#art

663 K people

50 posts

Posts:

Was ist im Moment die größte Herausforderung für dich?♡(28.11.2021)

austriawienbarbie23’s Profile PhotoMama_von_6_wunder♡
Meine größte Herausforderung zieht sich jetzt schon fast 2 Jahre hin und es ist leider auch noch kein Ende in Sicht. Die Herausforderung unsere Politiker*innen noch ernst zu nehmen, zu akzeptieren oder zu respektieren wie sie unser Land führen und was sie ganz nebenbei noch so alles „veranstalten“ und von „mir“ dafür auch noch Anerkennung erwarten bzw. dass „ich“ das auch noch gutheiße. Meine Geduld, mein Verständnis und meine Loyalität sind mehr als ausgeschöpft und haben schon lange ihre Grenzen erreicht. Ich möchte nicht ins selbe Boot gezogen werden, weil ich österreichische Staatsbürgerin bin. Ich distanziere mich von dieser Art und Weise wie sie mit Menschen umgehen und wie sie ihr Amt miss*brauchen. Dafür haben wir sie nicht gewählt und damit haben sie bei vielen das Fass zum Überlaufen gebracht … es reicht!

View more

Dziewczyna która w wieku 13 lat uprawiała seks , jest wzorem ? ponad rok temuOdpowiedz nuuuta na dziś ? :) ponad rok temuOdpowiedz Znasz jakaś Anie ? :) Wolisz mieć tylko kilku bliskich przyjaciół czy wielu znajomych? ponad rok temuOdpowiedz Miłość na odległość istnieje ? Wyobraź sobie,

MeGRajaN’s Profile PhotoFranciszka
Zacznijmy od tego że uprawianie seksu w wieku 13 lat jest przestępstwem i podchodzi to pod art 200 kk od2-12 lat pozbawienia wolności mówiący o pedofilii
-PRO8L3M-v8
- tak znam
-kilku bliskich
- nie istnieje

View more

Nicht (zuerst) mein Kompliment, sondern deines: Wieso bist du so toll? Wieso muss man dich einfach mögen? Hebe doch mal alles Positive hervor, was dir grad - ob an oder in dir - so in den Sinn kommt... Und bitte mal: keine (falsche) Bescheidenheit:

andy4me’s Profile Photoandy4me
Oje Andy, da ringst du mir eine Antwort ab, die ich einem anonymen Fragesteller nicht geben würde und die Frage einfach gelöscht hätte, weil ich mich nicht in die Kategorie „toll“ einreihen kann ohne dabei ein komisches Gefühl zu haben. Aber dir zuliebe begebe ich mich jetzt auf das meiner Meinung nach sehr dünne Eis. 😅 Ich wurde ein Stück weit so erzogen gewisse Werte wie zB Respekt, Höflichkeit, Toleranz und Empathie zu leben und fühle mich sehr wohl damit. Und deshalb erwarte oder verlange ich auch nichts von anderen wozu ich nicht selbst auch bereit wäre. Es ist meiner Ansicht nach eine gute Basis für zwischenmenschliche Kontakte und macht so einiges angenehmer und leichter. Und ich denke das ist auch mit ein Grund dafür warum man mit mir gut klarkommt, mich mag und sich mir gegenüber auch (meistens) positiv verhält. Es ist im Leben nicht wichtig was du hast oder was du kannst, sondern ob du dazu bereit bist Menschlichkeit zu leben … egal auf welche Art und Weise und in welcher Hinsicht. Und ich bin bereit dazu, weil ich irgendwie auch gar nicht anders kann und weil mir unter anderem Gerechtigkeit und Fairness sehr wichtig sind. 😊

View more

In welchem Moment in deinem Leben hast du dich am lebendigsten gefühlt?

Herzenskind89’s Profile PhotoHerzenskind
Guten Morgen Sabrina. Immer wenn ich glücklich war. Glück setzt ganz viel in mir frei und ich fühle mich dadurch stärker und widerstandfähiger, irgendwie auch geschützt. Ich schreib und sage öfter, dass ich zufrieden bin. Glücklich, so ganz tief, bin ich seit 2 Jahren nicht mehr und ich glaube, dass ich Glück für mich neu definieren muss. Es gibt Momente des Glücks, festhalten kann ich sie nicht so oft. Durch meine Art merke ich natürlich täglich wie lebendig ich bin, aber das ist sehr anstrengend. Ich weiß nicht ob es eine ruhige Lebendigkeit gibt, aber ich nenne das jetzt so und hätte die gerne wieder. Die spürte ich als ich in ein anderes Land ging, erst fast auf mich allein gestellt war und merkte, dass viel von mir abfiel was mich bis dahin belastete. Und jetzt stehe ich einfach wieder vorm Berg. Ich hab noch nie einen 8000er bezwungen ;-)

View more

Nicht (zuerst) mein Kompliment, sondern deines: Wieso bist du so toll? Wieso muss man dich einfach mögen? Hebe doch mal alles Positive hervor, was dir grad - ob an oder in dir - so in den Sinn kommt... Und bitte mal: keine (falsche) Bescheidenheit:

andy4me’s Profile Photoandy4me
Eine Frage deren Antwort auf den ersten Blick so einfach scheint, hallo Andy. Aber da ist doch ne Stolperfalle, die Bescheidenheit. Was soll ich machen, ich bin es. Und genau das ist es was Menschen an mir mögen. Ich lebe minimalistisch, mit Stil. Meine Kleidung ist puristisch, meine Sprache klar und verständlich. Freunde mögen meine Art um viele Ecken zu denken und mein Interesse an ihrem Leben. Und sie mögen meinen Humor.. Das mag ich auch alles an mir. Ich gebe ab ohne gefragt werden zu müssen. Wenn ich keine Ahnung habe, sage ich das. Ich mag meinen Wunsch die Welt und Individuen zu verstehen und dass ich nicht aufhöre nach dem wie, warum, wieso zu fragen. Das wirkt manchmal vielleicht penetrant, kindlich oder sogar weniger gebildet. Sowas stört mich nicht, das mag ich auch :-)
Ich kann Menschen aus dem Nichts überraschen, mit Kleinigkeiten.
Jetzt wird es mir aber zu viel des Guten ;-)

View more

Nicht (zuerst) mein Kompliment, sondern deines: Wieso bist du so toll? Wieso muss man dich einfach mögen? Hebe doch mal alles Positive hervor, was dir grad - ob an oder in dir - so in den Sinn kommt... Und bitte mal: keine (falsche) Bescheidenheit:

andy4me’s Profile Photoandy4me
Wieso ich so toll bin? Ich versuche an meine Fehler zu lernen und sie besser zu machen. Ich akzeptier wenn ich mal im unrecht bin. Ich bin immer da egal was und bin ein gut herziger Mensch. Mögen muss mich niemand aber ich habe eine sehr authentische Art und bin sowie ich bin einfach real und direkt. Sage was ich fühle und sorge mich um die Menschen in meinem Umfeld. Ich habe ein sehr grosses Herz, dass ich manchmal auch kalt werden kann sobald mich jemand verletzt. Ich versuche immer Menschen im not zu helfen, die nicht viel haben. Ich habe eine Poesie Persönlichkeit und die widerspiegeln sich in meine Büchern.

View more

)) How is your day? Life?

Today was okay thanks, I think I’m just tired as everything feels a bit heavy today, where you feel a bit out of it, if that makes any sense.
Things are going okay though! There’s drama for sure regarding both of my jobs, but I’m hoping that things will start to stabilise. I’m going to finally start doing some courses which I’ve been putting off for ages, and continue with my art, as well! It’s all go here, really :)
Hope things are good with you 🤗

View more

It's ALWAYS funny when someone says they don't like your taste in music, fashion, art, literature etc. esp. if it's coming from someone beneath you. It's actually a compliment. Imagine if someone as classy and educated as me shared interests with someone...like that. There'd be something wrong.

We get it,, you dress ugly and are a cxnt. Anyways. Nobody tell my husband, but he's right🥴 I am hard to shop for lmao idek what I want.

View more

Why are people that have tattoos always so arrogant, so stuck up, always acting like they're above others?

I don't know what the point of this question is. You know damn well that's not the case. Are you just trying to get a rise out of people? Believe me, I know some arrogant, stuck up people and none of them have tattoos. It all depends on the person, body art has nothing to do with personality.

View more

Dann war dein Tag doch ganz gut :-) Sabrina hatte eine interessante Idee, denk mal drüber nach. Wie denken Skunks überhaupt? Mit der rechten oder linken Pfote?

FraeuleinFritzi’s Profile PhotoFritzi
Sehr geehrte, verehrte und (selbsternannte) durchschnittliche Intellig-Ente Fritzi, Sabrina hat unbestritten eine doppelt bis dreifache Menge interessante Ideen, aber manchmal geht ihre Phantasie mit ihr durch (nur eine von vielen Österreichischen Kernkompetenzen). Muss ja nichts schlechtes sein, aber ich verwehre mich energisch gegen die Behauptung ich sei Kommuni-… nnnein warte, was hat sie doch gleich geschrieben… Kaudawelsch, das war es! Sie hat mich der sprachlichen Verklausulierung bezichtigt! Und dass ich dieses auch noch strategisch einsetzte um meine Gesprächspartner in einen Zustand geistiger Verwirrung zu stürzen. Wie kommt die bloß auf sowas, tsts.
Aber wenn ich so genauer drüber nachdenke ist das wirklich eine klasse Idee! Werd ich mal vorsätzlich ausprobieren am WE, hier aufm Berg sprechen die alle eh etwas seltsam und lassen sich von langen, verschachtelten Sätzen bestimmt schwer beeindrucken 😁
Und was meine Pfoten angeht, da denkt höchstens die linke, die rechte ist eher der Macher-Typ. Aber ihre eigentliche Stärke ist ihre Fähigkeit, in Zusammenarbeit anderen des Denkens berauben zu können (auf charmante Art! Keine Gewaltphantasien bitte!) . Jahaaa, so samtige Pfoten sind schon was tolles… daher auch ZUR HÖLLE MIT DEN SOCKEN! 😁

View more

Are you an avid reader?

While I wasn't into reading books in high school, I've matured a lot since then and read voraciously now, probably an equal mix of fiction and nonfiction. I am not a reader anymore.
I only had a small window when I was.
I have a juicy case of ADHD and concentrating without meds is near impossible.
But there was a time right after I got on my ADHD meds where I found out I could read.
I read everything I could get my hands on.
I read the dictionary, a Psychology book, the Bible and everything in between.
I was a reading fool for about two years.
Then it faded and I am back to looking at the pictures again. Not anymore but many years ago I used to haunt used book stores. I get through around 50 ebooks a month. Thank goodness for sites like smashwords as I couldn't afford to but them all.
I could read all day. I'd say an avid reader is someone whose main hobby is reading, and they do so frequently. I was avid reader from kindergarten, all the way up until college. A good deal of my free time (which was a lot, since I was a shy introvert) was devoted to reading. A few of my classmates assumed all I did was read, but considering my options of pulling my head out of an enthralling book consisted of being largely mocked or ignored by them, the book was preferable.
I don't think speed reading or the number of books you read has anything to do with it. I'd also argue that what you read doesn't really matter. I'd consider "well-read" to imply someone that has read a lot of the classics and what not, but someone could still be an avid reader by reading only fantasy novels or mysteries or so on. It just comes down to truly enjoying reading; if you find yourself looking forward to the chance to read and consider it a fun hobby, you're an avid reader in my book. I saw something a while ago in the Huffington Post that took a poll and found iirc over 25% of people hadn't read a book in a year... That's sad to me.
Never liked reading all that much until college when I found some fiction that really grabbed me. After that I discovered that my tastes and my Mom's overlap and I can always pick up a book or two when I visit. Maybe half of my reading is books she's finished. I'm an avid reader. When I was in kindergarden and first I was often ahead of the class in whatever we were learning, and aparenrly it made the other kids feel bad. They offered to let me skip two grades but my mom said no. So my teachers just stuck me in the back of the room with books and art supplies. This period in my life gave birth to my love of reading and drawing.

View more

Welche Charaktereigenschaft kannst du bei einem Menschen überhaupt nicht tolerieren?

unmute_msc’s Profile Photounmute
Tolerieren vermag ich so gut wie jede charakterliche Eigenschaft, insofern wir nicht von schädlichen Wertevorstellungen sprechen, die die Würde des Menschen denunzieren (D.iskriminierungen, R.assismus, Géwaltverherrlichung, Misogynie, Séxismus, etc.).
Charakterliche Eigenschaften sind zudem bei jeder Person unterschiedlich stark ausgeprägt und kommen zum Teil auf sehr durchwachsene Art und Weise zum Ausdruck. Insofern ich mit jemandem nur geringfügige soziale Beziehungen pflege, kann ich ein mit den jeweiligen Eigenschaften einhergehendes Unwohlsein durchaus erdulden, weil ich es nicht für nötig empfinde, bei unliebsamen Eigenschaften direkt das Wort zu eröffnen. Schwieriger wird es bei Menschen, mit denen ich zwangsläufig täglich Kontakt pflege, sei es im Beruf oder in anderweitigen Institutionen, da dann bereits ein gewisser Toleranzwert überschritten wird. Das passiert aber auch wirklich nur bei für mich extrem unliebsamen Eigenschaften wie beispielsweise géhässiges, verletzendes und missgünstiges Auftreten, Prahlerei, Arroganz und beleidigende Attitüden. Ich fühle mich dann permanent einer Angriffsfläche ausgesetzt, sodass die anfängliche Toleranz überschritten ist. Dann äußere ich mich meist zum negativen Verhalten oder suche entsprechende Distanz. Es muss sehr viel Negatives passieren, bis mich ein Mensch so weit treibt, dass dessen Nähe für mich unerträglich wird. Es existieren jedoch keine "neutralen" charakterlichen Eigenschaften, die ich als so unausstehlich empfinde, dass ich diese nicht zu tolerieren vermag. Ich bin sehr offen für Menschen mit komplett unterschiedlichen charakterlichen Ausprägungen, solange ich keine unschönen Vibes von diesen empfange (in Form der von mir erwähnten Gehässigkeit).

View more

Wonach hältst du Ausschau?

irgendjemand29’s Profile PhotoDragon Warrior
Nach weiteren neuen und alten mir noch unbekannten Mitteln, Wegen, Techniken, Methoden und Tricks die meine superfortschrittliche Lebensweise noch weiter schützen, upgraden und perfektionieren können. Also nach den neuesten Errungenschaften der Genies, Pioniere, Alternativen, Insidern, Weisen, Visionäre, Gesundheitsprofi, Esos, Infokrieger, Survival Profis, Lebenskünstler, Wohnoasenkreierer und autarken. Ich will jeden Tag mehr von ihrem Wissen denn ich brauche alles um die garstige Endzeit zu surviven. Es kann nie genug Wissen dieser Art geben, nie zuviel davon.

View more

Какую музыку ты слушаешь? Какие твои любимые жанры? Какие группы и исполнители? Приведи пример любимых песен и расскажи о "знакомстве" с ними

моя самая любимая группа – sabaton. шведский коллектив, повествующий о войнах, сражениях, исторических личностях и т.д. я познакомилась с их творчеством спустя пару месяцев после выпуска их последнего альбома great wаr, но это просто совпадение. обсуждали с другом музыку и в ходе разговора вспомнили, что существуют такие группы, как guns’n’roses и, собственно, sabaton. вечером того же дня я слушала их и каждый трек первой приходилось выключать на половине, зато сабы просто шли на фоне, пока я играла в шахматы, и в какой-то момент я поймала себя на мысли, что мне нравится. первый трек, который я отметила для себя, – attack of dеаd men, а влюбилась в их творчество с ghоst division. поначалу могла выделять любимые, но сейчас люблю практически все. в последнее время на репите их последние релизы – defence of moscow и christmas truce. любимый альбом – art of war. также, кстати, у них есть альбом из песен не о войнах – metalizer. например, трек shadows о назгулах, а hеllrider – о призрачном гонщике.
думаю, каждый, кто увлекается сабами, знаком с группой powerwolf. я знала о ней очень давно и в моем плейлисте был трек in the name of god, но другими я заинтересовалась после сабатона.
venom of venus, sacred & wild, where the wild wolves have gone, the sacrament of sin.
о beyond the black узнала, когда они выпустили кавер на трек сабатона to hеll and back. мало кому удается записать качественный кавер на сабов, но они с этим справились прекрасно.
hallelujah, my god is dеаd, in the shadows, songs of love and dеаth.
от подруги узнала об avenged sevenfold, но зашли далеко не все их треки. нравятся hail to the king, afterlife, a little piece of heaven, blinded in chains.
далее просто назову несколько групп, которые слушаю на постоянке, и наиболее понравившиеся треки, т.к. каких-то интересных «историй знакомства» нет, узнала из интернета или от друзей:
• dokken – till the living end, breaking the chains, unchain the night, kiss of dеаth
• rammstein – haifisch, mein herz brennt, rosenrot, engel
• motorhead – ace of spades, till the end, god was never on your side, (we are) the roadcrew
• megadeth – diе dеаd enough, kick the chair, ki.ll the king, train of consequences
• manowar – let the gods decide, bаttle hymn, hail and ki.ll, swords of the wind
• hammerfall – last man standing, dеаd by dawn, bushido, templars of steel
• within temptation – shot in the dark, are you the one, supernova, faster
• delain – electricity, are you done with me, stay forever, no compliance
• evanescence – exodus, haunted, tourniquet, like you
• kandia – clarity, into your hands, new breed, all i need to know
• charetta – lights out, distraction, this is your fall, so convincing
• metric – iou, succexy, raw sugar, black sheep
из русскоязычных слушаю, наверное, только louna (искусство, 1984, сигнал в пустоте, с тобой/with you, сердца из стали/hearts of steel), также можно встретить парочку треков vs94ski (гроза, болото(другая версия), космос)

View more

هل تريد ان تقول شيء ؟!

xTheMaestrox’s Profile PhotoThe Twins Mask !!
I’m kind of a solitary. This would not satisfy everyone’s hopes, but for me it’s a lovely thing. I recognize the satisfactions of a more socially enmeshed existence than I cultivate, but I go days without hearing another human voice and never notice it. I never fear it. The only thing I fear is the intensity of my attachment to it. It’s a predisposition in my family. My brother is a solitary. My mother is a solitary. I grew up with the confidence that the greatest privilege was to be alone and have all the time you wanted. That was the cream of existence. I owe everything that I have done to the fact that I am very much at ease being alone. It’s a good predisposition in a writer. And books are good company. Nothing is more human than a book.
— Marilynne Robinson, from The Art of Fiction No. 198.

View more

Ich bin ein bisschen früh dran aber der Man Chrush Monday steht wieder vor der Tür. Zeigt also mit eure Man Crushes

Lostgirl_inidenty’s Profile PhotoDonata
Ich glaube ich gehe diese Woche mal den fictional-/2D/Haikyuu-way bc I can and I will 😂😂 zudem gehen mir langsam die realen Menschen aus 😂 aber in der 2D Richtung hab ich definitiv mehr als genug zu bieten 🌚😜
Also: first on: Sakusa Kiyoomi bc damn... This glowup is just YAS please 🌚 look at him and tell me he isn't a fine piece of art...

View more

Ich bin ein bisschen früh dran aber der Man Chrush Monday steht wieder vor der

Wie erklärst du dir Sympathie?

CassyFuhrmann’s Profile PhotoMomo
In erster Linie durch unser interpersonelles Empfinden von Ausstrahlung, Mimik, Gestik, Ähnlichkeiten (oder auch Differenzen), Charisma und externen Umständen. Ähnlich verhält es sich mit Antipathie. Gewisse Merkmale, die wir vordergründig entweder als störend oder aber zugänglich und positiv empfinden, beeinflussen häufig unseren Eindruck von diversen Menschen. In erster Linie auf relativ oberflächliche Art und Weise, da man noch kein vollumfängliches Wissen zu jemandes Person besitzt. Als interessant empfinde ich die Antipathie- bzw. Sympathieentwicklung auf Social Media, da man sehr häufig nur mit Texten und Bildern kommuniziert.

View more

Wie erklärst du dir Sympathie?

CassyFuhrmann’s Profile PhotoMomo
Sympathie entsteht einfach zwischen zwei Menschen die miteinander harmonieren. Auf einer Wellenlänge sind.😊Man sich einfach versteht. Und Sympathie an sich äußert sich darin, ob man jemand ein angenehm findet, von seiner Art her. Ich zum Beispiel finde jemanden sympathisch der einen tollen Humor hat. 😁 Und der in der Lage ist, auch mal über sich selber zu lachen, wenn ihm ein Missgeschick passiert. Und wenn diese Person einfach ausgeschlossen ist, natürlich ist, sich nicht verstellt.

View more

5 deiner lieblingsbücher und warum sie dir so gefallen?

Da ich immer neue Bücher finde und diverse Interessen entwickle, möchte ich mich nicht zwingend auf eine immerzu geltende, präferierte Auswahl beschränken. Ich nenne daher die erstbesten Bücher/Erzählungen/Dramen/etc., die mir persönlich noch sehr positiv in Erinnerung geblieben sind.
"Die Jungfrau von Orléans" von Friedrich Schiller:
Ich bin schon seit meiner Kindheit von Jeanne d'Arc fasziniert. Zugegebenermaßen ist daran ein gewisser Anime mitschuldig, aber da Jeanne tatsächlich existiert hatte, war mein Interesse entsprechend groß. Als ich im Deutsch LK viele Jahre später Schillers Werk zu ihr las, war ich schlichtweg begeistert. Mir gefiel die ganze Aufmachung, der (nicht-) historische Kontext, die Charaktere und auch das untypische, nicht den reellen Tatsachen entsprechende Ende.
"Der Kinderdieb" von Brom:
Es handelt sich um eine ernstere und brutalere Version von Peter Pan, in welcher besagter Protagonist "Krieger:innen" für sein zugrunde gehendes Nimmerland rekrutiert. Mir hat die weniger von Disney + Co verwaschene Erzählung sehr gefallen; es geht in Richtung YA (Young Adult) und es werden Konflikte thematisiert, die auch im echten Leben Anklang finden.
"Die Stadt der träumenden Bücher" von Walter Moers:
Walter Moers zählt zu meinen allerliebsten Autor:innen, da er es schafft, eine gewisse Komik, Selbstironie und unübertreffliche Fantasie in seine Werke zu implementieren. "Die Stadt der träumenden Bücher" ist liebevoll illustriert und erzählt eine sehr ulkige, lustige sowie zum Teil auch verschrobene Geschichte.
"Die Farbe aus dem All" von H. P. Lovecraft:
Lovecraft war zwar eine sehr kontroverse und aus heutiger Sicht auch überaus kritikwürdige Persönlichkeit (seine Wertevorstellungen und Attitüden sind schauderhaft), jedoch empfinde ich viele seiner Geschichten als faszinierend. Allein der Cthulhu-Mythos hat bis heute zahlreiche Fans und Videospiele hervorgebracht. Nicht umsonst zählt er neben Edgar Allan Poe zu den größten Horror-Autoren seiner Zeit.
Lovecraft besitzt eine schon fast unheimliche Gabe, seine Geschichten so reell wie möglich an den Lesenden zu vermitteln, obwohl sie fiktiv sind. "Die Farbe aus dem All" hat in mir die altbekannte "lovecraft'sche" Stimmung erzeugt, die viele seiner Geschichten transportieren: Etwas Befremdliches und ganz und gar Abartiges betritt unsere Realität und verdreht sie auf unheimliche Art und Weise.
"Die Verwandlung" von Franz Kafka:
Zu Kafka muss ich nicht viele Worte verlieren, da sein Ruf ihm stark vorauseilt. Das Abnormale und Surreale hat mich an seinen Werken schon immer fasziniert, vor allem in "Die Verwandlung". Das Werk war sehr unterhaltsam, grotesk, metaphorisch und interessanterweise auch bis zu einem gewissen Teil persönlich nachvollziehbar. Natürlich durfte ich mich noch nie in eine Kakerlake verwandeln, aber die Art und Weise wie passiv seine Umgebung auf ihn reagiert hat, spiegelt eine sehr abstruse Wirklichkeit des monotonen Alltags wider.

View more

What are the things that you do badly but you keep doing anyway?

Latte art, ahah. It’s something I’m learning by myself through trial and error, but I’m determined to persevere! I think it adds to the ambience and enjoyment of going out for a coffee, plus it’s a good excuse to be creative ☕️✨

View more

What are the things that you do badly but you keep doing anyway

Mano ich bin so sauer keine Playstation zu Weihnachten!!! Was hat das Impfen eigentlich gebracht???

simonalein_’s Profile PhotoSimona ⁽⁽⁽i⁾⁾⁾
Es wird euch den Tod bringen. So gut wie die Hirnwäsche läuft wird man euch das aber frühestens im Jenseits erzählen können. Dann wenn alle brav geholfen haben alle ebenfalls zu zwingen den ungoldenen Schuss der Schmutzimpfung zu akzeptieren. Aber ich ziehe dann Hochhaus vor. Die N.W.O. entscheidet nicht auf welche Art ich gehe. Und ihre Art ist mir doch bei weitem zu würdelos und langsam.

View more

Mano ich bin so sauer keine Playstation zu Weihnachten!!! Was hat das Impfen eigentlich gebracht???

simonalein_’s Profile PhotoSimona ⁽⁽⁽i⁾⁾⁾
Erst war ich komplett verwirrt wegen der Frage. Aber ich glaube, ich habe tatsächlich schonmal so etwas in der Art gelesen, dass man irgendwas nicht bekommt und die Frage aufkommt, warum habe ich mich eigentlich impfen lassen. :D
Da war es allerdings auch als Joke gemeint, ich weiss leider nicht mehr, wie genau der Spruch war. :3
Und da es passt möchte ich einfach mal sagen, dass jeder mit seinen Geschenken zufrieden sein soll, auch wenn es nicht das teuerste ist.
Ich habe Mal Just for fun gegoogelt, wie viel man so generell für die Eltern zu Weihnachten ausgibt. Ich habe selber ein Betrag im Kopf und hatte auch nicht vor es zu ändern, aber es hat mich interessiert, da es ja bald soweit ist. :3
Dazu habe ich "leider" nichts gefunden, allerdings habe ich Vorschläge von gute frage bekommen, wo Leute fragen, ob sie nicht mehr bekommen sollten.
Uff, da stand dann soetwas wie "ich bin so alt und bekomme nur läppische 250€ Geschenke zu Weihnachten, meine ganzen Freunde bekommen Handys, Tablets und und und im Wert von 500€, da fühle ich mich ungerecht behandelt". (Ich habe meine Wortwahl genutzt, da ich es witziger finde, aber die Zahlen sollten stimmen)
Uff, ich finde 250€ alleine schon so arg viel und würde das selber niemals bekommen, vorallem nicht zu Weihnachten.
Ich sag mal so. Seit einfach zufrieden, wenn ihr etwas bekommt. Es können auch "nur" 20€ sein, dass ist nicht selbstverständlich und man sollte es wertschätzen. Manche bekommen gar nichts und nicht jeder kann sich alles leisten. Oft weiss man gar nicht, in welcher finanziellen Lage die Eltern sind, vorallem wenn man jünger ist.
Man sieht dann eher, ja die arbeiten, wir haben genug essen zu Hause und ich habe ein richtig komfortables leben, da können sie mir auch etwas "RiChTiGeS" zu Weihnachten schenken. Vielleicht ackern sie richtig, um einen das Leben so zu ermöglichen und sind generell eher knapp bei Kasse, seid einfach glücklich. :>

View more

A szomszéd többször bezárja a macskánkat, magáénak tekinti. Fel lehet ezért jelenteni? Hiába szóltunk neki, hogy ne zárja be és ne etesse, ugyanúgy folytatja. Mit javasolsz?

Ha a macska is szeret ott lenni, akkor adjátok el/át neki a macskát - ezt javaslom.
Ha mindenáron meg akarjátok tartani a macskát, akkor lehet "személyi szabadság korlátozása" miatt szabálysértési feljelentést tenni... előtte azonban nem árt alaposan utánanézni a szabálysértéseknek, hogy pontosan milyen szabálysértési tényállásba ütközik ez a cselekmény - nekem úgy tűnik, "tulajdon használatának korlátozása", mert személyi szabadsága csak embernek lehet, állatnak nem.
Necces lesz az eljárás, mert azzal fog védekezni a szomszéd, hogy a macska magától megy át hozzá, ő nem kényszeríti... ezért nem erről az oldalról kell megközelíteni a problémát, hanem onnan, hogy ami nem az övé, az akkor sem az övé, ha az ő ingatlanára kerül (pl. bedobnak egy aranyrudat az udvarára, az nem lesz az övé), ám ha korlátozza annak a valaminek a szokásos működését/használatát (mert pl. bezárja a macskát órákra a lakásba), akkor ott már tulajdonjog-használat korlátozása állhat fenn... ám ez is sikamlós helyzet, mert: azzal fog védekezni télen, hogy a lakásajtót nem hagyhatja nyitva folyamatosan, mert akkor kihűl a lakás, a macska pedig éppen akkor megy be mindig, amikor kiviszi a szemetet és pár pillanatra akkor nyitva van az ajtó... azaz: ő csak addig tartja bezárva a lakásba a macskát, amíg legközelebb ki nem nyitja az ajtót... ezt megtehetné a macska beszökése után is... de a macska nem akar kimenni magától, csak ha a szomszéd valamiért kimegy az udvarra... márpedig a szomnszéd azért nem fog a hidegben kimenni az udvarra, hogy a macska kijöjjön a lakásból.
Nyáron, kánikulában ugyanez a helyzet: a lakásban hűvös van... ezért az ajtót zárva tartják és fölöslegesen nem megy ki a szomszéd a forróságba az udvarra, csak amikor boltba megy, szemetet visz ki stb. és a macska akkor megy be/ki a lakásba/ból.
Szóval: szerintem egyszerűbb lenne el/átadni a macsekot a szomszédnak.

View more

Hey Fritzi Schaust du gerne Animes? Wenn Ja - welche Serie magst du am meisten und mit welchem Charakter kannst du dich am meisten verbinden bzw. magst du am meisten?

Forschtbar’s Profile PhotoMirco
Hi Mirco, die Antwort wird vielleicht nicht überraschen:
*Jin-Roh*. Anime+Film, crush on Amemiya. Wenn was in der Art von Jin-Roh herausgebracht wird bin ich wieder dabei, auch wenn ich heute keine Animes mehr gucke. #Dystopie. Jetzt überlege ich ob ich eine Frage zum Thema *Dystopie* stelle. Aber uns reicht gerade wohl allen schon die aktuelle Lage.

View more

Hat ein Menschen in deinem Umfeld schonmal Su.iz*d begannen? Wenn du darüber reden kannst/möchtest, kannst du erzählen wie es sich für die Angehörigen angefühlt hat?

Der Vater meines Partners hat das getan. Ich glaube niemand, der das nicht erlebt hat, kann sich vorstellen wie es ist, mit einem dep.res.siven Elternteil aufzuwachsen. Der seine "Phasen" hat, in denen die ganze Familie verzweifelt herumrennt und den Vater sucht, der wieder einmal angekündigt hat, sich etwas anzutun und irgendwohin verschwunden ist. Die Angst, die damit einher geht, die Verzweiflung, die Hilflosigkeit und auch die ohnmächtige Wut.
Jemand, der dep.ress.iv ist, keine professionelle Hilfe in Anspruch nimmt, sich weigert, Medikamente einzunehmen oder in eine Klinik zu gehen, hat nicht den Hauch einer Vorstellung, was er damit den Menschen in seinem Umfeld antut. Das Verhalten einer solchen Person der Familie und den Freunden gegenüber grenzt an Ps.ych.oter.ror und zerstört zuweilen auch diese, wenn sie mit ihrer Verzweiflung irgendwann nicht mehr wissen, wohin. Jemand aus der Familie meines Partners, der ebenfalls anhaltend mit der Situation konfrontiert war, hat von dem ganzen psy.chisc.hen Stress kreisrunden Haarausfall bekommen und schlussendlich alle Haare verloren. Und hat sich als eine Art Hilfeschrei, weil die Person nicht mehr wusste, wie sie mit all dem zurecht kommen soll, einmal nahezu ins Koma gesoffen.
Der Vater meines Partners ist irgendwann verschwunden und war dieses Mal nicht mehr aufzufinden. Eine Vermisstenanzeige wurde aufgegeben, das ganze ging sogar in die Medien.
Mein Freund hat seelisch so sehr darunter gelitten, dass er in der Zeit weniger als 50 Kilo gewogen hat und bei ihm die Gürtelrose ausgebrochen ist.
Sein Vater war jahrelang (!) unauffindbar verschwunden. Man sollte sich einfach Mal greifbar eine solche Situation vorstellen: diese Ungewissheit, nicht zu wissen, was passiert ist, und die unendliche Angst. Die Hilflosigkeit und auch oft Schuldgefühle, ob man hätte etwas tun können, ob man hätte mehr tun müssen, ob man es hätte verhindern können.
Jahre später hat man seine Überreste aufgefunden und identifiziert, er hat tatsächlich seinem Leben an einem sehr abgeschiedenen, schwer zugänglichen Ort ein Ende gesetzt.
Psychisch kranke Menschen bekommen oft sehr viel Verständnis, Mitleid und Geduld, während es keinen interessiert, was die Angehörigen durchmachen. Und es ist so unfassbar arrogant und ars.chlochhaft, Hilfe und eine medikamentöse Behandlung abzulehnen. Sich einzubilden, man wüsste alles besser und käme schon allein damit zurecht.
Meiner Meinung nach gehören solche Personen zwangseingewiesen, um deren Angehörige zu schützen. Ja, man kann niemanden davon abhalten, der sowas wirklich tun will - aber man könnte die Angehörigen viel besser schützen. Man MÜSSTE die Angehörigen viel besser schützen!
Ich bin so froh und dankbar, dass mein Freund das verarbeiten konnte und keinen größeren Schaden davon getragen hat. Und ich habe eine unfassbare Wut auf kranke Ps.ycho-Ars.chlö.cher, die mit ihrem Tun andere Menschen zerstören. Mit sowas habe ich kein Mitleid und dafür auch keine Geduld.

View more

du hast unten irgentwo geschrieben das man den Freund nix vorschreiben kann ne? meinst du jetzt man soll sich alles gefallen lassen wenn der Freund sagt ich will raus wann ich will und so

Ich sagte, niemand hat das Recht dem anderen in einer Beziehung etwas vorzuschreiben. Wenn dich etwas stört, sollst du es natürlich ansprechen, Probleme immer ehrlich kommunizieren, ABER auf eine respektvolle Art.

View more

Es gibt das Recht auf eine eigne Meinung aber gibt es auch das Recht auf eigene Fakten?

simonalein_’s Profile PhotoSimona ⁽⁽⁽i⁾⁾⁾
Grundsätzlich kann einem dieses Recht niemand nehmen und es kann auch jeder denken was er/sie möchte. ABER … man sollte schon sehr verantwortungsvoll damit umgehen, was man als „Fakten“ in Umlauf bringt. Wenn diese Fakten nicht eindeutig belegbar, nachweisbar oder nachvollziehbar sind bzw. auf Tatsachen beruhen, sollte man lieber die Finger davon lassen und nichts in der Öffentlichkeit verbreiten, was anderen vielleicht – auf welche Art und Weise auch immer – scha*den könnte. Man sollte auch nicht blindlings jedem noch so schönen, bequemen oder für einen selbst genau so gewünschtem „Fakt“ folgen oder ihn als die „einzige Wahrheit“ annehmen. Ein gewisses Grundmiss*trauen ist nie verkehrt und lieber einmal mehr nachgefragt, hinterfragt und durchleuchtet, als mit negativen Konsequenzen leben zu müssen. Ich finde man sollte sich generell immer eine eigene Meinung bilden und man sollte auch nicht diverse Fakten einfach als gegeben hinnehmen, sondern sich selbst ein Bild machen und nicht einfach blind darauf vertrauen und/oder der vermeintlichen „Masse“ hinterherlaufen. Denn wie heißt es so schön … „es ist nicht alles Gold was glänzt“.

View more

Meinung zu stalkern?

In den Kopf eines Stalkers möchte ich ungern blicken. Aber im Fake ist das leider auch schon vertreten. Viele Menschen können nämlich Fake von Realität nicht mehr unterscheiden und meinen die Person hinter dem Account müssen sie unbedingt an sich ketten. Oder andere Personen schlecht labern. Meine Freunde hatten mal ne Seite die wurde wegen einer anderen Seite in den Dreck gezogen. Da haben sie jeden Tag gestalkt ob sie was für ihre Seite klauen könnten. Wurde mir gesagt. Oder einfach nur so um zu glupschen aus Neid. Also egal welche Art von Stalking es ist total bescheuert. Aber leider kann man die Abgründe gewisser Menschen nicht erahnen. Seit Vorsichtig mit den Menschen die ihr an euch lässt. 🙏🏻

View more

Meinung zu stalkern

Bist du eher introvertiert oder extrovertiert? Welche deiner Eigenschaften lassen dich so sein/wirken?

theashapir’s Profile PhotoThea Shapir
So eindeutig lässt sich für mich die Grenze zwischen diesen beiden Merkmalen nicht feststellen. Ich bin zwar überwiegend introvertiert, aber in der Nähe von Menschen, mit denen ich harmoniere, eher extrovertiert. Nur leider sind das nicht besonders viele Personen, mit denen ich mich auf einer Wellenlänge befinde. Für mich ist es vor allen Dingen schwierig, neue Menschen kennenzulernen, weil - und das ist relativ normal, aber für mich kompliziert zu handhaben - automatisch/unbewusst gewisse Erwartungen in mich gesetzt oder sogar direkt kommuniziert werden, die immer sehr unterschiedlich ausfallen und mich unter Druck setzen, überfordern oder sogar beängstigen. Das ist zwar auf Dauer ziemlich einsam, aber auch eine Art Selbstschutz, wenn ich überlege, wie oft mich Menschen schon ziemlich mies behandeln durften. Ich bin extrem unbeholfen durch meine Social Anxiety und sabotiere zum Teil selbst Bekanntschaften, weil mich dieses ganze "Drumherum" zu Beginn einer jeden Bekanntschaft ermüdet und extrem auslaugt. Und oft erlebe ich es, dass Bekanntschaften, in die ich besonders viel Mühe investiere, irgendwie am Ende wieder im Sand verrinnen, so als habe es sie nie gegeben und das zeigt mir auf, dass ich einfach inkompetent in solchen Dingen bin, obwohl ich mich schon ziemlich bemühe und versuche, über meinen Schatten hinweg zu springen. Viele Menschen wollen auch immer abends/nachts etwas unternehmen und das ist einfach nicht mein Ding, weil ich mich fürchte, nachts alleine nachhause zu müssen, sogar mit Auto, so albern das auch klingen mag. Dadurch unternehme ich sehr viel alleine daheim, was mich nicht großartig stört, weil ich so einige Internet-Bekanntschaften habe, mit denen ich mich gut verstehe. Aber sobald es darauf ankommt, in der "Realität" etwas zu unternehmen, wird mir oft unwohl. Ich kann es nicht zwingend erklären. Es kostet schon viel Überwindung, mit Kommilitonen etwas zu tun, weil sie - wie bereits erwähnt - immer nachts/früh morgens um die Häuser ziehen, meistens in Bars abhängen und trinken und ich fühle mich da einfach nicht wohl bzw. passe da einfach nicht zwingend hinein. Und mir kommen sehr selten Menschen entgegen, die ähnlich denken, also verkrümele ich mich oft.

View more

It’s throwback Thursday Was fiel euch beim erstellen eurer letzten 3 Ocs am schwersten und was ist euch am besten gelungen?

Lostgirl_inidenty’s Profile PhotoDonata
Puh, die letzten drei... erst mal überlegen.
Generell ist einer der schwerste Aspekte immer der Charaktertext. Ich kann ein noch so gutes Gefühl für einen OC entwickelt haben, es in präzise Worte zu fassen und Zusammenhänge richtig darzustellen, ist jedes Mal ein Krampf. Deswegen schiebe ich es auch so gern auf die lange Bank ^^'
Außerdem bin ich absolut nutzlos, wenn es um Kleidungsstile geht. Ich hasse diesen Teil.
Elliott – Sein zweites Spezialgebiet einzubringen, ist mir bis heute nicht vernünftig gelungen, glaube ich. Außerdem Ashe. Elis Daemon war schon eine kleine Herausforderung – aber am Ende auch einer meiner liebsten Teile an ihm ^^ Und natürlich die mir verhassten Meinungen und Verhaltensweisen, die hier einfach wirklich ordentlichen umfangreich waren. Was am besten gelungen ist, muss hanna mir erst noch verraten. Mir persönlich gefällt sein familiärer Background sehr.
Elinor – Sie ging mir insgesamt ziemlich gut von der Hand und hat wirklich Spaß gemacht. Am Ende waren es der Charaktertext und zu wenig Zeit, an denen es haperte. Ersteres hauptsächlich wegen letzterem. Für am besten gelungen halte ich immer noch ihre lebendige Art, die sich im gesamten Steckbrief widerspiegelt.
Thore – Schwächen, Macken und Ängste. Gerade letztere waren schwierig, weil Thore ein Typ ist, der insgesamt vor wenigen Dingen Angst hat und ich nicht immer nur die altbewährten Klassiker nehmen wollte. Was mir an ihm am besten gelungen ist, ist seine Balance. In dem, was er kann/ nicht kann, aber auch sein Selbstverständnis. Lio hat ihn mal als Feel-Good-Charakter beschrieben, dem es aber nicht an Tiefgang mangelt. Genau das ist Thore für mich, mein "comfort character", der mir einfach immer gute Laune vermitteln kann :)

View more

It’s throwback Thursday Was fiel euch beim erstellen eurer letzten 3 Ocs am schwersten und was ist euch am besten gelungen?

Lostgirl_inidenty’s Profile PhotoDonata
Oh, das lässt sich eigentlich allgemein für alle meine Figuren beantworten ... ob für MMFFs oder für eigene Geschichten :D
Hass / starke Abneigung gegenüber:
◉ der Vergangenheit. Da kann man natürlich einige sehr interessante Dinge einbauen, aber ich komme mir immer recht einfallslos vor. Den Grad zwischen überdramatisieren und zu idyllisch zu finden ist wirklich schwierig.
◉ den Liebesbeziehungen. Spricht wohl der Forever-Single aus mir, aber damit hab ich nichts am Hut. Ich mag es zwar, meine OCs zu verkuppeln, aber der Weg dahin ist schwer und steinig.
◉ dem Motto. Eine Art Hassliebe, je nachdem, ob mir DAS perfekte Motto einfällt oder nicht. Die meisten meiner Ideen sind meinem perfektionistischen Hirn zu trivial.
Lieblingskategorien:
◉ Tatsächlich die Steckbriefbasics: Name, Alter, Beruf, Vorlieben, etc. Alles, wo man schnell vorankommt und ohne großen Fließtext besonders kreativ sein kann.
Honorable Mentions:
◉ Faceclaims finden. Ein Grauen.

View more

It’s throwback Thursday Was fiel euch beim erstellen eurer letzten 3 Ocs am schwersten und was ist euch am besten gelungen?

Lostgirl_inidenty’s Profile PhotoDonata
Also die letzten beiden sind definitiv Enid und Yrjö, aber ich weiß gar nicht ob davor Neele kam oder ob es Shixin war? Stelle ich mich einfach gegen die Regeln und nehme alle vier.
🌵♟ Enid Coldwell ♟🌵
Hmm...ich muss sagen, Enid ging' mir eigentlich ziemlich gut von der Hand. Ich wusste was ihre Motivationen sind und was ihr im Leben passiert ist, das faceclaim war auch schnell klar und auch wie sie und Yrjö zueinander stehen. Es war eher schwer ihr Schwächen zu geben die zu ihr passen, und auch ihr Leben widerspiegeln, ohne sie ZU klischéehaft werden zu lassen.
🇫🇮🐻 Yrjö Auvinen 🐻🇫🇮
Hach, mein Brummbär. Sein faceclaim war super schwer - ich wollte jemanden mit Bart der etwas verworren aussieht, der aber auch vor 100 Jahren hätte leben können. Yjrö's Charakter-Teil viel mir überraschend schwer. Ich hatte ein ✨ Konzept ✨ im Kopf, aber...er muss ja auch ein richtiger Mensch sein, 'ne? Dafür fiel mir seine Vergangenheit sehr leicht...ich musste viel über finnisch-russische Geschichte googeln, aber abgesehn von den Details flug mir das alles zu.
💚🌱 Neele Mangold 🌱💚
Neele ist einfach so locker-leicht, mir fiel es bei ihr irgendwie total schwer ihr negative Charaktereigenschaften mitzugeben, die nicht einfach aus dem Nirgendwo kommen, sondern mit ihrer Art kohärent ist. Und der Pair-Teil. Den find' ich immer schwer. Aber der Rest lief locker - Neele ist ein bisschen ein cottagecore-Stereotyp, aber das ist okay.
💬⚖ Shixin Zhao ⚖💬
Ich lobe mich jetzt selbst und sage, dass mit an Shixin garnix schwer fiel. Vielleicht ein klein wenig der Pair-Teil, aber nichtmal wirklich der. Granted, von all' meinen OC's ähnelt er mit selbst auch mit Abstand am meisten (weshalb er eventuell etwas stereotypisch wirken könnte, but that's just how it is), aber selbst die (großen) Teile die ich nicht persönlich kenne waren super einfach. Keine Ahnung, der dude ist einfach passiert. (Und ich will ihn immernoch @artofaveline 's Aurelie treffen sehen, manno D:)

View more

It’s throwback Thursday Was fiel euch beim erstellen eurer letzten 3 Ocs am schwersten und was ist euch am besten gelungen?

Lostgirl_inidenty’s Profile PhotoDonata
Da musste ich erstmal überlegen, ob ich nur die OCs nennen soll, die offiziell bei Stories angemeldet waren/sind oder auch andere, die mehr oder weniger im Hintergrund am Entstehen sind 😅 Aber ich glaube, es wäre einfacher, sich nur auf erstere zu konzentrieren.
Das wären dann Sidonie, Mai und Providence.
Sidonie Sorrell für The Silver Spears von @jawfracture
Alles war schwierig bei ihr 😂 Von dem festlegen des Familienhintergrunds, ihren persönlichen Höhen und Tiefen, ihrer Motivation im Leben, die Art und Weise wie sie zwischenmenschliche Beziehungen angeht. Da ist sehr viel an Konzept, das doppelt und dreifach ineinandergreift, vieles beeinflusst sich, weshalb ich es immer noch schwer finde, alles kohärent zu machen. Hm, was war einfach? Das FC vielleicht, das stand früh fest. Der Kleidungsstil und dessen Bedeutung.
Claudine Thanh Mai Ly für The Emblem of Truth von @Hanna_Blub
Auch bei Mai war das, was ich einfach fand, unglaublich einfach und die schwierigen Dinge sehr schwer 😂 Vielleicht bin ich nur dramatisch. Naja. Ihre Persönlichkeit stand schon lange fest und da hat sich nicht viel an der ursprünglichen Vision geändert. Die Timeline ihrer Vergangenheit war etwas tricky, genau so die Entwicklung eines bestimmten NCs bei ihr, obwohl ich diesen NC im Nachhinein auch sehr gern habe :D Hat auch viel main character Potenzial. Ihre Interesse an dem Alethiometer war ebenfalls sehr eindeutig und war deshalb früh fertig.
Providence Belkoff für Sanguis von @Jouluku
Angesichts der Tatsache, dass Providence nicht fertig geworden ist und ich mich abgemeldet habe, wohl am ehesten Zeit? 😂 Aber ich kann mir vorstellen, dass ihre Familiendynamik auch mega schwierig geworden wäre, so wie ich anfangs daran schon am knobeln war 😅Auch hier stand des FC schnell, ich fand es hat sehr zu dem Vibe gepasst, den ich mir für sie vorgestellt habe. Und Katerina Tannenbaum kommt auch aus der Pacific Northwest Region :D

View more

G'Tag! Wie ist die Lage

Ich hätte nie gedacht, dass sich unsere Politiker für eine allgemeine Impfpflicht entscheiden. Bin gerade ein wenig sprachlos wie schnell man die Rechte der Bürgerinnen und Bürger vom Tisch fegen kann nur um den eigenen Willen durchzusetzen. Denn mehr ist es in meinen Augen nicht, wenn man sich ansieht auf welche Art und Weise die Pandemie bisher von unseren Politikern „bekämpft“ wurde. Sich gegenseitig mit Dreck bewerfen, diverse Machtspielchen und Egotrips ausleben waren doch ihre Hauptbeschäftigung. Traurig aber wahr!

View more

Early MMFF Edition follow Friday ❤️ Gibt es bei euch MMFFs, die ihr aktiv verfolgt obwohl ihr keine Ocs in ihnen habt oder nicht mitgemacht habt?

Lostgirl_inidenty’s Profile PhotoDonata
Uhhh aber natürlich!
Auf Platz 1 liegt da tatsächlich @nevereversea “obsession”. Ich bin sooo eingefangen von dem Schreibstil und den Übergängen - die haben mich immer sehr beeindruckt. Außerdem habe ich so eine richtige Stimmung durch diese Fanfiction und fühle mich wie ein Teil des Campus. Einfach schön. ✨
Dann werde ich auf jeden Fall “the emblem of truth” von @Hanna_Blub weiterlesen, weil ich das dark academia Setting mit dem Mysterium so schön finde und auch ein kleiner Sucker für Großbritannien bin. Abgesehen davon dass auch Tiere mit eigenem Willen und Macken drin vorkommen und das ist immer ein Grund der mich einfängt. 🕸
Und dann gibt es natürlich noch so viele mehr, aber welche ich auf jeden Fall noch lesen will ist “the art of healing” von @artofaveline und bei Blackmoor Manor von @BonnieEldritch möchte ich nicht den Anschluss verlieren, aber da habe ich einiges aufzulesen.

View more