ich wirklich in einem Land leben, in dem Natur nur in Form einer öffentlichen Gartenanlage zwischen Hochhäusern zu existieren hat?
Und ich betrachte mir diese Massen unfertiger Hochhäuser genauer. Dort werden Wohnflächen entstehen, unglaubliche Massen an Wohnflächen. "Ich verstehe das nicht", sage ich meiner Freundin, "es wird gebaut wie wild, nur wer wird dort wohnen?" Sie antwortet kurz: "Hier hat halt jeder zwei, drei oder vier Wohnungen." Und ich betrachte mir noch einmal genauer die Hochhäuser in ihren illuminierten Konturen. "Wohnt dort jemand?", frage ich mich heimlich. "Wieso sollte man sich in China eine Wohnung kaufen, wenn sowieso jeder zwei, drei oder vier davon hat? Wieso sollte ich mir irgendwann für unglaubliche Summen ein Stück von einem Betonklotz kaufen, wenn ich nicht wissen kann, ob sie diese Summen langfristig überhaupt wert sind?" Meine Freundin kennt die Antwort auf diese Frage: "Weil in China jede Familie mindestens eine eigene Wohnung haben muss". Man muss es einfach.
Und ich denke nach über die Arbeit, die ich leisten muss, um dieser Verpflichtung nachzukommen. In einer egoistischen Kollegschaft, geleitet von leistungsorientierten Führungskräften, in der man sich behaupten muss, in der man eine laute Stimme braucht, um gehört zu werden, in der jede freundliche Geste schonungslos von deinen Kollegen ausgenutzt wird, um ihre eigene Position zu stärken. In einer Arbeitswelt, in der eine 40-Stundenwoche schon als großzügig gilt und Urlaub doch eher die Ausnahme ist, fange ich schon an, mein Leben zu hinterfragen, mich zu fragen: "Lebst du nur für deinen Arbeitgeber, nur um Geld zu verdienen?"
Jetzt stehe ich vor dem Leben, das ich mir so sehnlich gewünscht habe, mit einem tollen Mädchen neben mir und einer festen Familie in Planung - und plötzlich werde ich dessen so unglaublich müde, so unglaublich überdrüssig, dass ich am liebsten gleich alles hinschmeißen würde, nach Hause zurückkehren und den Rest meines Lebens alleine einfach nur mein Ding durchziehen möchte.

View more

Wenn du dich für eins von drei Lebensmitteln die du nicht magst entscheiden müsstest, welches würdest du essen?

Waschbär
Kommt drauf an. Ich mag recht viele Lebensmittel nicht, wie z.B. Maikäfer, Raupen, Skorpione, Schweine- oder Hühnerfüße, Fische mit vielen, vielen kleinen Gräten, Birnen, Käse, Schnecken, Muscheln, Oliven, Haferbrei mit Jujubes oder Gebäck mit Jujubes, chinesisches Brot, Toastbrot, Energydrinks, Erdbeeren oder Nanguo ... - um nur einige zu nennen.

View more

[shoutout] - Welche App auf deinem Handy benutzt du am meisten? 📱

p x t r x c k
Mit weitem Abstand: Firefox. Wozu brauche ich @askfm- oder Facebook-Apps, Apps für Nachrichtenseiten oder sonstigen Müll, wenn ich die entsprechenden Seiten doch einfach per Webbrowser besuchen kann?
In den letzten Tagen benutze ich auch häufiger "Podcast Addict", ein Aggregator für Audio- und Videopodcasts, denn ich bin auf den Geschmack von "Radio on Demand" gekommen. In einer Welt, in der meine Augen müde sind und das WLAN/VPN so langsam ist, es kein Internet unterwegs für mich gibt und die Musiksammlung schon 100.000 Mal hoch und runter gehört wurde, bieten Audio-Podcasts meinem allzeit wissbegierigem Hirn komfortablen Input.

View more

warst du schon im kino in china? was laufen da für filme und wie sieht es rundherum aus? nachos und cola? oder was gibt es sonst?

charlotte
Nein, war ich noch nicht. Letztes Wochenende waren wir in der Stadt ein wenig bummeln. Sie hatte die Idee, wir könnten ja ins Kino. Im obersten Geschoss eines großen Kaufhauses gab es ein Kino mit einer langgezogenen Ladentheke auf dem Flur und mehreren Kassierern, dahinter große LED-Anzeigen mit rot auf schwarz den Filmtiteln und den Preisen. Die meisten waren chinesische Filme, es gibt auch einige internationale Titel hier, wenn sie den Bedingungen der chinesischen Kulturbehörde genehm sind (z.B. darf es keine chinesischen Bösewichte geben, habe ich mal gehört). Alle Filme kosteten 110 Yuan, umgerechnet etwa 14€ - ein recht teures Vergnügen also. Deshalb haben wir uns auch für eine andere Tätigkeit entschieden und sind weiter gegangen.
Der Flurbereich des obersten Stockwerks und damit der Bereich um die Kinokassen herum ist ein Erholungsbereich mit vielen recht gemütlichen Bänken und Sesseln zum Schlafen. Viele jüngere Chinesen saßen dort mit Freunden und haben wohl Handyspiele gespielt.
Daneben gab es dort eine Spielhalle mit Attraktionen, die man auch bei uns auf der Kirmes findet, wie bspw. Autoscooter und Kran-Automaten, aus denen man sich mit etwas Glück Kuscheltiere rausziehen kann. Aber auch viele Video- und Glücksspiele für groß und Klein, Billiard und einer kleinen Indoor-Rollschuhbahn. Dafür haben wir uns dann auch entschieden, 20 Yuan pro Person, also fast 3€, inkl. Ausleihe und ohne Zeitbegrenzung. Dort waren auch einige Jugendliche, denen man an ihrem Fahrstil und ihren Rollschuhen/Inlinern ansieht, dass sie wohl den ganzen Tag dort zubringen.
Und die Toiletten dort waren richtig ekelig. Denn anscheinend geht niemand dorthin wegen der Notdurft dort, sondern nur um eine zu paffen.

View more

Hier ist Platz für ein wenig Lob an der Gesellschaft:

Rabe
Wir waren grade einkaufen. Nicht in einem Supermarkt, sondern einem ganz normalen Markt. "Was willst du heute Abend essen?" Ich ganz spontan: "Wie wärs mit Hühnchen?"
Wir gehen eine Runde über den Markt, sie kauft einiges Gemüse, dann finden wir einen Hühnchenladen. Erkennbar an den in Käfigen eingepferchten Hühnern/Hähnchen im Schaufenster. "Wir hätten gerne ein Hähnchen." Die Verkäuferin packt ein Hähnchen und holt es aus einem der Käfige heraus, bindet es mit den Flügeln an einer Waage fest und wiegt es. "Ok?" - "Ja, ok." Dann sagt meine Freundin: "Lass uns eben weggehen, ich will das nicht sehen." Als wir einige Minuten wieder zurückkamen, hatte die Verkäuferin das fertig gerupfte Hähnchen schon in einer schwarzen Plastiktüte verpackt. Bezahlt mit dem Handy, auf gehts nach Hause.
Dort kümmert sich ihr Vater um das Hähnchen. Es wird gewaschen und klein gehackt. Alle sterblichen Überreste, mitsamt dem Kopf und den Füßen, werden dann gebraten und stehen gleich bereit zum Essen auf dem Tisch.
"Ihr esst in Deutschland nicht Kopf und Füße?" "Nein, wir essen nur die guten Teile. Der Rest wird zu Tiermehl weiterverarbeitet oder exportiert."
Ich finde, das sollten wir hier auch einführen. Dann wird wenigstens kein Tier geschlachtet, um am Ende als unverkauftes Fleisch weggeschmissen zu werden. Außerdem würde dem Käufer vielleicht bewusster, woher das Fleisch eigentlich kommt. Und der höhere Preis zügelt den Konsum.

View more

Findest du es moralisch vertretbar Gespräche mit anderen mitzuschneiden, wenn es nur für den Eigengebrauch ist? Wie sieht es mit Bildern aus? (zB jemand versteht Menschen nicht und analysiert sie deswegen, würde das Material aber niemals verschicken)

juicy lucy
Auf keinen Fall. Bei jeder Form der Verarbeitung von Daten außerhalb des menschlichen Kopfes muss ein Einverständnis des Eigentümers der Datenquelle vorliegen, da die Handhabe mit solchen Daten die Persönlichkeitsrechte der betreffenden Person berühren. In der Praxis braucht man zwar Ausnahmen für bestimmte Fälle (z.B. Fotos von Menschenmengen), aber Gespräche sind wirklich etwas intimes, für den Moment und einen ganz bestimmten Empfänger geschaffenes und sollten nicht heimlich mitgeschnitten werden.

View more

Next