@XxSuperwomenxX

Eponomasie

Ask @XxSuperwomenxX

Sort by:

LatestTop

Wie würden dich deine (besten) Freunde beschreiben?

Herzenskind89’s Profile Photoᴴᵉʳᶻᵉᶰˢᵏiᶰᵈ
Ich habe niemanden. Leider. Ich bin nicht so besonders in sozialen Interaktionen führen. Am Anfang ist der Kontakt ziemlich intensiv, man kann nicht ohne die Person, doch irgendwann wird es weniger. Man schreibt nicht mehr, man meldet sich nicht mehr und so wird die Person zu jemand fremden und dann lösche ich meist die Nummer. Aber dieser Person scheint es egal zu sein, denn bislang hat sich danach niemand gemeldet oder auch mal zwischendurch. Also war es ein Zeichen, dass ich es nicht wert bin. Ein niemand. Egal. Unbedeutend. Bislang habe ich noch keine Freunde gefunden, die bewusst länger in meinem Leben bleiben wollen. Ein Teil von meinem Leben sein möchten. Und ich bin es auch Leid.immer wieder von vorne anzufangen. Keine Kraft dazu, neue Menschen in mein Leben zu lassen, nur das diese dann irgendwann wieder das weite suchen. Jedes Mal tut es weh. Also bleibt alles so wie es ist und lasse das Leben einfach so passieren. Entweder eines Tages finde ich eine Freundschaft, oder eben nicht.

View more

+ 2 💬 messages

read all

Welche Adjektive fallen dir zu dir ein?

Herzenskind89’s Profile Photoᴴᵉʳᶻᵉᶰˢᵏiᶰᵈ
Vor Jahren habe ich mal einen Spruch gelesen und dieser passt wie die Faust aufs Auge zu mir. Damals sowie heute. Ich denke passender kann man mich gar nicht beschreiben.
Ich bin klein, kindisch und doch irgendwie ernst und erwachsen. Ich bin anhänglich, aber hab keine Lust auf alle. Ich bin launisch und doch ausdruckslos. Bin zu kompliziert und doch zu einfach. Ich bin ambivalent.

Was würdest du tun,Wenn man dich Verletzt ??

jessy_platner’s Profile PhotoJessy Platner
Verletzt wurde ich zu oft in meinem Leben. Mein Herz besteht nur noch aus einem Flickenteppich. Was nie mehr komplett heilen wird. Es wird immer Wunden geben, trigger, die ausgelöst werden könnten.. Aber in erster Linie geht es darum die Gefühle zu zulassen. Zu weinen. Zu Trauern. Nicht verdrängen, denn irgendwann wird die Bombe explodieren. Und man kann nur heilen, indem man auch seine Gefühle zulässt. Aber meinen wirklichen Seelenfrieden schließe ich damit, wenn ich der Person einfach verzeihe. Ich verzeihe und dann ist das Thema erledigt. Heißt nicht, dass sie dann weiterer Bestandteil meines Lebens ist, aber das Kapitel ist für mich beendet. Und kann dann ein neues Kapitel anfangen, ohne das negative Gefühle, oder quälende Gedanken mich an das letzte Kapitel bindet. Zeit heilt irgendwann alle Wunden, daran glaube ich...

View more

People you may like

diqha’s Profile Photo Nick
also likes
SmiileFoorMee’s Profile Photo Dzesika
also likes
RawrMonsta’s Profile Photo Jenny
also likes
MowsarChechen’s Profile Photo Mow
also likes
SteffenKoulmann’s Profile Photo SteffenK.
also likes
Depressionenmaedchen’s Profile Photo Jana
also likes
rei093’s Profile Photo ℳaria
also likes
TaiebF’s Profile Photo Tai
also likes
ChrisWooho’s Profile Photo 666
also likes
Joy
also likes
AlenaBujupi’s Profile Photo Alena
also likes
EmeryckM’s Profile Photo Emeryck.
also likes
Piero1996’s Profile Photo CallMePiero
also likes
ClarissaKuchBoettcher’s Profile Photo Godhatesmetal
also likes
Anniinannii’s Profile Photo annii ♥
also likes
melixa8’s Profile Photo ManyCurls
also likes
xydxn’s Profile Photo AJ
also likes
Want to make more friends? Try this: Tell us what you like and find people with the same interests. Try this: + add more interests + add your interests

denkst du, dein Kindheits-Ich wäre glücklich mit deinen Entscheidungen?

Aus heutiger Sicht vielleicht nicht. Doch dennoch sind die Entscheidungen, die ich damals traf heute einfach nicht mehr rückgängig zu machen. Jede Entscheidung, die ich in meinem Leben getroffen habe, hat mich zu dem Menschen geformt, der ich heute bin. Es gab gute Entscheidungen und auch schlechte. Jede einzelne war ein Erlebnis. Und jede Entscheidung möchte ich auch nicht mehr missen. Natürlich gibt es hier da Dinge, die ich bereue. Aber ich bin dankbar, dass ich aus jeder einzelnen Entscheidung für mich was mitnehmen konnte. Ob gut oder schlecht. Und dafür sind Entscheidungen da, um Erfahrungen zu sammeln. An ihnen zu wachsen.

Welche drei Worte beschreiben dich am besten?

azxlxa_’s Profile PhotoA
Es gibt nur eins, was mich sehr gut beschreibt.
Ambivalenz.
Das ist ein Wort, was mich schon lange begleitet und ich tendiere dazu zu sagen, dass ich generell sehr ambivalent bin. Vor allem in meinem Denken. Heute ist es mir wieder sehr aufgefallen. Da ist die eine Seite. Ich will informiert sein, mitreden können in dem Moment. Ich will wissen was auf der Welt los ist. Will die Infos nicht nur über die Erzählungen bekommen.
Logische Konsequenz daraus ist, dass ich mich informiere. Unter anderem habe ich mir vorgenommen, wenigstens eine meiner täglichen Autofahrten zur Arbeit oder wieder nach Hause, Nachrichten im Radio zu hören. Einfach um zu wissen was los ist. Auf der anderen Seite, bin ich auch jemand, die sehr sehr schnell Weltschmerz empfindet. So habe ich den morgen verflucht, dass ich informiert sein will. Ich habe also einen Sender im Radio gehört auf dem nur Nachrichten laufen. Und ja was soll ich sagen, bei der weltlage in der wir uns befinden, bin ich volle Kanone in den weltschmerz reingefallen. Habe geweint und mich gefragt wie ich es aushalten soll, in solch einer Welt zu leben. Es ist gruselig . Es ist gruselig was passiert. Es ist gruselig wie selbstverständlich heutzutage über Kriege gesprochen wird. Von denen wir im übrigen zu viele haben. Über die tausenden von unschuldigen Toten. Es ist gruselig was passiert. Dass "die zeiten die wir nie wieder haben wollte" immer mehr realität werden.. Wie können Menschen Radio/Nachrichten hören und nicht danach an der Menschlichkeit zweifeln? Wie können sie dabei nicht weinen? Es tut mir nicht gut! Ich weiß das. Es macht mich traurig und wütend und lässt mich verzweifeln, wenn ich Nachrichten höre. Andererseits denke ich mir, dass ich ja vor der Realität nicht die Augen verschließen kann. Und nur weil ich mich nicht informiere, heißt dass ja nicht, dass es das Leid, die Angst, die Trauer und all das Schreckliche auf der Welt nicht gibt. Ich ignoriere es nur. Das kann es doch auch nicht sein. Wann hört es auf

View more

Wie viele Minuten vor Arbeitsbeginn bist du auf der Arbeit?

In der Frühschicht bin ich immer gut 15min früher da. Ich fange um 7 Uhr an und fahre um 6:15 Uhr los und bin so um 6:45 Uhr dann auf der arbeit. Wir ziehen uns alle um, dann machen wir an der Anmeldung den PC an und gucken was denn am heutigen Tag alles so einbestellt ist und besprechen, wer bei welcher Behandlung mit gehen möchte. Und dann um Punkt 7 fangen wir dann an die Zimmer zu öffnen. Also alles vorzubereiten für den Tag. Der erste Patient kommt um 7:15 Uhr.
In der Spätschicht bin ich immer eine halbe Stunde früher da. Da beginnt meine Schicht um 12:30 Uhr, aber bin meistens um 12 Uhr da, weil da ein Arzt in Pause geht und daher auch paar Helferinnen, die dann ihre 12 Stunden Schicht haben. Da wir um 12 in Pause gehen müssen, weil um 13 Uhr dann Schichtwechsel ist, heißt also um 13 Uhr ist die Pause beendet und arbeiten dann noch bis 19 Uhr.

View more

Was ist dir am Wichtigsten?Charakter oder Aussehen Bitte Ehrliche Antworten!!!

Ich denke das Aussehen ist in der Gesellschaft schon wichtig und wurde auch immer wichtiger in den letzten Jahren. So gut wieder jeder hat einen PC oder ein Smartphone zur verfügung, kann seine Bilder bearbeiten und sich so mit anderen anhand der likes messen. Auch diese DatingApps wo man eine Person nur auf einem Bild sieht und dann wegwischen kann, trägt dazu bei, dass gutes Aussehen einen immer wichtigeren Stellenwert haben wird.
Und da liegt das große Problem der Menschen. Jeder sortiert alles und jeden sofort in Schubladen weswegen auch schnell falsches von jemandem gedacht wird obwohl man diesen nicht mal kennt. Dafür kann man nicht mal was, das Gehirn macht das automatisch. Wenn man jemanden mit Cap und Jogginghose sieht ist es gleich der Gangster. Sieht man jemanden mit Schulranzen und Brille ist es der Streber. Sieht man jemanden mit Piercings und Lederjacke ist es der Punk. Es ist egal ob man den Charakter wichtiger findet, der erste Eindruck ist nun mal da. Und nach dem ersten Eindruck jemanden kennen lernen zu wollen hängt dann halt davon ab ob der Eindruck positiv oder negativ war.
Mir persönlich ist der Charakter deutlich wichtiger. Natürlich kann auch ich nicht sagen, dass nur der Charakter zählt, das Aussehen spielt für mich auch eine Rolle. Das passiert doch auch unbewusst. Ich muss aber auch sagen, dass der Charakter mich anzieht. Wenn ich mit einer Person kontakt habe wo ich nicht weiß wie sie aussieht und mich mit dieser Person super gut verstehe, dann ist es mir (nicht ganz aber ziemlich) egal wie sie aussieht. Aber auch generell würde ich sagen dass bei mir zu 70% der Charakter und zu 30% das Aussehen zählt.
Nicht umsonst sagt man "Aussehen entscheidet wer zusammen kommt - Charakter entscheidet wer zusammen bleibt"

View more

Was hilft zum Abnehmen? (Essen und Trinken)

Wenn du wirklich abnehmen willst musst du langfristig deine Ernährung komplett umstellen.
Wichtig ist im Kaloriendefizit zu sein. Also musst du erstmal deinen Grundumsatz ausrechnen. Es gibt die Harris-Benedict-Formel mit der du deinen Grundumsatz ausrechnen kannst.
Frauen: GU (kcal/Tag) = 655 + (9,5 x Gewicht in kg) + (1,9 x Größe in cm) – (4,7 x Alter in Jahren)
Männer: GU (kcal/Tag) = 66 + (13,8 x Gewicht in kg) + (5,0 x Größe in cm) – (6,8 x Alter in Jahren)
Dann weißt du wie viel dein Körper braucht um einfach zu funktionieren. Man sagt, dass man ca. 500kal weniger als der Grundumsatz zu sich nehmen sollte. Also nimmst du weniger Energie zu dir und der Körper baut dann Fettreserven ab. Dabei musst du auch beachten, wenn du Sport machst, benötigst du natürlich mehr Energie und das verändert sich. Wichtig ist vielleicht hierbei dir Hilfe bei einer Ernährungsberatung zu suchen. Die ganzen Rechner im Internet sagt jeder was anderes und das kann schnell verwirrend sein.
Zudem sollte man wissen das 1kg= 7000kal sind. Wenn du also zugenommen hast, dann weißt du, dass du 7000kal zu dir genommen hast. Und wenn du 1kg abgenommen hast, weißt du, dass du 7000kal eingespart hast.
Wenn du das verstanden hast, dann gilt es eben dich ausgewogen zu ernähren. Wichtig ist viele Ballaststoffe und vor allem viel Protein. Protein sorgt für das sättigungsgefühl. Ganz wichtig, verbiete dir nichts. Wenn du Lust auf ein Stück Schokolade hast, darfst du dir das gönnen. Wichtig ist, dass du deine Kal im Blick hälst. Ich empfehle keine Diät. Durch den Verzicht kommt es oft zu dem Jojo-Effekt.
Es gibt auch so viele Sachen womit man Zucker einsparen kann. Z.B nehme ich Chunky Flavor, die zirups. Zum backen nehme ich Xylit oder Erythrit ( zuckerersatzstoff ) was weniger kal wie Zucker hat.
Bewegung in den Alltag einbauen. Ruhig klein anfangen und jeden Tag etwas steigern.
Im Bild sieht man wie verrückt mein Freund und ich sind. Rechts ist meine Seite links ist seine Seite.

View more

Was hilft zum Abnehmen
Essen und Trinken

+ 1 💬 message

read all

Liked by: Gabriel Seth

Die Welt ist voller… Ja - was eigentlich? Begründe deine Antwort! Warum siehst du das so?

Die Welt ist voller lebender Toten. Alle rennen irgendwas hinterher und vergessen dabei zu leben. Es werden Dinge vergöttert und dafür sogar Menschen geopfert. Geld ist die neue Luft, ohne die anscheinend niemand atmen kann. Hast du es, ist es nie genug. Hast du es nicht, tust du alles dafür, es zu bekommen. Über das nötigste zum leben hinaus. Es werden Kriege geführt, Tiere getötet, Menschen verkauft und gefoltert.
Für Geld. An jeder Ecke gibt es Werbung, für irgendein sinnloses neues Produkt das niemand braucht aber jeder will. Denn ohne bist du nicht genug, um an dieser Welt teilzuhaben, dazuzugehören. Die Erde ist voller … Parasiten. Denn wir vernichten sie! Genau so. Produzieren, konsumieren, und … wer profitiert? Die da oben. Die, die die Strippen ziehen und anscheinend nichts auf die Reihe bekommen, keine Lösungen finden. Die Oberschicht schwimmt im Überfluss, die Mittelschicht kämpft um einen Anteil und die Unterschicht ist längst am ertrinken, am untergehen. Ich gehöre dazu. Das ist keine Art zu leben. Es ist überleben. Und jeden Tag fragt man sich, wozu noch? Wozu kämpfen?
Aber die Welt ist auch voller Menschen, die einfach versuchen, ihr bestes zu geben. Menschen, die sich bemühen. Wenn nur immer mehr dazugehören würden, könnten wir aufhören ein Virus für die Erde zu sein und stattdessen Bewohner werden. Und entsprechend mit unserem Lebensraum umgehen. Die Welt ist voller … Chancen. Die Menschen voller Potenzial. Machen wir endlich das beste draus. Hören wir endlich auf, uns gegenseitig und alles um uns herum auszurotten und fördern wir stattdessen Frieden und Gerechtigkeit.
Für jedes Lebewesen auf diesem verdammten Planeten..

View more

Eine Sache, die gut riecht, aber kein Parfüm ist…

kim73369’s Profile PhotoKim
- Der Duft der Person, die du liebst.
- Benzin
- frisch gemähter Rasen
- wenn es draußen warm ist und es dann geregnet hat. So der typische Regengeruch
- frisch gewaschene Wäsche
- Duftkerzen
Liked by: Gabriel Seth Saturas

Hast du je von einer historischen Person geträumt? Was ist passiert? (Würdest du gern?)

Gismolo’s Profile PhotoPsijic
Selbst wenn ich von einer historischen Person geträumt hätte, könnte ich dir dennoch keine Antwort geben. Da ich mich selten an meine Träume erinner, also ist es vielleicht erst vor 1-2 Nächten passiert, vielleicht passiert es jede Nacht, ich habe es einfach vergessen. Der schlimmste Fall ist, wenn ich mich daran erinnere, dass ich einen interessanten oder lustigen Traum hatte – ich weiß nur nicht, worum es in meinem Traum ging. Es kann wirklich nervig sein.
Aber manchmal, vielleicht alle paar Monate, erinnere ich mich an jedes Detail und alle paar Jahre habe ich Träume, die interessant genug sind, um sich zu erinnern. Was aber nicht viele sind.
Was mir auch öfter passiert. Ich werde wach, erinnere mich noch an den Traum und im Laufe des Tages verblasst er und zurück bleibt die Frage "Was war da nochmal?"

View more

Hast du eine Gruppendynamik schon einmal so negativ erlebt, dass du dich zurückgezogen hast?

Ja, sehr oft.
Manchmal ist einfach dicke Luft, aber alle sitzen da und schweigen, keiner hat den Mut, ehrlich seine Meinung zu sagen. Das halte ich dann nicht aus und wenn das Streitthema dann zwischen den anderen besteht, sehe ich mich nicht in der Verantwortung und gehe.
Manchmal sind es auch Gespräche, in denen oberflächlich über andere gelästert wird, dann ziehe ich mich auch zurück.
Auch dieses hinter dem Rücken über jemanden Lästern, der grade nicht anwesend ist und dennoch gehört diese Person offensichtlich zu der Gruppe. Man verbringt gerne Zeit zusammen und dann das. Das hat mich schon immer misstrauisch gemacht und absolut nie verstanden. Wenn man solche Menschen Freunde nennt, dann brauch man auch keine Feinde mehr. Dann bin ich lieber Einzelgänger.

Welchen (eigentlich unwichtigen) Dingen schenkst du zu viel Aufmerksamkeit?

Herzenskind89’s Profile Photoᴴᵉʳᶻᵉᶰˢᵏiᶰᵈ
Social Media.
Ich verbringen zu viel Zeit damit, soziale Medien zu durchsuchen und mich mit den Kommentaren unter Beiträgen zu beschäftigen.
Perfektionismus.
Die Jagd nach Perfektion in allen Lebensbereichen. Verbringe zu viel Zeit damit, was zu übermäßigem Stress bei mir führt. Außenstehende belächeln meinen Perfektionismus/Zwangsstörung, weil sie dies nicht verstehen können.
Kleine Alltagsprobleme.
Manchmal neige ich dazu, mich über kleine Unannehmlichkeiten oder Störungen aufzuregen, anstatt sie einfach hinzunehmen. Negative Worte, Kritik etc., überdenke ich Tage oder sogar Wochen.
Modetrends.
Auch wenn ich nicht immer den Trends folge, bin auch ich manchmal ein Mitläufer und kaufe Dinge, weil ich es bei jemand anderen gesehen habe und es schön fand. Meistens bleibt einem auch nichts übrig, sich mit den Trends auseinanderzusetzen.
Gerüchte und Gossip.
Auch ich liebe klatsch und Tratsch und höre mir gerne an, was mein Gegenüber zu sagen hat. Heißt aber noch lange nicht, dass ich dem Glauben schenke. Meinung bilde ich mir selber über einen Menschen.

View more

Was hat dir als Kind besonders Spaß gemacht?

Herzenskind89’s Profile Photoᴴᵉʳᶻᵉᶰˢᵏiᶰᵈ
Da gibt es einige Dinge.
- Ich habe gerne draußen gespielt. Im Wald. Ich war damals als Kind schon ein Einzelgänger, weil es mir schwer viel irgendwie Anschluss zu finden. Ich habe Dinge gebaut, bin in meine Phantasiewelt abgetaucht und habe eben mit mir selber gespielt und meinen Rückzugsort geschaffen.
- Ich habe auch gerne mit Barbies gespielt. Mein biologischer Vater schenkte mir ein Barbie Traumhaus und das war für mich was so besonderes. Ich habe Tage/Wochen/Monate damit gespielt. Als ich älter wurde und nicht mehr damit spielte, fiel es mir dennoch unglaublich schwer alles abzugeben. Hab das alles meinen Cousinen geschenkt und in nur binnen einer Woche haben sie es geschafft, dass vieles verschludert wurde, was das Traumhaus unvollständig machte und es eben fehlte.. Das tat echt ziemlich weh. Ich glaube nach einem Monat hat meine Tante mir mitgeteilt, dass sie alles entsorgt habe. Ich weiß noch wie sehr ich darüber geweint und es bereut habe.
- Habe sehr gerne gelesen. Besonders die Buchreihe Fear Street hatte es mir angetan. Mit einem Buch davon gewann ich sogar den Lesewettbewerb.
- Mit 12 bekam ich meinen ersten eigenen Rechner. Damals noch mit Windows XP. War da auf Panfu, später auf MovieStarPlanet. Irgendwann habe ich das Schreiben für mich entdeckt und schrieb gerne auf Word einfach so drauf los.
- Ich habe auch oft gerne mir einfach meine Kopfhörer in die Ohren gesteckt und Musik gehört. Einfach nur da gelegen und zugehört.

View more

Wie streitest du in einer Beziehung? Ziehst du dich zurück und wartest, bis der Sturm vorüber ist? Oder bist du der Typ, der erst mal kalt duschen geht, seine Emotionen herunterfährt und dann RICHTIG streitet? 😉

Herzenskind89’s Profile Photoᴴᵉʳᶻᵉᶰˢᵏiᶰᵈ
Eigentlich fängt das ganz harmlos an mit paar Sticheleien. Aber irgendwann kommt irgendwas, was mein Partner sagt, was nicht böse gemeint ist, mich es aber so unglaublich triggert und meine Laune, meine Stimmung in nur binnen von Sekunden kippt. Dann reagiere ich gereizt, bin beleidigt, ignoriere und gehe dann ins Schlafzimmer. Meistens wartet er ab, bis ich "abgekühlt" bin und kommt dann nach mir schauen und entschuldigt sich. Sonst haben wir uns noch nie wirklich gestritten. Es gibt oft diskussionen wie z.B Thema Haushalt, weil ich alles alleine machen muss. Seine einzige Aufgabe ist es, sich um den Abfall zu kümmern und das funktioniert noch nicht mal. Und da werde ich schon mal zum Biest, weil ich angemeckert werde, wenn nicht rechtzeitig seine Arbeitskleidung gewaschen wird. Und da reite ich halt immer drauf rum, dass er viel zu sehr von seiner Mutter verwöhnt wurde. Er hat ja nie alleine gelebt und seine Mutter hat alles für ihn getan/gemacht. ( gab halt auch ne Vergangenheit, weswegen seine Mutter sich schuldig fühlt und deswegen alles für ihn getan hat ) dann regt er sich darüber auf und ist sehr verletzt. Dann werfen wir uns gegenseitig eben Dinge an den Kopf, manchmal schubsen wir uns gegenseitig, dann kommt es zu einem "Kampf", der am Anfang ernst ist, aber irgendwann müssen wir beide lachen und dann ist wieder alles okay. Dann reden wir nochmal in Ruhe darüber und dann ändert sich auch was. Funktioniert ne Woche und dann wieder nicht. Aber er muss es auch erst einmal lernen. Selbstständig sein. Mehr Verantwortung zu ünernehmen. Aber ich muss dazu sagen, durch meine zwangsstörung, dass alles ordentlich sein muss, bin ich schon sehr fordernd, sehr speziell, da ich auch selten mit irgendetwas zufrieden bin/sein kann.

View more

Von welcher anderen Kultur als der deinen fühlst du dich ggf. angezogen? Wie viel weißt du über sie? Was ist es, das dich dazu führt, dich mit ihr auseinandersetzen zu wollen?

Gismolo’s Profile PhotoPsijic
Ohaio gozeimas!
Welche Kultur mich am meisten Interessiert ist Japan. Hauptsächlich bin ich erst auf Japan gestoßen (wie soll es auch anders sein ) als ich Animes für mich entdeckt habe. Damals als Kind war es Sailor Moon, Pokèmon etc. Die mich schon begeistert haben. Dann hab ich hier und da mal mehr Animes geschaut und hatte ein paar einzelne Manga im Schrank liegen, aber hab mich damals nie so recht mit der Kultur beschäftigt. Diese kenn ich aber inzwischen richtig gut, weil ich viele Dokumentationen anschaute und mich über vieles belesen habe
Was mich am aller meisten fasziniert, ist die Kreativität der Japaner. Wenn man die Werke in der Kunst oder im Animationsfilm-Bereich sieht, dann weiß man was ich meine.
Ebenfalls diese Verrücktheit, dank der es so viele skurrile Dinge gibt.
Auch dieser Mix aus altem traditionellen Japan und aus der moderne in Japans Städten, welcher dort perfekt miteinander harmoniert, finde ich wundervoll.
Ein Land mit super leckerem Essen. Dazu gehört wohl auch Sushi. Ich erinnere mich noch, als ich das erste mal sushi probierte.. Es war so verdammt gut und war sehr beeindruckt. Und in animes sieht das Essen auch immer unverschämt gut aus ( z.B Food wars )
Als ein Freund von mir nach Japan reiste, habe ich so viele schöne Bilder gezeigt bekommen. Orte, die man sich nicht vorstellen kann, dass es sie gibt. Einfach so schön. Und der Perfektionismus ist einfach atemberaubend. Alles dort funktioniert. Alles hat seine Regeln. Sogar wie man in einen Bus einzusteigen hat.
Auch habe ich mir sagen lassen, dass Japaner sehr freundlich sind. Aber wissen tu ich es leider nicht.
Mein Ziel ist es irgendwann mal Nnach Japan zu reisen. Die Schönheit sehen und eben die nicht so schönen Seiten zu sehen. Jede Stadt hat sie und da wo Licht ist, gibt es ja auch bekanntlich Schatten.
So irgendwie habe ich den Faden verloren, ich hoffe dennoch das ich die Frage ansatzweise beantworten habe.
Sumimasen Arigatō Gozaimasu

View more

+ 1 💬 message

read all

Was macht dich glücklich?

Ich hätte niemals gedacht, wie ein kleines Lebewesen mich einfach glücklich macht. Auch wenn ein Hamster tagsüber schläft und Nachtaktiv ist. Viele finden ein Hamster eher langweilig, aber ich kann stundenlang vor dem Nagarium sitzen und meinem Hamster einfach zu sehen. Mein Hamster heißt Cola. Hauptsächlich hab ich mir eigentlich einen Hamster angeschafft, weil ich nachts unglaublich Panik hatte alleine zu sein. Da Cola nachts besonders viel Lärm macht, half es mir. Inzwischen wohnen mein Freund und ich zusammen und Cola hat ihr eigenes Zimmer. Wir nennen es auch bei anderen so. Colas Zimmer. Die Blicke sind immer unbezahlbar. Aber wir behandeln sie (ist ein weibchen) als wäre sie unser Kind. Das erste wenn wir nach Hause kommen, wir schauen wie es ihr geht, reden mit ihr. Später geben wir ihr essen etc. pp.. Hamster sind einfach so süße Lebewesen. Vor allem versuchen wir immer das Nagarium zu erweitern/es artgerechter zu gestalten. Nicht ist schlimmer als ein Tier in einem viel zu kleinen Käfig. Auch kleine Lebewesen haben dad recht auf ein schönes Leben.

View more

Was macht dich glücklich

+ 1 💬 message

read all

Warum schämen sich die meisten Menschen, zu zeigen, dass sie depressiv sind?

1. Weil es in der Gesellschaft immernoch nicht wirklich toleriert wird und man angst davor hat wie Leute im Umfeld reagieren könnten. Angst Verurteilt zu werden.
2. Weil es als Schwachpunkt angesehen wird, den man nicht offenbaren kann, weil man sich dadurch angreifbar machen würde.
3. Weil man dauerhafte Schuldgefühle hat, sich minderwertig fühlt und anderen Leuten keine Last sein möchte.
4. Weil man bereits versucht hat sich zu öffnen, allerdings nur negatives feedback bekommen hat und jetzt angst davor hat über seine Probleme zu reden, weil möglicherweise einer dieser hir*losen Leute dabei ist die meinen: "Depression ist eine Modeerscheinung" und "Du willst doch nur Aufmerksamkeit"

Hast du einen Nebenjob/ Minijob? Wenn ja, wieso? Könntest du dir vorstellen einen zu machen?

Marie29052001’s Profile PhotoMarie ♡
Ja, ich habe einen Nebenjob. Warum? Naja weil mir meine Vollzeitstelle Finanziell nicht genug ermöglicht, um mir Rücklagen anzuschaffen. Ich komme zwar mit meinem Gehalt grade so hin, indem ich jeden Cent 3 mal umdrehe, aber es ist nicht möglich was beiseite zu legen. Und ich kann nicht blauäugig so weiter machen. Was ist, wenn mal die Waschmaschine kaputt geht? Eine Stromnachzahlung kommt? Ich kann das nicht ohne weiteres einfach stemmen. In 4 Jahren muss ich die Abschlussrate für mein Auto zahlen 4000€. Ich will nicht noch länger finanzieren. Daher habe ich mir einen Nebenjob gesucht und das Geld wird komplett beiseite gelegt. Ich arbeite ja auch, dass ich komplett die 520€ bekomme. Selbst mit den 520€ komme ich nicht mal auf 2000€ netto. Naja ich komme klar irgendwie. Ich fühle mich gut, dass ich was beiseite legen, für die Zukunft etwas vorsorgen kann. Klar, wenn es mal eng wird, hole ich auch Geld davon, aber das versuche ich zu vermeiden. Der Nachteil an dem ganze ist eben, ich Opfer meine Freizeit. Ich gehe jeden Samstag 10std arbeiten und zusätzlich noch ein komplettes Wochenende im Monat, dass ich auch komplett auf die 43 Stunden komme. Ohne Fleiß kein Preis. Psychisch ist das eine enorme Belastung und momentan bin ich auch krank deswegen. Aber ich war dieses Jahr noch nicht krank. Habe lange durchgehalten. In paar Wochen habe ich auch meinen ersten Urlaub für dieses Jahr, danach gebe ich nochmal Vollgas. Aber ich weiß nicht wie lange ich diesem Druck noch gewachsen bin. Mal sehen.

View more

+ 4 💬 messages

read all

Bei welcher für viele alltäglichen Kleinigkeit fühlst du dich wieder wie ein Kind, das zum Wundern aufgelegt ist?

Gismolo’s Profile PhotoPsijic
Dass ich mich immer noch wie ein Kind über Kleinigkeiten freuen kann und genauso begeisterungsfähig sein kann, wenn mir was gefällt. Durch meine Phantasie, wenn ich irgendwas Improvisieren muss. Durch meine spontane, unangepasste, fröhliche, unorthodoxe, rebellische und sehr unkonventionelle Seite (die sich auch in meinem Äußeren zeigt) und in meinem hintergründigen schrägen Humor. Dass ich immer noch mit großen staunenden Augen durchs Leben gehe und alles hinterfrage mit meiner unstillbaren Neugier, die manchmal total nervt, mit meinem abstrakten Denken an sich. Ich bin immer noch sehr verspielt und nehme vieles nicht zu ernst. Immer noch naiv. Ich spiele auch für mein Leben gern stundenlang vor der Konsole wie z.B. Super Mario ( was ich in meiner Kindheit auf dem Nintendo DS gespielt habe) oder Animal Crossing. Ich liebe es stundenlang Animes zu schauen. Ich sitze da und freue mich richtig, ich lache oder ich weine, wenn was trauriges passiert. Dann werde ich wieder zum Kind.

View more

Gibt es für dich Tabu-Themen? Gibt es aus deiner Sicht Themen, die unbedingt mehr Beachtung finden sollten? Wann brichst du spätestens ein Tabu und wer bestimmt eigentlich was ein Tabu ist? *Die Gesellschaft*, Böhmermann, twitter oder *nur* du? Wie verständlich waren diese Fragen. Skala 1/10 ;)

Für mich persönlich gibt es kein Tabu -Thema. Ich bin mit mir so im Reinen, sodass ich heute über jedes Detail meines Lebens ohne Scham reden kann. Wenn jemand meinen Rat erbitten würde und über ein in der Gesellschaft verpöntes Thema reden möchte, dann wäre er herzlich willkommen. Wenn jemand ehrliches Vertrauen aufbringt und den Mut hat sich zu öffnen, wird bei mir eine empathische Person finden, die ein offenes Ohr ohne Vorurteilsdenken hat.
Aber wir werden alle von klein auf so erzogen, dass wir gewisse Dinge einfach für uns behalten. Was ich nicht verstehen kann, dass immer noch ein riesen Ding aus Toilettengang und GV gemacht wird. Obwohl das doch grade das normalste der Welt ist. Jeder geht aufs Klo, jeder hat GV. Vor allem aber wird über die Flaute im Bett nicht gesprochen, weil man sich dafür schämt. Und das hat genauso Platz um darüber zu sprechen. Darüber MUSS sogar gesprochen werden. Nur so kann man auch was ändern. Aber es gibt so viele Themen, über die man mehr sprechen sollte:
- psychische Erkrankungen/Krankheiten / esstörung etc.
- Verhalten Im Internet
- Folgen von Mobbing/Cybermobbing
- Rassismus
- Se*sismus
- Integration von geistig und körperlich Beeinträchtigten
- Mehr Toleranz ( jeden sein Leben leben lassen. Dennoch wird man schief angeschaut, wenn man "anders" ist. )
- Wohnungsnot
- Obdachlosigkeit
-Rentensystem
- Sucht wie Drogen/Alkohol/ Essen
- Missbrauch psychisch/physisch
- Se*uelle Belästigung ( wo fängt es an, was kann man machen, wenn ein nein nicht aktzeptiert wird?)
- Folgen von Missbrauch
Das sind alles Theman, über die man nicht gerne spricht, oder sie auch nicht sehen will. Wir haben alle unser Päckchen zu tragen, aber wir haben in diesem System zu funktionieren, daher schweigen wir. Wir schämen uns Hilfe anzunehmen. Und solange diese ganzen Themen nicht ernster genommen werden, wird sich leider auch nichts ändern.

View more

+ 1 💬 message

read all

Glaubst du, dass eines Tages das goldene Zeitalter kommt, indem die Menschen in Frieden und Harmonie leben?

DieSterne1’s Profile PhotoSterne
Das Universum ist nicht für ein "goldenes Zeitalter" gemacht. Beobachte die Natur, und du wirst feststellen, dass die Natur Kräfte entwickelt, die ständig gegeneinander kämpfen. Das ist das Wesen des Universums. Dank Intelligenz, können wir den Schmerz besiegen und eine relative Sicherheit in einigen Ländern erzeugen. Mehr sehe ich da nicht. Solange es Menschen auf der Welt gibt, wird es immer Menschen geben, die nach Macht streben. Solange in dieser Welt das Ungleichgewicht zwischen Armut und Wohlstand existiert. Solange man Menschen auch nicht aktzeptiert wie sie sind und ständig das Aussehen kommentieren muss. Solange man Menschen nach Hautfarbe beurteilt. Solange es streit zwischen Religionen und Glauben gibt. Solange es Hass, Gier, Neid, Ignoranz, Unzufriedenheit auf dieser Welt gibt, wird sich nie etwas ändern. Wir bräuchten alle Mitgefühl, Toleranz, Freundlichkeit, Geduld, Rücksicht, Respekt und Liebe.
Worauf warten wir? Warum fangen wir nicht an?

View more

Wann hast du dich das letzte Mal klein gefühlt?

Gismolo’s Profile PhotoPsijic
Ich fühle mich eigentlich immer klein und unbedeutend. Traue mir zu wenig zu und verkrieche mich lieber in meinem Schneckenhaus. Aber wo ich mich das letzte Mal so gefühlt habe war, als ich am Esszimmertisch an meinem Laptop saß und nach Nebenjobs im Internet schaute. Da es mir schwer fällt mich selber einzuschätzen, was ich gut kann, fragte ich meinen Partner. Daraufhin kam es eben dazu, dass er mir an den Kopf knallte, dass er mir einen anderen Job nicht zutraue. Er traut es mir nicht zu, dass ich was anderes machen kann. Und das hat sich dann auch wieder in meinem Kopf so Manifestiert, dass ich selber sage, okay ich kann nichts anderes. Was quatsch ist. Ich habe schon so viele Nebenjobs gemacht. Wenn ich arbeiten muss, kann ich das. Aber ich lasse mich immer von Worten klein machen und schlussendlich schenke ich den Worten glauben. Ich ziehe mich weiter damit runter. Wenn man dir von klein auf ständig sagt, dass man nie genug ist, übernimmt man die Glaubenssätze irgendwann selber automatisch. Und das schlimmste ist, negative Worte, beleidigungen, Kritik etc. Hallen Jahrelang in meinem Kopf rum und ich vergesse diese nicht. Während ich die positiven Dinge, Komplimente, Worte gar nicht ernst nehmen kann und schnell wieder vergesse... Daher ist jeder Tag ein Kampf, sich nicht klein und unbedeutend zu fühlen.

View more

Wenn du einen Menschen mit schlechten Zähnen im Freundeskreis hast, vermischt sich dann dein Berufsleben und Privatleben?

ShortMan679’s Profile PhotoSaturas
Es hat sich bei mir so eingebrannt, wenn ich Menschen erst neu kennen lerne, schaue ich zuerst auf die Zähne. Und man sieht ja dann schon ob jemand sie pflegt oder auf die Mundhygiene gar keinen Wert legt. Also es ist meistens eigentlich so, wenn jemand erfährt/weiß, dass ich Zahnarzthelferin bin, kommen die meisten von selbst auf mich zu und fragen mich. Dann sitzt man beim Essen und ich muss fragen zu Zähnen beantworten. Und dann bin ich auch ehrlich, spreche das dann an, was mir auffällt. Mundhygiene etc. Aber alles sehr einfühlsam, denn grade alles im Mundbereich ist ein Eingriff in die Intimsphäre. Viele fühlen sich dann angegriffen und unwohl. Ich habe immer kleine Zahnpasta Proben in meiner Handtasche und nach meiner Aufklärung und den Tipps, gebe ich dann immer eine kleine Probe meinem Gegenüber. Darüber wird sich gefreut und dann ist auch schon wieder vergessen, wenn man was nicht hören wollte. Aber so direkt spreche ich niemanden an, denn ich will nicht, dass sich dann jemand unwohl fühlt und sich ständig darüber gedanken macht.

View more

Du bist zahnmedizinische Fachangestellte? Was genau heißt das? Was macht man da so?

derneue_’s Profile Photoderneue_
Naja Zahnmedizinische Fachangestellte = Zahnarzthelferin.
Meine Aufgaben sind:
-Betreuung der Patienten vor, während und nach der Behandlung Assistenz am Behandlungsstuhl. Wenn jemand z.B sehr viel Angst hat, sehr Einfühlsam sein und den Patienten nicht alleine lassen.
-Röntgen und Strahlenschutz. Röntgenbilder von den Zähnen machen. Karies sehen oder eine Entzündung an der Wurzelspitze.
-Patienteninformation. Patienten über Zuzahlungen informieren. Nach Medikamenten erfragen ggf. auch nach Blutverdünnung.
-Patientenkommunikation: Immer den Patient fragen, ob alles okay ist und alles verstanden wurde. Bestehende Fragen beantworten.
- Praxishygiene: Nach jeder Behandlung das Zimmer sauber machen und aufbereiten. Instrumente aufbereiten,einschweiße sterilisieren
-Verwaltungsarbeiten: Termin Vergabe, Telefonate führen, Terminbuch verwalten, Abrechnungen erledigen.
-Praxismanagement/ Qualitätsmanagment: Dafür sorgen, dass Patiente zufrieden sind und das Gefühl haben, gut aufgehoben zu sein. Dienstplan schreiben, dass jeder auch gerecht in Schichten eingeteilt ist. Urlaub der Mitarbeiter einteilen. Gerätewartungen durchführen, Arbeitsunterweisungen jedem mitteilen und unterschreiben lassen. Wasserqualität 1x im Monat überprüfen lassen. Etc. (Muss jetzt nicht alles aufschreiben)
-Materialbeschaffung, -verarbeitung und -vorratshaltung: Materialien bestellen, Dokumentation über Mführen und wichtig nach dem MHD schauen. Was schnell ablaufen kann, zuerst verbrauchen. Wenn was abgelaufen ist, müssen wir es weg schmeißen...
- Umweltschutz/ Entsorgung: richtig und Fachgerecht Müll entsorgen. Kanülen und Spritzen in einen speziellen Behälter. Und fachgerechte Mülltrennung.
- Kleine Laborarbeiten: Abdrücke ausgießen und Gipsmodelle herstellen, Schienen herstellen, soweit Löffel und Provisorien.
-Prophylaxe: Kinderprohylaxe 6-17 Jahre. Professionelle Zahnreinigung. Patienten über Tipps der Mundhygiene und über Erkrankungen wie bspw. Parodontose aufklären.

View more

+ 7 💬 messages

read all

Next

Language: English