@tittengrabschernumberone

Papiertiger.

Ask @tittengrabschernumberone

Sort by:

LatestTop

Wärst du lieber in einer Großstadt, in der es ewig Nacht ist oder in einem Dorf, wo niemals das Tageslicht verschwindet?

feytality’s Profile Photo˚ʚ Fey .ೃ࿔
Lieber in einem Dorf, in dem niemals das Tageslicht schwindet. Mir würde die Nacht fehlen, aber komplett auf Tageslicht verzichten möchte ich nicht. Und ich bin ein Stadtkind, aber im Dorf leben kann ich mir unter Umständen auch schön vorstellen.
Ich muss mich dann halt daran gewöhnen, bei Tageslicht einschlafen zu können, aber ich schlafe ja auch irgendwie in einer Großstadt, in der es nie ganz dunkel ist.
Aber die Tierwelt ohne Nacht... Ich würde ja gar keine Füchse mehr sehen :( Aber das sind Tagfüchse, die entwickeln sich dann einfach anders? Und was ist mit den Gleismäusen? Die haben das Glück, dass sie es immer relativ dunkel haben. Ach, Mist, ich denke zu städtisch. Tierwelt ohne Nacht auf dem Dorf... trotzdem ein Verlust, aber es wäre etwas, an das man sich auch gewöhnen kann, denke ich.

View more

Worauf achtest du beim ersten Date, bei deinem gegenüber ?

Uff, ich war so lange nicht mehr auf einem "ersten Date", aber ich achte einfach irgendwie auf den Gesamteindruck, den die Person bei mir hinterlässt? Auf die Augen, Mimik, Gestik. "Körpermusik" hat Oliver Sacks mal einen Professor zitiert, der den Titel zu dem Sachbuch "Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte" inspirierte. Als er immer schlechter konkrete Sachen erkennen und benennen konnte, Gesichter auch nicht mehr wirklich wahrnehmen konnte, warum er manche Menschen trotzdem noch erkennen konnte. Wegen ihrer "Körpermusik". Das ist, worauf ich bei einem "ersten Date" achte, denke ich. Und natürlich auch auf das, was sie sagt, worüber wir beide lachen. Erstes Date ist aber doch so mehr viel Aufregung und im Bestfall irgendwie gebannt sein vom Gegenüber, oder? Der Stimmung, dem Kennenlernen und so. Ich weiß gar nicht, wie kontrolliert ich da noch bin und dementsprechend wie stark ich bewusst auf Dinge da achte. Läuft dann irgendwie eher instinktiv ab, finde ich.

View more

Related users

Ist es okay, in einem großen Supermarkt eine Kleinigkeit zu stehlen, wenn man Hunger hat aber kein Geld? Wieso (nicht)?

Ich sehe mich ehrlich gesagt nicht in der Position jemanden zu verurteilen, wenn er stiehlt, weil er Hunger hat. Wenn es wirklich um Not geht. Wenn du dir das locker leisten kannst und es nur für den Nervenkitzel machst: find ich schon problematischer, weil auch in großen Supermärkten Inventur stattfindet, es Mitarbeiter gibt, die dafür belastet werden können usw. Mir hat jemand erzählt, der mal an einer Supermarktkasse gearbeitet hat, dass es bei ihnen auf der Arbeit so geregelt war, dass Differenzen, die beim Kassendienst an dem Tag entstanden sind, aus der eigenen Tasche des Kassenarbeiters gezahlt werden mussten.
Ich glaube, mehr habe ich dazu gar nicht zu sagen. Ich würde nicht aus Prinzip stehlen, auch nicht à la Robin Hood. Ich habe gerade an Phoolan Devi, die Banditenkönigin, gedacht, die später Politikerin wurde und eben auch mal Teil einer Art Robin-Hood-Bande gewesen ist (Mitanführerin sogar) und da heißt aus Not stehlen noch mal was ganz Anderes, oder eben selbst eine Art Umverteilung vorzunehmen. (Hier kurze Warnung: Phoolan Devis Biographie nur mit Bedacht recherchieren, hatte ein sehr hartes Leben hinter sich mit vielen Gewalterfahrungen.)
Wenn du es nur aus juristischer Sicht sehen willst: Das ist kein großer Delikt, denke ich.

View more

Deine Augen sind voller Traurigkeit

"Du bist so hübsch und siehst so heiter aus. Aber in deinen Augen innen ist keine Heiterkeit, da ist lauter Trauer; wie wenn deine Augen wüssten, daß es kein Glück gibt und daß alles Schöne und Geliebte nicht lange bei uns bleibt."
Aus Narziß und Goldmund von Hermann Hesse. Ich weiß nicht, ob ich das Buch heute noch immer so schön fände und gern lesen würde wie damals - und ob Hesse überhaupt so mein Fall ist oder nicht. Aber in der schwachen Erinnerung gibt es immer noch einige Szenen, die mich berühren können in dieser Liebesbeziehung zwischen Narziß und Goldmund. Goldmund, dem Frauenheld, jajaja, und Narziß, der """Asket""", der keine körperlichen Freuden kennt, sondern nur die """""geistigen""""

Quand et a quel âge as-tu débuter sur les réseaux sociaux ?

julia_lorino’s Profile PhotoJulia
Mit 10 oder 11, glaube ich? Blinde-Kuh-Gruppenchat mega überfordernd, bis heute finde ich das Konzept von Gruppenchats so stressig, wie funktioniert das? Und dann war mein erstes soziales Netzwerk die Nachtschule, in der lauter erwachsene Zamonien-Fans rumschwirrten und dann noch so ein paar junge Ausreißergestalten wie ich. Da war das Konzept von Gruppenchats immer noch stressig, aber auch lustig. Ich war ein Horchlöffelchen. Und dann hatte ich noch einen Zweitaccount, da war ich eine Tratschwelle. Ich denke auch, in der Welt von Zamonien wäre ich eine Horchwelle oder ein Tratschlöffelchen.

Was ist deiner Ansicht nach eigentlich Sinn und Zweck des Lesens.. Unterhaltung, Bildung, Ablenkung?

Ach, immer diese Frage nach Sinn und Zweck. Am ehesten raubst du einem Kind die Lust am Lesen, wenn du mit dem moralischen Bildungszeigefinger wackelst und ihm irgendeinen kanonischen Einheitsbrei-Leseplan erstellst, anstatt es selbst entdecken zu lassen.
Ich kann dir sagen, was Lesen mir bedeutet, hier Links zu Antworten zum Lesen von mir, die das ganz gut zusammenfassen; https://ask.fm/tittengrabschernumberone/answers/113390239227 + https://ask.fm/tittengrabschernumberone/answers/160925030907
Aber finde in einer Existenz, die aus meiner Sicht nicht unbedingt immanent einen eigenen Sinn und Zweck hat, sondern dem jede:r Einzelne von uns selbst seinen eigenen Stempel aufdrücken darf, wenn er denn möchte und das auch so sieht, das Zweck- und Sinnlose immer noch am schönsten. Lest gern auch, weil ihr einfach Bock drauf habt, und ohne jetzt genau erklären zu können, warum ihr das eigentlich macht. Lest auch nicht, wenn euch das keine Freude macht. Und nee, du bist nicht ungebildet, wenn du die Klassiker nicht kennst und dafür in ganz anderer Lektüre bewandert bist. Und ey, vielleicht hast du auch in ganz anderen Dingen Expertise und Fachliteratur liest du nur, wenn du musst - dann ist das halt so.

View more

Du bist Sanitäter im Krankentransport und fährst einen bewusstseinsklaren Patienten auf die Palliativstation. Der Patient ist zugewandt im Kontakt und erzählt im Laufe eines Gesprächs gefasst, aber bedrückt, dass er vermutlich in 3 Wochen sterben wird. Was antwortest du?

RyoMcCauley’s Profile PhotoTyler Durden
Hm, wenn ich mich auf dieses abstrakte Gedankenexperiment einlasse, in der ich als Sanitäter nicht selbst potentielle Gefahr für Leib und Leben der Person und für mich selbst bin mit meinen beiden linken Händen, dann, öh... würde ich sie fragen, woran sie sich in diesem Leben gern zurückerinnert. Worauf sie sich noch freut, wie sie den nächsten Tag plant, über welche Gespräche sie gern sinniert. Was isst du gern? Was machst du gern? Was möchtest du noch lernen? Solche Dinge würde ich auch am liebsten fragen, auch wenn ich kein Sanitäter wäre im Gedankenexperiment.
Ich und Sanitäter... Bei der Vorstellung muss ich lachen. Aber ich, wie ich jemanden ausfrage? Hundert Prozent realistische Vorstellung, die so als Situation schon so passiert ist und noch oft in diesem Leben passieren wird, egal ob du noch 3 Wochen lebst oder 80 Jahre, da kenn ich NICHTS

View more

Aufklärung von Kindern passiert durch Betreuungspersonen bereits im Kindergarten. Aber ist es in der Tat nötig, dass so kleine Kinder bereits wissen wie "Se´x" funktioniert und was zB Homosexualität ist? Was sind Vor und Nachteile so früher Aufklärung?

Ja, es ist nötig, dass kleine Kinder bereits wissen, wie "Séx" funktioniert - du musst jetzt natürlich keine anatomisch genaue Darstellung nachbauen, aber frühe Aufklärung hilft z.B. in möglichen Missbrauchsituationen, dass Kinder klar ausdrücken können und später erzählen können, was ihnen passiert ist. Wenn du das Kind dann nämlich nicht aufgeklärt hast, ihm solche Sachen passieren und Täter:innen davon profitieren, dass sie die "verkindelnde" wutzibutzischnullidulli-Sprache für schreckliche Gewalttaten verwenden, die Kinder das so weitergeben, WENN sie es wagen sollten, davon zu erzählen – dann ist damit keinem geholfen, außer jemandem, der ein Séxualverbrechen begeht. Cool.
Was soll daran schaden, ein Kind über Homosexualität aufzuklären? Welche Nachteile soll es da geben? Im Bestfall weiß das Kind, dass es einfach viele verschiedene Arten gibt zu lieben, dass egal welche Genitalien an wem auch immer dran hängen, es total unterschiedliche Präferenzen geben kann, aus die Maus.

View more

Liked by: y_soflyyy

Wann hast du dich das letzte Mal klein gefühlt?

Gismolo’s Profile PhotoPsijic
Wenn ich über die aktuelle Weltlage nachdenke, fühle ich mich klein, aber auch, wenn ich darüber nachdenke, was für ein Zufall es ist, lebendig zu sein auf einem Planeten in einer großen Galaxie in einem unendlichen Universum, und nichts davon ist für mich wirklich imaginär ergreifbar.
Weil ich manchmal wirklich nicht viel weiter als bis zur eigenen Nasenspitze gucke, bleiben mir viele Sachen abstrakt. Auch Nachrichten bleiben für mich abstrakt. Der Ukraine-Krieg ist ungerecht und so traurig, aber gleichzeitig habe ich auch Wut verstanden, weil Krieg in Syrien, Krieg mit nicht-weißer Bevölkerung weniger gilt als der Krieg in Ukraine, weil er halt geographisch näher an uns dran ist. (Hier auch eher Wut über Berichterstattung über Ukraine-Flüchtlinge, in der der Ton war à la "Die sind wie wir, die schauen Netflix!" The audacity)
Aber war ich wirklich richtig wütend? Eigentlich bleibt es für mich doch abstrakt. Ich habe nie selbst Krieg und auch keine absolute Armut erlebt.
Jetzt Krieg in Israel. Vor zwei Jahren war ich bei einem israelisch-deutschen Theaterprojekt dabei, in der eine Gruppe von jungen Menschen dort hier in Deutschland zu Besuch war, im Jahr darauf waren wir dort. Wirklich jetzt ungefähr ein Jahr zurückliegend. Trotzdem blieb mir die Nachricht so abstrakt. Diesmal hab ich viel mehr Berührungspunkte als sonst mit solchen schlimmen Weltneuigkeiten, aber in der Situation bin ich ja trotzdem nicht. Ich bin hier im Warmen. Ein Bekannter von mir wollte eigentlich seinen festen Wohnsitz hierher verlegen, jetzt sitzt er im Bunker und fürchtet, eingezogen zu werden. Ein anderer Bekannter von mir ist links, total gegen die Regierung von Netanjahu, haderte damit, seinen Wehrdienst abzulegen und war nur eine Woche zuvor an einem der Orte in Israel, in der so viele Menschen ermordet wurden. Zum Glück ist er noch am Leben, aber im Pflicht-Wehrdienst ist er immer noch, den man so jung ablegen muss. Eigentlich fast alle, die ich im vorletzten und letzten Jahr kennen gelernt habe in diesem Projekt, sind gerade im Wehrdienst und so verdammt jung. Leben davon alle noch? Wen müssen sie betrauern? Muss die nicht-jüdische von meinen Bekannten, mit der ich irgendwie eine besondere Verbindung hatte, gerade noch Anderes durchmachen außer den Krieg?
Erst wenn ich es aufschreibe, fühlt es sich nicht mehr abstrakt an. Und die Gedichte auf Yorams Seite haben mich zu Tränen gerührt und ganz klein fühlen lassen.
Gestern habe ich zwei Stunden mit einem Freund telefoniert, dessen Vater in Israel lebt. Wir haben lang geredet und er meinte immer wieder, ich darf auch "Gegenpositionen" einnehmen, aber ich wollte eigentlich nur zuhören. So viel Leid. Ein so langer brodelnder Konflikt, so viele Opfer schon.
Die Antwort irgendwie nur "Krickelkrakel im Kopf", eine Bekannte hat mir eine hebräische Redewendung dazu beigebracht, die ich nicht richtig schreiben kann. Es klingt wie kish kosh bala boush?

View more

Was stellst du dir unter einem perfekten Herbsttag vor? Wie ist das Wetter, was unternimmst du, wie fühlst du dich?

Ich hatte letzten Sonntag einen perfekten Herbsttag, an dem ich in einem Wald hier in der Nähe mit einer Freundin spazieren gegangen bin für viereinhalb Stunden. Dort gab es auch Moore, die richtig schön waren, und das Wetter war ideal, der letzte Herbstsonnentag hier bei mir in der Gegend. Es gab dort ein Wildgehege, aber wir haben auch so im Wald einige Vögel gesehen und Rotwild, das einige Meter vor uns auf dem Weg von einem zum anderen Waldabschnitt weiterhüpfte.
Aber sonst erinnere ich mich gern noch daran, wie ich mal im Herbst wandern war an einem sehr sonnigen Tag mit meinem Freund, der mich manchmal an der Hand mitziehen musste.
Und eigentlich - eigentlich - gibt es ja nicht "den" perfekten Herbsttag. Aber ich mag lieber den Herbst, der noch Sonnenstrahlen hat und buntes Laub, der noch die Erinnerung des Sommers in sich trägt und nicht schon die Vorahnungen des Winters. Den verregneten Herbst mag ich nicht so, nur wenn ich drinnen verbringen kann. Dann hatte ich auch letztens einen schönen Herbsttag tatsächlich, in der ich mit der oben genannten Freundin, die bei mir zu Besuch war, Tee gekocht habe und ein schönes Abendessen nach einem Film, den ich sehr mochte: Luca. Draußen war es grau und verregnet, aber drinnen war es warm.
Hm, gibt es nicht diese Redewendung "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlecht (geeignete) Kleidung"? Wenn ich wirklich warm eingepackt bin, kann auch ein verregneter grauer Herbsttag draußen okay sein, denke ich. Ich bin einfach ein Papiertiger. https://ask.fm/tittengrabschernumberone/answers/117250714619 <--- Ich bin schon zimperlich by the way, muss ich mal nachtragen. Manchmal. Na ja, wie frequent jetzt wirklich, weiß ich nicht.

View more

Ich überlege, jemanden wegen Kindeswohlgefährdung beim Jugendamt zu melden. Habe aber große Bedenken dies zu tun gibt es eine andere Instanz, die das erst mal ich weiß nicht wie anonym prüft ?

Ein Freund von mir hat mal in der Familienhilfe gearbeitet. Ich verstehe deine Bedenken, kenne aber keine andere Instanz als das Jugendamt bei solchen Dingen. Der Freund von mir hat z.B. in einer Organisation gearbeitet, die mit dem Jugendamt zusammenarbeitet, aber nicht direkt zum Jugendamt gehört. Dann werden Familien begleitet, angeordnet vom Jugendamt, aber es wird noch eine andere Organisation mit reingeholt.
Er meinte, man geht eigentlich erst mal eher davon aus, dass die Eltern ihre Kinder lieben, auch wenn es häusliche Gewalt gibt oer andere kindeswohlgefährdende Umstände. Man nimmt die Kinder also nicht sofort aus dem Haushalt, sondern versucht natürlich erst mal, etwas in der Familiendynamik zu ändern bzw. viele Eltern, die ihre Kinder vernachlässigen oder häusliche Gewalt ausüben, sind selbst nicht in unähnlichen Umständen aufgewachsen und müssten lernen, dass es anders geht, zum Wohle ihrer Liebsten, aber auch zum eigenen Wohl.
@chromosomenfascho könnte dir da wahrscheinlich bessere Auskunft geben als ich, aber der ist ja zurzeit mal wieder deaktiviert. Und meine Antwort hier ist nur eine Paraphrase einer Unterhaltung mit dem Freund von mir - in diesem Gespräch kann ich auch Dinge missverständlich aufgenommen und weitergegeben haben.
Ich habe mal diese Webseite recherchiert: https://www.big-hotline.de/ Vielleicht kannst du da mal anrufen und deine Fragen stellen, wenn häusliche Gewalt Teil der Kindeswohlgefährdung ist, die du melden willst.

View more

Was ist das auf deinem Profilbild? Wieso hast du das als Profilbild?

Soll ich dir was zu all meinen Profilbildern erzählen oder nur zu dem aktuellen? Für mich sind die vier oder fünf Profilbilder, die man einsehen kann in der "Fotogalerie", nämlich wirklich auf eine Art kuratiert und zu drei davon wechsele ich nach Stimmung immer wieder um, zwei sind gerade "neuer", aber bleiben auch länger, denke ich.
Mein jetziges Profilbild ist ein Einzelbild aus Cowboy Bebop. Ich will jetzt nicht spoilern, aber es ist aus einer Szene von einer der letzten Folgen. Die Identität der blonden Frau werde ich jetzt also nicht enthüllen. Im Vordergrund ist Faye Valentine zu sehen, einer der Hauptcharaktere aus der ulkigen Schicksalsgemeinschaft, die im Weltall Kopfgelder jagen und doch nie wirklich finanziell auf einen grünen Zweig dabei kommen.
Ich mochte die Szene, ich mag die Farbkomposition und ich mag die Bedeutung dieses Moments. Für mich fängt das Bild eine Wehmut ein, aber auch eine Art von Konfrontation mit einem lange fantasierten Moment oder auch einer Gestalt, die im Kopf schon überlebensgroße Formen angenommen hat und einen im echten Leben dann ganz überraschend anders erscheinen mag.
Meine Profilbilder fangen meistens einfach Stimmungen von mir ein oder eine Atmosphäre, die ich nicht unbedingt einfangen kann oder will, aber vielleicht gerade so oder so ähnlich empfinde.

View more

Ins Kino beim ersten Date - Ja oder nein?

Warum nicht? Im Glücksfall gab es dann schon ein gemeinsames Lachen, Nachdenken oder einfach nur für eine intensive Zeit die Außenwelt ausblenden.
Wenn ein Kino-Date ein Flop ist, dann nicht unbedingt, weil Kino-Dates per se blöd sind oder der Film einem nicht taugt. Dann kann es auch einfach daran liegen, dass zu den zwei Menschen eine andere gemeinsame Aktivität besser gepasst hätte. Oder dass es zwischen den beiden einfach nicht funkt.
Kino beim ersten Date kann also richtig schön sein oder auch ein Schuss in den Ooooofen. Ich selbst mag das als erste-Date-Idee, auch weil der Film einen so angenehm greifbaren Gesprächsanknüpfungspunkt für danach oder eventuell ein weiteres Treffen gibt. Je nach Mensch würde mir dann aber auch eine andere erste-Date-Idee vielleicht besser geeignet erscheinen.

View more

J’ai un crush sur l’ami de mon père et je crois qu’il m’aime bien aussi. J’ai envie de lui parler mais je stresse. Je fais quoi?

Uff, dafür ist mein Französisch eigentlich nicht gut genug, aber... ich mach's mal auf Englisch.
So having a crush on an older man, even if it's your father's friend, that's perfectly harmless. But to act on it... I don't know. You think you might be happy if he reciprocates your feelings but then, what do you do? He's not just any older man, he is a man that saw you growing up, when you were a child, I presume, and.. well. In German, you have the saying "Wo die Liebe hinfällt", like you can't control who you fall in love with, and that's true. But still there are dynamics that you have to take into consideration and age difference doesn't need to be a hindrance but it complicates things. With a man who is a friend of your father's, it gets even more complicated. And maybe a crush is just a crush, you know. I mean, if you trust this guy, maybe you can talk about it to him.
I just hope he actually doesn't reciprocates your feelings because... you're still young, I presume. Hopefully not a minor anymore. But even if you're not a minor anymore, this can turn into a pretty messed up thing quickly because of the complications I mentioned, and maybe it is already messed up. But I don't know you, and I don't even know if you will see this or understand it.
These are my two cents.

View more

Liked by: ˚ʚ Fey .ೃ࿔

Fährst du gern mit der Bahn?

yonathegenderfluid6’s Profile PhotoYona (sie, ihr)(she, they)
Ja, eigentlich schon. Ich hab sogar eigentlich gar nichts gegen lange Bahnfahrten und kann da ja auch schlafen, lesen, tagträumen. Früher hatte ich manchmal auch schöne Unterhaltungen im Zug, die sich nicht länger als die Dauer der Fahrt gehalten haben; hatte ich sogar dieses Jahr auch mal wieder und das war schön.
ABER auch mit der Bahncard25 sind Bahnfahrten zu kurzfristig gebucht noch teuer, zumindest wenn man nicht mehr in die SparpreisYoung-Kategorie fällt, meistens fahre ich nun also Fernbus. Nicht ganz so bequem, habe in letzter Zeit auch gar nicht geschlafen auf meinen Fernreisen, obwohl ich das sonst oft tue.

Date: Zu zweit am Pool chillen oder Filme gucken?

Leeeude, Leeeude, Leeeude, erstens: sag mir, dass du aus eher wohlhabendem Hause kommst ohne mir zu sagen, dass du aus eher wohlhabendem Hause kommst
zweitens: mit der richtigen Person kann auch, keine Ahnung, das Café, zu dem du eh immer gehst, um beschäftigt auszusehen und stattdessen nur vor dich hin zu schmausen, etwas "Besonderes" sein oder in seiner Alltäglichkeit so vertraut, dass du dir denkst: Boah, das kann ja schön sein
Verstehst du? Ich bin nicht Fan davon, sich kennen lernen zu wollen bei einem Film, aber man kann einen Film schauen und danach noch was Kleines essen und über den Film reden, eine andere Aktivität danach planen, was weiß ich. "Zu zweit am Pool chillen" ist für mich keine besonders wichtige Erfahrung, die ich im Kennenlernen unbedingt teilen muss und wie eine Freundin von mir damals zu sagen pflegte: Bin ich Rockefeller?? Wächst mir Gras auf dem Rücken??

View more

Aimez-vous les dîner en famille où en amoureux

Oh, ça, c'est une question difficile. Je pense que je préfère les dîners en amoureux mais il est déjà famille pour moi, n'est-ce pas? Mais la famille choisie.
En plus, il a dit que j'ai l'esprit de famille (en allemand, il y a le mot "Familienmensch", il a utilisé ce mot) et c'est vrai aussi. Et alors... j'aime manger avec ma famille aussi mais c'est pas facile avec la famillie par naissance ou par la circonstance. Avec il, c'est "plus facile" bien que la phrase "Tout le monde il est beau, tout le monde il est gentil" (la phrase en allemand, c'est "Friede, Freude, Eierkuchen") ne s'applique pas.

Next

Language: English