Ask @tittengrabschernumberone:

Welche Art von Komplimenten erhältst du am liebsten?

juicy lucy
Kurz umschrieben sind es die, die auf die ein oder andere Weise eine kleine Facette meines Seins erfassen, die mir nicht mal bewusst sein muss, bis jemand sie in mir entdeckt. Ich wurde gestern Nacht z.B. mit diesem Lied hier assoziiert:
https://www.youtube.com/watch?v=fmAwvWs5NMQ
Das ist ein Kompliment für mich, ohne dass etwas direkt ausgesprochen wurde.
Am liebsten mag ich natürlich Komplimente von Menschen, die mir am Herzen liegen und/oder mich mit ihrer Existenz beschenken oder mir einfach sehr sympathisch sind. Solche Komplimente haben nun mal eine ganz andere Treffsicherheit als das Kompliment eines Fremden, der doch nur eine Idee von mir in seinem Kopf trägt, die mir gar nicht ähneln muss. Aber sobald ich aber jemanden mehr als freundschaftlich anziehend finde, reagiere ich sehr widerspenstig-sachlich-seltsam auf Komplimente :(
Hier ein Shoutout an meine engste Freundin, die auf mich manchmal wie eine kleine Komplimentekanone wirkt. Weil sie weiß, dass ich nicht damit umgehen kann, wenn das Erste, was sie mir sagt, ein Kompliment zu meinem Äußeren ist, hält sie sich so lange damit zurück, bis sie's nicht mehr aushält - und als ich gestern die Zeit bei ihr vergaß, während wir uns unterhielten, meinte sie plötzlich aus dem Nichts: "Du bist so schön und klug." Dann meinte ich verlegen "Du auch" und machten daraus keine große Sache, aber aw, ich habe sie sehr lieb. Da kam schon wieder so eine Komplimentkanonenkugel von ihr und hat mich unerwartet getroffen, bevor ich in Deckung gehen konnte, tz, tz, tz

View more

Hast du Angst vor Höhen?

Ich habe große Angst vor dem Fall, aber als ich damals im vierten Stock wohnte, saß ich gern am offenen Fenster oder auf der Brüstung des Balkons. Während mein kleines Herz raste, fand ich die Vorstellung gleichzeitig beruhigend und beängstigend, mich nur zur Seite fallen lassen zu müssen, um dem Dasein zu entkommen, das mich schon damals verwirrte und verängstigte. Ich hab das Gefühl, "Warum bin ich?" und "Wer bin ich?" sind so Fragen, die mich von Kindesbeinen an schon begleiten. Ich stelle mir dann vor, dass sie ein bisschen wie Mushu in Mulan sind, um mir die Berührungsängste mit ihnen zu nehmen - sie betreiben Schattenspiele, um wie ein großer feuerspeiender Drache zu erscheinen, aber in Wirklichkeit sind sie so klein mit Hut.
(Ich stelle mir gerade Mushu vor: "Alright! That's it! Dishonor! Dishonor on your whole family - make a notice. Dishonor on you, dishonor on your cow -" Und wenn ich Mulan wäre, würde ich jetzt nur sanft "Stop" sagen. Naw.)

View more

Ohh, das wäre cool! Du gibst immer so detailreiche Antworten auf Blickwinkeln, die ich sehr unkonventionell finde. ICH WÜRDE MICH SEHR FREUEN, WENN DU AKTIVER HIER BIST. Und das Wort "geheimniskrämerisch" mag ich übrigens sehr.

"DU FLIRTEST DOCH MIT MIR! ;)" hehehe
@glasvolldreck HALLO GUCK DOCH MAL WAS FÜR GOLDIGE KOMPLIMENTE SIE GIBT MEIN HERZ (war eine Assoziation von mir zu deiner Komplimentfrage)
Und eigentlich wollte ich eine versteckt-subtile Antwort mit dem Zitat "DU FLIRTEST DOCH MIT MIR! ;)" auf die Frage "Bei welcher Frage musstest du zuletzt schmunzeln?" von @Mors_certa_hora_incerta machen, aber leider ist juicylucy nicht Betreiberin dieser Plattform und hat noch nicht so eine coole Funktion eingeführt wie die, dass ich mir Fragen irgendwie "anpinnen" könnte, auf die ich in ungewisser Zukunft zurückkommen will.
Hier eine kurze Empfehlung des Profils @Mors_certa_hora_incerta, denn, äh, warum fliegt die so unterm Radar? Ihre Antworten sind häufig sehr scharfsinnig auf den Punkt gebracht - da sitzt irgendwie oft kein Wort zu wenig oder zu viel da und ich würde gerne wissen, wie sie das anstellt. (P.S. Und bitte erklär mir, wie du es schaffst, PHILOSOPHIE-Hausarbeiten zu schreiben, LG hoffentlich kein angehender Langzeitstudent)

View more

Was soll sowas... Warum wird hier quasi alles zensiert? Wie soll denn da guter Content entstehen, wie es bei dem Vorhaben für Ask 2.0 gesagt wird? Mit dieser Zensur ist man ja mehr oder minder gezwungen den gleichen Content wie alle anderen zu bringen... 🙄

M4NU
Was ist eigentlich Ask 2.0? Kündigen sie wirklich "guten Content" an? Das Schöne, Absurde, manchmal Wahnwitzige und/oder in Wallung Bringende an dieser Plattform ist doch, dass die User für den Content sorgen, nicht die Betreiber dieser Plattform. Ein Selbstläufer, der manchmal funktioniert und manchmal, seit es die Bots gibt, in Selbstgespräche mündet - ich hab mal jemandem diese Plattform hier gezeigt und wir haben dann zufällig auf ein Profil geklickt, das wirklich nur Botfragen bekommen hat und dann ironischerweise mehrmals die Frage "bist du allein?" gestellt bekam. (Sie war jedes Mal allein und sie reagierte nach mehreren Monaten dieser immer wiederkehrenden Frage sehr gereizt. Das war dann etwas traurige Ironie, weil sie dabei nicht mal mit einem Menschen kommuniziert hat.)

View more

+1 answer in: “Es gibt wohl da ein neues Gesetz, dass Veröffentlichungen weiter einschränkt und bei Zensur war ask immer vorbildlich :(”

Was ich noch schlimmer finde ist, dass stillgelegte Profile als like Bot verwendet werden und eine Zeitlang mit Sexreklame recht. Beispiel: @rockmeRawr

Katzelmacher
Das ist mir auch schon aufgefallen, dass es superviele stillgelegte Accounts gibt, die als Like-Bots "wiederverwertet" werden und dann ständig in ihrer Beschreibung stehen haben, dass sie nach hot und sexy people Ausschau halten. Was zum...?

View more

Es gibt wohl da ein neues Gesetz, dass Veröffentlichungen weiter einschränkt und bei Zensur war ask immer vorbildlich :(

Katzelmacher
Aber ausgerechnet mit Verlinkungen zu Zeitungsartikeln? Das verhindert ja, dass ich auf recherchierte Fakten verweisen kann, wenn ich mich zu bestimmten Sachen äußere.
Und so vorbildlich funktioniert die Zensur dann ja doch nicht, wie gesagt, meine Antworten, in denen ich Beleidungen erwähne, werden nicht gelöscht - aber wenn ich mich zu einem Thema äußere, das viel zu oft abgetan wird, ohne dass die Leute sich die Mühe machen würden, sich damit zu beschäftigen, dann wird das gelöscht und ich konnte das jetzt nur umgehen, indem ich den Text beim Textuploader hochgeladen habe und d e n dann verlinke. Das ist dann okay.

View more

+1 answer Read more

Bei einem Beratungsgespräch, wodurch kann man Dich überzeugen. Würde es ein Mann im Anzug leichter oder schwerer haben?

Katzelmacher
Dieser Mann hätte es bei einem Beratungsgespräch egal in welchem Auf- oder Anzug ziemlich leicht bei mir:
https://www.youtube.com/watch?v=1x6R6z1_vMk
Und wäre ich ein Nicht-Wähler, hätte ich mit ihm endlich das Gesicht für die Krise meiner Unentschlossenheit gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=yWOLCsR-udQ
"Was kann ich eigentlich wirklich gut? Zweifeln, resignieren, andere Menschen demotivieren." Das Wort zum Samstag.

View more

Dir ist bestimmt aufgefallen, dass die Menschen versuchen, ihren Geist zu verbessern, So viel wissen wie möglich anzusammeln, aber sich fast nie um die Kultur des Denkens scheren. Sie versuchen, logisch zu argumentieren, aber kümmern sich nicht darum, richtig zu denken. Stimmst du zu?

Dir ist bestimmt aufgefallen, dass du "die Kultur des Denkens" nicht näher beschreibst und auch nicht sagst, wie genau gestaltet die Art "richtig zu denken" sein sollte. Wenn du wirklich in den Dialog mit mir treten willst (was ich nicht so richtig glaube, weil du dich nicht darum scherst, deine Begriffe von ihren Worthülsen zu befreien und ihnen deinen eigenen Inhalt zu verleihen UND dies als anonyme Rundfrage herum geschickt hast), musst d u erst mal auf metaphorischer Ebene "Gesicht" zeigen und nicht mit nichtssagenden Phrasen umher werfen. Du wirkst auf mich wie der Typ, der uneingeladen in meiner Wohnung erscheint und unaufgefordert Konfetti rum schmeißt und ich soll mich dann damit herumplagen, das leidige Konfetti aus allen Ritzen zu pulen. Nö.

View more

Locker!

juicy lucy
"P.S.: Was das weiße Kaninchen betrifft, so ist es vielleicht besser, es mit dem gesamten Universum zu vergleichen. Wir, die wir hier wohnen, sind das wimmelnde Gewürm tief unten im Kaninchenfell. Aber die Philosophen versuchen, an den dünnen Haaren nach oben zu klettern, um dem großen Zauberkünstler voll in die Augen blicken zu können."

View more

Wovor würdest du gerne die Augen verschließen, kannst es jedoch einfach nicht?

juicy lucy
Ich würde gern meine Augen davor verschließen, dass ich mich in einer Filterblase und einem Echo Chamber befinde, in der viele Leute idealistische Ansichten von mir teilen, in der Selbstreflexion und Selbstkritik kein Zeichen von Schwäche, sondern ein wichtiges Mittel ist, um Erkenntnisse dazu zu gewinnen. Ich habe das Glück, viel mehr Menschen zu begegnen, die nicht groß herumposaunen "Ich weiß", sondern in gesetzter Manier erzählen, wie wenig sie wissen, dazu lernen wollen und der Hunger nach mehr Wissen nicht zu stillen ist. Weißt du, ich finde, wie jemand mit seinem Nicht-Wissen umgeht, sagt viel mehr über die Intelligenz, den Intellekt und sein tatsächliches Wissen aus. Jemanden, der mir erzählt, wie reflektiert, belesen und reif er ist, kann ich prompt nicht mehr ernst nehmen (das Ego ist ungefähr so widerstandsfähig wie eine Seifenblase) und ich hasse, hasse, hasse es, wenn Menschen sich nur darüber definieren können, wieviel besser und klüger sie angeblich als andere Leute sind, wenn sie behaupten, dass sie reflektierter nicht sein könnten (für mich so einer der stichhaltigsten Indikatoren dafür, dass jemand nur mein hohles Echo braucht, um ihn darin zu bestätigen, wie fein er alles durchdacht und durchschaut hat - in meinem Kopf rennen meine Gedanken schreiend im Zickzack und würden gern Tacheles reden und lang und breit ausführen, inwiefern ich es für Bullshit halte, überhaupt davon auszugehen, irgendwann mal alles durchblickt zu haben) und AAAAH
Aber, und das bereitet mir großes Unbehagen: Wie groß ist die Distanz zwischen mir kleinem Dreikäsehoch und dem anderen Dreikäsehoch wirklich? Ich weiß, dass ich nichts weiß, aber was ist, wenn auf meinem Weg zum Horizont, den ich nicht berühren kann, meine Beine erlahmen und anstatt auf einem Standpunkt Pause einzulegen, bis ich wieder Kraft für einen neuen Aufbruch habe, es mir bequem mache und - voilà - aus dem Standpunkt einen Sitzpunkt mache?
ICH BIN EIN ELENDER SESSELPUPSER, WAS IST, WENN ICH EIN INTELLEKTUELLER MÖCHTEGERN-AKADEMIKER-SNOB WERDE UND ICH FURZ ANDERE LEUTE MIT MEINEN REALITÄTSFERNEN GEDANKENEXKURSEN AN UND DIE SO "WAS IST EIN EXKURS" UND ICH SO "DAS HAST DU JETZT ABER NICHT GESAGT" (I got carried away)
Ich schließe jetzt mit einem Zitat zur Philosophie, weil ich bin so intällllektuelllelelelek und belesen 8)
"Der Mensch findet es so seltsam zu leben, daß die philosophischen Fragen ganz von selber entstehen, meinte [ein Philosoph]. Das ist so, als wenn wir bei einem Zaubertrick zusehen: Wir können nicht begreifen, wie das, was wir sehen, möglich ist. Und dann fragen wir danach: Wie konnte der Zauberkünstler zwei weiße Seidenschals in ein lebendiges Kaninchen verwandeln? [...] Was das Kaninchen betrifft, so ist uns klar, daß der Zauberer uns an der Nase herumgeführt hat. [Aber] [w]ir wissen, dass die Welt nicht Lug und Trug ist, denn wir [...] sind ein Teil der Welt. Im Grunde sind wir das weiße Kaninchen, das aus dem Zylinder gezogen wird. " (Zeichenbegrenzung)

View more

Was ist deine Augenfarbe?

Wenn ich sie schön klingen lassen will, sage ich zartbitterschokoladenbraun, aber eigentlich ist es eher so ganz tiefes Schlammbraun. So dunkel, dass ich schon mal gefragt wurde, ob meine Augen schwarz sind (auch witzig, wenn Leute denken, dass ich keine Wimpern habe oder meine Wimpern einfach für einen Lidstrich halten), aber dann doch nicht auf diese dunkel-mysteriöse-hypnotische Art, eher so... schlammbraun halt. Man verliert sich in meinen Augen nicht. Augenblicke, in denen Augenblicke sich treffen, können sehr intensiv sein, aber wenn zwei Augenblicke einander halten, ist meine Augenfarbe sicher nicht ausschlaggebender Grund dafür.

View more

-

Papiertiger.
Ah, ich muss mich korrigieren: es gibt eine Antwort, in der ich Fickschnitzel schrieb (kontextbedingt), nicht F*ckhure (wüsste nicht, in welchem Kontext ich das anwenden würde, klingt nicht nach mir) - das lässt die Zensur stehen, aber eine Antwort, in der ich keinerlei Beleidigungen fallen lasse, wird immer wieder gelöscht? Na ja, vermutlich, weil ich Zeit-Artikel verlinkt und damit auf andere Seiten verlinkt habe...? Aber auch das ist etwas willkürlich, ich habe hier schon andere Seiten verlinkt in Antworten und die wurden nicht gelöscht.

View more

+1 answer in: “Ich war hier lange nicht aktiv. Welche Worte werden denn strikt zensiert? Wo muss ich aufpassen, wenn ich wieder rageposts schreibe?”

Wann hast du dich zuletzt selbst korrigiert?

juicy lucy
Gerade bei einer ask.fm-Antwort. Ich hatte eine Statistik falsch wiedergegeben, das zum Glück schnell genug gesehen, um sie wieder raus nehmen zu können. (Ich erinnere mich, dass @teilzeitidiotin bezüglich der Statistiken zu Häufigkeit von Intersexualität meinte, dass die genauen Zahlen nicht bekannt sind, weil verschiedene Statistiken dazu sich widersprechen, zumal die Dunkelziffer hoch ist, Intersexualität wird in vielen Fällen noch nicht bei der Geburt erkannt.)
Und ich verstehe ask.fm-Zensur wirklich nicht; ich hab jetzt noch mal eine ausführlichere Antwort zur Geschlechtskategorie "divers" veröffentlicht, nachdem sie meine letzte gelöscht haben (ich weiß nicht, was an ihr jetzt so zensierenswert gewesen sein soll...?), weil ich nicht einsehe, was an ihr jetzt so anstößig gewesen sein soll. Dann gehe ich eben noch mehr ins Detail, gern geschehen.
Geschlechtsangleichende Operationen sind übrigens irreversibel. Fakt, den ich noch zu dem Thema erwähnen wollte. What's gone is gone.

View more

+1 answer Read more

Wobei dachtest du dir zuletzt... 1. "Boa was für eine gute Idee!", 2. "Das meint die Person doch nicht ernst?!?", 3. "Oh wie niedlich/schön", 4. "Ich habe keine Luuust", 5. "Ich bin froh, dass ich das gemacht habe" und 6. "Das habe ich vermisst"

troddellini
1. Als ich ohne Vorwissen in ein kleines Programmkino mit meiner engsten Freundin gegangen bin. In lieber Gesellschaft von einem Film berührt und bezaubert zu werden, ist eine Erfahrung, die ich gern teile und sehr schätze.
2. Manche Kommentare hier zu Religionen.... Es gibt einen Unterschied zwischen fundierter Religionskritik und hirngewaschenem Gebrabbel, das sich auf Verschwörungstheorien rückbezieht und mit Beleidigungen "argumentiert" - mit Geschwafel à la "Meine Religion ist besser als deine mimimimimi" kann ich sowieso nicht viel anfangen.
3. In der Bahn saß ein Vater mit seinem kleinen Kind auf dem Schoß. Er beugte sich vor und das Kind ließ sich nach hinten fallen und als er damit aufhörte, warf es sich selbst zurück und jedes Mal lachte es so herzzerreißend niedlich, dass ich mitlachen musste. Aw.
4. ........... (pscht, lass uns nicht darüber reden)
5. Ich bin froh, dass ich mich kurz aus meinem Prokrastinationsschneckenhaus begeben habe (baby steps, hab quasi einen Fühler so weit wie nötig rausgestreckt, um die Umgebung zu sondieren und mich dann schneller wieder zurückgezogen, als ich "Prokrastinationsschneckenhaus" sagen kann)
6. Ich habe vermisst, irgendwo eingeladen zu sein und wurde überraschend zu etwas eingeladen. Das ist schön. Ich hab mich jetzt wieder so lange isoliert, dass ich menschliche Gesellschaft vermisse. (P.S. Gesellschaft, in der ich mich weniger awkward als sonst fühle und Gesichter wiedersehe, über deren Anblick ich mich freue)

View more

Gehst du gerne ins Museum? Falls ja, gab es in der letzten Zeit eine Ausstellung, die dich besonders überzeugen konnte?

Es gab eine Ausstellung zum Kolonialismus, die mich besonders überzeugen konnte! Ich will sie aber hier nicht beim Namen nennen, weil ich meinen Wohnort jetzt eigentlich nicht so an die große Glocke hängen will. Ich erzähl dir gern Details darüber, wenn du interessiert bist - leider hatte ich nicht genug Zeit für sie und jetzt ist sie auch schon wieder vorbei, aber der Besuch hat sich sehr gelohnt.

View more

Was kriegst du zu hören wenn du in den Wald hineinrufst?

juicy lucy
Mein Echo, aber du kannst es vielleicht schon ahnen, es kommen nicht nur Schall und Rauch zu mir zurück (manchmal brenne ich nämlich auch, in positiver und/oder negativer Art) - die Bäume sind aus Glas und reflektieren ggf. den Schein der flackernden Flammen zurück; manchmal verschluckt der Wald aber auch Echo und Spiegelbilder, immer dann, wenn ich in mir selbst verschwinde, wenn ich mich wie Ouroboros in mir selbst verbeiße.
Auch mein Schweigen kommt zu mir zurück. Wie die Einsamkeit ist sie mir mal Freund, mal Last.

View more

Hast du schon mal darüber nachgedacht, auf "Alle Fragen löschen" zu klicken?

Jote
WAS IST DAS FÜR EINE FRAGE, nein, habe ich nicht! Stell dir vor, wie ich entsetzt die Hände in die Luft werfe und dich mit einem anklagenden Blick bedenke!
Ich verbinde mit den Fragen und Konversationen, die in meiner Inbox bewahrt sind (wenn auch nicht für die Ewigkeit, weil ask.fm eh immer wieder ungefragt den Inhalt meiner Inbox reduziert, RÄUBER) Erinnerungen, die mir lieb sind, und ja. Ich bin wirklich ein Messi. Es ist schon möglich, sich in meinem Zimmer zu bewegen, aber es ist unordentlich, überall liegt Krams herum, der keinen erkennbaren Wert für Außenstehende hat, ich könnte dir nicht sagen, was sich alles ganz genau in meinem Zimmer befindet... Do you get the picture?

View more

Was sagt Nostalgie über die Gegenwart aus?

Ich bin letztens wieder auf dieses Zitat von Tennessee Williams gestoßen: "Has it ever struck you that life is all memory, except for the one present moment that goes by you so quick you hardly catch it going?"
Daran musste ich gerade denken, als mir diese Frage unter die Nase kam. Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals nicht diesen Hang zur Nostalgie gehabt zu haben (vielleicht so in meinen ersten Kindheitsjahren nicht, aber so ab 9 habe ich Erinnerungen daran, wie ich mich nostalgisch an vergangene Dinge erinnere...)
Nostalgie sagt wohl über die Gegenwart aus, dass das Jetzt uns fortwährend durch die Finger fließt und Nostalgiker jagen Fetzen hinterher, die hinfort wehen und den Hauch der Wehmut hinterlassen. Ich bekomme die Gegenwart zu fassen, schon verwandelt sie sich in meinen Händen zur Vergangenheit, sie verblasst und droht, dem Vergessen anheimzufallen.
(Huch, die Antwort ist so kitschig. Na ja. Schöne Frage jedenfalls, dankeschön.)

View more

-

Papiertiger.
Oh, ich kenne jetzt einen chinesischen Film ganz frei von Gewaltszenen! "In the mood for love" und ich bin noch ganz eingenommen von meinen Eindrücken. Ein Film von einer solch subtilen Schönheit, die ich kaum in Worte fassen kann und hach. Winzige Kinosäle lösen in mir sowieso ein Wohlgefühl aus.

View more

+1 answer in: “http://www.youtube.com/watch?v=mihJgsYKLqo Würdest du dir den chinesischen Film „Feuerwerk am helllichten Tage“ ansehen? Falls ja: Warum glaubst du, dass dir der Film gefallen könnte? Falls nein: Warum glaubst du, dass der Film nichts für dich ist?”
Next