#reisen

1.01 K people

50 posts

Posts:

Würdest du noch verreisen wenn du blind wärst? Wenn ja: Wohin?

Chromosomenfascho’s Profile PhotoThe Ex-Panse
Ich kann zwar absolut nicht darüber urteilen, aber ich würde ungerne aufs Reisen verzichten wollen, solange ich es noch irgendwie finanziell, geistig und körperlich noch schaffe, Reisen in Anspruch zu nehmen.
Ich schätze, dass ich den mangelnden visuellen Reiz durch meine anderen Sinne kompensieren würde. Wie schön wäre es beispielsweise. eine französische Altstadt zu besuchen und die zahlreichen Töne und Düfte zu erleben? Oder ein Trip durch den lauten, tropischen Regenwald, wo es nie in Gänze still sein wird?
Barfuß durch die Atacama-Wüste und in Begleitung durch die Anden in Chile? Das stelle ich mir trotz der Blindheit immer noch als sehr schön vor.
Zwar kann ich die Polarlichter in Island nicht mehr sehen, aber die Kälte auf meiner Nase spüren oder in Japan das bunte Treiben der Städte oder die ländlichen Eigenheiten vernehmen.
Ne, ne, Fey würde ganz sicher noch reisen gehen!

View more

Wenn ihr zeitreisen könntet, würdet ihr was an der Vergangenheit ändern?

xcoscol’s Profile PhotoLucas
Mhm ich denke oft und schon seit der Kindheit, dass es toll wäre, wenn ich mir aus der Zukunft Tipps und Ratschläge gebe für meine Entscheidung. Und auch oft, wenn ich dann in der Situation bin, für die ich mich entschieden habe, wie ich jetzt gern zurück reisen würde und welche Tipps ich mir gegeben hätte. Also ja, oft und viel würde ich gerne ändern.

Wenn Sie eine Zeitmaschine hätten, in welche Zeit würden Sie reisen?

Vergangenheit interessiert mich nicht so sehr, einfach weil wir bei relativ vielen Sachen wissen, was abgelaufen ist. Allenfalls 2.600 v. Chr. würde mich reizen, um final zu klären, ob die Pyramiden jetzt von Aliens gebaut wurden oder nicht 😂
Sonst eher mal so ein paar 100 Jahre in die Zukunft und gucken, ob wir überhaupt noch existieren oder inzwischen Klimaverhältnisse wie auf der Venus herrschen.

Welche Sehenswürdigkeiten, von denen du bereits gehört hast, wäre so gar nicht dein Fall?

irgendjemand29’s Profile PhotoDragon Warrior
Nach New York werde ich wohl nie reisen wollen. Da reichen die ganzen Filme schon. 😬Also Statue of Liberty oder nach Australien zum Sydney Opera House. Ist mir zu weit. 😅 Reise lieber mit dem Auto anstatt viel Geld in Flüge oder teure Hotels auszugeben. 🙄

Würdest du 5 Jahre in die Zukunft reisen um zu wissen was passiert oder 5 Jahre in die Vergangenheit um Fehler zu beheben?

tantaloo’s Profile PhotoI.Don´t Give-A-Fúck
In die Zukunft, dann seh ich ja was Phase ist und kann jetzt noch intervenieren.
Wenn ich in die Vergangenheit reise bau ich bestimmt Scheiße durch den verdammten Butterfly-Effect und dann komm ich zurück und Christian Lindner is Bundeskanzler oder sowas.

Mit was kann man dir eine Freude bereiten 😊?

SimonHess’s Profile PhotoSimon Hess
✦ ───────────── ✦
. συт σf ρσтαтσ qυєєи
✦ ───────────── ✦
╰ Ähnliche moralische Werteeinstellungen
╰ Unternehmungen (Reisen oder gemeinsame Events erleben z.B. Naturparks, Museen, Musical oder dergleichen)
╰ lange, tiefgründige Unterhaltungen
╰ ich muss nicht immer reden, ich finde es auch sehr angenehm wenn man miteinander Schweigen kann
╰ wenn sich jemand Kleinigkeiten über meine Persönlichkeit oder Angewohnheiten merkt, das finde ich oft sehr aufmerksam
╰ Gutherzigkeit zu Tieren und Menschen

Wenn es eine extrem hoch entwickelte Zivilisation im Weltall gibt, könnte es sein, dass sie uns absichtlich nicht kontaktieren, damit wir uns von selbst entwickeln?

Ja, aber eher, nicht damit wir uns "selber entwickeln" sondern aus dem einfachen Grund von:
"Why should they even give a flying fug about lowlifes like us?"
Krass, dass es so unfassbar tief im Menschen drin steckt, sich für das Zentrum des Universums zu halten und für die Krone von allem.
So sehr, dass selbst bei dem Gedankenspiel, dass es, wenn es was höheres da draußen gibt, die nur nicht Kontakt zu uns suchen, weil: "insert random reason, die auch nur wieder darauf hinaus läuft, dass es sich um UNS dreht."
Wir sind nicht einfach viel zu scheisse, zu ekelhaft, zu zerstörerisch und allgemein VIEL zu low für Wesen, die durch das Universum reisen können, während wir uns wegen irgendwelchen Gerüchten im Internet in die Windeln kacken und uns gegenseitig allein schon aus langeweile an die Gurgel gehen.
Nene, DIE machen das nicht, weil sie wollen, dass WIR das selber schaffen und Kontakt zu ihnen suchen.
Real Talk:
Wenn da draußen etwas ist, dann erwarten die in etwa so viel von uns wie du von den Kötern aus der Gosse, die sich gegenseitig zur Begrüßung an der Rosette schnuppern und erwarten in etwa so sehr eine Kontaktaufnahme von uns wie du erwartest, dass die Ameisen aus dem Vorgarten mit dir über den Nah-Ost Konflikt diskutieren.

View more

Vorsichtig setzte er sich neben den scheinbar gebrochenen Mann, klopfte diesem auf die Schulter und lehnte sich zurück. Dabei stütze er sich an seinen Händen ab. "Ich habe die Geschichten vieler Inseln, weit weg von hier, studiert. Reisen ist das einzige Mittel gegen Einsamkeit im Herzen." -

TheblazingFist’s Profile PhotoPortgas D. Ace [ポートガス•D•エース]
Antwortete Ace und blickte rüber zu Lyon. "Es
ist sehr spannend zu sehen, wie sich die
Menschen aller Welt entwickeln und wie
Dynastien beginnen oder auch enden."
Entspannt legte er seinen Hut ab und atmete
kräftig aus.
"Lyon, ich weiß dass es manchmal
leichter wirkt, sich zurückzuziehen..so tust du sowohl dir, als auch deinen Mitmenschen
keinen Gefallen. Ich glaube, dass du nicht
zwangsläufig gemieden wirst, sondern du
meidest. Ich hab das Gefühl, du brauchst
aufbauende Worte. Wenn du allein bist und
sein willst, schadest du dir selbst mehr als
deinen geliebten Mitmenschen."
────────────────────
‹ ʟʏᴏɴ ⤵
「₁₀.₀₉.₀₀₀₀」
„..."
▸ Regungslos ließ er das Schulterklopfen der Feuerfaust über sich ergehen und atmete erleichtert aus als der Schwarzhaarige sich neben ihn setzte. Es war eine Ewigkeit her seit Lyon menschliche Gesellschaft hatte. Fühlte er sich mittlerweile einsam? Vielleicht. Aber die Vergangenheit hatte ihm schon oft genug gezeigt gehabt, dass diese Einsamkeit besser war als die Gesellschaft falscher Menschen.
„Ich will weder meinen Mitmenschen noch mir schaden. Daher ist es besser, wenn ich mich zurückziehe solange ich meine Fähigkeiten noch nicht im Griff habe. Klar würde ich gern die Welt bereisen, Menschen und andere Völker kennenlernen. Aber wenn ich sie am Ende unbeabsichtigt auslösche..."
▸ Seufzend senkte Lyon sein Haupt. Waren dort draußen überhaupt noch Menschen, zu denen er gehören konnte? Er blickte auf. Genug des Selbstmitleids.
„Reist du allein? Oder begleiten dich Kameraden? Was ist mit deinen Brüdern?"

View more

Vorsichtig setzte er sich neben den scheinbar gebrochenen Mann klopfte diesem

Kleiner Steckbrief über dich: Name: Spitzname: Alter: Geburtstag: Bundesland: Beziehungsstatus: Augenfarbe: Bodycount: Hobbys: Snapchatname:

Name: Adriana
Spitzname: Ari
Alter: 23
Geb: 19.09.1999
Bundesland: BL
Beziehungsstatus: Vergeben
Augenfarbe: Grün
Bodycount: Geht dich nichts an.
Hobbys: Reisen, Shoppen, Essen gehen, kino
Snap: Keins

// sᴛᴏʀʏ ʟᴏᴀᴅɪɴɢ ...

dangerousnightshade’s Profile Photoꮶᴀɢᴀᴡᴀ ꮯᴀᴍɪʟʟᴇ
❱❱ MISSION FAMILY ↴
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀──────────
⠀⠀⠀⠀⠀⠀「 ᴄᴀᴍɪʟʟᴇs ᴡᴀɢᴇɴ⠀•⠀ᴘᴀʀᴛ ₂/₃⠀」
Der Agent war nicht dumm genug, um einen Zweitschlüssel unter dem Fußabtreter oder unter einem Blumentopf zu verstecken – er ließ diesen bei Camille: Dem einzigen Menschen, dem er diese Verantwortung zutraute. Er hatte keine Familie, keine Freunde.
Die Arbeit war sein Leben – und das war nicht nur ein leerer Satz: Die Bedeutung wurde ihm vor allem mit Camilles folgenden Worten erst richtig bewusst.
„Wir werden für den Verlauf der Mission zusammenleben müssen.“
Was?
Einer Seifenblase gleichend platzten die wirren Gedanken in seinem pochenden Kopf und hinterließen eine gähnende Leere. Mit geweiteten Augen starrte Joon auf das schwarze Armaturenbrett des Wagens, ehe sein ungläubiger Blick langsam zu Camilles Antlitz glitt.
„Was?“
Und gerade als Camille ihre wohlgeformten Lippen öffnete, um ihre Worte zu wiederholen, erfüllte erneut Joons Stimme den Innenraum ihres Fahrzeuges:
„Seit ich die Akademie verlassen habe, lebe ich in meiner Wohnung. Jahrelang, fast ein Jahrzehnt. Das ist mein Rückzugsort. Meine Heimat. Mein Zuhause. Mal für einen Monat in ein anderes Land reisen und von Hotel zu Hotel ziehen, ok, kein Ding. Aber ich soll für eine verdammte Mission, auch noch während meiner Erholung, in ein komplett neues Gebäude MIT DIR ziehen?“, der Medikamenten-Cocktail in seinem zerschundenen Körper lockerte seine Zunge und ließ seine ehrlichen Gedanken nur so über seine zitternden Lippen fließen. Joon war keinesfalls ein komplizierter Mensch, der viele Missionen verweigerte – im Gegenteil: Er führte alle aus, ohne wenn und aber. Doch diesmal hatte die innere Stimme tief in ihm die Oberhand gewonnen gehabt - wenn auch nur für einen kurzen Augenblick.
Mit geschlossenen Augen und gesenktem Kopf massierte sich der Dunkelhaarige den Nasenrücken mit Daumen und Zeigefinger, ehe er endlich wieder bei vollem Verstand war und entschlossen murmelte: „Okay. Verstanden. Eine Mission. Geht klar.“
Auch Camille schien zu verstehen, dass seine vorherigen Worte nicht von dem Joon stammten, den sie kannte – mit erleichterten gleichzeitig beschwichtigenden Worten verließ sie den Wagen und Joon folgte ihr sogleich.
Der atemberaubenden Wohngegend und dem erstaunlichen Gebäude schenkte der Dunkelhaarige keinerlei Aufmerksamkeit – er war genug damit beschäftigt, sich von dem Privatparkplatz zum Eingang zu schleppen ohne dabei all seine Innereien ausspucken zu müssen. Zumindest fühlte sich jeder Schritt so an.
„Koreanisch.“, presste Joon deutlich hörbar zwischen seinen aufeinander gepressten Zähnen hervor als er endlich die letzte Stufe des Eingangsbereiches überwunden hatte und Camilles Frage in dem edlen Hausflur verhallt war. Nach all den in Beuteln verpackten Flüssigkeiten, die ihm im Krankenhaus zugeführt wurden, war die würzige Küche seiner Heimat zwar eine unvernünftige Idee, doch in diesem Augenblick sehnte er sich nach nichts anderem mehr.

View more

sᴛᴏʀʏ ʟᴏᴀᴅɪɴɢ

❝Juju, wenn die Zeit es uns erübrigt, müssen wir unbedingt gemeinsam nach Sumeru reisen. Da gibt es leckere Shawarma Wraps und ihre Natur mitsamt Flora und Fauna ist unfassbar beeindruckend!❞

CherishingBreeze’s Profile Photo❀╎Lumine
Die Stimme riss ‘Jeanne’ aus ihren eigenen Gedanken. Sie ließ nicht auf sich warten um die blonde Abenteurerin in ihre Arme zu ziehen und fest an sich zu drücken. Nach ihrem Unfall war es Lumine die ihr dabei geholfen hat zu entkommen. „Lumi! Es ist so schön dich wiederzusehen!” Ein ehrliches Lächeln lag auf ihren Lippen während sie die Schwertkämpferin von ihrer Umarmung befreite. „Ich begleite dich und Paimon sehr gerne auf der Reise! Zumal bin ich dir das schuldig.” Neugierig blickte die Magierin nun über die Schulter ihrer Freundin hinweg. „Apropos Paimon, wo ist die kleine Zicke eigentlich?”
Juju wenn die Zeit es uns erübrigt müssen wir unbedingt gemeinsam nach Sumeru

Wie lange musst du unterwegs sein um festzustellen, dass es zuhause doch irgendwie am schönsten ist? Oder ist es das nicht?

Chromosomenfascho’s Profile PhotoThe Ex-Panse
Ich glaube, dass bei mir grundlegend die Frequenz und die Komfortabilität des "Reisens" entscheidend dabei ist. Ich war vor einigen Tagen sechs Stunden an je zwei Tagen unterwegs, drei Bundesländer übergreifend, und es war lange nicht so heimwehfördernd/unangenehm wie das tägliche, einstündige Pendeln von Zuhause und der Uni bzw. dem Arbeitsplatz; abgesehen davon, dass der deutschen Bahn einfach viel zu viele Faktoren fehlen, die das Reisen angenehm gestalten, wenn man sich zumindest für dieses Transportmittel entscheidet.
Ich glaube, dass ich auch grundsätzlich einfach ein bequemer Mensch bin, der nicht gerne permanent auf Achse ist. Ich fühle mich "daheim" immer wohler, weil es eine vertraute und komfortable Umgebung ist.

"Hey Juvia, ist bei dir alles gut? Ich frage, weil es so trist und leer um dich rum aussieht." Sagte der junge Herr mit pechschwarzem Haar, während ein dünnes, aber ehrliches Lächeln sein Gesicht schmückt.

TheblazingFist’s Profile PhotoPortgas D. Ace [ポートガス•D•エース]
Die Nacht war überraschender Weise ziemlich kühl , während die Dame verloren durch die Straßen ging. Sie hatte keinen mehr an ihrer Seite, jedoch überraschte sie dies nicht. Gerade blickte sie wieder zu dem Ring den sie an ihre Kette befestigt hatte, da vernahm sie eine ihr bekannte Stimme. Erschrocken wich sie zurück, beäugte den Piraten genau. „A-Ace?” Sie erwiderte kurz das Lächeln, winkte im nächsten Moment ab. „Mir gehts super. Ich bin nur etwas am Reisen und dabei stärker zu werden. Mich selbst zu finden… Wie siehts bei dir aus? Du verschwindest und kommst wann und wie du willst.”
Hey Juvia ist bei dir alles gut Ich frage weil es so trist und leer um dich rum

Meinung zum Drachenlord?

Ich finde es einfach nur übel, wie aus M.*b.bi.ng ein öffentliches Volksfest gemacht wird. Und die Personen, die teilweise durch das halbe Land reisen, um in irgendeiner Form vor seiner momentanen Unterkunft aufzutauchen, das ist für mich as.ozialer Abs.chaum, der sich in Grund und Boden schämen sollte.
Kann man den nicht endlich einfach in Ruhe lassen?!

Wieso fragen alle immer „wieso hast du noch keinen Partner?“ Findet ihr das man unbedingt einen Partner haben muss?

Nee und lass dich da auch bitte bloß nicht unter Druck setzen. Ich kannte viele Menschen, die krampfhaft nach einem Partner gesucht haben und dadurch immer wieder ins Fettnäpfchen getreten und an echt schIimme Personen geraten sind.
Lebe einfach dein Leben, konzentriere dich erstmal auf dich und deine liebsten Menschen/Tiere, lerne dich selbst kennen. Geh arbeiten wenn du musst, reisen, übe deine Hobbys aus, triff deine Freunde, setze dir Ziele, die du erreichen magst (falls du das möchtest) und lebe einfach.
Der Rest passiert von alleine und zwar genau dann, wenn er passieren soll.
Es ist doch was wirklich schönes, wenn man voll unerwartet und auf natürliche Weise eines Tages jemanden kennenlernt. Und dabei ist es egal, ob du 18, 28 oder 78 Jahre alt bist. 🌱

Immer jung bleiben oder unendlich viel Geld?

Einfach_Miri’s Profile PhotoMiri ♥️
Also wenn ich unendlich viel Geld hätte, dann hätte ich ja mehr Geld als all die Konzerne und reichen Familien und Milliardäre zusammen... Das heißt, ich wäre denen allen geldtechnisch überlegen und könnte tatsächlich was wirklich gutes und befreiendes mit diesem Geld anfangen und vor allem dafür sorgen, dass ENDLICH sowas wie ein Gleichgewicht zwischen den Menschen entsteht. Dass keiner mehr hungern muss. Dass keiner mehr aufgrund von Geld unterdrückt und ausgebeutet werden muss. Dass krãnke Menschen und Tiere schneller effiziente Hilfe bekommen könnten. Dass ich in den Fortbestand und die Pflege der Natur investieren kann, ohne Grenzen zu setzen.
Und dass ich endlich reisen und mir mehr Bücher kaufen könnte.
Ich würde definitiv das Geld wählen. Und wenn ich all das oben genannte sinnvoll gemacht hätte, würde ich das überschüssige Geld, für das ich keine Verwendung mehr habe, irgendwo verbuddeln, weil ich der Meinung bin, dass kein Mensch der Welt so viel Geld haben sollte. Und weil der Besitz von so viel Geld auf Dauer sehr wahrscheinlich sehr schädIich für den Menschen ist.

View more

Hallöchen liebe Ursula. Wie geht es euch und Bella? Habt ihr in dem Sommer was geplant? 🙃🤗💛

id77852424’s Profile PhotoМарина *kein VIP*
Hallo liebe Marina 💗
Uns geht es soweit ganz gut, Bella schläft gerade, irgendwie ist sie (wir 😬) heute etwas zu früh wach geworden und jetzt muss sie erstmal Schlaf nachholen 😴
Wir haben für den Sommer nichts größeres geplant. Mit Bella können wir aufgrund ihrer Erkrankung ohnehin auch keine größeren Reisen machen.
Marina wird sich aber auf jeden Fall mit ihrer Freundin die in Schottland studiert treffen und sie werden zusammen auf ein Konzert gehen. Ich werde mich wahrscheinlich mal mit Charlotte in Mannheim treffen. Vielleicht gehen wir morgens auch mal schwimmen, je nachdem wie sich das Wetter so entwickelt 🤔☀️
Das war’s 🤷🏼‍♀️

Auf welche Insel 🏝 würdest du gerne reisen ?

SimonHess’s Profile PhotoSimon Hess
Auf Honshu, da ich gerne mal nach Tokyo reisen möchte. Allgemein Japan, aber Japan hat um die 6000 Inseln, wenn ich die alle bereisen möchte, bin ich im nächsten Leben noch dran. Aber nach Tokyo ist für mich ein Traum. Ich muss selber noch hart an mir arbeiten, um mir diesen Traum zu erfüllen. Ich will es schließlich genießen und bestaunen können und mich nicht auf mich Fokussieren, bloß nicht die Kontrolle zu verlieren und in eine Panikattacke zu rutschen. Das wird aber wohl noch dauern, oder aber es bleibt nur ein Traum.
Auf welche Insel  würdest du gerne reisen

Angenommen: Du hast eine Zeitmaschine irgendwie erfunden, was würdest du dann machen? Wohin würdest du reisen?

Ich würde umgehend die Karre anschmeißen und auf
die Taste mit "Kreidezeit" drücken.
Wenn ich dann angekommen bin, schau ich erstmal nach
ob nicht etwa der scheiß Direx in der Nähe ist.
( der alte Arsch.... Deswegen bleibt in der Maschine auch erstmal der Rückwärtsgang drin. )
Angenommen Du hast eine Zeitmaschine irgendwie erfunden was würdest du dann

Angenommen: Du hast eine Zeitmaschine irgendwie erfunden, was würdest du dann machen? Wohin würdest du reisen?

Ich würde niemals eine Zeitmaschine erfinden, selbst wenn ich es könnte. Das wäre mir zu gefährlich. Aber ok, angenommen ich hätte, warum auch immer, so ein Gerät erfunden, ich würde vermutlich 1789 den Sturm auf die Bastille mit erleben wollen. Ich finde die franz. Revolution extrem spannend und interessant. Wusstet ihr, dass ein gewisser Marquis de Sade in der Bastille verweilte, als diese gestürmt wurde? Nach diesem Menschen wurde der Sadismus benannt.

Entweder keine Arme mehr und 1 Mio Euro oder Superkräfte aber dafür keinen Cent auf der Bank?

Mit den richtigen Superkräften wie zb Teleportation, Unsterblichkeit, Lichtnahrung, Unsichtbarkeit, Zeitreisen, Sliden, Superintuition, Verjüngung, Heilung brauchst du nie mehr nen müden Cent. Geld brauchst du ja nur wenn und weil du essen musst, wohnen musst, heizen musst, krank wirst, alt wirst, reisen willst usw. aber wenn da snicht mehr nötig ist brauchst du weder das System das das ausnutzen kann noch Geld. Darum fürchtet die Elite nichts mehr als das das Volk soweit erwacht das es den Lichtkörper und die 5D Kräfte und volles Bewusstsein erreicht. Dann hätten sie keine Sklaven mehr die man ausbeuten unterdrücken verpflichten und unter Druck setzen kann. Selbst wenn jeder nur von Energie lebt hätten sie ein Problem darum gibt es nichts was mehr in Verruf gebracht wird als die Lichtnahrung ich wette sie haben sogar den Bengel im Dschungel damals selbst erledigt. Zumindest würde es mich null wundern.

View more

Was hast du heute bisher gemacht?

AlloexVr’s Profile PhotoWas
Ich habe Zeit mit Freunden verbracht, etwas wichtiges mit dem Helden besprochen, ein paar Stunden in der Nacht geschlafen (WHOOPWHOOP bester Teil trotz der Träume), eine halbe Geschichte geschrieben, eine Freundin zugetextet, einen Smoothie getrunken, etwas Kuchen gegessen, meine Medis genommen, meine kleinen Schwestern bei ihren jeweiligen Reisen zur Klassenfahrt angefeuert, einen Text übersetzt, und während ich das alles rekapituliere - ich war für 9 Stunden in den Tag rein schon echt produktiv, whoa. :>

Stell dir vor, du gewinnst 10 Millionen Euro im Lotto: Was würdest du mit so viel Geld anstellen?

Die Hälfte davon beiseite legen für falls ich mal Kinder habe und oder ganz viele Haustiere
1 Mil ausgeben für alles was ich schon immer besitzen wollte, z.B. ein Auto und dann noch für meine Traumhochzeit
1 Mil für Reisen, Abenteuer, schön Essen gehen
1 Mil an unterschiedliche Vereine und Hilfsorganisationen spenden
1 Mil für ein Haus mit eigenem Garten
Und 1 Mil sparen für Notfälle und Geliehenes Geld zurück zu geben

In welchem Jahrhundert oder Zeitabschnitt hättest Du gerne gelebt? Und Warum genau in dieser Zeit?

Nadii_ne’s Profile Photoɴᴀᴅɪɴᴇ ♡
Ohne zu zögern würde ich da direkt das Antike Ägypten, Griechenland und zuletzt ganz besonders das antike Rom zu zählen.
Seit Kindesalter faszinieren mich die eben genannten Zeiten.
Im Geschichtsunterricht früher habe ich es auch geliebt mehr und mehr über die Antike zu erfahren. Über den Aufstieg bis zum Fall Roms.
Gerade auch im Lateinunterricht, den ich echt geliebt habe, ja ich weiß ich bin etwas awkward in der Richtung :), haben wir auch oft über die römische Geschichte gesprochen.
Vorallem sind mir da Seneca mit seinen 'Epistulae morales' und Ciceros Briefe an Atticus im Gedächtsnis geblieben. Beides Persönlichkeiten über die man lange diskutieren könnte und wir auch damals haben.
Nicht zu vergessen Ovid mit seinen Metamorphosen. Aber bis wir die alle übersetzt hätten..., wäre ich heute noch in der Schule :)
Genau das hat meine Liebe zum antiken Rom irgendwie entfacht.
Um Byzanz nicht zu vergessen. Dessen Niedergang und alles drum und dran wäre auch mal echt schön einfach mal hautnah als Zeitzeuge mitzuerlebt haben.
Ins antike Rom würde ich definitiv ohne mit der Wimper zu zucken direkt reisen oder hätte dort mal gerne gelebt.

View more

Was würde sich ändern, wenn du im Lotto gewinnen würdest?

Noch mehr und bessere gute reine High End Nahrungsergänzungen und Superfoods, alle fehlenden wichtigen Bücher, Wellness, Heiler, Geistheiler, Alternativheiler, Reisen zu Kraftorten/Alpen/Wäldern/Wellnessreisen, Feng Shui, mehr und grössere Heilsteine und Kristalle, Öko Möbel und Öko Klamotten, alle innovatien esoterisch energetischen Hilfsmittel und Schutzobjekte der High End Profis, alle wirklich sparsamen gesunden haushaltsgeräte der innovativen neuesten Version bester Entsafter beste Filter usw etc. Plusenergie Ökohaus also ne autarke Eso Heilpraktiker Oase. Die sparsamste sauberste fortschrittlichste Karre der Welt die ich zuhause selbst am Strom laden könnte und ein E Bike. Also lauter sinnvolle gesunde wertvolle hinterher nie zu bereuende bewusste fortschrittliche harmonische Dinge und keine Selbstzerstörung wie der gewöhnliche Wald und Wiesen Lotto Millionär sie an die Nacht legen würde. Das alles und noch viel mehr würd ich sinnvolles machen wenn die Lottofee logisch gerecht und hilfreich wär statt den nächsten fetten Karl Heinz Zombie in NRW noch schneller ins Grab hüpfen zu lassen mit N.utten, Heimkinobestrahlung, Orgiastischen Partys, Alk, Zigarren, Kuchen, D.rogen, Braten und Trash Kitsch.

View more

Wenn du zu irgendeiner anderen Zeit hättest leben können, wann und wieso gerade da?

FleshTearer’s Profile PhotoGabriel Seth
Mir gefällt es im Hier und Jetzt. Was früher war kennt man ja nur vom Hörensagen und da weiß man auch nicht, wie das alles ganz genau war. Ich fühle mich so wohl und möchte nicht gerne zurück reisen. Dafür habe ich zu viele Annehmlichkeiten :)

Warum bringt dir das 9€ Ticket nichts?

AlloexVr’s Profile PhotoWas
✦ ───────────── ✦
. συт σf ρσтαтσ qυєєи
✦ ───────────── ✦
Wer sagt dass es nix bringt? Das 9€ Ticket ist eine Möglichkeit durch ganz Deutschland zu reisen.
Doch es ist nicht nur das denn es zeigt auch den Missstand in unserem Land auf. Die Deutsche Bahn kann sich nun mal nicht jeder leisten, weil die Preise wirklich grundlos in die Decke schießen, jetzt wo jedem diese Möglichkeit offengelegt wird, wird klar dass unser Öffentliches Netzwerk nicht darauf ausgelegt ist. Das muss verbessert werden. Das Reisen über Öffentliches Netz muss lukrativer gestaltet werden so dass viel mehr Menschen die Bahn auch außerhalb der Zeit nutzen würden die für das 9€ Ticket vereinbart war.

Keine Originelle Frage, aber wenn Geld keine Rolle spielen würde wo würdist du am liebsten Urlaub machen und wieso gerade da?

FleshTearer’s Profile PhotoGabriel Seth
Ich habe mir tatsächlich nie Gedanken darüber gemacht, weil ich kein Geld dafür habe. Aber das ist nicht der Hauptgrund dafür. Das mag vielleicht ketzt lächerlich klingen, aber ich habe viele Ängste und Zwänge und für mich bedeutet das einfach richtig Stress. Ich gehe Wochen vorher die Strecke durch, die ich fahren muss, weil ich die Strecke nicht kenne und panische Angst habe, dass es z.B nicht schaffe rechtzeitig eine Tankstelle zu finden. Oder durch Städte zu fahren ist für mich die reinste Qual. Eine Panikattacke folgt dann nach der anderen. Zudem habe ich Angst, den Weg nicht mehr in mein Hotel etc. zu finden. Zu viele Menschen. Für mich bedeutet Urlaub leider nicht Erholung sondern einfach zusätzlicher emotionaler Stress. Was bringt es mir also, wenn ich es nicht wirklich genießen kann? Daher will ich erst einmal klein anfangen. Denn zwangsläufig muss ich mich der Angst stellen, denn ich will nicht, dass sie mein Leben bestimmt. Und ich evtl. irgendwann mal Kinder habe und ich nicht möchte, dass sie nichts neues erleben können, nur weil ich ein Angsthase bin. Das wird noch ein langer Weg bis dahin und mein Ziel ist es irgendwann mal nach Japan zu reisen.

View more

Language: English