Ask @tittengrabschernumberone:

Papiertiger.
Latest answers

Wie würde ein Fernsehbeitrag über deine Gefühlswelt aussehen?

Pik Dame

Eher abstrakt, da wäre kein Moderator und auch sonst keine Menschen zu sehen, es wäre ein bunter Wirbel Farben auf dem Bildschirm. Dann würde der Bildschirm hin und wieder aber auch komplett schwarz werden, einzelne Farben würden dominant und ihren Schweif über den Fernsehhimmel ziehen, blau vielleicht, ein helles, aber nicht allzu helles Blau, dann aber auch wieder mal schellackfarbene kleine Feuerwerke oder ein Strudel aus orange, gelb und rot, der einen in seine Tiefe hinab ziehen zu scheint und die Augen vom Hinsehen irgendwann schmerzen, bis kleine Punkte vor den Augen tanzen, die im Fernsehen gar nicht ausgestrahlt werden.

View more

Woran merkt jemand, dass du ihn magst?

The Devil's Advocat

Ich mache daraus kein Geheimnis, ich könnte es auch nicht verheimlichen - wenn ich jemanden mag, könnte ich mir das genauso gut auf die Stirn tätowieren, so offenkundig und wenig subtil sind die Zeichen meiner Zugewandtheit.

https://ask.fm/tittengrabschernumberone/answers/140019574779

Und kurzer Einblick in meine Gedanken, wenn ich jemanden wirklich sehr, sehr mag: https://ask.fm/tittengrabschernumberone/answers/118012281851

View more

Was hast du heute noch vor?

SCSA

Ich glaube, ich krieche heute aus meiner Höhle und setze mich dem Sonnenlicht aus in der Hoffnung, nicht zu Staub zu zerfallen. Und du?

View more

Was hast du vor 1 Stunde, 34 Minuten und 27 Sekunden gemacht?

Millitanter Pazifist

Bestimmt habe ich Criminal Minds geguckt.

View more

Schreiben oder Schreien?

The Devil's Advocat

Das ist sich nicht nur dann erstaunlich ähnlich, wenn du dem Schreiben einen rundbauchigen Buchstaben entwendest, sondern auch noch in einigen anderen Situationen. Manchmal hilft es, den Mund aufzureißen und stumm zu schreien, manchmal hilft es, einfach zu schreien und in ziemlich, ziemlich vielen Momenten meines Lebens half es mir zu schreiben.

Schreiben oder Schreien? I like both
Ich kann mich wesentlich besser ausdrücken, wenn ich schreibe, beim Schreiben verhaspele ich mich nicht - aber manchmal brauche ich es, einfach loszulassen und meinem Körper einen durchdringenden Laut entweichen zu lassen. Das Adrenalin, die Kontrolllosigkeit - das muss nicht immer negativ sein.

View more

Lesen oder Fragen?

The Devil's Advocat

Schwierig, ich liebe beides. Aber zuerst hab ich gefragt, dann gelesen und dann habe ich NOCH mehr gefragt, aber ohne den Willen zu fragen, ohne die Neugierde und ohne die Wissbegier hätte ich nie angefangen zu lesen.
Und das Lesen hat die Neugierde nur geschürt und noch mehr Fragen angeregt.

Lesen oder Fragen? Streich das oder.

View more

Was hat dir heute gut getan?

Fred vom Jupiter

Ein Telefonat mit meinem besten Freund. Gespräche mit ihm tun mir sehr oft gut.

View more

Papiertiger, wenn dir jemand mal ein P klaut, kannst du dich zu einem Tapirgeier verwandeln.

The Devil's Advocat

Da würde sich mir ja ein ganzer Horizont von Möglichkeiten eröffnen und ich könnte mich dann vom Wind of Change davon tragen lassen, luftig-leicht

"Es handelt sich um schwerfällig wirkende, jedoch durchaus reaktionsschnelle Tiere [...]" - das sagt der deutsche Wikipedia-Eintrag über die Tapire. Als Tapirgeier, wäre ich dann weniger schwerfällig wirkend? Wohl eher nicht, wenn ich an das geduldige Kreisen von Geiern denke. Das passt aber gut zu mir.

Ich habe mich schon mal nachts bei einem Menschen beklagt, dass meine Physiognomie meiner Schwerfälligkeit gar nicht Raum genug gibt, sich auszudrücken - nun, wie wäre das dann wohl, wenn ich schwerfällig aussehe und es gar nicht bin?

View more

Findest du es gerechtfertigt, jemandem aufgrund seiner politischen Weltanschauung den Job wegzunehmen? (Indem man ihn als Arbeitgeber direkt entlässt oder z.B. einen Schauspieler in der Öffentlichkeit bloßstellt, damit er keine Angebote mehr bekommt, wie es mit Silvana Heißenberg passiert ist.)

styx

Die Person erhält dann so einen Märtyrerstatus unter Gleichgesinnten und ich sehe auch nicht, was genau es bringen soll, jemandem faktisch das Leben zu erschweren, indem man demjenigen die Möglichkeit raubt, sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Ich weiß nicht allzu viel über den Fall von Silvana Heißenberg, aber Zitaten aus verschiedenen Interviews mit ihr zufolge lässt sie sich dann nur zu rechtspopulistischeren Aussagen hinreißen, nachdem ihr vom RTL und SAT1 gekündigt wurde, fühlt sich (zurecht) schikaniert und der Beitrag über sie als "Die falsche Frau der Woche" ist mir auch zu reißerisch.

Dieses Treiben in eine Außenseiterposition, in die sich derjenige, der aufgrund seiner politischen Einstellungen nicht mehr an seinem Arbeitsplatz beschäftigt wird, gedrängt fühlt, bewirkt weder ein Umdenken bei dieser Person noch hat es andere positive Auswirkungen meiner Meinung nach.

Soll so jemand dann als Mahnmal gelten? Bisschen "Nazis raus" grölen, AfD-Unterstützer und andere Menschen mit rechtspopulistischem Gedankengut verbal durch den Dreck ziehen oder sich einfach ein bisschen über sie zu mokieren, bringt auf jeden Fall richtig viel

(Der letzte Absatz ist ein bisschen überspitzt, aber ziemlich viele Menschen hängen diesem Trend nach, dann einfach drauf los zu bashen ohne eine begründete Position einzunehmen, Gedankengänge und Meinungsbildung zu erläutern und das finde ich fatal. Auch dieser Beitrag bei NDR Zapp über Silvana Heißenberg - ihre Aussagen werden in den Raum gestellt und es wird nicht mal eine begründete Gegenposition dazu eingenommen, nur an den Pranger gestellt und der Beitrag endet damit, dass Silvana Heißenbergs Aussagen das Allerletzte sind: DAS KANN MAN DOCH WENIGSTENS BEGRÜNDEN, aber das passt wohl nicht zu diesem Format, allein der Titel "Die falsche Frau der Woche" ist ein Click bait, also was erwarte ich eigentlich? Sachliche, fundierte Kritik?)

.
.
Um jetzt ganz konkret auf deine Frage zu antworten: nein, ich sehe keine Rechtfertigung dafür, jemanden aufgrund seiner politischen Einstellungen zu entlassen. Wir leben in einem Land, in dem Meinungsfreiheit herrscht und demjenigen steht zwar auch noch nach der Entlassung zu, seine Meinung frei zu äußern, aber wie frei ist das wirklich, wenn man davor für seine Meinungsäußerung auf eine Art bestraft wurde?

View more

Fühl dich umarmt.

Danke, wer auch immer du bist

View more

Gefühle sind schon seltsam

Ich kann sie kaum ausdrücken und behalte sie viel für mich bzw. lebe sie am authentischsten aus, wenn ich allein mit mir bin.
Bin ich momentan unter Menschen, bin ich doch eher... ruhig, in mich gekehrt und lasse wenig von meinem Gefühlsleben an meine Oberfläche kommen. Man merkt mir nur meine Nachdenklichkeit an und jeder, der mir ins Gesicht sieht, wenn ich in einer Ecke sitze und meine Gedanken anfangen zu wandern, sieht, dass ich bedrückt bin oder zumindest so aussehe.

Es gibt auch gerade gar nichts wirklich, das meine Stimmung heben könnte. Hier bin ich und möchte nur schlafen oder mich in eine kleine Ecke mit vielen Decken und Kissen kuscheln und darin verharren, bis ich wieder mehr bei mir bin. Ich bin nicht bei mir, ich bin außer mir

und ich wünschte, ich könnte noch mal in einen vergangenen Moment tauchen, diesen anhalten und dort ein bisschen bleiben. Nur ein bisschen.

View more

Was wünschst du dir zurück?

hikari

Eigentlich nichts, wenn ich ganz ehrlich bin, ich glaube nicht, dass es gut wäre, Dinge, die schon nun so geschehen sind, wie sie geschehen sind, ungeschehen zu machen.

Mir etwas zurück zu wünschen, das einmal bei mir war und nun fort ist... das klingt nicht nach einer guten Idee. Das klingt, als ob ich etwas binden, an mich fesseln wollen würde, das seine eigenen Gründe hat zu gehen und das will ich respektieren.
Wenn mir etwas so fehlt, dass ich es am liebsten zurück wünschen würde, heißt das, dass es nicht nur große Bedeutung für mich hatte, sondern auch, dass es mir am Herzen gelegen hat und etwas, das mir am Herzen liegt, wede ich nicht erzwingen.

Deine Hand ist in meiner, solange du sie dort lässt. (Das ist ein Zitat aus einem Liebesbrief von Franz Kafka und ich mag es sehr.)

View more

Wie würde ein Nachrichtenbeitrag über deine Gedankenwelt aussehen?

hikari

Auf deiner Flimmerscheibe wäre nur schwarzes Gekrizzel zu sehen und es gäbe keinen Empfang. Klanglich würde sich der Nachrichtenbeitrag in etwa so anhören: KRSCHZSCHSCHSCHZSCH

Rauschen, Dunkelheit und optisch irritierendes schwarz-weißes Knäuel aus elektrischen Impulsen auf einem Präsentierteller, der wenig offenbart, selbst wenn du vielleicht ganz kurze Einblicke bekommst.

View more

hauptsache uns gehts gut! :- )

SCSA

Kannst du rechnen? HAST DU MIT DIESEM PLOT TWIST GERECHNET ICH NICHT O H A

View more

Erzähl von Deinem letzten großen/kleinen Abenteuer bitte. (Wenn Du magst.)

storytellerwäscher

Ich war auf einem schönen Konzert und die Musik war schön und die Sängerin ist so sympathisch und die Location war ganz klein und es war kein richtig spektakuläres Abenteuer-Abenteuer, es war einfach eine wohltuende Veranstaltung und das, was jetzt am ehesten einem Abenteuer nahe käme, wenn ich die jüngste Vergangenheit betrachte.

View more

Welche Eigenschaften sind für dich unabdinglich, um jemanden als Freund zu bezeichnen?

Un ami est celui qui connaît la chanson de ton cœur et qui peut te la chanter quand tu en as oublié les paroles. Das ist ein Zitat, das ich mag.

Ich glaube nicht, dass es unbedingt Eigenschaften sind, die ich benötige, um jemanden als Freund bezeichnen zu können.

Es ist mehr so eine Mischung aus bestimmten Prinzipien und Werthaltungen, die ich mit meinen Freunden teile und ohne diese fiele es mir wohl sonst schwer, mich ganz zu öffnen und anzuvertrauen. Ein Freund ist jemand, in dessen Gegenwart ich mich wohl fühlen kann, bei dem ich mich auf eine Art aufgehoben fühle, jemand, den ich wertschätze, jemand, den ich gern habe und jemand, mit dem ich zu zweit Zeit verbringen kann.

Aber ich kann dir nicht erklären, wie Zuneigung zustande kommt. Die Chemie zwischen zwei Menschen muss dafür stimmen, aber ich kenne die "Grundformel" dafür nicht, es gibt eben Dinge, die man einfach nicht rational erklären kann. Und ich finde, freundschaftliche Liebe gehört dazu.

View more

Worauf hoffst du?

Auf die Beantwortung von Fragen, auf Glück und darauf, dass die Zeit zwar alle Wunder heilt, aber die Zeit auch neue Wunder an das Ufer meines Bewusstseins schwemmt. Ich nehm auch gern Treibgut, das seinen wahren Wert erst nach dem zweiten, dritten, vierten Mal Hinsehen offenbart. Ich möchte den Dingen auf den Grund gehen ohne unterzugehen

View more

Würdest du dein Kind so erziehen, wie deine Eltern dich erzogen haben?

Nein.

View more

Wie finster ist es in dir drin? Trägst du manchmal eine schwarze Wüste in dir herum?

Rabe

Nee, ich trage keine schwarze Wüste in mir herum, aber bin auch nicht immer ein Sonnenschein.

Generell würde ich sagen, dass es doch relativ finster in meinem Körper aussieht, ich hab da keine Lichtquelle über meinem Dickdarm installiert und auch keine über meiner Lunge oder so. Einmal Mund öffnen, das bringt ja nu auch nicht plötzlich Helligkeit rein

View more

Die Erfüllung von Wimpernwünschen gibt es nicht >:( mäh

View more

Danke :( Hast du Das Orangenmädchen schon gelesen?

Kalliope

JA, ich habe das mehrmals gelesen, ich liebe das Buch, meine Schwester liebt es auch (sie hat mir das damals geschenkt, als ich zehn, elf oder zwölf war, ich frag sie noch mal, da hatte ich mir eigentlich "Sofies Welt" gewünscht und sie hatte sich nur den Autoren gemerkt und nachdem ich Das Orangenmädchen gelesen hatte, empfahl ich es ihr, deshalb hat sie's dann gelesen), Jostein Gaarder ist einer meiner Lieblingsautoren (ich hab nicht alle Bücher von ihm gelesen, aber einige, ich liebe seinen Schreibstil) und hab mich auch super gefreut, als ich gesehen habe, dass das eins der Bücher ist, die du gern noch einmal zum ersten Mal lesen wollen würdest. Bei mir liegt die letzte Lektüre mittlerweile Jahre zurück, aber das heißt nicht, dass ich es nicht noch einmal lesen werde.

Ich hab übrigens der gerade deaktivierten @storytellerwäscher Jostein Gaarder ans Herz gelegt und ihr Das Orangenmädchen empfohlen mit der Bemerkung, dass das Buch die selbe Ausstrahlung hat, wie du hier wirkst.

Du hast mehrere Antworten zu Das Orangenmädchen auf deinem Profil, ein paar davon habe ich gelesen und wurden von mir geherzt (alle, die ich zu dieser Thematik gelesen habe) und kannst du dich eigentlich gut mit dem Orangenmädchen identifizieren? Seit ich weiß, dass du das Buch gelesen hast und es sehr magst, sind du und das Orangenmädchen in meinem Kopf assoziativ miteinander verbunden, ist das merkwürdig?

View more

Vervollständige bitte folgende Sätze: 1. Zuletzt musste ich lächeln, weil... 2. Mich wundert es, dass... 3. Ich frage mich, ob... 4. Ich habe mich endlich getraut... 5. Am liebsten esse ich... 6. Ich bin froh, dass... 7. Hätte ich einen Wunsch frei, würde ich... 8. Das möchte ich mit anderen teilen:

troddellini

Zuletzt musste ich lächeln, weil ich mich an eine schöne Buchhandlung erinnert habe, die meine letzten Tage ein wenig aufgehellt hat.
Mich wundert es, dass ich noch ein Mensch bin und mich noch nicht in einen kleinen Trauerkloß verwandelt habe. Dann wüsste ich endlich mal, wie einer aussieht, sobald ich in den Spiegel sähe.
Ich frage mich, ob ich übernächste Woche Klarheit erlangt haben werde.
Ich habe mich endlich getraut, mich bei einem mir wichtigen Menschen zu melden (vor zwei Tagen war das).
Am liebsten esse ich etwas, das mich sättigt und mir mundet.
Ich bin froh, dass ich mich getraut habe.
Hätte ich einen Wunsch frei, würde ich mir etwas wünschen, das ich mir jetzt schon bei vielen Wimpernwünschen gewünscht habe über die letzten Monate hinweg,
Das möchte ich mit anderen teilen: Warten ist geflüstertes Sein.

View more

Wie geht's dir, was liest du, welchen Film hast du zuletzt gesehen, was beschäftigt dich momentan?

SCSA

Ich habe heute morgen "Namiko und das Flüstern" zu Ende gelesen (so schön), gestern Abend habe ich mir "Matrix Reloaded" angesehen und das, was mich momentan beschäftigt, drückt stark auf mein Empfinden.

View more

Erzähl mir doch bitte von deinem inneren Dämon. Wann zeigt er sich? Verfolgt dich immer der gleiche oder wechselt er seine Gestalt? Wie gehst du mit ihm um? Macht er dich schwach oder möchte er dir vielleicht nur etwas lehren?

Fred vom Jupiter

Mein innerer Dämon ist ein Gestaltenwandler und entwischt, wenn man versucht, ihn in eine Form zu pressen, in der er sich nie ganz entfalten könnte und er kann sich ganz schön breit machen, wenn ihm gerade der Sinn danach steht.
Er sprengt oft meine Vorstellungskraft, auf beängstigende, auf schmerzhafte oder auch auf lähmende Weise und er suhlt sich in meinem Angstschweiß, ernährt sich von meinen Tränen und meiner Erschöpfung, die nur aus dem Ringkampf mit ihm resultiert.

Er ist ein Parasit und ist nur so kräftig, wie ich ihn füttere.

Manchmal ist er auch sehr klein. Wenn ich ehrlich bin, kann ich mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Wir gehen zusammen durch dick und dünn, mal hat er die Oberhand und ich schmeiße ihm seine großen Happen zu, an denen er sich schmatzend labt, bis er gigantisch, selbstgefällig und gehässig ist, mal führe ich ihn an der Leine und an der Nase herum, dann ist er s o klein mit Hut, wackelt hin und wieder geheimnisvoll mit seinem Köpfchen und ist dann eigentlich ein ganz niedliches kleines Wesen ganz ohne parasitäre Wesenszüge.

View more

Loading…

About Papiertiger.:

"Gegen die Infamitäten des Lebens sind die besten Waffen: Tapferkeit, Eigensinn und Geduld. Die Tapferkeit stärkt, der Eigensinn macht Spaß und die Geduld gibt Ruhe." (Hermann Hesse)